1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Honeycomb-Tablet: Samsungs…
  6. Thema

Ist ja alles ganz toll, aber ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Nein Samy

    Autor: Peter Brülls 14.02.11 - 13:25

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:

    > Ich suche für mich immer noch einen Einsatzzweck, weshalb ich ein Tablet
    > nutzen sollte. Ganz ehrlich: ich hätte gern eines und bisher kommt für mich
    > nur der Anwendungsfalls "Couch" wirklich zum Zug, weil:
    > >
    > > Konstruieren wir mal einen Wochenendtag:

    Ich hatte übrigens überlesen, dass er noch einen Anwendudngszweck sucht. Das finde ich etwas komisch, so als ob meine eine Säge sieht und überlegt, wo man sie einsetzen kann.


    > >
    > > Morgens im Bett die ersten RSS lesen, Privatmails, etc.


    > Ok, das wäre mal was, aber ich halte das schon fast für
    > Informationsüberflutung, mit meinem Smartphone geht das aber auch.


    Habe ich vorher mit dem iPhone gemacht, mit dem iPad geht das imho besser,allein schon wegen der split view. Reeder.App finde ich da relativ genial, vor allem pfeilschnell. Einmal Morgens alle RSS durch und einmal abends.

    > > Dann als iPod nutzen beim Frühtstück, etc.
    > Da kommt bei mir schon die Stereoanlage zum Einsatz, klingt einfach viel
    > besser

    Klar. Es gibg mir darum, wie man den Akku stressen kann. Ich will morgens gar keine Nebenbeimusik hören.


    > > Ein paar Stunden lesen

    > Uh - also zum lesen verwende ich einen EReader mit eInk-Display. Zumindest
    > für stundenlanges lesen

    Geschmacksache. Sie müssen noch einen Tick schneller werden oder nicht so doof aussehen, dann werde ich mir wohl auch einen holen. Aber ich habe wirklich keine Probleme damit, stundenlang auf dem iPad zu lesen. Und Farbcomics habe ich hin und wieder auch dabei.

    > > und abends evtl. einen Film gucken.
    > Da nehm ich dann lieber den Beamer

    Ich den Fernseher, an den ich dann das iPad anschließe. Mein Material gibt es eh nur in 720.


    > > Zwischendurch ein paar kleinere Netzsachen.

    > Genau - für die Wartezeit in Werbepausen oder zwischen den Sendungen ein
    > wenig rumsurfen - darauf wird es für mich herauslaufen. Evtl. bei
    > Sportereignissen das Live-Timing gleich verfügbar zu haben.
    > > Sowas muß imho ein solches Gerät mindestens aushalten.
    > In meinem Fall braucht es nicht länger wie 2 oder 3 Stunden zu halten, ich
    > würde es Abends eh gleich wieder zum laden anschliessen.
    > > Besser noch zwei Tage, für ein Wochenende oder eine zweitägige
    > > Geschäftsfahrt sollte es schon durchhalten.
    > Ok, ein gutes Argument, aber auch dort finden sich Steckdosen.

    Begrenzt.



    > Aber selbst das IPad hält hier im Haus nicht einen ganzen Arbeitstag durch.
    > Die Hand voll Leute die hier eines haben stecken es zur Mittagspause
    > jedenfalls auch meist an die Steckdose, damit es Abends im Zug dann nicht
    > schlapp macht.

    Das wundert mich sehr. Ich bin viel-Nutzer, gerade weil ich lese, ist ja das Display oft an und da komme ich durchaus ein Wochenende mit durch. Ich würde mal drauf tippen, dass Deine Kollegen dann nicht mit einem vollen Akku angekommen sind. Oder sie haben ständig Glympse oder sowas. :)

    >
    > Ganz klar: wenn beim IPad 10 Stunden Laufzeit versprochen werden, sind es
    > evtl. nur 6.

    Nein, sind es nicht. Im Gegensatz zu anderen Apple-Produkten habe ich beim iPad noch keinen gefunden, der gesagt hätte, daß Apple da übertrieben hat. Die glöeichen Nutzer, die die Laufzeit des iPhone kritisch gegenüberstehen und für Apples Versprechungen der MacBook*-Laufzeiten nur eine hochgezogene Aufgenbraue übrig haben.

  2. Re: Ist ja alles ganz toll, aber ...

    Autor: Peter Brülls 14.02.11 - 13:29

    Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Blork schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > >
    > > > die 10 h Marke ist irrelevant. Nach 10 Min wird ein 10 Zoll Pad
    > lästig.
    > > Man
    > > > kämpft nur damit dass es einem nicht wegruscht/ herunterfällt.
    > >
    > > Bitte nicht die eigenen Koordinierungsprobleme verallgemeinern.

    >
    > Schau die die Plakatwerbung an: Die verkrampfte Beinhaltung sagt alles.

    Du meinst http://www.apfel-blogger.de/wp-content/uploads/2010/06/apple-ipad-werbung.jpg ?


    Übrigens habe ich so ein Teil seit Monaten im Gebrauch.

    So wie auf dem Plakat würde ich es in der Tat nicht lange halten. Wozu auch?

    Da ich es aber mehrere Stunden am Tag freiwillig nutze, gehe ich mal davon aus, dass ich das ohne Probleme hinkriege - sonst würde ich es nämlich schlicht und ergreifend sein lassen.

  3. Re: Ist ja alles ganz toll, aber ...

    Autor: Blork 14.02.11 - 13:39

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Peter Brülls schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Blork schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > >
    > > > > die 10 h Marke ist irrelevant. Nach 10 Min wird ein 10 Zoll Pad
    > > lästig.
    > > > Man
    > > > > kämpft nur damit dass es einem nicht wegruscht/ herunterfällt.
    > > >
    > > > Bitte nicht die eigenen Koordinierungsprobleme verallgemeinern.
    >
    > >
    > > Schau die die Plakatwerbung an: Die verkrampfte Beinhaltung sagt alles.
    >
    > Du meinst www.apfel-blogger.de ?
    >
    > Übrigens habe ich so ein Teil seit Monaten im Gebrauch.
    >
    > So wie auf dem Plakat würde ich es in der Tat nicht lange halten. Wozu
    > auch?
    >
    > Da ich es aber mehrere Stunden am Tag freiwillig nutze, gehe ich mal davon
    > aus, dass ich das ohne Probleme hinkriege - sonst würde ich es nämlich
    > schlicht und ergreifend sein lassen.


    Oh da ist Apple wohl auch aufgegegangen dass man nachbessern muss:

    http://4.bp.blogspot.com/_d11yvnxANb8/TQKpK2mDVSI/AAAAAAAAFXk/yVMvD9zklJk/s1600/iPad4x6poster2.JPG

    So sah die erste Serie aus. Teilweise witzige Verrenkungen :)

    Meinen Beobachtungen in den Öffis zeichnen das gleiche Bild.

    Alle Paar Sekunden wird umgegriffen und justiert, damit es nicht runterfällt.

    Witzig ist dann das Ergonomiewunder wenn Texte verfasst werden. 1 Finger Suchsystem.

    Die neue Maus von Apple ist übrigens auch so ein Kracher.

    Aber das ist bei allen Pads so die 10 Zoll haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.11 13:41 durch Blork.

  4. Re: Ist ja alles ganz toll, aber ...

    Autor: p14nk41ku3hl 14.02.11 - 21:44

    Entschuldige, aber diese Aussage ist so richtig dumm. Niemand nutzt sein Tab/Pad 10 Stunden am Stück. Nur Blork tut so, als ob das so wäre ...

    Dümmer geht's nimmer.

  5. Re: Ist ja alles ganz toll, aber ...

    Autor: p14nk41ku3hl 14.02.11 - 21:47

    Nein, Marketing ist was Apple macht. Das was du meinst ist Vaporware. Übrigens der Exportschlager von Microsoft.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. picturesafe media/data/bank GmbH, Hamburg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Hammer GmbH & Co. KG, Eschweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30