Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Android und Windows…

Das wollen die Hersteller doch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wollen die Hersteller doch!

    Autor: elgooG 01.04.10 - 13:14

    Jeder der ein veraltetes Smartphone in den Händen hält soll sich ein neues kaufen....das ist doch genau das was die Hersteller wollen!

    Einmal abkasieren reicht da nicht. So war es doch schon immer am Handy-Markt und diese kundenfeindliche Denkweise hat sich auch bei denen eingeprägt.

    Das jetzt IT-Unternehmen wie Google oder Apple am Handy-Markt aufgeschlagen sind und gleich an der Spitze mitmischen konnten, liegt doch daran, dass diese Innovationen in den Markt gebracht haben, die den Handy-Herstellern nie in den Sinn gekommen wären. Zuvor waren Smartphones nur für Business-Kunden gedacht und nicht wirklich Allround-Talente so wie man es sich wünschte.

    Google sollte allen Herstellern eine Updatepflicht vertraglich aufbinden. Ein Smartphone ist auch für das Web und das entwickelt sich viel zu schnell, als dass ein solches Gerät ohne Updates auskommen würde.

  2. Full ACK!

    Autor: Edgar_Wibeau 01.04.10 - 14:48

    Ich hätt's nicht besser formulieren können.

  3. Re: Full ACK!

    Autor: AndyY 01.04.10 - 16:00

    Ich hab noch keines gesehen aber sollte das das Nexus one night genau das machen. EIn Update von Google uebers net wenn eine neue version kommt. Dann koennen die SE / Samsung / und konsorten ihren kram behalten .. weil ich ja schon the latest and greatest haben moechte.

    Das sollte dann ja auch die 599 des nexus 1 wert sein .. ?

  4. Re: Full ACK!

    Autor: .ldap 01.04.10 - 16:15

    Doch. Das macht es doch auch. Das Problem sind Hersteller wie HTC, die ihre eigene Oberfläche dadrüber legen. Android kann das von haus aus. OTA Update.

  5. Re: Das wollen die Hersteller doch!

    Autor: Handymarkt 02.04.10 - 05:37

    So war es nicht schon immer im Handymarkt. Ich kann mich erinnern, dass damals Siemens das S1 von Fachhändlern die Software updaten ließ. Dazu musste ein teurer EEPROM-Flasher + die neue Firmware auf einem EPROM genutzt werden, und das Upgrade war für die Kunden kostenlos. So konnte jeder, der ein S1 mit miesen Akkulaufzeiten hatte, sich dadurch ein S1 Marathon draus machen lassen. Jaja, die guten alten Zeiten... ;-)

  6. Re: Das wollen die Hersteller doch!

    Autor: elgooG 02.04.10 - 13:18

    @Handymarkt:
    Ja, das kenne ich irgendwie. ^^
    Nur heutzutage sind Handys mehr als nur ein Kommunikationsmittel. Ein Smartphone ist ein Allround-Talent und quasi fast ein vollwertiger Rechner. Es hat einfach nichts mehr mit den primitiven Handys zu tun. Da keine Updates machen zu können ist ja ein Witz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Nürnberg
  3. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  4. über experteer GmbH, München, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 44,99€
  3. 4,31€
  4. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
    HP Pavilion Gaming 15 im Test
    Günstig gut gamen

    Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
      Beatbox
      Das Pappmischpult zum Selberbauen

      Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

    2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
      iPhone 11 Pro Max
      Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

      Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

    3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
      Fairtube
      Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

      Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


    1. 13:29

    2. 13:01

    3. 12:08

    4. 11:06

    5. 08:01

    6. 12:30

    7. 11:51

    8. 11:21