Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP Slate 500: Tablet kommt…

Super !!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super !!

    Autor: xygxydf 23.07.10 - 12:53

    IOch habe mich schon so sehr darauf gefreut und wurde dann richtig enttäsucht. Finde Super, dass HP sich es noch mal überlegt hat. Habe kurzzeitig ein ipad und dachte, es würde meine Bedürfnisse erfüllen, war aber ein totaler Reinfall :( . Wenn HP das Ding so rausbringt, ist es gekauft !
    P.S. Ich hoffe, die Wert bei Energy Star sind falsch :) 17,2 kw /h, das sind ja 50 Kühlschränke....

  2. Re: Super !!

    Autor: Brainfreeze 23.07.10 - 12:55

    Was sind denn deine Bedürfnisse an solch ein Gerät?

  3. Re: Super !!

    Autor: Azo 23.07.10 - 13:11

    Ich warte auch schon lange auf einen Windows basierenden Tablet. Ich hoffe der wird klasse...

    Das Ipad liegt derzeit neben meinem Bett (meine Freundin hat eines von ihrer Oma geschenkt bekommen) und ich muss sagen das ich derzeit immer meinen Laptop aufklappe und alles mit dem erledige. Egal was es ist....

    Den Einsatz, außer dutzende und teils recht witzige Apps gibt es beim Ipad nichts, was mich irgendwie dazu bringen kann es zu benutzen. Als ich es das erste Mal verwendet habe dacht ich mir "Hey, sowas in der Größe eines Handys wäre recht sinnvoll" - bis ich aus meinem kurzzeitigen Blackout draufgekommen bin das es ja den Ipod gibt ;-)

    Der Windows 7 Tablet würde den Laptop wenigstens in großen Teilen ersetzen und dadurch würde er sinnvoll werden.

  4. Re: Super !!

    Autor: dyhfgsh 23.07.10 - 13:13

    ein offenes System, auf dem ich produktive Software installieren kann (was ich möchte). Dazu Reisetauglich (klein leicht), aber komplett offen, Anschließen von SD Cards, USB Sticks, installieren von Photoshop, auch mal was drucken können (also Druckertreiber) und zur Not OHNE Itunes und Zweitrechner Probleme beheben können (mein Ipad hatte auf einer Reise plötzlich keine Bilder, Videos und Musik mehr in den Librarys gehabt, ich hatte kein Möglichkeit, darauf zuzugreifen, obwolh alles vorhanden war. Erst ein anschließen an "mein" itunes hat dies behoben, aber auf Geschäftsreise ist sowas tödlich ). Dazu wünsche ich mir eigentlich einen Drucksensitiven Stift, um zeichen zu können wie auf einem Wacom Tablet, und wenn das nicht geht, wenigstens ein externes Wacom anschließen. Dafür nehme ich GERNE kürzere Akkulaufzeiten in Kauf. Ach ja, Akku Wechsel wäre auch schön und natürlich in Hotels einen LAn Anschluss benutzen können ( etwa die Hälfte der Hotels hat kein Wlan, dafür LAN Kabel auf dem zimmer). Deshalb habe ich das ipad nach einigen Wochen wieder verkauft und hoffe nun, meinen 5 Jahre alten Tablet Slate irgendwann mal durch ein aktuelles UND gutes Gerät zu ersetzen. Ein Jammer, dass Compaq damals von HP so vernichtet wurde, die waren Ihrer Zeit so weit voraus....

  5. Re: Super !!

    Autor: Brainfreeze 23.07.10 - 13:22

    Aber warum hast Du dir dann mit diesen Anforderungen überhaupt erst ein iPad gekauft? Ist doch eigentlich vorher klar, dass Du damit nichts anfangen kannst.

  6. Re: Super !!

    Autor: AlivonderDönerbude 23.07.10 - 13:33

    Atom Prozessor und Nutzung von Photoshop, ich bekomme da Schmerzen.

  7. Re: Super !!

    Autor: cos3 23.07.10 - 13:48

    Du redest von einem offenen System und meinst Windows!? Naja..

    Davon abgesehen klingen deine Bedürfnisse eher nach Notbook, als nach Pad/Slate/Wasauchimmer. Das iPad kann das, was man auch sinnvoll damit erledigen kann und was die meisten (Kosumergerät) Leute davon erwarten. Nur ein USB-Anschluss wäre schon nett.

  8. Re: Super !!

    Autor: cvmkcm 23.07.10 - 14:14

    ich sage ja, dass es ein Fehlkauf war. Ich muss auch sagen dass ich nicht wie so viele der Meinung bin, dass die Bedienerführung so klasse sei. z.B. Bilder in einem Album nach Datum oder Namen sortieren geht nicht. Wenn mann etwa 800 Bilder in einem Album hat, scrollt man sich zu tode, da es keinen Balken am Rand gibt, um schnell zum Ende zu scrollen, nur die mini Vorschau unten. Und ich habe mit noch KEINEM Gerät so viel wild und ziellos rumgeklickt, wie mit diesem ipad. Jede App macht da was anderes, man probiert ständig aus, was passiert, wenn man ins leere kurz klickt oder gedrückt hält. Bei keinem Desktop System musste ich das je machen und so viel ziellos rum klicken, ich finde das nicht intuitiv.
    Und Windows und offen: ja, es gibt nicht offeneres, was mir die größte aller Software Auswahlen bietet und mich alles machen läßt. Lasse ich mich gerne von etwas anderem Überzeugen, aber Linux und OSx haben viel weniger Software auswahl und OSX ist zusätzlich noch weit weniger offen. aber wenn du etwas weißt, nur her damit , ich lerne gerne dazu :)

    Und nein, das Ipad erfüllt NICHT das, was die meisten von einem Reise Rechner erwarten, ich bin oft genug damit verreißt, und am Ende habe ich immer zwei Geräte mitnehmen müssen, das Ipad zum Medieun Konsum, und ein richtiges Gerät für alles andere ( siehe oben, USB Stick, Kameras Anschlißen, TV Stick, externes DVD anschließen, externe Festplatte für Backup, etwas drucken, Gast Zugang für andere, die nicht auf alle meine Daten Zugriff haben sollen usw. usw.)

    und meine Berdürfnisse klingen nicht nach Netbook, ich möchte ein kleines Tablet mit Stift und Windows, reisetauglich für alle Möglichkeiten und nebenher auch mal einen Film schauen. Dann brauche ich auch kein Ipad zum konsumieren, sondern habe alles in einem. Nur traurig, das ich immer noch mit meinem alten Compaq Slate leben muss und die Industrie bisher diese Bedürfnisse nicht mehr befriedigen konnte.

  9. Re: Super !!

    Autor: spinner23 23.07.10 - 14:22

    Annual Typical Energy Consumption:17,2 kWh != 17,2 kW/h

    Damit ist gemeint, dass das Gerät pro Jahr 17,2 Kilowattstunden verbraucht. Wäre das Dauertbetrieb käme man auf ca. 2 Watt.

    xygxydf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IOch habe mich schon so sehr darauf gefreut und wurde dann richtig
    > enttäsucht. Finde Super, dass HP sich es noch mal überlegt hat. Habe
    > kurzzeitig ein ipad und dachte, es würde meine Bedürfnisse erfüllen, war
    > aber ein totaler Reinfall :( . Wenn HP das Ding so rausbringt, ist es
    > gekauft !
    > P.S. Ich hoffe, die Wert bei Energy Star sind falsch :) 17,2 kw /h, das
    > sind ja 50 Kühlschränke....

  10. Re: Super !!

    Autor: fsusru 23.07.10 - 14:25

    Ah, Danke für die Info. Ist dann aber nicht die Einheit kW/h , also in Bezug auf Stunde falsch ?

  11. Re: Super !!

    Autor: Tantalus 23.07.10 - 14:47

    fsusru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, Danke für die Info. Ist dann aber nicht die Einheit kW/h , also in
    > Bezug auf Stunde falsch ?

    Ja, die ist falsch, diese Einheit gibts nämlich gar nicht.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  3. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  4. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43