Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iFixit: Neues Macbook Air mit…

Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Freiheit statt Apple 13.06.12 - 18:37

    Verklebter statt verschraubter Akku, verlötete RAM-Bausteine, abnormale HDD-Anbindung, proprietäre Schrauben, vollversiegeltes Display, ...

    Tatsächlich wieder einmal eine "Revolution" seitens Apple.
    Da wird alles unternommen, damit das Ersetzen von defekten Komponenten unmöglich oder zumindest verdammt teuer wird.

  2. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Stereo 13.06.12 - 18:57

    Dummheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verklebter statt verschraubter Akku, verlötete RAM-Bausteine, abnormale
    > HDD-Anbindung, proprietäre Schrauben, vollversiegeltes Display, ...
    >
    > Tatsächlich wieder einmal eine "Revolution" seitens Apple.
    > Da wird alles unternommen, damit das Ersetzen von defekten Komponenten
    > unmöglich oder zumindest verdammt teuer wird.

    Typ, so siehst du das in deinem etwas beschränktem Weltbild.
    Aber die Realität sieht doch etwas anders aus:
    Gerät zum AASP bringen, reparieren lassen, fertig.

  3. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Tantalus 13.06.12 - 19:02

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typ, so siehst du das in deinem etwas beschränktem Weltbild.
    > Aber die Realität sieht doch etwas anders aus:
    > Gerät zum AASP bringen, reparieren lassen, fertig.

    Und wie viel verlangen die im Vergleich zum normalen (=nicht-Apple) Computerservice?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Lalalalala 13.06.12 - 19:26

    Teilweise bin ich ganz eurer Meinung. Trotzdem hat diese Entwicklung nicht nur schlechte Seiten. Ob man bereit ist, das in Kauf zu nehmen muss jeder für sich entscheiden.
    Ein verklebter Akku spart gegenüber einem verschraubten wohl sehr viel Platz (laut HTC/Samsung AFAIR, nicht Apple) und bietet dadurch längere Laufzeiten. Auch die anderen Dinge wird Apple nicht ohne Grund gemacht haben. Vielleicht ist das verklebte Display dünner. Ob das sinnvoll war darüber lässt sich sicherlich streiten.

    Was ich damit sagen will ist, dass man nicht immer alles so einseitig sehen sollte. Auch wenn das auf den ersten Blick unpraktisch aussieht sollte man schon einmal länger drüber nachdenken..

  5. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: neocron 13.06.12 - 19:30

    34,54 euro weniger

    was erwartest du fuer eine antwort?

    haengt doch vom jeweiligen problem ab!

  6. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: moods 13.06.12 - 19:36

    hm, ich hab es bis jetzt 3x erlebt, dass die vom apple reparaturservice auf KULANZ mal so eben das display panel tauschen oder das logic board .. wir bewegen uns da so im bereich von z.b. über 700 euro für's logic board (motherboard) bei einem macbook pro 13", ausserhalb der garantiezeit, versteht sich ..

    zeige mir jemand einen anderen hersteller, der das ebenso bietet - dann können wir noch mal über 'reparaturservice preise' reden ..

  7. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Stereo 13.06.12 - 19:45

    moods schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > zeige mir jemand einen anderen hersteller, der das ebenso bietet - dann
    > können wir noch mal über 'reparaturservice preise' reden ..

    Stimmt, die Windows-Schachtel schmeißt man in der Regel weg, weil sich oftmals eine Reparatur nicht lohnt und man sich gleich ein Neues kaufen wird.

    Ein interessanter Indikator dafür sind die Elektroschrott-Kisten auf dem Wertstoffhof. ;)

  8. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Freiheit statt Apple 13.06.12 - 19:49

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typ, so siehst du das in deinem etwas beschränktem Weltbild.
    > Aber die Realität sieht doch etwas anders aus:
    > Gerät zum AASP bringen, reparieren lassen, fertig.

    Darum gehts ja: Man muss es auch zum teuren Apple-Service bringen, nachdem die kurze Garantiezeit abgelaufen ist.

    Sonst könnte man ggf. selber einen Tausch vornehmen oder ihn bei einer 'freien Werkstätte' durchführen lassen, die idR wohl günstiger arbeiten wird als Apple.

    Und auch für Apple selber wird die Arbeit durch diese selbst auferlegten Einschränkungen nicht günstiger (weil z.B. das gesamte Display getauscht werden muss anstatt nur Teile davon) - und dieser Mehrpreis wird sich dann sicherlich auch auf der Rechnung an den Kunden wiederfinden.


    Und die Lobhudeleien über den ach so kulanten Apple-Service kann man sich glaube ich sparen. Für jeden hier der eine gute Erfahrung gemacht hat, findet sich auch ein Gegenbeispiel. Ich habe jedenfalls schon viele davon gehört. Tatsache ist, dass Apple mit Garantiezeit knausriger ist als andere Hersteller wie beispielsweise Samsung.

  9. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Freiheit statt Apple 13.06.12 - 19:52

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein interessanter Indikator dafür sind die Elektroschrott-Kisten auf dem
    > Wertstoffhof. ;)

    Ja. Bedenkt man, dass "Windows-Kisten" einen zwanzig mal so hohen Marktanteil wie Apple-PCs haben ist es wirklich äusserst erstaunlich, dass du von erstgenannten mehr auf dem Wertstoffhof entdeckst oO

  10. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: moods 13.06.12 - 20:04

    hm, hast du schonmal bei samsung ein gerät reparieren lassen? gerade der samsung kundenservice steht im ruf einer der schlechtesten am markt zu sein .. ebenso teuer wie apple (ich weiss das, ich habe apple geräte und samsng geräte und bei beiden reparieren lassen) und in der wartezeit im schnitt 3x so lange wie der apple reparaturservice ..

    und von KULANZ haben die noch nie was gehört - im gegensatz zu apple .. was nutzt mir also eine längere garantiezeit bei samsung, wenn ich bei apple die teile nach der garantie auf kulanz getauscht krieg und das ganze bei apple auch noch schneller und freundlicher über die bühne geht als bspw. bei samsung? ;) ..

  11. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: moods 13.06.12 - 20:09

    .. nach deiner rechnung müsste der anteil an apple geräten auf dem wertstoffhof dem marktanteil von apple geräten entsprechen .. das ist aber nicht der fall, der anteil an windows kisten auf ebenjenem 'wertstoffhof' ist viel höher, als dessen marktanteil .. weil sie eben schneller weggeschmissen werden.

  12. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Stereo 13.06.12 - 21:01

    Dummheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darum gehts ja: Man muss es auch zum teuren Apple-Service bringen, nachdem
    > die kurze Garantiezeit abgelaufen ist.

    Auch für Apple gelten die gesetzlichen EU-Gewährleistungen und die Händlergarantie.
    Wer will, kann das auch aufstocken, entweder von Apple selbst oder einem Reseller.


    > Sonst könnte man ggf. selber einen Tausch vornehmen oder ihn bei einer
    > 'freien Werkstätte' durchführen lassen, die idR wohl günstiger arbeiten
    > wird als Apple.

    Auch wieder so ein hartnäckiger Apple-Mythos.
    Denn es gibt genügend freie Werkstätten die Apple-Geräte reparieren. Schau man die "iPhone-Doktoren" an. Und wer selbst tauschen will, kann das tun, sämtliche Einzelteile und Werkzeuge kann man im Internet bestellen.

  13. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Freiheit statt Apple 13.06.12 - 21:13

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wieder so ein hartnäckiger Apple-Mythos.
    > Denn es gibt genügend freie Werkstätten die Apple-Geräte reparieren. Schau
    > man die "iPhone-Doktoren" an. Und wer selbst tauschen will, kann das tun,
    > sämtliche Einzelteile und Werkzeuge kann man im Internet bestellen.

    Natürlich. Und Apple macht es diesen und ihren Kunden mit dieser neusten Hardware Generation einmal mehr noch schwieriger.

    Sogar die Schrauben lassen sich nicht mal mehr mehr ohne Apple-Patentierten Spezial-Schraubendreher (den man sich wahrscheinlich illegal aus China bestellen muss) rausdrehen. Der verklebte Akku muss nun wahrscheinlich mit Lösungsmitteln entfernt werden. RAM muss man rauslöten und neuen reinlöten anstatt einfach zu stecken. Zudem dürften das passende Ersatzteil dann auch deutlich teurer sein als normaler Steck-RAM. Selbiges gilt für die SSD mit "Spezial" Anschluss. Und zu guter letzt muss nun wohl das Display immer komplett getauscht werden (egal was kaputt ist), weil man die Versiegelung nicht öffnen kann ohne es zu zerstören. Hier dürfte ein Ersatzteil dann gut und gerne ein paar Hunderter kosten.

  14. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Archer71 13.06.12 - 21:15

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und die Lobhudeleien über den ach so kulanten Apple-Service kann man sich
    > glaube ich sparen. Für jeden hier der eine gute Erfahrung gemacht hat,
    > findet sich auch ein Gegenbeispiel. Ich habe jedenfalls schon viele davon
    > gehört. Tatsache ist, dass Apple mit Garantiezeit knausriger ist als andere
    > Hersteller wie beispielsweise Samsung.

    Warum sollte man sich "die sparen", wenn sie stimmen.

    Kleiner Auszug aus meiner eigenen Erfahrung mit dem Apple Support:

    Macbook Pro meiner Frau. Jahrgang 2008 mit Apple Care.
    Nach 2 Jahren Nutzung fühlte sich die rechte Maustaste nicht mehr richtig an. Einen solchen Fehler würde ich mich bei einem anderen Hersteller wahrscheinlich gar nicht trauen zu reklamieren (wie sollte das auch gehen im Wust zwischen "Laptop einschicken", telefonieren und er Warteschleife mit lustlosen Angestellten und schriftlicher Erklärung was denn genau das Problem ist).
    Mit dem Gerät in den Apple Store zur Genius Bar gegangen. Problem geschildert. Der Mitarbeiter hat den Knopf ausprobiert, zum Vergleich ein neues Laptop im Store probiert und prompt kam die Antwort: wir tauschen das Trackpad aus (was bei diesem Modell bedeutete die gesamte obere Abdeckung inkl. Tastatur zu wechseln).

    Mein früheres Macbook Pro ebenfalls mit Apple Care. Kurz vor Ablauf der Garantie fing einer der beiden Lüfter an deutlich hörbar zu werden. Kurzer Besuch im Apple Store, Lüfter innerhalb 15 Minuten gewechselt, Gerät sofort wieder mit nach Hause genommen. Zum Thema Lüfterwechsel haben wir in der Firma mit HP schon so manche Odyssee hinter uns. Meist ohne dauerhaften Erfolg.

    Time Capsule ohne Garantie liess sich nicht mehr ansprechen. Im Apple Store kurze Diskussion. Hinweis, dass ich 2 Monate vor dem Gerät einen Mac gekauft habe mit noch laufender Apple Care. Antwort des Mitarbeiters: Wir tauschen das Gerät auf Kulanz.

    Erst kürzlich: iPad (3. Generation) eines Mitarbeiters bei uns liess sich nicht via USB verbinden. Kurzer Besuch im Apple Store. Inspektion des USB Ports durch den Mitarbeiter. 10 Minuten später mit einem neuen iPad unterm Arm aus dem Store gelaufen.

    Bei dieser Gelegenheit auch Leute neben mir mitbekommen, die dann wohl über den Support entsprechend schimpfen: Problem mit dem iPhone innerhalb der Garantiezeit. Der Apple Mitarbeiter nahm das iPhone mit in die Werkstatt und kam 2 Minuten später wieder zurück mit der Aussage: Das Gerät wurde geöffnet und nicht wieder ordnungsgemäss verschlossen. Die Rückseite wurde mit dem Gerät verklebt. Ich kann das Gerät gar nicht mehr richtig öffnen und darf auch keine Garantieleistungen mehr erbringen. Ob die das Pärchen das Gerät selbst so "kaputt-repariert" hatte und versucht hatte das Ganze durch Apple richten zu lassen oder ob sie das Gerät gebraucht so gekauft hatten, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber sie haben den Store nicht sehr glücklich verlassen.

    Mir ist meine Zeit echt zu kostbar um Hardware durch Halb-Europa zu schicken und mich mit Mitarbeitern von Subunternehmen herumzuschlagen, die im Auftrag der Hersteller den Support erledigen. Dafür kaufe ich auch gerne Apple Care (allerdings in USA via Amazon, wo es die Hälfte kostet im Vergleich zu hier).

    So und jetzt bringst Du Deine Gegenbeispiele - aber bitte aus EIGENER Erfahrung und nicht vom Hörensagen...


    Und wer den Aufbau des neuen Macbook Pro nicht mag, der kauft halt keins. Machen das mehr Leute als die, die eines kaufen, wird der Hersteller das Gerät nicht mehr produzieren. So einfach kann Marktwirtschaft sein...

    Ich gebe aber zu, dass Apple deutlicher auf die fehlende Möglichkeit zur Speicheraufrüstung und SSD Tausch hinweisen sollte (damit man nicht zu klein konfiguriert).


    PS: Was man hierzu noch wissen sollte. Sämtliche Apple Stores weltweit unterliegen nicht dem jeweiligen Landesmanagement von Apple, sondern rapportieren direkt an Cupertino. Die Store Manager haben auch keine Umsatzziele sondern NUR Kundenzufriedenheitsziele. Der gute Service kommt nicht von ungefähr...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.12 21:20 durch Archer71.

  15. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Archer71 13.06.12 - 21:23

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (den man sich wahrscheinlich illegal aus China
    > bestellen muss)

    Was soll hieran "illegal" sein:

    http://www.amazon.com/Silverhill-Tools-Pentalobe-Screwdriver-generation/dp/B004IU9EDM

    Kostet bei Amazon 3.99 USD.

    Ihr müsst echt paranoid sein... Oder einfach zu faul sich zu informieren. Uninformiert kann man auch viel besser sein einfaches Weltbild aufrecht erhalten.

  16. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: marvin42 13.06.12 - 21:50

    Ich bin leider auch enttäuscht von dem MBP Retina, so lange warte ich schon auf solches Produkt mit sehr schön hoher Auflösung und dann das!

    Mit dem Ram und der SSD könnte ich noch irgendwie leben, muss dann halt direkt 16GB kaufen, denn 8GB habe ich jetzt auch im MBP und die kriege ich min. 1-2x die Woche richtig voll, die SSD ist mir leider ein wenig zu klein geworden, 256GB ist jetzt doch wünschenswert, aber was absolut gar nicht geht, dass ist die Sache mit dem Akku und Display.
    Das KANN und WILL ich nicht verstehen!
    Was zum Geier denkt sich da Apple eigentlich? Wie wollen sie in der Garantiezeit kostengünstig diese Geräte reparieren? Das ist ja nicht nur eine Sache, die den User gängelt, sondern auch die eigene Technikabteilung, wie wollen sie diese Akkus aus den Geräten lösen? Da braucht nur einer von diesen Blocks auszufallen, dann müssen sie alles rausholen und tauschen. Und was ist mit dem Display, wenn da mal plötzlich die iSight nicht geht, muss das ganze Display inkl. Gehäuse und Kabel getauscht werden.

    Ganz ehrlich WTF?!

    Ich hoffe jetzt einfach, dass es stimmt, dass Apple gerade den Markt mit den Displays in 13" und 2560x1600 leer kauft, weil das soll wohl in das nächste MBP 13" rein und wird dann evtl. nur das Laufwerk verlieren und der rest soll wohl bleiben, wie es ist, wobei wer weiß es schon.

    Ich wäre bereit das Geld für das MBP Retina auszugeben, mit ein bissl Rabatt usw. komme ich "gerade mal" auf 2k für die das kleine Modell, aber was dort alles für ein Mist ist, nee danke, dann doch lieber wieder das Anti-Glare Hi-Res und paar Gramm mehr auf der Waage, dafür kann ich da ohne große Probs die Festplatte wechseln, das LW raus und dort eine weitere Platte rein und vor allem man kann den Ram aufrüsten, das nächste Gerät wird bei mir sicher 16GB haben, wie gesagt 8GB kriege ich jetzt schon oft voll, zwar nicht jeden Tag, aber es geht echt, hätte ich nicht gedacht, aber man macht eben auch irgendwie mehr, wenn man es kann :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.12 21:52 durch marvin42.

  17. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Stereo 13.06.12 - 21:56

    Dummheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stereo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wieder so ein hartnäckiger Apple-Mythos.
    > > Denn es gibt genügend freie Werkstätten die Apple-Geräte reparieren.
    > Schau man die "iPhone-Doktoren" an. Und wer selbst tauschen will, kann das
    > tun, sämtliche Einzelteile und Werkzeuge kann man im Internet bestellen.
    >
    > Natürlich. Und Apple macht es diesen und ihren Kunden mit dieser neusten
    > Hardware Generation einmal mehr noch schwieriger.

    Aha, und was machen andere Hersteller besser?

    > Sogar die Schrauben lassen sich nicht mal mehr mehr ohne Apple-Patentierten
    > Spezial-Schraubendreher (den man sich wahrscheinlich illegal aus China
    > bestellen muss) rausdrehen. Der verklebte Akku muss nun wahrscheinlich mit
    > Lösungsmitteln entfernt werden. RAM muss man rauslöten und neuen reinlöten
    > anstatt einfach zu stecken. Zudem dürften das passende Ersatzteil dann auch
    > deutlich teurer sein als normaler Steck-RAM. Selbiges gilt für die SSD mit
    > "Spezial" Anschluss. Und zu guter letzt muss nun wohl das Display immer
    > komplett getauscht werden (egal was kaputt ist), weil man die Versiegelung
    > nicht öffnen kann ohne es zu zerstören. Hier dürfte ein Ersatzteil dann gut
    > und gerne ein paar Hunderter kosten.

    Sorry, aber das ist dumme Polemik!
    Man kauft sich heutzutage keine Geräte mehr um daran rumzuschrauben, das war mal in den 90er in. So nach dem Motto: gepimpter Opel-Korsa mit Flokati-Bezügen und Doppelauspuff. ;)
    Wenn mein Auto rummuckt, bringe ich es auch in die Werkstatt und lass das machen.

  18. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: neocron 13.06.12 - 22:01

    wenn es platz spart?
    mit der ausstattung ist es nicht leicht ein 2 kg notebook zu bauen, ... irgend wo muss es herkommen!

  19. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Freiheit statt Apple 13.06.12 - 22:10

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha, und was machen andere Hersteller besser?

    Sie verwenden normale Schrauben.
    Sie kleben ihre Akkus meist nicht.
    Sie bauen keine solchen komplettversiegelten Displays ein.
    Sie verwenden meist RAM der gesteckt statt gelötet wird.
    Sie verwenden meist SSDs mit gängigen Anschlusstypen.
    ...

    > Sorry, aber das ist dumme Polemik!
    > Man kauft sich heutzutage keine Geräte mehr um daran rumzuschrauben, das
    > war mal in den 90er in. So nach dem Motto: gepimpter Opel-Korsa mit
    > Flokati-Bezügen und Doppelauspuff. ;)
    > Wenn mein Auto rummuckt, bringe ich es auch in die Werkstatt und lass das
    > machen.

    Sicher. Dass jemand ein RAM Upgrade machen will kommt natürlich üüüüberhaupt nie vor. Seit mindestens 10 Jahren nicht. Ganz klar.
    Und dass jemand seine Geräte selbst reparieren will oder zumindest selbst bestimmen wo sie repariert werde ist auch totaaaal 90er... da käme kein normaler Mensch heute noch auf die Idee... bestimmt.

  20. Re: Kundenfeindlicher "Walled Hardware Garden"...

    Autor: Freiheit statt Apple 13.06.12 - 22:16

    Archer71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll hieran "illegal" sein:
    >
    > www.amazon.com
    >
    > Kostet bei Amazon 3.99 USD.
    >
    > Ihr müsst echt paranoid sein... Oder einfach zu faul sich zu informieren.
    > Uninformiert kann man auch viel besser sein einfaches Weltbild aufrecht
    > erhalten.

    In diesem Fal verzichtet Apple wohl einfach wegen der schlechten Publicity darauf, Importverbote für diese Schraubendreher zu erlassen.

    Allerdings hatten sie früher bereits einmal 5 (statt 6) eckige Torx-Schrauben eingesetzt, diese patentiert und dann dafür gesorgt, dass sie ausschliesslich über die eigenen Kanäle für 40 Dollar verkauft wurden.

    Siehe hier: http://www.networkworld.com/news/2011/012011-the-case-of-apples-mystery.html

    Wäre also nicht das erste mal!
    Vielleicht sind die Anwälte ja auch einfach zur Zeit mit dem ganzen Patentgetrolle zu beschäftigt ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAPCORDA SERVICE GmbH, Hannover
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02