1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Honor: Magicbook Pro…

Macbook nicht wesentlich kleiner...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macbook nicht wesentlich kleiner...

    Autor: berritorre 04.09.20 - 15:09

    > Durch das recht große Display fällt auch das Gehäuse relativ groß, wenn auch kompakt
    > genug aus: 369 x 234 x 16,9 mm misst das Chassis. Zum Vergleich: Ein Macbook Pro 16
    > Zoll ist mit 357 x 246 x 1,62 mm nicht wesentlich kleiner.

    Also 1,2cm mehr in der Breite ist natürlich schon eine Ecke, finde ich. Dafür sind es dann 1,2cm weniger in der Tiefe. Da stellst sich halt die Frage, was ist praktischer die längere und schmalere Version des Honor, oder die etwas schmalere, aber tiefere Version des Macbook.

    Ansonsten finde ich das Teil optisch sehr gelungen. Oft verheben sich die Hersteller ja dabei, wenn sie Apple kopieren wollen. Bin kein Apple-Fan, aber beim Design sind sie wirklich auf einer anderen ebene. Modern, elegant, einfach schön ohne Schnickschnack. Das muss man dann auch als Nicht-Apple-Käufer mal zugeben.

  2. Re: Macbook nicht wesentlich kleiner...

    Autor: superdachs 04.09.20 - 17:41

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Durch das recht große Display fällt auch das Gehäuse relativ groß, wenn
    > auch kompakt
    > > genug aus: 369 x 234 x 16,9 mm misst das Chassis. Zum Vergleich: Ein
    > Macbook Pro 16
    > > Zoll ist mit 357 x 246 x 1,62 mm nicht wesentlich kleiner.
    >
    > Also 1,2cm mehr in der Breite ist natürlich schon eine Ecke, finde ich.
    > Dafür sind es dann 1,2cm weniger in der Tiefe. Da stellst sich halt die
    > Frage, was ist praktischer die längere und schmalere Version des Honor,
    > oder die etwas schmalere, aber tiefere Version des Macbook.
    >
    > Ansonsten finde ich das Teil optisch sehr gelungen. Oft verheben sich die
    > Hersteller ja dabei, wenn sie Apple kopieren wollen. Bin kein Apple-Fan,
    > aber beim Design sind sie wirklich auf einer anderen ebene. Modern,
    > elegant, einfach schön ohne Schnickschnack. Das muss man dann auch als
    > Nicht-Apple-Käufer mal zugeben.
    Ich fand und finde die Applerechner immer hässlich. Hippes Design auf Teufel komm raus. Dafür dann bei den Anschlüssen gespart und sobald da mal ein paar VMs laufen heben die Kisten ab weil ungenügend gekühlt. Da lob ich mir doch mein P52. Das ist sachlich, schwarz und ohne Schnörkel. Hat eine gute Tastatur und genügend Anschlüsse (nur VGA vermisse ich). Und es kommt mit der Abwärme der CPU und GPU zurecht.

  3. Re: Macbook nicht wesentlich kleiner...

    Autor: Eheran 04.09.20 - 20:17

    >Also 1,2cm mehr in der Breite ist natürlich schon eine Ecke, finde ich.
    Es sind 3% Unterschied. Das ist nichts.

  4. Re: Macbook nicht wesentlich kleiner...

    Autor: subjord 04.09.20 - 21:46

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Also 1,2cm mehr in der Breite ist natürlich schon eine Ecke, finde ich.
    > Es sind 3% Unterschied. Das ist nichts.


    Ja zumal „Größe“ nicht genau definiert ist. Es ist in eine Richtung länger und in der anderen kürzer. Also sind die ungefähr gleich groß.

  5. Re: Macbook nicht wesentlich kleiner...

    Autor: berritorre 04.09.20 - 23:30

    3% mögen nichts sein, aber 1,2cm sind was...

    Ja, klar kann man sich auf das "relativ" grösser/kleiner beziehen. Am Ende gibt es aber Limits, da ist ein Zentimeter vielleicht entscheidend.

    Aber egal, es ist sowieso müssig zu diskutieren.

  6. Re: Macbook nicht wesentlich kleiner...

    Autor: sofries 05.09.20 - 02:14

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > berritorre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Durch das recht große Display fällt auch das Gehäuse relativ groß,
    > wenn
    > > auch kompakt
    > > > genug aus: 369 x 234 x 16,9 mm misst das Chassis. Zum Vergleich: Ein
    > > Macbook Pro 16
    > > > Zoll ist mit 357 x 246 x 1,62 mm nicht wesentlich kleiner.
    > >
    > > Also 1,2cm mehr in der Breite ist natürlich schon eine Ecke, finde ich.
    > > Dafür sind es dann 1,2cm weniger in der Tiefe. Da stellst sich halt die
    > > Frage, was ist praktischer die längere und schmalere Version des Honor,
    > > oder die etwas schmalere, aber tiefere Version des Macbook.
    > >
    > > Ansonsten finde ich das Teil optisch sehr gelungen. Oft verheben sich
    > die
    > > Hersteller ja dabei, wenn sie Apple kopieren wollen. Bin kein Apple-Fan,
    > > aber beim Design sind sie wirklich auf einer anderen ebene. Modern,
    > > elegant, einfach schön ohne Schnickschnack. Das muss man dann auch als
    > > Nicht-Apple-Käufer mal zugeben.
    > Ich fand und finde die Applerechner immer hässlich. Hippes Design auf
    > Teufel komm raus. Dafür dann bei den Anschlüssen gespart und sobald da mal
    > ein paar VMs laufen heben die Kisten ab weil ungenügend gekühlt. Da lob ich
    > mir doch mein P52. Das ist sachlich, schwarz und ohne Schnörkel. Hat eine
    > gute Tastatur und genügend Anschlüsse (nur VGA vermisse ich). Und es kommt
    > mit der Abwärme der CPU und GPU zurecht.

    Du bist halt nicht die Zielgruppe dafür. Bei uns benutzen alle 16“ MBPs und da wird nichts warm. Und Anschlüsse sind doch kein Problem. Dank 4 TB3 Anschlüssen kannst du ein paar Monitore, Festplatten und externe GPUs usw anschließen. MacOS ist eben enorm gut integriert in den Workflow. Du kannst schnell per airdrop Daten schicken, Seiten sofort auf deinem iPhone öffnen und der Akku dieses Geräte hält ewig. Ein P52 ist ein nettes Gerät, aber das 16:9 Display ist deutlich schlechter, das Gerät ist dick und der sound ist extrem bescheiden. Das 16“ MBP ist auf jeden Fall der bessere Allrounder, das P52 ist in seiner Nische als workstation dafür natürlich die bessere Wahl.

  7. Re: Macbook nicht wesentlich kleiner...

    Autor: PaulaPuffmutter 05.09.20 - 11:22

    > Du bist halt nicht die Zielgruppe dafür. Bei uns benutzen alle 16“
    > MBPs und da wird nichts warm. Und Anschlüsse sind doch kein Problem. Dank 4
    > TB3 Anschlüssen kannst du ein paar Monitore, Festplatten und externe GPUs
    > usw anschließen.

    Naja er hat schon Recht. Witzig, dass du dabei gerade die externen Monitore ansprichst. Sämtliche Foren bei Apple quillen über vor Beschwerden über die Hitzeentwicklungen beim 16 Zoll MBP beim Anschluss externer Monitore. Ich bin ebenfalls betroffen, von daher kann ich das aus erster Hand bestätigen. 10 Minuten Logic Pro und das Ding wird zur Flugzeugturbine. Ultra nervig und wahrscheinlich auch eine stetige Verringerung der Lebensdauer, weil gesund ist das für das Innenleben sicher nicht.

    Und 100 pro wäre das Problem nicht vorhanden, wenn die Bauart nicht auf immer dünner und schmaler ausgerichtet wäre.

  8. Re: Macbook nicht wesentlich kleiner...

    Autor: superdachs 05.09.20 - 16:35

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > superdachs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > berritorre schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Durch das recht große Display fällt auch das Gehäuse relativ groß,
    > > wenn
    > > > auch kompakt
    > > > > genug aus: 369 x 234 x 16,9 mm misst das Chassis. Zum Vergleich: Ein
    > > > Macbook Pro 16
    > > > > Zoll ist mit 357 x 246 x 1,62 mm nicht wesentlich kleiner.
    > > >
    > > > Also 1,2cm mehr in der Breite ist natürlich schon eine Ecke, finde
    > ich.
    > > > Dafür sind es dann 1,2cm weniger in der Tiefe. Da stellst sich halt
    > die
    > > > Frage, was ist praktischer die längere und schmalere Version des
    > Honor,
    > > > oder die etwas schmalere, aber tiefere Version des Macbook.
    > > >
    > > > Ansonsten finde ich das Teil optisch sehr gelungen. Oft verheben sich
    > > die
    > > > Hersteller ja dabei, wenn sie Apple kopieren wollen. Bin kein
    > Apple-Fan,
    > > > aber beim Design sind sie wirklich auf einer anderen ebene. Modern,
    > > > elegant, einfach schön ohne Schnickschnack. Das muss man dann auch als
    > > > Nicht-Apple-Käufer mal zugeben.
    > > Ich fand und finde die Applerechner immer hässlich. Hippes Design auf
    > > Teufel komm raus. Dafür dann bei den Anschlüssen gespart und sobald da
    > mal
    > > ein paar VMs laufen heben die Kisten ab weil ungenügend gekühlt. Da lob
    > ich
    > > mir doch mein P52. Das ist sachlich, schwarz und ohne Schnörkel. Hat
    > eine
    > > gute Tastatur und genügend Anschlüsse (nur VGA vermisse ich). Und es
    > kommt
    > > mit der Abwärme der CPU und GPU zurecht.
    >
    > Du bist halt nicht die Zielgruppe dafür. Bei uns benutzen alle 16“
    > MBPs und da wird nichts warm. Und Anschlüsse sind doch kein Problem. Dank 4
    > TB3 Anschlüssen kannst du ein paar Monitore, Festplatten und externe GPUs
    > usw anschließen. MacOS ist eben enorm gut integriert in den Workflow. Du
    > kannst schnell per airdrop Daten schicken, Seiten sofort auf deinem iPhone
    > öffnen und der Akku dieses Geräte hält ewig. Ein P52 ist ein nettes Gerät,
    > aber das 16:9 Display ist deutlich schlechter, das Gerät ist dick und der
    > sound ist extrem bescheiden. Das 16“ MBP ist auf jeden Fall der
    > bessere Allrounder, das P52 ist in seiner Nische als workstation dafür
    > natürlich die bessere Wahl.

    Vom ungenügenden Gehäusedesign und der miserablen Tastatur mal abgesehen sind genau diese TB Anschlüsse das Problem. Da fang ich nämlich dann an einen Strauß Adapter mit mir rumzutragen deren Zusammenspiel mit angeschlossener Hardware, wie Beamern, jedes Mal ein Glücksspiel ist. Wenn ich jedes Mal sehe wie die Kollegen mit MB erst mal ne halbe Stunde Adapter durchtauschen bis sie irgendwas auf dem Beamer zusehen bekommen kann ich nur den Kopf schütteln.
    Leider gibt es keine Notebooks mehr mit VGA, da geht nämlich das Adapter suchen schon los wenn man bei einem Kunden mit altem Beamer ist. Und die gibt es durchaus noch zu hauf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Engagement Manager Retail (m/w/d)
    über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. Manager Informationssicherheit (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  3. IT-Security Architect (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Gefrees, Mannheim, München, Oberhausen
  4. Data Scientist for Pricing (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Q80A (2021) 50 Zoll QLED für 749€)
  2. (u. a. Samsung U32R592CWU 32 Zoll Curved für 349€, Samsung U28R552UQU 28 Zoll für 249€)
  3. 549,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de