1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Honor Magicbook Pro im Test…

eines der besten in dieser Preisklasse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eines der besten in dieser Preisklasse

    Autor: narfomat 28.09.20 - 19:33

    >allerdings lässt sich das Aluminium-Chassis an vielen Stellen - etwa der Handballenauflage - relativ einfach eindrücken.
    klingt ja super... ^^
    >Ein paar Mängel sehen wir auch beim Trackpad. Drücken wir leicht auf die Sensorfläche, zeigt sich ein merkliches Spiel und dadurch ein sonderbarer wackeliger Klick. Maustasten drücken wir trotz des hörbaren Klackerns dadurch nicht, was noch einmal mehr verwirrt. Daher würden wir, wenn es möglich ist, lieber eine Maus benutzen
    also ein richtig gutes pointing device...

    >Die Qualität der 1080p-Webcam an sich geht in Ordnung
    wie bitte... (?!) also das bild von der webcam... holy shit! das ding kann man ja komplett vergessen. selbst die build in cams von den allerbilligsten lenovo consumer geräten im 500euro bereich sind besser. und die sind schon mmn. schlecht. das ist echt übel für ein 2020 900euro gerät.

    >Merkwürdig ist zudem, dass zwar Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk gelassen wurde, allerdings keine entsprechenden SATA-Verbinder verlegt sind. So ist neben dem Akku ungenutzter Platz, der etwa für einen größeren Energiespeicher hätte genutzt werden können.
    kein kommentar. macht keinen sinn. hoffentlich wurde das kabel nur vergessen. ansonsten zusätzlich "punkteabzug" wegen "grober unfug".

    also es gibt sachen, die finde ich weniger problematisch: 16GB ram verlötet: geschenkt. "ultrabook"-normalität 2020.
    garantie 1 jahr: geschenkt. wer business continuity sucht nimmt ein gerät mit VoS-NBD.
    FHD display auf 16": völlig ok, für den preis mit der ausstattung kann man kein WQHD erwarten.
    schlechte speaker: normal, egal welche preisklasse, und gut ist eher die ausnahme

    aber nen gehäuse was sich easy eindrücken lässt + nen schlechtes pointing device, das kann man nicht durchgehen lassen und mmn. somit das gerät nicht "zu einem der besten der preisklasse" zählen? das sind absolut essentielle dinge, die ich JEDEN TAG "fühle".
    900euro ist deutlich näher an 1000 als an 500, und selbst bei einem 500euro gerät kann man erwarten das das touchpad einwandfrei ist, bei einem 1000euro gerät ist das absolute vorraussetzung für einen kauf das sich da nix eindrücken lässt und das touchpad einwandfrei funktioniert... das ist ja nun nix wo es ne tolle innovationshöhe gäbe und man sagen könnte "naja, wird noch". perfekte pointing devices (apple, lenovo) gibts seit quasi jahrzehnten (IBM), das gleiche gilt für verwindungssteife und druckstabile gehäuse.

    aber 900euro sind in 2020 scheinbar nix mehr wert hab ich das gefühl, und kostet das laptop nicht mind. 1500euro, ist da neuerdings alles mögliche "akzeptabel" und trotzdem das gerät noch "total gut".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.20 19:37 durch narfomat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  2. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  3. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  4. BEHG HOLDING AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
    Star Wars
    Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

    Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
    Ein Nachruf von Peter Osteried

    1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
    2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf