Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IDC-Zahlen: Veraltete…

Vielleicht doch nicht nur die Hardware?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht doch nicht nur die Hardware?

    Autor: SchreibenderLeser 13.07.16 - 11:29

    Meinen subjektiven Eindruck scheint es immer noch eine gewisse Nachfrage nach Apple-Produkten zu geben. Vor allen Dingen als Alternative zu Windows.

    Was mir aber auch auffällt:
    1. Grade im Verkaufsbereich (Elektrohandel etc.) scheint das Augenmerkt gegenwärtig mehr auf den Smartphone-Bereich zu liegen, der ein bisschen den Tablet-Bereich mitnimmt.
    Bei Apple selbst wohl auch auf den Watches...
    2. Viele Leute, die Alternativen für Windows suchen, kommen dabei neuerdings vermehr auf Linux, insbesondere Ubuntu. Könnte das auch dazu beitragen?

    Das alles könnte sich nach einer größeren Neuerung natürlich wieder ändern.

  2. Re: Vielleicht doch nicht nur die Hardware?

    Autor: Spiritogre 13.07.16 - 13:03

    Punkt 2 ist eine Illusion und faktisch nicht haltbar. Die Nutzerzahlen von Linux sinken seit zwei, drei Jahren kontinuierlich, egal in welche Statistik man schaut.

    Der Grund ist schlicht, dass Heimnutzer heute zu einem Tablet greifen, weil das alles kann, was sie benötigen.

  3. Re: Vielleicht doch nicht nur die Hardware?

    Autor: Trollversteher 13.07.16 - 13:16

    >Punkt 2 ist eine Illusion und faktisch nicht haltbar. Die Nutzerzahlen von Linux sinken seit zwei, drei Jahren kontinuierlich, egal in welche Statistik man schaut.

    Zumal die Freunde von OSX meistens die durchachte, ausgereifte Benutzeroberfläche, intuitive Bedienbarkeit stringente Benutzerphilosophie, "Alles aus einem Guss" etc. hervorheben, das sind alles nicht gerade Attribute, die man Linux bzw. Ubuntu in Verbindung bringt (zumindest deutlich weniger als mit OSX).

  4. Re: Vielleicht doch nicht nur die Hardware?

    Autor: SchreibenderLeser 14.07.16 - 12:25

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Punkt 2 ist eine Illusion und faktisch nicht haltbar. Die Nutzerzahlen von
    > Linux sinken seit zwei, drei Jahren kontinuierlich, egal in welche
    > Statistik man schaut.

    Kann ja sein, dass ich da falsch liege.
    Danke für den Hinweis!

  5. Re: Vielleicht doch nicht nur die Hardware?

    Autor: DY 14.07.16 - 14:23

    SchreibenderLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiritogre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Punkt 2 ist eine Illusion und faktisch nicht haltbar. Die Nutzerzahlen
    > von
    > > Linux sinken seit zwei, drei Jahren kontinuierlich, egal in welche
    > > Statistik man schaut.
    >
    > Kann ja sein, dass ich da falsch liege.
    > Danke für den Hinweis!

    Nein, weil es Statistiken sind. Befrage mal Churchill zu Statistiken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. BWI GmbH, Berlin, Strausberg
  3. BWI GmbH, Bonn-Beuel
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  3. 5,99€
  4. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

  1. 4G: Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor
    4G
    Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor

    Vodafone Deutschland will zusammen mit der Telekom und Telefónica alle Funklöcher schließen. Bei 5G ist Vodafone gegen einen Ausschluss von Huawei und will stattdessen härtere Kontrollen für alle.

  2. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  3. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.


  1. 20:20

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 13:37

  5. 12:41

  6. 09:02

  7. 19:03

  8. 18:45