1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Hero: Upgrade auf Android…

FOTA Nachricht erneut anzeigen lassen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FOTA Nachricht erneut anzeigen lassen

    Autor: htcheroaner 29.06.10 - 12:38

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit diese Updatenachricht erneut anzeigen zu lassen?

    Wenn man z.B. noch kein Backup gemacht hat oder kein WLAN zur Verfügung hat, möchte man doch erstmal sein Handy nutzen.

  2. Re: FOTA Nachricht erneut anzeigen lassen

    Autor: DanielSL 29.06.10 - 12:50

    Ja sicher geht das. Über Sense gehst du in deine "Einstellungen", dann auf "Telefoninfo" und dort auf "Systemsoftware-Update". Dann "Jetzt prüfen". das wars! :) Viel Spaß mit Android 2.1

  3. Re: FOTA Nachricht erneut anzeigen lassen

    Autor: htcheroaner 29.06.10 - 13:42

    Tja da dachte ich auch, dass ich es finden kann. Aber den Punkt gibt es bei mir nicht.

    Lediglich "Status", "Rechtliche Hinweise" und "Systemanleitung". HTC Hero Firmware Version 1.5.

  4. Re: FOTA Nachricht erneut anzeigen lassen

    Autor: mohk 29.06.10 - 13:52

    Wie ich schon unter Update NOW schrieb: Datum auf August vorstellen.

  5. Re: FOTA Nachricht erneut anzeigen lassen

    Autor: EgoTroubler 29.06.10 - 16:43

    kommt bei mir auch nix... neustarten?

  6. komisch

    Autor: EgoTroubler 29.06.10 - 16:54

    Firmware ist 2.73.405.5 und Datum steht auf 29.08.2010 - Auch schon neu gestartet - nichts... was mache ich falsch - mangelnde Geduld?

  7. Re: komisch

    Autor: makro 29.06.10 - 18:52

    Dir fehlt noch das ca. 5mb grosse Pre-Update zum 2.1er. Das hab ich erneut angeboten bekommen, indem ich das Systemdatum des Handys einfach auf irgendwann 2011 gestellt habe. Dann ist auch der angesprochene Menuepunkt da, womit du direkt das 2.1er-Update triggern kannst.

    Backup war uebrigens nicht noetig: alle Call-Logs, SMS & Programmeinstellungen etc. waren noch da. Lediglich die Homescreens musste ich neu einrichten, aber so ein Hausputz ab und an schadet eh nich... Kontakte hatte ich ueber Google gesynct & die waren alle incl. der Bilder auch wieder wie vorher da - prima Sache & sehr professionell durchgefuehrt von HTC. Das laesst einem die lange Wartezeit etwas leichter vergessen ;)

    --
    * Der Student geht so lange zur Mensa bis er bricht.

  8. Re: komisch

    Autor: EgoTroubler 30.06.10 - 15:52

    danke - hat geklappt - klasse *freu*

  9. Re: komisch

    Autor: aa 30.06.10 - 16:00

    Hab jetzt das Datum bei mir auf 2011 umgestellt. Jetzt bin ich mal gespannt...

  10. Re: komisch

    Autor: aa 30.06.10 - 16:53

    Update ist da, danke für den Tipp! :-)

  11. Re: komisch

    Autor: bb 12.07.10 - 18:33

    Stimmt, geht nur wenn das Datum auf 2011 gestellt wird, vorher tut sich nichts.
    Sehr kundenfreundlich und easy use.... Der support verdient den namen nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,71€
  2. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  3. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  4. 139,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39