Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huawei Mediapad T1 8.0…

Huawei Mediapad T1 8.0: Dünnes 8-Zoll-Tablet mit LTE-Modem für 300 Euro

Huawei erweitert seine Mediapad-Palette. Das neue Modell hat ein 8-Zoll-Display, ist mit einem LTE-Modul ausgestattet und erscheint mit Android 4.4. Der niedrige Preis schlägt sich in einer schwachen Ausstattung des Tablets nieder.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wo bleiben die 4:3 Tablets?? 2

    Legacyleader | 22.02.15 15:28 23.02.15 15:17

  2. Ich will eigentlich nichts mehr ueber Tablets mit 4.4 oder kleiner hoeren... 5

    carsti | 20.02.15 14:00 21.02.15 11:25

  3. Wo ist das Günstig? 5

    Dwalinn | 20.02.15 13:00 20.02.15 13:58

  4. Lieber 60¤ mehr und ein Samsung 1

    a140829 | 20.02.15 13:23 20.02.15 13:23

  5. Niedriger Preis? 4

    ve2000 | 20.02.15 12:56 20.02.15 13:07

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  3. ASC Automotive Solution Center AG, Hamburg
  4. PTV Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Autonomes Fahren: Wer kotzt als Erstes in den Waymo?
      Autonomes Fahren
      Wer kotzt als Erstes in den Waymo?

      Die Google-Schwesterfirma Waymo will noch in diesem Jahr ihre Testautos ohne menschliche Hilfe fahren lassen. Doch es gibt Zweifel, ob die Technik schon ausgereift ist. Kritiker fordern eine schärfere Regulierung.

    2. Retrogaming: Skurriles Konsolenprojekt Intellivision Amico vorgestellt
      Retrogaming
      Skurriles Konsolenprojekt Intellivision Amico vorgestellt

      Am 10. Oktober 2020 soll unter dem Namen Intellivision Amico eine Retrokonsole mit Neuauflagen von Astrosmash und Tron Deadly Discs erscheinen. Das Gerät soll familienfreundliche Unterhaltung und einen leistungsstarken 2D-Grafikprozessor bieten.

    3. Webapplikationen: Sicherheitslücke in jQuery-Plugin wird aktiv ausgenutzt
      Webapplikationen
      Sicherheitslücke in jQuery-Plugin wird aktiv ausgenutzt

      Ein jQuery-Plugin erlaubt es, unter bestimmten Bedingungen PHP-Dateien auf den Server zu laden und auszuführen. Das Problem sitzt jedoch tiefer: Viele Webapplikationen bauen auf den Schutz von Apaches .htaccess-Dateien. Der ist jedoch häufig wirkungslos.


    1. 12:06

    2. 11:55

    3. 11:44

    4. 11:23

    5. 11:14

    6. 10:56

    7. 10:43

    8. 10:25