Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ice Cream Sandwich: Googles…

Zusammengeklaute Schrift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zusammengeklaute Schrift

    Autor: windowsverabschieder 19.10.11 - 19:59

    Hi Golem,

    gibt es auch einen Artikel über die "neue" Schriftart, die Google sich zusammengeklaut hat?

    typographica.org

  2. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: rabatz 19.10.11 - 21:05

    Die Schrift ist genausowenig zusammengeklaut, wie ich von dir schon einmal einen sinnvollen oder konstruktiven Kommentar gelesen habe.

  3. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: AndyGER 20.10.11 - 00:35

    Das habe ich heute aber schon mehrfach im Netz (Twitter) gelesen. Offenbar bedienen sich immer mehr Firmen an der Schrift Helvetica. Microsoft hat daraus Arial gemacht und evtl. hat hier Google ebenfalls ein wenig abgeschaut. Dramatisch ist das nun aber nicht wirklich, Windowsverabschieder ... ;-)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  4. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: petergriffin 20.10.11 - 01:07

    so ziemlich jede neu gestaltete Schriftart ähnelt Schriften die schon (meist sehr lange) existieren. Das ist doch auch logisch, so großen Spielraum gibts da eben nicht. Sich an den bewährten Schriften zu orientieren (Helvetica, Frutiger, Rotis, garamond und times) ist gang und gebe.

    Und so wie Roboto da dargestellt wird kann es unmöglich Roboto sein, in dem beispiel stimmen ja nicht mal die Oberlängen überein, geschweige denn der Mittellänge.

    Aber Hauptsache mal wieder ein sinnbefreiter Beitrag vom windowsverabschieder. Ich denke mittlerweile nervst du schon die fanboys indem du sie in schlechtem Licht dastehen lässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.11 01:08 durch petergriffin.

  5. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: Trockenobst 20.10.11 - 04:27

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das habe ich heute aber schon mehrfach im Netz (Twitter) gelesen. Offenbar
    > bedienen sich immer mehr Firmen an der Schrift Helvetica. Microsoft hat
    > daraus Arial gemacht und evtl. hat hier Google ebenfalls ein wenig

    Microsoft wird sehr häufig vorgeworfen, sich an Schriften zu bedienen.
    Fakt ist aber auch, dass in der "typografischen Diskussion" seit 10 Jahren kaum noch was groß Neues rausgekommen ist.

    Es geht da auch nicht mehr drum "ist Helvetica oder Frutiger"-ähnlich.
    Es geht da "Architekten-mäßig" darum, dass man einen bekannten Namen beauftragt, den satt-ordendlich bezahlt, damit er dann in teuren Hochglanz Prospekten mit seinen minimalen Änderungen an einer der bekannten Schriftarten glänzen kann.

    Hier ist z.B. Nokia Pure, ein faktisch direkter Helvetica-Clon:
    http://www.windows-smartphones.de/4676/die-neue-nokia-schriftart-pure/

    Da hat Nokia ihren weltweit bekannten Nokia Sans durch einen Clon ersetzt.
    Der einzige Unterschied? Nokia Sans wurde von einem bekannten Designer gemacht und überall gepusht. Nokia Pure war halt "pures Handwerk".

    Und das ist bei den schwarzen Rollieträgern nicht so...'spannend',

  6. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: windowsverabschieder 20.10.11 - 07:46

    Es geht darum, dass Google das groß als "von Grund auf neu entwickelt" vorstellt und groß darüber redet. Ist es aber nicht, es ist eine glatte Lüge.
    Stell dir den Golem-Artikel dazu vor, wenn Apple das gemacht hätte: "Neue Apple Schrift nur eine Helvetica-Kopie".

  7. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: AndyMt 20.10.11 - 08:20

    Zumal für OSX Snow Leopard auch ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass nun der neue Menlo statt Monaco der monospaced System Font ist... Dabei sieht der genauso wie auch Monaco mehr oder weniger wie Courier aus...
    Selbst Geneva aus OSX sieht mehr oder weniger aus wie alle anderen serifenlosen Schriften.

  8. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: rabatz 20.10.11 - 08:36

    Na beim Klauen und Lügen kennt sich Apple aber auch ganz gut aus. ;-)
    Hauptsache du hast was zum Maulen.

  9. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: mumimumi 20.10.11 - 08:39

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ist z.B. Nokia Pure, ein faktisch direkter Helvetica-Clon:
    > www.windows-smartphones.de

    Alter Schwede. Bitte nicht über Typografie schwafeln, wenn man wirklich KEINE Ahnung hat, wovon man redet.

  10. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: Anonymouse 20.10.11 - 10:45

    Oh man...wie tief sind wir nun schon gesunken, dass man hier über "geklaute" Schriftarten diskutiert?

  11. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: TTX 20.10.11 - 12:00

    Weiste was das härteste ist, da sind auch überall Buchstaben und verdammt die sehen aus wie die im Alphabet, dreiste Kopien, wo sind die Patente...und wer verklagt nun wen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.11 12:00 durch TTX.

  12. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: petergriffin 20.10.11 - 13:14

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum, dass Google das groß als "von Grund auf neu entwickelt"
    > vorstellt und groß darüber redet. Ist es aber nicht, es ist eine glatte
    > Lüge.
    > Stell dir den Golem-Artikel dazu vor, wenn Apple das gemacht hätte: "Neue
    > Apple Schrift nur eine Helvetica-Kopie".


    wieso? die schrift ist doch eindeutig ne neu Entwicklung. woran die sich jetzt orientiert ist doch schnurz. Sie ist neu, sie ist genauso "inspiriert" wie alles anderen. leb damit.

  13. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: Hope4West 20.10.11 - 14:41

    > Es geht darum, dass Google das groß als "von Grund auf neu entwickelt"
    > vorstellt und groß darüber redet. Ist es aber nicht, es ist eine glatte
    > Lüge.

    Es ist keine Lüge. Meine Augen sind zwar schlecht, aber ich erkenne auf Anhieb, dass die Schriftart *roboto* sich von den in Deinem Link (warum muss man über adf.ly abkürzen? Brauchst Du so dringend die Kohle?) gezeigten Schriftarten unterscheidet. Wie *petergriffin* bereits dargestellt hat, wird bei neuen Schriftarten _immer_ auf bereits vorhandenen Schriftarten aufgebaut. Apple, Microsoft, Siemens, usw. dürfen das - Google aber nicht?

    > Stell dir den Golem-Artikel dazu vor, wenn Apple das gemacht hätte: "Neue
    > Apple Schrift nur eine Helvetica-Kopie".

    Ich denke nicht, dass Golem extra einen Artikel zu "geklauten" Apple-Schriftarten bringen würde. Genauso wenig, wie sie einen Artikel zu der supadupa, endsgenialen und-sowas-von-IN Schriftart "roboto" von Google gebracht haben. Ich glaube, dass Golem (und den Benutzer) auch nicht die Schriftart an sich interessiert, sondern dass Versprechen von Google, dass diese Schriftart "besonders auf den Einsatz auf HD-Displays" (vorrangig wohl Tablets) "hin optimiert sein soll". Und da schwächeln zur Zeit alle Hersteller - auch Apple! Und wenn Google das schafft: Schön für sie, gut für die Android-Community - und ein Ansporn an andere, es besser zu machen.

  14. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: Affenkind 20.10.11 - 15:34

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiste was das härteste ist, da sind auch überall Buchstaben und verdammt
    > die sehen aus wie die im Alphabet, dreiste Kopien, wo sind die
    > Patente...und wer verklagt nun wen
    Voll!!! :D
    Hat denn derjenige, der die ersten Buchstaben entwickelt hat kein Geschmacksmuster eintragen lassen???
    Ich mein schau sie Dir an die ganzen Fonts... "A" besteht fast immer aus einer Art Dreieck nur dass der untere Strich in die Mitte gezogen wurde. o_O

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  15. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: Trockenobst 21.10.11 - 07:10

    mumimumi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Alter Schwede. Bitte nicht über Typografie schwafeln, wenn man wirklich
    > KEINE Ahnung hat, wovon man redet.

    Du meinst das Buzzwordgeschwafel oder?
    http://www.daltonmaag.com/news/177.html

    http://www.fontblog.de/nokia-schickt-spiekermann-schrift-in-rente
    http://brandbook.nokia.com/blog/view/item62250/
    http://www.whatmobile.net/2011/03/nokia-ditches-its-typeface-for-pure-replacement/

    Die haben auch alle keine Ahnung, schon klar. Alles Geisterfahrer.

  16. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: jacob.mellin 24.10.11 - 10:51

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hi Golem,
    >
    > gibt es auch einen Artikel über die "neue" Schriftart, die Google sich
    > zusammengeklaut hat?
    >
    > typographica.org

    Sorry, ich finds absolut lächerlich sich darüber aufzuregen dass eine Schrift "zusammengeklaut" sein soll. Das bringt niemandem auch nur das Geringste. Was soll denn das heißen, "Zusammengeklaut"? Und wer regt sich hier über eine mögliche Kopie von Helvetica auf? Ich sag euch was, Helvetica ist selbst sehr stark inspiriert von Akzidenz Grotesk und Normal Grotesk. Vergleicht die Schriften doch mal, die Unterschiede liegen da wirklich im Detail. Überhaupt folgen die einem ähnlichen Trend, der damals "Schweizer Typographie" genannt wurde.

    Es ist einfach schwachsinnig sich über so etwas aufzuregen, in der Welt der Typographie gibt es überall Inspirationsquellen und aufgegriffene Ideen. Viel sinnvoller ist die Frage, wie ja auch in dem Typographica-Artikel angerissen, ob die Schrift im Design eine Einheit bildet, harmonisch ist, ein ausgewogenes Schriftbild liefert. DAS sind Fragen die man sich stellen muss, und in dem Punkt würde ich dem Artikel und seinem Fazit durchaus Recht geben. Außerdem muss man sich Gedanken machen ob die Schrift zum Medium passt. Futura beispielsweise hat viele tolle Seiten, aber sie passt auf ein Smartphone so wenig wie in einen Fließtext.

    Sich über irgendwelche geklauten Buchstaben zu echauffieren ist allerdings unglaublich dämlich und zeugt ziemlich sicher nicht von Ahnung von Typographie, geschweige denn Verständnis für Design. Was willst du damit erreichen? Die einzige Tatsache die entscheidend ist, ist ob es sich um gute oder schlechte Typographie handelt. Denn wenn sie gut ist hat der Designer etwas geschaffen was nicht nur seinen eigenen Einfluss beinhaltet, sondern zwangsläufig auch innovativ ist. Denn es ist ja niemals eine reine Kopie, wenn man das überhaupt so nennen kann. Wenn sie schlecht ist, dann kann sowohl der Einfluss des Designers als auch schlechtes kopieren und zusammenwürfeln dafür verantwortlich sein. In beiden fällen ist die Frage aber vollkommen unerheblich ob etwas aufgegriffen wurde oder nicht. Wenn es gut ist, dann ist es auch innovativ. Ansonsten einfach nur schlecht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.11 10:54 durch jacob.mellin.

  17. Re: Zusammengeklaute Schrift

    Autor: JeanClaudeBaktiste 25.10.11 - 11:46

    jacob.mellin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > windowsverabschieder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hi Golem,
    > >
    > > gibt es auch einen Artikel über die "neue" Schriftart, die Google sich
    > > zusammengeklaut hat?
    > >
    > > typographica.org
    >
    > Sorry, ich finds absolut lächerlich sich darüber aufzuregen dass eine
    > Schrift "zusammengeklaut" sein soll. Das bringt niemandem auch nur das
    > Geringste. Was soll denn das heißen, "Zusammengeklaut"? Und wer regt sich
    > hier über eine mögliche Kopie von Helvetica auf? Ich sag euch was,
    > Helvetica ist selbst sehr stark inspiriert von Akzidenz Grotesk und Normal
    > Grotesk. Vergleicht die Schriften doch mal, die Unterschiede liegen da
    > wirklich im Detail. Überhaupt folgen die einem ähnlichen Trend, der damals
    > "Schweizer Typographie" genannt wurde.
    >
    > Es ist einfach schwachsinnig sich über so etwas aufzuregen, in der Welt der
    > Typographie gibt es überall Inspirationsquellen und aufgegriffene Ideen.
    > Viel sinnvoller ist die Frage, wie ja auch in dem Typographica-Artikel
    > angerissen, ob die Schrift im Design eine Einheit bildet, harmonisch ist,
    > ein ausgewogenes Schriftbild liefert. DAS sind Fragen die man sich stellen
    > muss, und in dem Punkt würde ich dem Artikel und seinem Fazit durchaus
    > Recht geben. Außerdem muss man sich Gedanken machen ob die Schrift zum
    > Medium passt. Futura beispielsweise hat viele tolle Seiten, aber sie passt
    > auf ein Smartphone so wenig wie in einen Fließtext.
    >
    > Sich über irgendwelche geklauten Buchstaben zu echauffieren ist allerdings
    > unglaublich dämlich und zeugt ziemlich sicher nicht von Ahnung von
    > Typographie, geschweige denn Verständnis für Design. Was willst du damit
    > erreichen? Die einzige Tatsache die entscheidend ist, ist ob es sich um
    > gute oder schlechte Typographie handelt. Denn wenn sie gut ist hat der
    > Designer etwas geschaffen was nicht nur seinen eigenen Einfluss beinhaltet,
    > sondern zwangsläufig auch innovativ ist. Denn es ist ja niemals eine reine
    > Kopie, wenn man das überhaupt so nennen kann. Wenn sie schlecht ist, dann
    > kann sowohl der Einfluss des Designers als auch schlechtes kopieren und
    > zusammenwürfeln dafür verantwortlich sein. In beiden fällen ist die Frage
    > aber vollkommen unerheblich ob etwas aufgegriffen wurde oder nicht. Wenn es
    > gut ist, dann ist es auch innovativ. Ansonsten einfach nur schlecht.

    der windowsverabschieder hat nicht so viel ahnung … der denkt sicher das a stammt aus der helvetica, das b aus einer garamond etc :)


    lass ihn: der _kann_ nur spielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. enercity AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29