1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP Slate: Tablet fürs…

Auf die Software kommt es an

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf die Software kommt es an

    Autor: MarcTwain 27.01.10 - 13:06

    Ein Tablett mit 08/15 Windows? Kannste vergessen. Deswegen waren die ersten Windows Mobile PDAs/Smartphones ein Griff ins Klo: Windows und alle Software darauf ist darauf ausgelegt mit der Maus bedient zu werden. Ein Tablett will man per Finger (am besten per MultiTouch) bedienen. Also braucht es passende Software am besten ein passendes OS (bzw. eine neue GUI fürs OS).

    Apple hat das verstanden, darum verkauft sich das iPhone so gut. Android etc. ziehen jetzt nach. Ein Win Tablett kann ich mir nicht vorstellen eben wegen der Ergonomie. Mit iPhone OS ja, mit Android sehr gern. Aber MS hat da (leider) noch nicht viel zu bieten.

    Aber: Wenn der Preis stimmt und ich n Android da drauf machen kann gerne. Noch lieber ein ARM basiertes Tablett wg der Akkulaufzeit.

  2. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: we 27.01.10 - 13:07

    Kann ich bestätigen. Scrollbars und Icons von Windows sind sowohl mit dem FInger als auch mit dem Stift nur schwer zu treffen. Man fummelt sich einen weg bis man ereiht hat was mit der Maus sofort klappt.

  3. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: iche2 27.01.10 - 13:15

    Aber gerade Win7 ist das interessante daran (fuer mich). Dort gibt es die Programme, die ich auf der Couch brauche (Browser und IM, vielleicht ein paar Netzwerksachen). Im Vergleich zu Apple ist Windows ein "offenes" System. Zur Not programmier ich mir selbst was. Mit Apple muss ich soviele Kompromisse eingehen :(

  4. Deswegen ja …

    Autor: Blork 27.01.10 - 13:20

    Wenn ich sehe wie die Iphone User 2-3 mal versuchen einen buchstaben zu tippen und sich in der wackelnden u-Bahn beidhändig bemühen eine mail zu schreiben muss ich schon schmunzeln, wenn dass als gut umgesetz angepriesen wird :)

  5. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: HD user 27.01.10 - 13:32

    Gerade das Windows drauf läuft ist doch der große Vorteil gegenüber dem potentiellen apple iPad...

    Wenn man nur mit den vorinstallierten apple programmen was machen will bzw mit den apps die man dann noch im apple store kaufen kann, dann ist man damit sicher gut bedient...

    Wenn ICH mir aber nen slate kaufe, dann will ich da ein Windows laufen haben, auf dem ich alle Programme habe, die ich auch auf meinem pc benutze...

    Handy OS ist ja schön u gut für nen Handy... aber doch nicht für einen tablet "pc"

  6. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: ultrapaine 27.01.10 - 13:53

    OS X != iPhoneOS!


    Ich find Apple jetzt auch nicht eine der sympathischsten Firmen auf der Welt, aber an OS X kann sich MS noch eine Scheibe abschneiden!

    http://opensource.apple.com/

  7. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: HD user 27.01.10 - 14:00

    laut bsiherigen informationen soll auf dem Apple teil aber ein aufgebohrtes iPhone OS laufen und nicht OS X...

    OS X soll sich für tablets noch schlechter eigenen als Windows 7, was ich bisher so gehört habe...

    und bei was genau sollte sich MS jetzt nen stück von OS X abschneiden?

  8. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: ultrapaine 27.01.10 - 14:13

    Das Tablet kann genauso gut auch auf ein angepasstes OS X laufen. Man weiß es nicht, es ist sinnlos darüber zu spekulieren. Wens interessiert, weiß heute Abend mehr, und die anderen bekommen es zwangsweiße sowieso mit.


    In OSX hält sich Apple ausnahmsweise noch an Standards (posix als Beispiel), Webkit hält sich ebenfalls an Standards, und Darwin ist open Source.

    Die Rezessionen beim iPhoneOS, und allgemein der ganze iTunesschwachsinn ist natürlich misst, aber haben nicht unmittelbar was mit OS X zutun.

  9. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: iche2 27.01.10 - 14:58

    Richtig, dass auf dem "iPad" ein iPhoneOS+ laueft ist Spekulation und Geruecht.

    Wenn es doch ein OS X ist, mit all seinen Moeglichkeiten, dann waer es fuer mich genauso interessant wie dieses hier mit Win7.

  10. Re: Deswegen ja …

    Autor: lool 27.01.10 - 14:59

    Tja, Übung macht den Meister. Ich weiß noch wie lange ich gebraucht habe um anständig auf einem NORMALEN Handy (Tastatur 0-9) schreiben zu können. Nur gibt es diese Art der Eingabe schon einige Jahre länger als die qwertz-Tastatur per Touch (Finger, nicht Stift).

  11. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: Lügendetektor 27.01.10 - 16:25

    we schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich bestätigen. Scrollbars und Icons von Windows sind sowohl mit dem
    > FInger als auch mit dem Stift nur schwer zu treffen. Man fummelt sich einen
    > weg bis man ereiht hat was mit der Maus sofort klappt.


    Hä? Das halte ich jetzt für ein Gerücht... Dumgelaber von jemand, der keine Ahnung hat...

    Ich besitze seit 4 Jahren den FS ST5032 http://www.heise.de/preisvergleich/a189415.html
    ... Das ist blödsinn was du da schreibst...
    Die Bedienung des Tablets mit Windows 7 ist hervoragend...
    Alles was man mit der Maus bedienen kann, kann man auch mit dem Stift bedienen... Man kann sogar perfekt Age of Mythology darauf zocken... Ja mit dem Stift... Alles Problemlos...
    Probleme macht ein Slate, wenn es darum geht laaaaange Texte zu tippen... Durch die fehlende Tastatur wird das tippen mit dem Stift auf der Virtuellen Tastatur ein Krampf...
    Natürlich kann man auch wahlweise die Schrifterkennung nutzen, was bei Windows 7 übrigens meisterhaft funktioniert. Allerding hilft die Schrifterkennung auch nicht mehr wenn man was programmiert.
    Fazit: Slates haben vor 4 Jahren schon gut funktioniert, jetzt noch besser wegen Windows 7... Allerdings bleibt der nutzen der Slates begrenzt... Ich empfehle deswegen ein Convertible anstatt ein Slate.

  12. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: Dalaii 28.01.10 - 13:53

    Ich kann auf einem Iphone schneller tippen als die meisten auf einer Tastatur.
    Übungssache, klaro wird es in einer Bahn schwer.

    Wenn ich hier schon lese: auf win7 könnte ich mir schnell ein eigenes programm coden. Dann ist ein ipad wirklich nichts für dich. Das Ding ist dazu da um das Internet surfen auf der couch so gemütlich zu machen wie ein Buch zu lesen. Klares Nieschenprodukt oder für jemanden der sich mit normalen PC's nciht auseinandersetzen will.
    Zum Beispiel meinen Vater. Booten ? Startmenü ? rechte Maustaste ?

    Das ist nichts für freaks, eher was für nerds :p und leute die kein Bock auf Windows probleme, Virenscanner, Firewall, Installationen, etc haben.
    Couch, IPad an und gemütlich Foren auf der Couch abklappern. Ich stelle es mir sehr gemütlich vor. Oder auf dem Balkon auf einem Liegestuhl. Ich surfe sehr gerne mit meinem Iphone im Wohnzimmer auf der couch wenn der Fernseh dabei läuft.

    Es soll kein Notebook ersetzen und es soll kein Slate sein.

    Nur Schade, dass es keine Flash Videos auf Homepages abspielen kann

  13. Re: Deswegen ja …

    Autor: DinoDino 28.01.10 - 14:37

    lool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, Übung macht den Meister. Ich weiß noch wie lange ich gebraucht habe um
    > anständig auf einem NORMALEN Handy (Tastatur 0-9) schreiben zu können. Nur
    > gibt es diese Art der Eingabe schon einige Jahre länger als die
    > qwertz-Tastatur per Touch (Finger, nicht Stift).

    Bitte was?

  14. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: Schnarchnase 28.01.10 - 17:34

    Dalaii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann auf einem Iphone schneller tippen als die meisten auf einer
    > Tastatur.

    Wenn du dich mit jemandem vergleichst, der das Adlersuchsystem nutzt mag das stimmen, der Vergleich mit jedem 10-Finger-Tipper ist einfach nur lächerlich. Die Geschwindigkeit kann niemand auf dem iPhone erreichen.

  15. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: tipper 29.01.10 - 12:12

    Zum Glück gibt es diesbezüglich neutrale Studen.
    Ergebniss: Auf einer realen Tastatur ist man rund 40% schneller. Zusätlich gab es bei den iPhone Tippern 30% mehr Fehler.

  16. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: Apfelgott 29.01.10 - 12:19

    ultrapaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Tablet kann genauso gut auch auf ein angepasstes OS X laufen.

    Magic Word: "angepasst"... Ohne Bastelei wirds auch mit Win7 nix geben. Abgesehen vom grösseren Ressourcenhunger bei Win 7, oder?

  17. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: Tischlampe 01.03.10 - 11:57

    Kommt mal runter von Eurem verstaubten "Computerbild" Windows95 denken.
    Windows 7 ist ein modernes Betriebssystem, mit dem auch non Nerds wie der geneigte MAC OSX Jünger damit klarkommen kann.

    Eines ist klar: Apple baut tolle Geräte für Leute die mit den erheblichen Einschränkungen/Vorgaben von Apple leben können, ich vergleiche dies gerne mit einer Diktatur.
    Wer die Freiheit und Flexibilität liebt, der sollte sich eher ins MS Lager begeben. Aber Freiheit bedeutet im technischen Zusammenhang auch, dass man Fehler machen kann/darf, was speziell bei Unwissenden Anwendern zu Problemen führen kann.

    Für mich ist die Apple Diktatur trotzdem keine Alternative zur Microsoft Demokratie.

    Seid gegrüßt ;-)

  18. Re: Auf die Software kommt es an

    Autor: anonymous2 28.06.10 - 12:40

    MS Demokratie... großes Gelächter aus der Linux Welt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WHU - Otto Beisheim School of Management, Düsseldorf
  2. Deutsches Patent- und Markenamt, München
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. wenglorMEL GmbH, Eching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 19,99€, Wreckfest für 12,99€, Wreckfest...
  2. ab 299,85€ neuer Tiefpreis auf Geizhals
  3. exklusiv für Prime-Mitglieder
  4. 85€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de