1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC One X im Test: Heißes Teil

Austauschbare Akkus bieten heute kaum noch praktische Vorteile

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Austauschbare Akkus bieten heute kaum noch praktische Vorteile

    Autor: Kampfmelone 20.04.12 - 15:58

    Wenn man alle 2 Jahre ein neues kauft, vielleicht.
    Wenn dann nach 3-5 Jahren der Akku keinen Tag mehr hält muss man entweder basteln, oder sich für hunderte Euros ein Neues kaufen, ob das Alte noch funktioniert oder nicht.

  2. Austauschbare Akkus sind für Smartphones wichtig

    Autor: oSu. 20.04.12 - 16:46

    Kampfmelone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man alle 2 Jahre ein neues kauft, vielleicht.
    > Wenn dann nach 3-5 Jahren der Akku keinen Tag mehr hält muss man entweder
    > basteln, oder sich für hunderte Euros ein Neues kaufen, ob das Alte noch
    > funktioniert oder nicht.

    Denn solange ein Durchschnitts-Smartphone nicht mindestens eine Woche ohne Steckdose auskommt ist ein austauschbarer Akku wichtig.

    Außerdem kauft nicht jeder alle zwei Jahre ein neues Gerät und trägt damit massiv zu Umweltverschmutzung bei.

  3. Re: Austauschbare Akkus sind für Smartphones wichtig

    Autor: anonfag 20.04.12 - 17:00

    Ich hab mir seit 4 Jahren jedes Jahr ein neues Gerät gekauft und ich trage nicht massiv zur Umweltverschmutzung bei.

    Habe keines der alten Geräte entsorgt oder verkauft.

  4. Re: Austauschbare Akkus sind für Smartphones wichtig

    Autor: oSu. 20.04.12 - 17:07

    anonfag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir seit 4 Jahren jedes Jahr ein neues Gerät gekauft und ich trage
    > nicht massiv zur Umweltverschmutzung bei.
    >
    > Habe keines der alten Geräte entsorgt oder verkauft.

    Jedes neu produzierte Geräte verbraucht Ressourcen, die nun mal endlich sind.
    Außerdem wird die Umwelt durch die Produktion des neuen Gerätes belastet.

  5. Re: Austauschbare Akkus sind für Smartphones wichtig

    Autor: anonfag 20.04.12 - 19:37

    Und trotzdem: ich trage nicht massiv der Umweltverschmutzung bei.
    Das Wort 'massiv' ist in diesem Zusammenhang eine maßlose Übertreibung.

  6. Re: Austauschbare Akkus bieten heute kaum noch praktische Vorteile

    Autor: Threat-Anzeiger 21.04.12 - 00:19

    Kampfmelone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man alle 2 Jahre ein neues kauft, vielleicht.
    > Wenn dann nach 3-5 Jahren der Akku keinen Tag mehr hält muss man entweder
    > basteln, oder sich für hunderte Euros ein Neues kaufen, ob das Alte noch
    > funktioniert oder nicht.


    mal abgesehen davon sind ersatzakkus aber nicht bei allen smartphones sinnvoll, bzw nicht für den normalanwender. bei meinem phone zb kann ich den akku auswechseln, allerdings muss ich dann erst im clockworkmod die batterystats wipen, weil das smartphone sonst beim neuen akku den ladestand nicht korrekt erkennt, und herunterfährt, weil der akku angeblich nicht geladen ist. CWM wird aber leider bei der überragenden mehrheit nicht installiert sein. Dennoch finde auch ich die option den akku austauschen zu können essentiell wichtig.

  7. Re: Austauschbare Akkus sind für Smartphones wichtig

    Autor: Jesper 21.04.12 - 07:54

    anonfag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir seit 4 Jahren jedes Jahr ein neues Gerät gekauft und ich trage
    > nicht massiv zur Umweltverschmutzung bei.
    >
    > Habe keines der alten Geräte entsorgt oder verkauft.

    Jedoch werden dadurch dann mehr produziert, und irgendwann müssen sie entsorgt werden, also trägst du sehr wohl bei.

  8. Re: Austauschbare Akkus sind für Smartphones wichtig

    Autor: Schnapsbrenner 21.04.12 - 11:59

    anonfag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir seit 4 Jahren jedes Jahr ein neues Gerät gekauft und ich trage
    > nicht massiv zur Umweltverschmutzung bei.
    >
    > Habe keines der alten Geräte entsorgt oder verkauft.

    xD Wie geil!
    "Massiv" ist keine Übertreibung, sondern genau das richtige Wort. Und irgendwann (ich weiß, bisher denken manche Leute immer nur in 4 Jahres-Abschnitten) wirst auch du deine vier Geräte wegwerfen, und wenn nicht du, dann deine Kinder...Aber das geht uns ja dann nichts mehr an, oder?

  9. Re: Austauschbare Akkus sind für Smartphones wichtig

    Autor: irgendwersonst 21.04.12 - 17:27

    anonfag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem: ich trage nicht massiv der Umweltverschmutzung bei.
    > Das Wort 'massiv' ist in diesem Zusammenhang eine maßlose Übertreibung.

    Das Wort massiv ist in diesem Zusammenhang genau richtig und überhaupt keine Übertreibung, genau dieses Konsumverhalten schadet der Umwelt massiv.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

  10. Re: Austauschbare Akkus bieten heute kaum noch praktische Vorteile

    Autor: renew 23.04.12 - 20:57

    Erste Versuche, das One X auseinander zu bauen, haben gezeigt, dass...

    (a) dies gar nicht so schwer ist und
    (b) sich der Akku dann relativ leicht austauschen lässt.

    Wenn der nach 2 oder 3 Jahren wirklich kaputt sein sollte, dann ist die Garantie oder Gewährleistung eh weg und wer keine 2 linken Hände hat, bekommt dies hin - wenn er denn überhaupt noch ein 2 Jahre altes Handy bei der rasanten Entwicklung nutzen will.

  11. Re: Austauschbare Akkus bieten heute kaum noch praktische Vorteile

    Autor: theWhip 25.03.14 - 16:56

    Wenn eine praktische Update Politik da ist kann man durchaus seine Mobilgeräte länger als 2-3 Jahre nutzen. Bei den Hardware specs, klares JA. Aber das wollen die Unternehmen nicht weil man ja jedes Jahr, für die shareholder, 2stellig wachsen muss. Also scheiß auf Schonenden Umgang mit den Ressourcen, Hauptsache mein Konto ist voll. So Arbeiten doch die heutigen Spitzen Manager, alles Durchauferhitzer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
  4. SITA Airport IT GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 369,99€ (Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    1. Notpetya: USA klagen russische Staatshacker an
      Notpetya
      USA klagen russische Staatshacker an

      Die sechs Angeklagten sollen für etliche Angriffe verantwortlich sein, darunter die Ransomware Notpetya, die weltweit Schäden angerichtet hatte.

    2. Hashfunktion: Git 2.29 unterstützt SHA-256
      Hashfunktion
      Git 2.29 unterstützt SHA-256

      Nach praktischen Angriffen auf SHA-1 musste auch Git seine Technik ändern. Nun gibt es ersten experimentellen Support für SHA-256.

    3. Microsoft: Teams bekommt verbesserte Geräuschunterdrückung
      Microsoft
      Teams bekommt verbesserte Geräuschunterdrückung

      Die neue zweite Stufe der Geräuschunterdrückung von Teams ist KI-basiert und soll nur noch die Stimme durchlassen.


    1. 10:55

    2. 10:39

    3. 09:57

    4. 09:42

    5. 09:12

    6. 09:00

    7. 08:52

    8. 08:00