Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iFixit: Surface Pro…

Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: DY 14.02.13 - 09:24

    Denn was habe ich mit einer Reparatur eines Gerätes tun.

    Ebenso das ipad mini. Das wurde ja auch aufgemacht und als schlecht angeordnet empfunden. Ja und?

    Ist diese News einfach MS Gebashe bzw. Apple-PR?

  2. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 09:28

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn was habe ich mit einer Reparatur eines Gerätes tun.
    >
    > Ebenso das ipad mini. Das wurde ja auch aufgemacht und als schlecht
    > angeordnet empfunden. Ja und?
    >
    > Ist diese News einfach MS Gebashe bzw. Apple-PR?

    Wenn du mal ein Gerät selbe reparieren willst, also zum Beispiel beim Surface selber eine größere SSD oder einen anderen Akku einsetzen willst, dann schaust du dort einfach mal nach.
    Wenn du nichts öffnen willst, kann dir das natürlich egal sein, was die da alles zum Auseinandernehmen eines Gerätes anstellen.
    Es gibt dort übrigens mehr als die Teardowns und sie haben eine recht gute Kompetenz darin, technische Fragen zu einzelnen Geräten zu beantworten, auch wenn es sich nur darum drehen mag, wie man ein Display oder einen Sensor reinigen kann.

  3. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: cappuccino 14.02.13 - 09:33

    Stell mir grad vor wie die Oma nebenab mit dem Heißluftföhn das Display zum SSD Wechsel heraus nimmt :D

  4. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 09:36

    cappuccino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stell mir grad vor wie die Oma nebenab mit dem Heißluftföhn das Display zum
    > SSD Wechsel heraus nimmt :D

    Diese hier war damals 85 Jahre alt:
    http://www.ifixit.com/Answers/View/84323/I+applaud+your+initiative!

  5. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: cappuccino 14.02.13 - 09:38

    Dieses entspricht aber nicht der Regel :-)
    Ich behaupte, dass 99,8% der Käufer kein Interesse daran haben dieses Gerät in irgendwelcher Weise zu öffnen / customizen.

  6. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 09:42

    cappuccino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses entspricht aber nicht der Regel :-)
    > Ich behaupte, dass 99,8% der Käufer kein Interesse daran haben dieses Gerät
    > in irgendwelcher Weise zu öffnen / customizen.

    Das sehe ich ebenfalls so, aber vielleicht interessiert sich die Hinterhofwerkstatt dafür.
    Auch ich habe schon mal geschaut, wie ich bei meinem alten Tablet Display/SSD/Memory wechseln kann und bei iFixIt sieht man dann noch gleich, welche Werkzeuge man da gut gebrauchen kann. Die Gerätereinigungstipps für Normals sind in der Regel auch recht gut.

  7. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: diedmatrix 14.02.13 - 09:48

    Stimmt - "was interessiert es mich wie das ding zu reparieren ist, wir leben ja in einer Wegwerfgesellschaft und ich bekomm für 100¤ ein NEUES, BESSERES, NOCH SCHNELLERES...."

    Gott geht mir der Egoismus der Menschen auf die Eier!!!! -_-

  8. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: Sowasaberauch 14.02.13 - 09:48

    Naja - wenn nach frühzeitigem Ablauf von Garantie und Gewährleistung ein Teil getauscht werden muss oder durch Unachtsamtkeit etwas in die Brüche geht, bist auch du froh, wenn dein gerät leicht zu reparieren ist. Und die, die eine Egal-Haltung vor sich her tragen, sind auch erfahrungsgemäß die, die über die Ersatzteilpreise und Aufwendungen im Raparaturladen am meisten schimpfen. Wie hier schon jemand geschrieben hat - Wartbarkeit ist ein primäres Zeichen für Qualitätsbewusstsein.

  9. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: LH 14.02.13 - 09:50

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gott geht mir der Egoismus der Menschen auf die Eier!!!! -_-

    Wieso Egoismus, das ist schon fast Altruismus, schließlich gibt man sein Geld weg und fördert die Wirtschaft.
    Sei etwas dankbarer.

    Sofort. Los.

  10. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: vanBroesel 14.02.13 - 09:55

    Als Beispiel überlege dir mal folgendes:
    Du hast ein Tablet für 800 EUR gekauft, 12 Monate Garantie.
    Im 13. Monat bricht das Display.
    Garantie vorbei, Händler beruft sich auf Beweislastumkehr.
    Folge: keine kostenlose Reparatur.
    Gerät ist ordentlich zusammengeklebt, Display würde so 150 EUR kosten (+ ca. 100 EUR Umbau rechnest du dir im Kopf aus).
    Da Gerät sich scheiße (oder garnicht ?) reparieren lässt, findest du keinen, der das macht, auch nicht für Geld.
    Bingo. 800 Euro-Schrott bei ebay reinstellen.

  11. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: Sowasaberauch 14.02.13 - 10:03

    vanBroesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Beispiel überlege dir mal folgendes:
    > Du hast ein Tablet für 800 EUR gekauft, 12 Monate Garantie.
    > Im 13. Monat bricht das Display.
    Displayschaden=!=Garantiefall - es sei dann, man hat eine entsprechende Zusatzgarantie. Und da so etwas - neben Wasserschaden und defekten Akkus - der häufigste Hardwareschaden bei Tablets ist, wird die Sache dadurch nicht besser, sondern sogar schlimmer...:-D
    BTW: Wie lange gibt MS denn garantie auf den Akku?

  12. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: nmSteven 14.02.13 - 10:46

    Auf das Tablet ist in Deutschland 25 Monate Garantie. Man kann im Hardware Service folgende Sachen auswählen:

    AKKU oder Aufladeproblem, Gesprungenes Display, Physische Beschädigung, Sicherheitsbedenken oder Probleme, Systemleistung, Audio Problem, Lässt sich einschalten startet aber nicht, Lässt sich nicht einschalten, Netzwerkverbindung, Touchscreen Problem, Display Problem.

    Diese 25 Monate sind wohl nur Puffer eigentlich sollen es 24 sein. Trotzdem sind die Seriennummern immer mit etwas längerer Garantie ausgestatet.

  13. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: Flying Circus 14.02.13 - 12:01

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf das Tablet ist in Deutschland 25 Monate Garantie. Man kann im Hardware
    > Service folgende Sachen auswählen [snip]

    Erfaßt die Garantie tatsächlich ein gesprungenes Display? Und physische Beschädigung? Oder geht es darum, daß man bei MS das Dingens auf eigene Rechnung (!) reparieren lassen kann? (Ernstgemeinte Frage)

    So oder so: nach dann eben 24 statt 12 Monaten hat man ein Problem, denn je aufwendiger die Reparatur, desto teurer. Man muß Geräte nicht nach 24 Monaten wegwerfen. Das Notebook, das ich mir gerade gebraucht gekauft habe, wurde 2008 hergestellt.

  14. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: ranzassel 14.02.13 - 12:16

    Tja, willkommen in der wahren Welt.
    Gerade der Bereich Smartphone und Tablet ist doch derart schnelllebig, dass die Dinger sowieso selten länger als die 2 Jahre (die die Garantiezeit ohnehin abdeckt) in Gebrauch sind.

  15. Re: Das ist mir als Kunde sowas von Wurst.

    Autor: nmSteven 14.02.13 - 14:22

    genau kann ich dir das leider nicht sagen. Es ist aufjedenfall keine Rede von Kosten und so wie bei anderen Herstellern eine Zusatzgarantie gibt es nicht. Der Service Auftrag unterscheidet sich auch nicht von anderen Aufträgen wo man sagt ganz klar Garantie. Ich hab das ganze soweit durchgeklickt bis ich letzten Endes den Auftrag hätte abschicken müssen.

    Auch habe ich etwas von einem "Ersatz-Surface" gelesen. Oft liest man sogar, dass Microsoft Surface rausschickt und wenn man dann das Surface hat muss man seins erst wegschicken.. Aufjedenfall ist von sehr schnellen und guten Support die rede. Ich persönlich und die überwiegende Zahl der Käufer brauchte aber wohl noch kein Support sodass dort die berichte recht mau sind.

    Naja nach 2 Jahren kann man ein ARM Tablet generell in die Tonne schmeißen. Da lohnt sich dann auch das reparieren nicht. Wie wertstabil die Surface sind wissen wir noch nicht aber gehen wir mal davon aus wie vergleichbare Android Tablets so sind die nach 2 Jahren von knapp 500¤ nur noch um die 200¤ wert und ein neues Display kostet um die 180¤... somit ist dort eine Reperatur unwirtschaftlich. Herzlich Willkommen in der wegwerfgesellschaft aber da kann man nichts ändern.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. COSMO CONSULT, Berlin
  3. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen
  4. censhare AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Tastatur-Kuriosität im Test: Jede Tastatur sollte 34 Display-Tasten haben!
Tastatur-Kuriosität im Test
Jede Tastatur sollte 34 Display-Tasten haben!
  1. Android Tastatur des HTC 10 zeigt Werbung an
  2. Tastaturen Das große ß sucht ein Zuhause
  3. Surface Ergonomische Tastatur im Test Eins werden mit Microsofts Tastatur

Nokia Ozo in der Praxis: Rundum sorglos für 50.000 Euro?
Nokia Ozo in der Praxis
Rundum sorglos für 50.000 Euro?
  1. Patentabkommen Nokia und Xiaomi beschließen Zusammenarbeit
  2. Digital Health Aus Withings wird Nokia
  3. Cardata BMW ermöglicht externen Zugriff auf Fahrzeugdaten

  1. Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los
    Airport Guide Robot
    LG lässt den Flughafenroboter los

    Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.

  2. Biometrische Erkennung: Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden
    Biometrische Erkennung
    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

    Delta Airlines weitet seine Tests mit Fingerabdrucksensoren aus: Nach der Lounge sollen Passagiere künftig auch per Fingerabdruck ein Flugzeug betreten können. Die Funktion soll nach der Testphase im gesamten US-Flugnetzwerk der Fluggesellschaft zur Verfügung stehen.

  3. Niantic: Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest
    Niantic
    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

    Beim Pokémon-Go-Fest in Chicago haben überladene Server und zusammengebrochene Netzwerkverbindungen für Unmut gesorgt: Die angereisten Pokémon-Trainer konnten zunächst für einige Zeit keine Monster fangen - Niantic-CEO Hanke wurde entsprechend ausgebuht.


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55