Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP und Sandy Bridge…

16:9 im Businessbereich = Epic Fail

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 16:9 im Businessbereich = Epic Fail

    Autor: haibadriedsching 23.02.11 - 15:23

    16:9 bei einem Business-Notebook...

  2. Re: 16:9 im Businessbereich = Epic Fail

    Autor: catdeelay 23.02.11 - 16:15

    ganz einfacher Hintergrund. Die Displayhersteller schwenken alle auf 16:9 um da der Consumer Markt so stark wächst. Daher sind auch die riesigen Schablonen alle im 16:9 Format, wenn du hier nun 16:10 rausschneidest, hast du Ausschuss der mit bezahlt werden muss. Daher der Wechsel auf 16:9 ... es ist günstiger

    Gruß,
    die Katze

  3. Re: 16:9 im Businessbereich = Epic Fail

    Autor: elgooG 23.02.11 - 19:03

    Also ich sehe da überhaupt kein Problem darin und kann dieses ewige Gemecker nicht verstehen. Offenbar sind einige Anwender einfach unflexibel und können sich nicht daran gewöhnen.

    Zudem gibt es genug Anwendungen, gerade Entwickler/Enterprise-Anwendungen die sehr viel Platz in der Breite benötigen. Außerdem verwenden viele ihre Notebooks auch privat.

    Wer nur mit Word und Excel arbeitet und seine undurchsichtigen Analysen mit PowerPoint an die Wand wirft, braucht auch kein Business-Notebook. Da reicht eines von Aldi.

  4. Re: 16:9 im Businessbereich = Epic Fail

    Autor: bstea 23.02.11 - 19:21

    Gerade Webentwickler finden diese Displays unbrauchbar.
    Auch der Normaloanwender hat Probleme damit, wenn nicht mal ein PDF- oder Word-Dokument anständig angezeigt werden kann, dank mickriger Auflösung.
    Wer 16:9 haben will und mit 768 Zeilen zufrieden ist, soll halt zum ALDI-Notebook mit toller Multimedia-Ausstattung greifen. Im Business-Bereich will keiner diese Gurken aus Asien. Selbst Apple verbaut in seinem 11.6" Gerät ein Display mit gleicher Auflösung, aber HP-Kunden bekommen halt extragroße Pixel auf den 14"er oder zahlen einen netten Aufschlag.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.11 19:22 durch bstea.

  5. Re: 16:9 im Businessbereich = Epic Fail

    Autor: haibadriedsching 23.02.11 - 19:27

    Stimmt, bei 16:9 anstatt 16:10 hab ich natürlich mehr Platz in der Breite...

    Ich glaub ich steh echt im Wald...

    Nur weil einige Lemminge meinen, sie müssten alles schlucken was sich irgendwelche Marketing-Futzis ausgedacht haben (16:9, Klavierlack, Schminkspiegel,... etc pp), heist das noch lange nicht, dass das auch super duper volli dolli ist.

    Es gibt halt noch einige Leute, die arbeiten mit ihren Business-Notebooks und die stören die fehlenden 120 pixel in der Höhe.

  6. Re: 16:9 im Businessbereich = Epic Fail

    Autor: elgooG 23.02.11 - 21:23

    haibadriedsching schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, bei 16:9 anstatt 16:10 hab ich natürlich mehr Platz in der
    > Breite...
    Ich dachte du meinst 4:3 oder 5:4....aber wenn es dir lediglich um den Unterschied zu 16:10 geht frage ich mich noch mehr was das Gejammer soll.

    > Ich glaub ich steh echt im Wald...
    Anders kann ich mir das auch nicht erklären. ;p

    > Nur weil einige Lemminge meinen, sie müssten alles schlucken was sich
    > irgendwelche Marketing-Futzis ausgedacht haben (16:9, Klavierlack,
    > Schminkspiegel,... etc pp), heist das noch lange nicht, dass das auch super
    > duper volli dolli ist.

    Von Klavierlack & Glare-Displays war hier nie die Rede. Du legst mir hier Dinge in den Mund. Ich habe lediglich geschrieben, dass ich 16:9 gut finde.

    > Es gibt halt noch einige Leute, die arbeiten mit ihren Business-Notebooks
    > und die stören die fehlenden 120 pixel in der Höhe.
    16:9 heißt nicht automatisch, wenig Pixel in der Höhe. Außerdem hängt so ein Notebook sehr oft sowieso an einer Doking-Station mit größeren Display. 15" ist für die meisten Anwendungsgebiete zu klein und die Auflösung lässt sich auch nicht beliebig pushen.

  7. Re: 16:9 im Businessbereich = Epic Fail

    Autor: elgooG 23.02.11 - 21:28

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade Webentwickler finden diese Displays unbrauchbar.
    Diese Webentwickler (kenne einige, die haben seltsamerweise alle ein 16:9-Display) produzieren offenbar diese Websites - wie eben Golem - die am linken Bildschirmrand kleben oder eine schmale Spalte in der Mitte bilden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen
  2. Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e. V., Paderborn
  3. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  4. Rail Power Systems GmbH, Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 189,90€, Asus ROG Crosshair VIII Formula Mainboard für 499...
  3. 45,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
    Manipulierte Zustimmung
    Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

    Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
    2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40