Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ice: Opera zeigt…

und welche javascript engine?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und welche javascript engine?

    Autor: zZz 19.01.13 - 12:15

    in sachen javascript-performance war opera ja schon immer weit hinten, vielleicht sollten sie sich bei der gelegenheit auch nach einer neuen engine dafür umsehen. zwischen opera 10 und opera 12 gab es nur marginale zuwächse, sogar firefox 4 und chrome 10 (beide von anfang 2011) sind beide in etwa um den faktor 2 schneller.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.13 12:16 durch zZz.

  2. Re: und welche javascript engine?

    Autor: Tapsi 19.01.13 - 12:27

    Naja das Ding soll auch auf iOS laufen also wird es auf iOS wahrscheinlich auf die WebKit Engine des Systems zurückgreifen ( was ja auch im Artikel stand ).

    while not sleep
    sheep++

  3. Re: und welche javascript engine?

    Autor: JensM 20.01.13 - 00:27

    Logischerweise die alte, ohne JIT.
    "Nitro" ist im Webview-Widget nicht enthalten.

  4. Re: und welche javascript engine?

    Autor: Tapsi 20.01.13 - 13:56

    Schade eigentlich... hoffentlich wird das in iOS7 mal nachgereicht ( wenn Apple überhaupt Budgets dafür freigegeben hat ). :)

    while not sleep
    sheep++

  5. Re: und welche javascript engine?

    Autor: Thaodan 20.01.13 - 14:52

    War das nicht einfach nur Apple Anwendungen vorbehalten?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  6. Re: und welche javascript engine?

    Autor: Tapsi 20.01.13 - 14:57

    Soweit ich das weiß ja.. Apple meinte WebView hat im Moment kein Sicherheitskonzept welches JIT erlauben würde. Also besteht die Hoffnung dass dies in iOS7 EInzug hält.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt xD

    while not sleep
    sheep++

  7. Re: und welche javascript engine?

    Autor: JensM 20.01.13 - 17:45

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich das weiß ja.. Apple meinte WebView hat im Moment kein
    > Sicherheitskonzept welches JIT erlauben würde. Also besteht die Hoffnung
    > dass dies in iOS7 EInzug hält.
    >
    > Die Hoffnung stirbt zuletzt xD

    Alternativ kann man aber auch hoffen, dass die restriktion für immer bleibt.

    Vielleicht bringt dann IRGENDWER (mozilla, opera, google?) mal den arsch hoch und kritisiert Apple, dass man keinen Browser im Appstore anbieten darf.

    3 Buttons und ein Textfeld sind für mich kein Browser. Selbst wenn sie den UAString faken.

    Wenn jemand einen "Browser" "programmiert", dann müsste er während dieses Vorgangs überlegen, wie man ein <span /> darstellt und was ein getElementById bewirkt.

    All diese Leistung steckt in Ice nicht drin. Da ist keine Leistung seitens Opera enthalten. Als ob Opera 10 Jahre lang NICHTS gemacht hätte ausser mal schnell eine neue UI gebaut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.13 17:50 durch JensM.

  8. Re: und welche javascript engine?

    Autor: Tapsi 20.01.13 - 17:49

    Restriktion ist Restriktion und für diesen Punkt hat diese Restriktion auch Vorteile, nicht nur Nachteile.

    while not sleep
    sheep++

  9. Re: und welche javascript engine?

    Autor: JensM 20.01.13 - 17:54

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Restriktion ist Restriktion und für diesen Punkt hat diese Restriktion auch
    > Vorteile, nicht nur Nachteile.

    Ja vorallem für den Benutzer. Was wäre das für ein Chaos, wenn man 2-3 alternative Browser im AppStore hätte. Browser die man bereits vom Desktop kennt.

    Wie gesagt, ich hoffe, dass irgendwann mal einer der genannten nicht sang- und klanglos untergehen will sondern meckert.

    Aber das wird nie passieren, da Mozilla beispielsweise immernoch im Krieg gegen Microsoft ist. Wichtig für ihre Pressemeldungen ist nur, dass Windows 9, 10 und 11 am besten gar keinen IE bekommen. Dass sie aber gleichzeitig einfach sterben ist ihnen scheißegal.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Stiftung Warentest, Berlin
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Köln
  4. JERMI Käsewerk GmbH, Laupheim-Baustetten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)
  3. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Apple Park: Apple bezieht das Raumschiff
    Apple Park
    Apple bezieht das Raumschiff

    Das Raumschiff ist gelandet: In rund zwei Monaten werden die ersten Apple-Mitarbeiter ihre Büros in der neuen, ringförmigen Firmenzentrale beziehen. Ein Gebäude auf dem großen, grünen Campus wird nach Steve Jobs benannt.

  2. Google Cloud Platform: Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar
    Google Cloud Platform
    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

    Komplexe Berechnungen mit Grafikeinheiten ausführen: Das soll jetzt auch auf der Google Cloud Platform möglich sein. Dafür sorgen vorerst Nvidias Tesla-K80-Chips, AMD-Grafikkarten sollen folgen.

  3. Ryzen: AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet
    Ryzen
    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

    AMD hat die ersten Ryzen-CPUs mit technischen Daten und Preisen vorgestellt. Das Topmodell kostet 500 US-Dollar, die beiden kleineren Chips werden für 400 und 330 US-Dollar verkauft. Die Leistung pro Takt fällt höher aus als ursprünglich angekündigt.


  1. 16:12

  2. 15:04

  3. 15:01

  4. 14:16

  5. 13:04

  6. 13:00

  7. 12:05

  8. 12:03