1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iFixit: Microsoft Surface Pro…

So ein Schrott wird nicht gekauft!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.14 - 17:34

    Ganz einfache Lösung! Nicht kaufen und die Hersteller auf so einem Müll sitzen lassen! Nur wenn der Dreck nicht gekauft wird, kapieren sie, daß sie mit ihren Kunden nicht alles machen können!

  2. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Dino13 24.06.14 - 17:39

    Und was sollte man dann kaufen? Welche vergleichbaren dünneren und leichteren Tablets gibt es denn die leicht auseinander zu bauen sind? Weil Verzicht ist nicht wirklich eine Lösung.

    Und die Fragen sind wirklich ernst gemeint. Damit hier nicht jemand auf die Idee kommt daraus einen Bolzplatz-Thread zu machen :)

  3. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.14 - 18:27

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was sollte man dann kaufen? Welche vergleichbaren dünneren und
    > leichteren Tablets gibt es denn die leicht auseinander zu bauen sind? Weil
    > Verzicht ist nicht wirklich eine Lösung.

    Doch ist es! Wer braucht sowas bitteschön? Vor ein paar Jahren haben solche Geräte noch keine Sau gejuckt! Und es ging trotzdem! Warum muss man sowas auf biegen und brechen haben bitteschön?

    Außerdem gibt es eine Liste von iFixIt und es gibt Geräte die besser zu warten sind.

    > Und die Fragen sind wirklich ernst gemeint. Damit hier nicht jemand auf die
    > Idee kommt daraus einen Bolzplatz-Thread zu machen :)

    Und ich habe dir ernsthaft geantwortet :-)

  4. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: MisterProll 24.06.14 - 19:03

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfache Lösung! Nicht kaufen und die Hersteller auf so einem Müll
    > sitzen lassen! Nur wenn der Dreck nicht gekauft wird, kapieren sie, daß sie
    > mit ihren Kunden nicht alles machen können!

    Die verstehen das aber nicht ohne weiteres. Siehe Filmgeschäft. Da finden die schon anderen Gründe warum es so schlecht läuft.

    Man muss denen es sagen, aber es hilft nichts, da die Masse auf Bildniveau lebt.

  5. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Dino13 24.06.14 - 19:52

    Nun ja das ist so eine Sache. Man kennt es doch, man weiß nicht was man vermisst bis man es einmal hatte und so ist es doch auch zum Teil hier.
    Ich mein früher musste man auf gewisse Sachen (nicht unbedingt nur auf IT bezogen) verzichten weil es sie so in der Form auch einfach nicht gab.

    Danke für die normale Antwort, aber hier ist es gefühlt für mich so sobald zwei unterschiedliche Meinungen aufeinander prallen ist der Weg nicht weit vom Bolzplatz. Leider.

  6. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.14 - 21:48

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfache Lösung! Nicht kaufen und die Hersteller auf so einem Müll
    > sitzen lassen! Nur wenn der Dreck nicht gekauft wird, kapieren sie, daß sie
    > mit ihren Kunden nicht alles machen können!

    Richtig. Wenn man sich verarscht fühlt, einfach nicht kaufen. Was bringt es, sich hier darüber aufzuregen?

    > Wer braucht sowas bitteschön? Vor ein paar Jahren haben solche
    > Geräte noch keine Sau gejuckt! Und es ging trotzdem! Warum muss man sowas
    > auf biegen und brechen haben bitteschön?

    Richtig. Wer braucht schon Computer?
    Meine Ahnen haben auch ohne ein gutes Leben führen können.

    > Außerdem gibt es eine Liste von iFixIt und es gibt Geräte die besser zu
    > warten sind.

    Persönlich interessieren mich die Teardowns von iFixit nur aus Neugier, was in den Geräten alles steckt, und wie es im Inneren aussieht.

    Sobald es um Reparaturen geht, wird die Garantie eingefordert. Wenn diese abgelaufen ist, wird erstmal abgewägt ob sich ein Neukauf überhaupt lohnt.

    Die allermeisten meiner Geräte haben so 7 - 10 Jahre durchgehalten, ganz ohne Eigenreparatur/-wartung.

    So gesehen ist es mir herzlich egal, ob der iFixit Score 1 oder 10 beträgt. Die eigentliche Qualität des Gerätes bleibt so weit unbeeinflusst.

  7. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: violator 24.06.14 - 22:15

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch ist es! Wer braucht sowas bitteschön? Vor ein paar Jahren haben solche
    > Geräte noch keine Sau gejuckt! Und es ging trotzdem! Warum muss man sowas
    > auf biegen und brechen haben bitteschön?

    Weil die Leute lieber im Jahr 2014 leben wollen und nicht im Jahr "früher haben wir es auch nicht gehabt und es ging trotzdem". Nach der Logik könnte man ja auf alles und jedes verzichten, weil wir das früher alles nicht hatten.

    Ausserdem bringt ein Boykott eh nichts, denn die Leute, die auf irgendwas verzichten trifft das mehr als die Megakonzerne, die ein paar Euro weniger im Milliardenumsatz bekommen.

  8. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.14 - 22:18

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Leute lieber im Jahr 2014 leben wollen und nicht im Jahr "früher
    > haben wir es auch nicht gehabt und es ging trotzdem". Nach der Logik könnte
    > man ja auf alles und jedes verzichten, weil wir das früher alles nicht
    > hatten.

    Ahja, schon klar... Ich brauche jetzt also Elektro Spielzeug um mich im Jahr 2014 zu befinden O.o Ne is klar... *ohne Worte*

    > Ausserdem bringt ein Boykott eh nichts, denn die Leute, die auf irgendwas
    > verzichten trifft das mehr als die Megakonzerne, die ein paar Euro weniger
    > im Milliardenumsatz bekommen.

    Ja aber sicher... Ich sterbe förmlich wenn ich kein Tablet habe! Ich brauche das zum überleben!!! O.o *wahnsinniger Blick*

    Als gäbe es auch nur EINEN sinnvollen Einsatzzweck dafür, außer natürlich Spielerei -.-'

    2003 hat keine Sau nach Tablets gekräht und trotzdem hatte man PC, war mobil und modern usw...

    Aber sicher, ich muss mir jetzt ganz schnell jeden nur möglichen Quatsch kaufen, damit ich ins Jahr 2014 komme!!! omg ist das lächerlich... xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.14 22:20 durch spantherix.

  9. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.14 - 22:49

    MisterProll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ganz einfache Lösung! Nicht kaufen und die Hersteller auf so einem Müll
    > > sitzen lassen! Nur wenn der Dreck nicht gekauft wird, kapieren sie, daß
    > sie
    > > mit ihren Kunden nicht alles machen können!

    > Die verstehen das aber nicht ohne weiteres. Siehe Filmgeschäft. Da finden
    > die schon anderen Gründe warum es so schlecht läuft.
    >
    > Man muss denen es sagen, aber es hilft nichts, da die Masse auf Bildniveau
    > lebt.

    Leider >_<
    Lieber wieder weiter Brot und Spiele. Bloß nicht mal Vernunft aufkommen lassen! x.x

  10. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.14 - 23:00

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Wenn man sich verarscht fühlt, einfach nicht kaufen. Was bringt
    > es, sich hier darüber aufzuregen?

    Was es bringt? Was bringt es, sich über Fußball Patzer aufzuregen? Also ich finde daß meine Einlage weitaus wichtiger ist als Thema, als so manch andere geführte Diskussion! Immerhin geht es hier um den zwanghaften Konsum so mancher, welcher zu solchen Zuständen wie diese verklebten Spielbretter führt...

    > Richtig. Wer braucht schon Computer?
    > Meine Ahnen haben auch ohne ein gutes Leben führen können.

    Die wenigsten brauchen wirklich einen. Außerdem geht es hier gar nicht um Computer, sondern um Tablets! Tablets sind einfach nur "zusätzliche" Spielzeuge, die nicht unbedingt sein müssen!

    > Persönlich interessieren mich die Teardowns von iFixit nur aus Neugier, was
    > in den Geräten alles steckt, und wie es im Inneren aussieht.

    Das sowieso. Das interessiert auch mich sehr :-)

    > Sobald es um Reparaturen geht, wird die Garantie eingefordert. Wenn diese
    > abgelaufen ist, wird erstmal abgewägt ob sich ein Neukauf überhaupt lohnt.

    Das ist aber kein sehr nachhaltiges Denken...

    > Die allermeisten meiner Geräte haben so 7 - 10 Jahre durchgehalten, ganz
    > ohne Eigenreparatur/-wartung.

    Das war wann? Wenn die 7 - 10 Jahre gehalten haben, dann dürfte dir einleuchten, daß selbige dann auch dementsprechend alt sind, also aus ganz anderen Zeiten noch "vor" der Wirtschaftskrise. Und aus Zeiten, wo noch nicht ein "so enormes" Wachstum gefordert wurde. Aus Zeiten, wo die Firmen noch nicht "so" am straucheln waren wie heute.

    > So gesehen ist es mir herzlich egal, ob der iFixit Score 1 oder 10 beträgt.
    > Die eigentliche Qualität des Gerätes bleibt so weit unbeeinflusst.

    Das ist echt traurig...

    Mir persönlich ist es sehr wichtig, denn ich möchte das Gerät auf dem ich persönliche Daten abgelegt habe und das ich nutze auch so lange wie eben möglich nutzen. Ich kaufe mir grundsätzlich nix, das ich nach 2 Jahren schon wieder ausmustere. Und wenn ich was erworben habe, möchte ich selbiges auch später mal reparieren können. Also mal nen Akku tauschen können usw. weil wenn dieser nicht mal mehr wechselbar ist, dann ist das echt ein Armutszeugnis! Denn was ist wohl mehr ein Verbrauchsgegenstand als ein Akku? Die anderen Teile können vielleicht länger leben, aber was bringt das bitte ohne Akku? Und das bei einem Tablet! Das geht GAR NICHT! Genauso wie Notebooks mit fest verbautem Akku! So ein Schrott wird bei mir nie auf den Tisch kommen! Das unterstütze ich einfach nicht! Irgendwo setzt dann auch mal meine Vernunft ein, trotz Technik Liebhaberei, wenn die Obsoleszens einfach ZU offensichtlich wird (und die Gier ebenso) bei den Firmen! Es gibt einfach Dinge, die sind eine Frechheit! Und sowas wie fest verklebte/verbaute Akkus sollte auch von der EU komplett verboten werden! Schade, daß die Firmen von selbst nicht diese Vernunft besitzen und man sie erst zwingen müsste... Denen ist wohl alles egal (Müllberge, Natur etc.) hauptsache die virtuellen Zahlen auf ihrem virtuellen Konto stimmen -.-'

    Und ist die Welt erstmal kaputt gemacht, dann merken auch die daß man Geld nicht essen kann und es wichtigeres im Leben gibt. Vielleicht irgendwann mal merken sie das. Aber dann ist es zu spät, wenn sie nicht endlich mal die Augen öffnen und nachhaltiger produzieren lernen!

    Genauso wie die Schweinerei mit den Glühbirnen! Früher tausende Stunden, dann im Kartell reduziert auf genau 1000 Stunden... Einfach eine Frechheit! Oder mit Nylonstrümpfen, früher unverwüstlich (Anfangs) dann so defekt geplant, daß sie schneller Laufmaschen bekommen... Das ist absichtlich so konstruiert worden! Oder die Sache mit dem Counter in Printern, der runterzählt und ab einer fixen Zahl Blätter das Gerät als "angeblich" defekt angibt! Sowas gehört VERBOTEN!!!

    Kaufen für die Müllhalde (ARTE/HD):
    https://www.youtube.com/watch?v=zVFZ4Ocz4VA



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.14 23:12 durch spantherix.

  11. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.14 - 00:07

    Du beschwerst dich hier über "geplante Obsoleszenz", was nicht gerade viel mit "Reparaturfreundlichkeit" zu tun hat.

    Glühbirnen hätten damals wie heute eine 1 von iFixit erhalten, Nylonstrümpfe eine 10.
    Und ja, Printer mit Ausfall-Chips gehören auch meiner Meinung nach verboten.

    Und was "Nachhaltigkeit" anbelangt; die hat mit "Reparaturfreundlichkeit" auch nicht viel am Hut.
    Wie reparaturfreundlich sind Holzschiffe in Glasflaschen? Nicht sehr freundlich.
    Sind sie nachhaltig? Die Flasche, ja. Das Schiff, je nach verwendete Materialien, aber höchstwahrscheinlich auch ja.

    Wer weiss, vielleicht stellt sich der übertrieben aufgetragene Klebstoff als biologisch abbaubar heraus (was ich ehrlich gesagt bezweifle, aber nicht ausschliesse).



    Surface als Müll zu bezeichnen, weil es sich nicht reparieren lässt, ist meiner Meinung nach übertrieben.

    Ausserdem finde ich es recht anmassend, etwas als nutzlos zu bezeichnen, bloss weil man selber keinen Nutzen darin sehen kann.
    Wozu brauche ich Fussball? Fussball langweilt mich. Dennoch kann ich es verstehen, wenn andere Fussball brauchen, um z.B. soziale Kontakte zu knüpfen, bzw. aufrecht zu erhalten, Stress abzubauen, oder einfach zur Unterhaltung.

    Die Welt ist gross, es gibt ungefähr 7 Milliarden Menschen, die weder du noch ich sind, die darin leben. Was du oder ich nicht sehen, muss nicht ausgeschlossen sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.14 00:09 durch nolonar.

  12. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.14 - 01:17

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du beschwerst dich hier über "geplante Obsoleszenz", was nicht gerade viel
    > mit "Reparaturfreundlichkeit" zu tun hat.

    Was für eine merkbefreite Aussage ist das denn bitteschön? WTF? xD
    Hat es nicht? Wie kommst du auf die absurde Annahme daß es nicht damit zu tun hat? O.o

    NATÜRLICH hat es damit zu tun! Desto reparaturunfreundlicher, desto besser für den Hersteller!

    > Glühbirnen hätten damals wie heute eine 1 von iFixit erhalten,
    > Nylonstrümpfe eine 10.
    > Und ja, Printer mit Ausfall-Chips gehören auch meiner Meinung nach
    > verboten.

    Ohmann...
    Du weißt schon, daß in den USA in einer Feuerwache eine Glühbirne schon seit über 100 Jahren leuchtet (ununterbrochen!!!) und das ein klarer Beweis für die eingeplante Obsoleszens ist?

    > Und was "Nachhaltigkeit" anbelangt; die hat mit "Reparaturfreundlichkeit"
    > auch nicht viel am Hut.

    Schon klar... Reparieren ist nachhaltig (anstatt Komplettaustausch) aber laut dir hat es ja nichts miteinander zu tun... *facepalm*

    > Wie reparaturfreundlich sind Holzschiffe in Glasflaschen? Nicht sehr
    > freundlich.
    > Sind sie nachhaltig? Die Flasche, ja. Das Schiff, je nach verwendete
    > Materialien, aber höchstwahrscheinlich auch ja.

    Das ist Deko, die nicht einfach mal kaputt geht, so wie es Elektro Geräte tun! Was für ein dämlicher Vergleich ist das bitte? -.-

    > Wer weiss, vielleicht stellt sich der übertrieben aufgetragene Klebstoff
    > als biologisch abbaubar heraus (was ich ehrlich gesagt bezweifle, aber
    > nicht ausschliesse).

    omg...

    > Surface als Müll zu bezeichnen, weil es sich nicht reparieren lässt, ist
    > meiner Meinung nach übertrieben.

    Deiner Meinung nach...

    > Ausserdem finde ich es recht anmassend, etwas als nutzlos zu bezeichnen,
    > bloss weil man selber keinen Nutzen darin sehen kann.

    Nur weil man in jedem Kothaufen einen Nutzen sehen kann, muss er noch lange nicht zum "Must have" mutieren <.<'

    Außerdem ging es mir nicht um den Nutzen ansich, sondern um die Frage ob man sowas UNBEDINGT braucht! Ich habe selbst eines, wäre das aber nicht mit wechselbarem Akku, hätte ich heute noch keines! Und brauchen tut man so ein Spielzeug absolut gar nicht! Wofür auch bitteschön?

    > Wozu brauche ich Fussball? Fussball langweilt mich. Dennoch kann ich es
    > verstehen, wenn andere Fussball brauchen, um z.B. soziale Kontakte zu
    > knüpfen, bzw. aufrecht zu erhalten, Stress abzubauen, oder einfach zur
    > Unterhaltung.

    Sport ist eine Tätigkeit und gar nicht mit Gadgets zu vergleichen...

    > Die Welt ist gross, es gibt ungefähr 7 Milliarden Menschen, die weder du
    > noch ich sind, die darin leben. Was du oder ich nicht sehen, muss nicht
    > ausgeschlossen sein.

    Ja und? O.o Trotzdem ist es absurd, wenn die Käufer praktisch jeden Mist schlucken! Mir könnte eine Technologie NIE so wichtig sein, daß ich dafür diese geplante Obsoleszens akzeptiere! Mobilgeräte, die bekanntlich als Verschleißteil eine Batterie haben, die dann jedoch festgeklebt ist und somit nicht austauschbar, sind für mich eine Unverschämtheit und gehören verboten in der Form! Es ist eine Frechheit, wie der Markt Leute dazu animiert, komplett intakte Geräte frühzeitig zu entsorgen und damit UNNÖTIG Müllberge zu produzieren, indem er solche Fallstricke einbaut! Umweltverpestung für den Profit zu maximieren geht zu weit! Profit schön und gut, aber nicht SO maßlos!

  13. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.14 - 07:29

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja das ist so eine Sache. Man kennt es doch, man weiß nicht was man
    > vermisst bis man es einmal hatte und so ist es doch auch zum Teil hier.

    Also Tablets sind ne nette Spielerei (für die Masse) aber meine Seele verkaufen würde ich für so ein Teil nicht und jedes noch so unattraktive Anhängsel dafür schlucken würde ich auch nicht o.o

    Entweder gibts gute Geräte in dem Bereich die akzeptabel sind, oder eben nicht. Ich finde es jedenfalls krank, wenn man nur wegen dem Akku (ist eh ein Verschleißteil!) das ganze Gerät wegwerfen soll... Und Hersteller die mich zu sowas zwingen, indem sie alles verkleben, haben bei mir verschissen!

    > Ich mein früher musste man auf gewisse Sachen (nicht unbedingt nur auf IT
    > bezogen) verzichten weil es sie so in der Form auch einfach nicht gab.

    Mag sein. Trotzdem hatten früher Leute auch schon mehrheitlich einen PC. Dieser war jedoch auch offen und wartbar. Laptops hatten und haben zum Teil sogar bis heute noch immernoch wechselbare Akkus. Geräte mit fest verbautem kommen mir auch hier wieder mal nicht ins Haus. Würde mal jeder endlich so konsequent nachhaltig denken wie ich in der Sache, würden die Hersteller sehr schnell merken daß sie mit Schrott keinen Cent verdienen und endlich lernen, akzeptable Qualität durchgängig zu liefern, anstatt Wegwerfware die unseren Planeten unnötig vollmüllt...

    > Danke für die normale Antwort, aber hier ist es gefühlt für mich so sobald
    > zwei unterschiedliche Meinungen aufeinander prallen ist der Weg nicht weit
    > vom Bolzplatz. Leider.

    Wenn sich jemand jedweder Vernunft festbeißt an seinem Weltbild und nicht bereit ist der Vernunft wegen mal ein wenig auf sein Gegenüber zuzugehen kann das passieren, ja. Das ist aber dann eher traurig bis hin zu einem Armutszeugnis...

  14. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.14 - 09:47

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nolonar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du beschwerst dich hier über "geplante Obsoleszenz", was nicht gerade
    > viel
    > > mit "Reparaturfreundlichkeit" zu tun hat.
    >
    > Was für eine merkbefreite Aussage ist das denn bitteschön? WTF? xD
    > Hat es nicht? Wie kommst du auf die absurde Annahme daß es nicht damit zu
    > tun hat? O.o
    >
    > NATÜRLICH hat es damit zu tun! Desto reparaturunfreundlicher, desto besser
    > für den Hersteller!

    Falsch.
    Besteht noch Anspruch auf Garantie, kostet das dem Hersteller nur Geld. Je reparaturunfreundlicher, desto teurer wird diese für den Hersteller.
    Ist die Garantie abgelaufen, kauft der Kunde nicht unbedingt ein Gerät desselben Herstellers.
    Was glaubst du, wieso Apple-Jünger immer auf Macs schwören? Etwa weil Macs nach Ablauf der 3 Jahres Garantie immer pünktlich unbrauchbar werden? Wohl kaum.

    > > Glühbirnen hätten damals wie heute eine 1 von iFixit erhalten,
    > > Nylonstrümpfe eine 10.
    > > Und ja, Printer mit Ausfall-Chips gehören auch meiner Meinung nach
    > > verboten.
    >
    > Ohmann...
    > Du weißt schon, daß in den USA in einer Feuerwache eine Glühbirne schon
    > seit über 100 Jahren leuchtet (ununterbrochen!!!) und das ein klarer Beweis
    > für die eingeplante Obsoleszens ist?

    Was? Wie kommst du darauf dass "eine 1 von iFixit" gleichbedeutend ist für "geplante Obsoleszenz"?

    Die Birne leuchtet ja scheinbar "ununterbrochen". Wie oft hat die Feuerwehr diese wohl ausschrauben, aufmachen, reparieren, wieder zusammensetzen, und wieder einschrauben müssen?
    Wie einfach wäre das gewesen?
    >
    > > Und was "Nachhaltigkeit" anbelangt; die hat mit
    > "Reparaturfreundlichkeit"
    > > auch nicht viel am Hut.
    >
    > Schon klar... Reparieren ist nachhaltig (anstatt Komplettaustausch) aber
    > laut dir hat es ja nichts miteinander zu tun... *facepalm*

    http://en.wikipedia.org/wiki/Sustainability

    > > Wie reparaturfreundlich sind Holzschiffe in Glasflaschen? Nicht sehr
    > > freundlich.
    > > Sind sie nachhaltig? Die Flasche, ja. Das Schiff, je nach verwendete
    > > Materialien, aber höchstwahrscheinlich auch ja.
    >
    > Das ist Deko, die nicht einfach mal kaputt geht, so wie es Elektro Geräte
    > tun! Was für ein dämlicher Vergleich ist das bitte? -.-

    Der Kontext, aus dem du mein Zitat gerissen hast, bezog sich auf dem Vergleich zwischen "Reparaturfreundlichkeit" und "Nachhaltigkeit", was deiner Meinung nach sehr wohl vergleichbar sein soll.

    Die Flasche lässt sich ganz einfach aufbrechen und zu neuem Glas einschmelzen. Das Holzschiff kann zu Papier wiederverarbeitet werden.

    Im starken Kontrast dazu könnte man zum Beispiel ein Kernkraftwerk nehmen.
    Ich weiss zwar nicht so genau, wie ein solches funktioniert, aber ich weiss, dass sie radioaktiver Abfall produzieren, dass später entweder im Meer versenkt, oder tief vergraben werden.



    Auf dem Rest will ich gar nicht erst eingehen.
    Ich dachte da wollte einer eine "ernsthafte" Diskussion führen. Ich argumentiere, bringe Beispiele, mache Analogien, aber "omg", "wtf", "facepalm", etc. ist alles andere als ernsthaft.

    > Wenn sich jemand jedweder Vernunft festbeißt an seinem Weltbild
    > und nicht bereit ist der Vernunft wegen mal ein wenig auf sein
    > Gegenüber zuzugehen kann das passieren, ja. Das ist aber dann
    > eher traurig bis hin zu einem Armutszeugnis...

    Wenigstens bist du dir dessen bewusst.
    Wie wäre es dann, wenn du der Vernunft wegen mal ein wenig auf dein Gegenüber zugehst, statt dich an deinem Weltbild festzubeissen?

  15. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.14 - 15:27

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch.
    > Besteht noch Anspruch auf Garantie, kostet das dem Hersteller nur Geld. Je
    > reparaturunfreundlicher, desto teurer wird diese für den Hersteller.

    Falsch. Die Geräte sind so konstruiert, daß sie meistens erst "nach" der Garantie ausfallen (was auch so sein soll).

    > Ist die Garantie abgelaufen, kauft der Kunde nicht unbedingt ein Gerät
    > desselben Herstellers.

    Wenn andere Hersteller das genauso machen, hat der Kunde keine Wahl.

    > Was glaubst du, wieso Apple-Jünger immer auf Macs schwören? Etwa weil Macs
    > nach Ablauf der 3 Jahres Garantie immer pünktlich unbrauchbar werden? Wohl
    > kaum.

    Andere Technik wird auch nicht direkt nach Ablauf der 2 Jahres Garantie (3 Jahre???) unbrauchbar... Trotzdem ist dies zirka angepeilt (indem man zB. gewisse Bauteile die Hitzeempfindlich sind näher na Hitzequellen packt) "und" verklebte Akkus sind ja wohl ein Witz...

    > Was? Wie kommst du darauf dass "eine 1 von iFixit" gleichbedeutend ist für
    > "geplante Obsoleszenz"?

    Weil verklebt und somit schlecht zu warten? O.o

    > Die Birne leuchtet ja scheinbar "ununterbrochen". Wie oft hat die Feuerwehr
    > diese wohl ausschrauben, aufmachen, reparieren, wieder zusammensetzen, und
    > wieder einschrauben müssen?
    > Wie einfach wäre das gewesen?

    Muss sie nicht! Sie leuchtet und leuchtet und leuchtet! Und das durchgängig! :D
    Und das Glühbirnen Kartell ist BEWIESEN! Es gibt offizielle in die Öffentlichkeit gelangte Dokumente! ;-)

    > Der Kontext, aus dem du mein Zitat gerissen hast, bezog sich auf dem
    > Vergleich zwischen "Reparaturfreundlichkeit" und "Nachhaltigkeit", was
    > deiner Meinung nach sehr wohl vergleichbar sein soll.

    Richtig! Dinge die kaputt gehen können, die man also reparieren "muss" früher oder später, sollten reparaturfreundlich sein! Sowas nennt sich Nachhaltigkeit! :-) Dein absurder Vergleich mit dem Holzschiff im Glas ist Stuss, denn du weißt sehr wohl daß du da nie was reparieren musst, da keine "Verschleißteile" drinstecken...

    > Die Flasche lässt sich ganz einfach aufbrechen und zu neuem Glas
    > einschmelzen. Das Holzschiff kann zu Papier wiederverarbeitet werden.

    Und?

    > Im starken Kontrast dazu könnte man zum Beispiel ein Kernkraftwerk nehmen.
    > Ich weiss zwar nicht so genau, wie ein solches funktioniert, aber ich
    > weiss, dass sie radioaktiver Abfall produzieren, dass später entweder im
    > Meer versenkt, oder tief vergraben werden.

    Nachhaltig ist das nicht...
    Der Müll ist ein Problem.

    > Auf dem Rest will ich gar nicht erst eingehen.
    > Ich dachte da wollte einer eine "ernsthafte" Diskussion führen. Ich
    > argumentiere, bringe Beispiele, mache Analogien, aber "omg", "wtf",
    > "facepalm", etc. ist alles andere als ernsthaft.

    Ernsthaft sind deine Ausführungen auch nicht. Wie soll ich dich dann ernst nehmen? Andere (hier auch schon getroffene) können das echt besser...

    > Wenigstens bist du dir dessen bewusst.
    > Wie wäre es dann, wenn du der Vernunft wegen mal ein wenig auf dein
    > Gegenüber zugehst, statt dich an deinem Weltbild festzubeissen?

    Auf was soll ich zugehen? Soll ich dir zustimmen, daß Verklebung kein Problem ist und die reduzierte Reparierbarkeit kein Problem? Soll ich rufen "Juhuu Wall-E Universum ich komme!"? O.o

    Ne danke...

  16. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.14 - 19:12

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf was soll ich zugehen? Soll ich dir zustimmen, daß Verklebung kein
    > Problem ist und die reduzierte Reparierbarkeit kein Problem? Soll ich rufen
    > "Juhuu Wall-E Universum ich komme!"? O.o

    > nolonar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Birne leuchtet ja scheinbar "ununterbrochen". Wie oft hat die
    > Feuerwehr
    > > diese wohl ausschrauben, aufmachen, reparieren, wieder zusammensetzen,
    > und
    > > wieder einschrauben müssen?
    > > Wie einfach wäre das gewesen?
    >
    > Muss sie nicht! Sie leuchtet und leuchtet und leuchtet! Und das
    > durchgängig! :D

    Die reduzierte Reparierbarkeit ist also ganz offensichtlich kein Problem, und irgendwie dann doch, und irgendwie dann doch nicht.

    Typische Doppelmoral.

  17. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: eyemiru 26.06.14 - 01:09

    Yoga 2 Pro will ich nicht mehr missen!

  18. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: woozeranto 26.06.14 - 17:11

    Mal zu deiner tollen Glühbirne:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ewigkeitsgl%C3%BChbirne

    Man beachte vor allem den schlechten Wirkungsgrad....

  19. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.14 - 01:02

    woozeranto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal zu deiner tollen Glühbirne:
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > Man beachte vor allem den schlechten Wirkungsgrad....

    Ich pfeife auf den Wirkungsgrad! Das Licht ist einfach schöner und das sehe ich hier jedesmal wenn ich meine Lampe anschalte! :-)

    Man kanns auch übertreiben! ;-)

    Es gibt weit größere Stromfresser als Glühbirnen... Zudem diese keinen schlechten Wirkungsgrad haben, da der Rest in Wärme umgewandelt wird. Es geht also gar nichts verloren! Ein Teil wird Licht, ein anderer wird Wärme. Es kommt immer auf die Sichtweise an :-)

    So brauche ich nicht zu heizen UND habe schönes Licht. Die 100W reichen, damit ich nicht friere und die Heizung aus bleiben kann. Und jetzt schau mal was diese ESL für Giftschleudern sind (Quecksilber) und wieviel Energie dessen Produktion kostet mitsamt aller Elektronik dahinter usw. die einfach mit weggeschmissen wird (und durch Bruch beim Recycling auch oft das Quecksilber freigesetzt wird)... Da nehm ich echt ohne groß zu überlegen die Glühbirne! Die ist sauber und keine Giftschleuder! Ebenso ist sie günstig herzustellen und verbraucht bei der Fertigung nicht viel Energie (verglichen mit der ESL!). Macht auch weit weniger Müll, da das Glas komplett recyclebar ist! Das kann man von anderen Leuchtmitteln nicht einfach so sagen...

    Für mich gibt es keine Alternative zur Glühbirne aus mehreren Gründen. Und wegen den 9¤ Ökostrom im Monat bei 10 Stunden täglichem Nutzen heule ich nun echt nicht rum...

  20. Re: So ein Schrott wird nicht gekauft!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.14 - 18:31

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt schau mal was diese ESL für Giftschleudern sind (Quecksilber)
    > und wieviel Energie dessen Produktion kostet mitsamt aller Elektronik
    > dahinter usw. die einfach mit weggeschmissen wird (und durch Bruch
    > beim Recycling auch oft das Quecksilber freigesetzt wird)... Da nehm
    > ich echt ohne groß zu überlegen die Glühbirne! Die ist sauber und keine
    > Giftschleuder! Ebenso ist sie günstig herzustellen und verbraucht bei
    > der Fertigung nicht viel Energie (verglichen mit der ESL!). Macht auch
    > weit weniger Müll, da das Glas komplett recyclebar ist! Das kann man
    > von anderen Leuchtmitteln nicht einfach so sagen...
    >
    > Für mich gibt es keine Alternative zur Glühbirne aus mehreren Gründen. Und
    > wegen den 9¤ Ökostrom im Monat bei 10 Stunden täglichem Nutzen heule ich
    > nun echt nicht rum...

    1. Es gibt Quecksilber in LED Lampen?
    Wusste ich nicht.

    2. Die höheren Produktionskosten, sowie der höhere Ressourcenverbrauch bei der Herstellung Elektrosparlampen ist also ein Problem; die höheren Produktionskosten, sowie der höhere Ressourcenverbrauch bei der Herstellung Solarpanels aber nicht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg
  3. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  4. Hays AG, Thüringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme