1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP Omen 15: Beleuchtetes…

"...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: rabatz 05.11.14 - 10:15

    War bei Windows 7 schon kaum ein Problem, aber zumindest seit Windows 8 kann man keinesfalls behaupten, dass Windows Skalierungsprobleme bei hohen Pixeldichten hat. Diese Aussage bedarf meiner Meinung nach also einer Erklärung.

  2. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: Saenic 05.11.14 - 10:34

    Windows HAT Skalierungsprobleme, da jedes Programm sein eigenes GUI zeichnen kann. Sicherlich kannst du für Windows eigene Programme eine Skalierung von 150%, 200%, etc einstellen. Aber solche Kandidaten wie Adobe Programme, Steam, etc haben alle ihre eigenen GUIs, die mehr schlecht als recht skalieren. Das ist bei MacOS besser.

    Außerdem müsste man die Spiele sonst auch auf 4k spielen, für n Laptop sehr blöd.

  3. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: rabatz 05.11.14 - 10:45

    Wenn ich dich richtig verstehe, hat also Windows ein Skalierungsproblem weil es nicht so einschränkend wie MacOS ist?

    Also ich verwende die skalierung jetzt schon relativ lange und außer Flashinhalten und Java-Programmen, wäre mir noch kein Programm untergekommen, welches nicht ordentlich skaliert hätte.

  4. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: TTX 05.11.14 - 10:58

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich dich richtig verstehe, hat also Windows ein Skalierungsproblem
    > weil es nicht so einschränkend wie MacOS ist?
    >
    > Also ich verwende die skalierung jetzt schon relativ lange und außer
    > Flashinhalten und Java-Programmen, wäre mir noch kein Programm
    > untergekommen, welches nicht ordentlich skaliert hätte.

    Die meisten Programme die kein WPF verwenden, sondern WindowForms oder selbst gebastelten kram, skalieren nicht ordentlich.

  5. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: gaym0r 05.11.14 - 11:07

    Saenic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist bei MacOS besser.

    MacOS hat das selbe Problem wie Windows: Fremde Programme skalieren nicht mit.

  6. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: Eve666 05.11.14 - 11:20

    Richtige wäre wohl eher viele Programme für Windows schlecht skalieren. Ich kenne auch Windows Forms Anwendungen die problemlos skalieren.

    Das Problem ist aber eher das die Desktop-Anwendungen häufig mit Pixelangaben designed sind das muss ja schiefgehen.

  7. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.14 - 11:40

    Ggf haben hier einige noch das scaling von Windows 8 im Hinterkopf.
    Das ist mit dem von 8.1 nicht mehr wirklich zu vergleichen, allerdings konnte es damals auch schon einigermaßen angepasst werden.

    Mittlerweile sollte das aber nicht mehr wirklich nötig sein und zur Not kann das Display-Scaling für high DPI einzeln,für jede beliebige Anwendung auch deaktiviert werden.
    Microsoft hat da einfach mehr oder weniger das Problem, dass der "Personal Computer" eben auch eine stark fragmentierte Gesinnung verfolgt.
    Wobei die Hardware bei Apple natürlich auch so stark wie niemals zuvor fragmentiert ist.
    Als Software OEM ist Microsoft da aber letztlich doch in einer etwas schwierigeren Situation als Apple.

  8. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: TTX 05.11.14 - 11:58

    Eve666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtige wäre wohl eher viele Programme für Windows schlecht skalieren. Ich
    > kenne auch Windows Forms Anwendungen die problemlos skalieren.
    >
    > Das Problem ist aber eher das die Desktop-Anwendungen häufig mit
    > Pixelangaben designed sind das muss ja schiefgehen.

    Wenn bei WindowForms keine Achor gescheit benutzt werden, entsteht das Problem oft schon, auch bei festen grössen der Fenster, dann verschiebt sich der Inhalt nicht mehr ordenlich...oder externe Controls die mist sind ;), gibt da diverse Gründe...

  9. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: Desertdelphin 05.11.14 - 13:39

    Also der 12 Zöller meiner Freundin mit Full-HD macht immer Probleme. Wenn du das Scaling benutzt dann ist die Schrift zerfranzt, etc... Das ist mein größtes Nerv-Problem.

  10. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: zettifour 05.11.14 - 16:33

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Saenic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist bei MacOS besser.
    >
    > MacOS hat das selbe Problem wie Windows: Fremde Programme skalieren nicht
    > mit.

    Quatsch.

  11. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: Satan 05.11.14 - 23:29

    Unter Windows habe ich es nie probiert, aber immerhin existiert da eine entsprechende Option.
    Das Negativ-Beispiel wäre da doch eher Linux, GUI-Scaling existiert da praktisch nicht und schon gar nicht über mehrere Toolkits hinweg...

  12. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.11.14 - 23:54

    Selbst Visual Basic 5 kann skaliert werden. Ich erinnere mich auch noch wie die Koordinaten als "Twips" angegeben wurden, statt in Pixel.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: "...und Windows schlecht mit sehr hohen Pixeldichten skaliert" - wie bitte?

    Autor: gaym0r 06.11.14 - 09:28

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Saenic schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist bei MacOS besser.
    > >
    > > MacOS hat das selbe Problem wie Windows: Fremde Programme skalieren
    > nicht
    > > mit.
    >
    > Quatsch.

    Besitzt du ein Macbook Pro Retina? Scheinbar nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
  4. EDAG Engineering GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Destiny 2 - Beyond Light + Saison für 33,99€, Call of Duty : Black Ops Cold War - Cross...
  2. (u. a. Bosch Professional, Monitore, Gaming-Chairs & Samsung-Fernseher zu Bestpreisen)
  3. (u. a. Robas Lund DX Racer 5 für 169,74€, Nitro Conceps S300 186,90€)
  4. (u. a. Samsung 970 Evo PCIe-SSD 1TB für 98,45€, Logitech G502 Hero Gaming-Maus für 34,12€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31