Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Android und Windows…

Trend vs. Verlässliches

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trend vs. Verlässliches

    Autor: Anonymer Nutzer 01.04.10 - 15:16

    Bei solchen Themen frage ich mich immer, ob man nicht für das Mitspielen eines Trends bestraft wird.
    Android Geräte und iPhones sind ja DIE tollen Neuigkeiten der letzten Jahre. Überall kann man lesen, sie würden mehr können, seien besser zu bedienen, usw. Aber was akzeptiert man, wenn man diesem Trend nun nachläuft und ist das überhaupt so, dass sie so viel moderner sind?
    Die Nachteile, die mich abhalten die beiden Lösungen einzusetzen:
    Android:
    - Kein Offline Sync
    - Teilweise Providerbindung
    - Nun scheinbar keine Updates
    iPhone:
    - Keine Provider- und Vertragswahl
    - App Store als Muss (optional wäre für mich voll ok)
    - teilweise keine offenen Standards

    Ich bin bei Symbian gelandet - ja, das System von dem man immer lesen kann, dass es etwas altbacken sei. Nun, ich weiß es mittlerweile sehr zu schätzen. Und zwar darum:
    - große Softwareauswahl
    - zuverlässig und stabil (ich weiß - es gibt Ausnahmen - das liegt aber oft an den Branding Versionen der Provider, Product Code ändern und dann geht's)
    - Sync Möglichkeit mit allen Betriebssystemen (und zwar Offline)
    - bei Nokia kostenlose Navigation mit Karten aus über 70 Ländern
    - 100% Abdeckung meiner Anforderungen (Telefon, PIM, Navi, Mp3-Player)
    - freie Provider- und Vertragswahl, auch ohne Vertrag erhältlich
    - günstige Lösugen möglich
    Ich hab mir ausgerechnet, dass ich ohne die Beachtung des kostenlosen Navis ca. 600 Euro auf 2 Jahre im Vergleich zum iPhone spare. Mit den Navi-Karten sogar ca. 800 Euro. Dabei werde ich weder gezwungen, meine Daten über Google Server zu syncen, noch muss ich mich so stark in meiner Provider-, Vertrags- und Applikationswahl beeinflussen lassen. Ich liege damit zwar überhaupt nicht im Trend, mein Telefon wird als "billiges Plastikteil" beschimpft und die "Experten" nennen das System altbacken. Aber wieso sollte mich das gleich noch interessieren, wenn es meine Anforderungen voll abdeckt - mit weniger Schmerzen und weitaus günstiger? Ich finde die Lösung momentan mit Abstand am Attraktivsten. Nicht weil es technisch wahnsinnig überlegen wäre - aber weil ich da selbst noch etwas entscheiden darf und sich das auch als nicht-mobil-surfer (außer WLAN) noch rechnet.

  2. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: schwarzweiss 01.04.10 - 16:01

    Also das mit dem Offline-Sync ist vom Hersteller abhängig. Acer liefert zB ein Syncprogramm mit, dass sogar per WLAN synct (leider nur für Windows). (und Updates gibt es auch)
    Es ist natürlich schade, dass es nicht mit iSync läuft :)
    Naja, mittlerweile hab ich mich mit Online-Sync angefreundet (und man muss ja auch nicht über Google syncen) - ist halt schon sehr bequem, aber gut, dass muss jeder für sich wissen.

    Und die große Softwareauswahl für Symbian ist doch wohl ein Witz. Es gibt schon viel Symbiansoftware, aber dann muss ich hoffen, dass es für die richtige Version ist (s80, s60 [v3, v5]), die richtige Auflösung, oder ob es trotzdem nicht funktioniert (funktioniert für n95, aber nicht 5800xm) usw.
    Mal davon abgesehen, dass die Menüführung zumindest bei v5 ein totaler Müll ist.
    Das einzige, dass ich da gut dran finde, ist das die Akkulaufzeit deutlich höher ist.

  3. Große Softwareauswahl?

    Autor: MrLanzelott 01.04.10 - 17:01

    Welches Kraut hast du denn geraucht?

  4. Re: Große Softwareauswahl?

    Autor: cartman 01.04.10 - 17:06

    keine ahnung, aber deine überschrift lässt auch nicht gerade auf was legales schliessen ;-)

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  5. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: E71-Besitzer 01.04.10 - 17:14

    Die kostenlose Navigation gibts auch nicht für alle Nokias. Ich als E71 Besitzer guck da zum Beispiel in die Röhre, denn die kostenlose Navi Funktion gibts erst für das E72.

    Der Ovi Store is auch irgendwie doof, ich hatte mir dort die Shazam App geholt, die is bis heute nicht auf meinem Handy eingetroffen.

  6. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: Alex Keller 01.04.10 - 18:19

    schwarzweiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das mit dem Offline-Sync ist vom Hersteller abhängig. Acer liefert zB
    > ein Syncprogramm mit, dass sogar per WLAN synct (leider nur für Windows).
    > (und Updates gibt es auch)
    > Es ist natürlich schade, dass es nicht mit iSync läuft :)
    > Naja, mittlerweile hab ich mich mit Online-Sync angefreundet (und man muss
    > ja auch nicht über Google syncen) - ist halt schon sehr bequem, aber gut,
    > dass muss jeder für sich wissen.
    >
    > Und die große Softwareauswahl für Symbian ist doch wohl ein Witz. Es gibt
    > schon viel Symbiansoftware, aber dann muss ich hoffen, dass es für die
    > richtige Version ist (s80, s60 ), die richtige Auflösung, oder ob es
    > trotzdem nicht funktioniert (funktioniert für n95, aber nicht 5800xm) usw.
    > Mal davon abgesehen, dass die Menüführung zumindest bei v5 ein totaler Müll
    > ist.
    > Das einzige, dass ich da gut dran finde, ist das die Akkulaufzeit deutlich
    > höher ist.

    Die Provider Bindung besteht nur in den USA und Deutschland. In den weiteren 72 Ländern hat es min. 2 Provider!

    OS X und daher iPhone OS haben viele offene Standards integriert, siehe: http://www.opensource.apple.com/

  7. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: Anonymer Nutzer 01.04.10 - 20:28

    > OS X und daher iPhone OS haben viele offene Standards integriert, siehe:
    > www.opensource.apple.com
    OS X spielt in einer ganz anderen Liga als iPhone OS.

  8. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: X99 01.04.10 - 21:07

    Geil, nachdem du dich nicht entscheiden konntest, hast du dich einfach mal für das schlechteste System entschieden. Das streitet ja nicht mal mehr Nokia ab.
    Und mit der meisten Software ist ja mal eindeutig eine dreiste Lüge.
    Selbst wenn es mehr Symbian Anwendungen geben sollte, was mittlerweile auch nicht mehr stimmen mag, läuft davon vermutlich nur < 10% auf deinem Gerät und dazu sind die Anwendungen dann noch grottenschlecht, weil das SDK einfach nicht mehr hergibt.

  9. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.10 - 14:47

    X99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geil, nachdem du dich nicht entscheiden konntest, hast du dich einfach mal
    > für das schlechteste System entschieden.
    Nein, den besten Kompromiss.

    > Und mit der meisten Software ist ja mal eindeutig eine dreiste Lüge.
    "große Softwareauswahl" -> lesen lernen, dann andere als Lügner bezeichnen.

    > Selbst wenn es mehr Symbian Anwendungen geben sollte, was mittlerweile auch
    > nicht mehr stimmen mag, läuft davon vermutlich nur < 10% auf deinem Gerät
    Es gibt nicht mehr, es gibt viel. Und es gibt so viele Anwendungen, dass ich sie ohnehin nicht alle brauche. Das ist vollkommen ausreichend. Ich hab übrigens noch keine Applikation gefunden, die es für mein Gerät nicht gegeben hätte. Allerdings bin ich auch noch nicht an App-eritis erkrankt.

    > und dazu sind die Anwendungen dann noch grottenschlecht, weil das SDK
    > einfach nicht mehr hergibt.
    Du meinst Shazam für Symbian ist schlechter als Shazam für das iPhone? Oder ist Opera schlechter, als die nicht freigegebene Version für das iPhone? Oder ist ein unbeschränktes Skype schlechter als ein reines WLAN-Skype?

    Du hast leider absolut nicht verstanden, was ich mit meinem Beitrag sagen wollte. Und dann noch falsch zitiert ...

  10. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: MrLanzelott 02.04.10 - 15:37

    Skype auf dem iPhone ist keine reines Wlan-Skype. Erst informieren, dann stänkern. Dann muss man auch nicht hinterher versuchen, sich Absolution durch Realitätsverdrehung und fadenscheinige Camouflage-Argumente zu erschriebseln ...

  11. Absolution für falsche Entscheidungen

    Autor: MrLanzelott 02.04.10 - 15:39

    Meine ich natürlich. Aber ängstige dich nicht mein Sohn, falsche Entscheidungen treffen die meiste Leute tagtäglich. Aus dem Grund gibt es auch immer noch so Fricklerbutzen wie Microsoft, HP oder Dell.

  12. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: abugida 02.04.10 - 16:17

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist Opera schlechter, als die nicht freigegebene Version für das iPhone?

    Wann hast du dein Handy denn gekauft? Opera für iPhone wurde doch erst vor 10 Tagen fertiggestellt. Diese "ich schieß mir lieber selbst in den Fuß, weil Apple meine Schuhgröße eventuell nicht hat"-Argumentation finde ich beknackt.

    > Ich hab mir ausgerechnet, dass ich ohne die Beachtung des kostenlosen Navis ca. 600 Euro auf 2 Jahre im Vergleich zum iPhone spare.

    Wir reden hier aber von gleichwertigen Netzleistungen? Also Telekom oder Vodafone? Durch die Nutzung von O2 oder E-Plus kann jeder viel Geld sparen. Dafür hat z.B. ein Datenvertrag von Simyo wesentlich weniger Nutzen als ein Datenvertrag von der Telekom. Das ganze hat mit dem iPhone überhaupt nichts zu tun.

    > Mit den Navi-Karten sogar ca. 800 Euro.

    Welche iPhone-Navi kostet denn bitte 200 €? Tom Tom und Navigon liegen im Bereich unter 80 €, und ob die Ovi-Lösung ohne Offline-Karten gleichwertig ist, würde ich doch in Frage stellen. Im AppStore gibts auch ganz nette Navis für unter 10 €. Und die Telekom hat eine kostenlose Navigon-Edition für ihre iPhone-Abonennten angekündigt. Ergo, 0 € gespart.

  13. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.10 - 16:41

    > > ist Opera schlechter, als die nicht freigegebene Version für das iPhone?
    >
    > Wann hast du dein Handy denn gekauft?
    Vor über einem Jahr.

    > Diese "ich schieß mir lieber selbst in den Fuß,
    > weil Apple meine Schuhgröße eventuell nicht hat"-Argumentation finde ich
    > beknackt.
    Ich schieß mir eben nicht in den Fuß - genau da liegt der Unterschied. Ich muss mich absolut nicht verändern - das ist das Schöne. Gleicher Vertrag, gleicher Provider, kurz in iSync eingebunden und schon waren alle Daten darauf. Keinen iPod mehr rumschleppen, kein Navi mehr rumschleppen. Und nichts extra bezahlt.

    > Das ganze hat mit dem iPhone überhaupt nichts
    > zu tun.
    Na sicher. In Deutschland konnte ich das iPhone nur über Klimmzüge erwerben um es mit dem von mir gewünschten Vertrag einzusetzen. Nokia Handys hingegen bekommst Du bei Amazon für 180 Euro - vollkommen ausreichend die Geräte. Und dafür lässt mir der Provider dann 12 Monate die Grundgebühr nach.

    > > Mit den Navi-Karten sogar ca. 800 Euro.
    >
    > Welche iPhone-Navi kostet denn bitte 200 €? Tom Tom und Navigon liegen im
    > Bereich unter 80 €,
    + USA, UK und Europa Kartenmaterial + etwaige Kartenupdates in den nächsten X Jahren.

    > und ob die Ovi-Lösung ohne Offline-Karten
    Du lebst im Jahr 2008/ 2009? Ich kann mir Karten aus über 70 Ländern herunterladen und benötige keinesfalls eine Datenverbindung - nur für die Verkehrsinfos.

    > Ergo, 0 € gespart.
    Ergo sicherlich 200 Euro gespart. TomTom Karten für die USA haben für mein altes Navi 80 Euro gekostet. Dazu kam dann noch UK. Mit 200 Euro habe ich da sehr defensiv gerechnet.

  14. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: abugida 02.04.10 - 17:17

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > ist Opera schlechter, als die nicht freigegebene Version für das
    > iPhone?
    > >
    > > Wann hast du dein Handy denn gekauft?
    > Vor über einem Jahr.

    Also lange, bevor Opera für iPhone fertiggestellt war und lange, bevor Nokia Ovi Maps kostenlos machte. Diese Punkte können in deiner Kaufentscheidung keine Rolle gespielt haben.

    Letztendlich hast du dich für ein Nokia entschieden, weil das Gerät sehr billig war und du bereit warst, auf viele High-End-Funktionen zu verzichten. Und natürlich, weil die Telekom das iPhone exklusiv hat. Das wird sich hoffentlich, wie in den meisten Ländern, bald ändern.

    Thema Navi für 200 €: Fährst du wirklich weltweit Auto, oder benutzt du die auch zu Fuß? Ich war davon ausgegangen, dass man für ein Navi nur Deutschland und ein paar europäische Länder kauft. Dein Fall wird sehr speziell und ist nicht unbedingt erhellend, was den Vergleich der verschiedenen Smartphone-Plattformen angeht.

  15. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.10 - 17:42

    > Also lange, bevor Opera für iPhone fertiggestellt war
    Das ist mir persönlich ziemlich egal, wann das im App Store erscheint. Für Symbian gibt es schon relativ lange alternative Browser (und auch Opera).

    > und lange, bevor
    > Nokia Ovi Maps kostenlos machte.
    Richtig. Zuvor waren aber noch keine Navis für das iPhone im Shop freigegeben. Bei Symbian wusste ich zumindest immer, dass ich etwas kaufen kann. Und beim nächsten Handy weiß ich, dass es eben auch kostenlos ist.

    > Diese Punkte können in deiner
    > Kaufentscheidung keine Rolle gespielt haben.
    Doch. Dass jede Firma ohne Einschränkung etwas anbieten kann und das bei Symbian eben auch schon gemacht hat.

    > Letztendlich hast du dich für ein Nokia entschieden, weil das Gerät sehr
    > billig war und du bereit warst, auf viele High-End-Funktionen zu
    > verzichten.
    Auf was genau verzichte ich denn? Ich hab ehrlich noch keine zentrale Funktion gefunden, die ich vermissen könnte. Und das obwohl mir schon so viele Android und iPhone Besitzer verkrampft zu erklären versucht haben, dass mein Telefon unmöglich gut sein kann.

    > Und natürlich, weil die Telekom das iPhone exklusiv hat. Das
    > wird sich hoffentlich, wie in den meisten Ländern, bald ändern.
    Hat sich aber noch nicht.
    Mich nervt aber generell diese Beschränkungs-Mentalität. Ich will nicht, dass sich so etwas als Standard durchsetz und auf andere abfärbt. Wären die Macs so unfrei, hätte ich von Apple noch nie etwas gekauft.

    > Thema Navi für 200 €: Fährst du wirklich weltweit Auto,
    Ja. Beruflich. Dazu kommen Urlaubsreisen - Skifahren und Sommerurlaub. Mittlerweile rentiert es sich ja sogar für 2 Tage Österreich oder eine Städtereise übers verlängerte Wochenende eine Karte zu ziehen. Toller Service.

    > oder benutzt du die
    > auch zu Fuß?
    Klar. Wenn Du die Karten schon mal hast, kannst Du auch zu Fuß zum nächsten Restaurant, zu ner Sehenswürdigkeit oder sonstwohin laufen.

    > Ich war davon ausgegangen, dass man für ein Navi nur
    > Deutschland und ein paar europäische Länder kauft. Dein Fall wird sehr
    > speziell und ist nicht unbedingt erhellend, was den Vergleich der
    > verschiedenen Smartphone-Plattformen angeht.
    Naja, warum nur ein paar Europa Karten? Sobald man in den Urlaub fliegt, hat man mit Ovi Maps nen klaren Kostenvorteil bzw. man muss eben nicht mit Papierkarten rumrennen. Das war zu Anfangs zwar auch noch nicht so, aber mit den US Karten von Garmin war ich schon sehr gut aufgehoben.

  16. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: DieAlteSocke 02.04.10 - 23:46

    Also ich kann mich dem nur anschließen!
    Habe ein E71, zwar ärgert es mich auch, dass ich nicht mehr das kostenlose Navi bekomme, aber ich hab eh von damals noch ein McGuider. Und wenn das mal nicht mehr zuverlässig lotst, dann kann ich mir immernoch überlegen ob ich das neue günstigere Nokia-Navi für 10,- im Jahr hole oder was es jetzt nur noch kostet oder was anderes oder Ö-Navi oder ein neues Gerät.
    Ansonsten habe ich alles Features
    -Navi (Auto, Fahrrad, Fuß)
    -WLAN
    -UMTS-Modem-Betrieb für Laptop (hat das iKotz nicht!)
    -Mobile Browser (Symbian oder Opera, finde den ersteren für meine Seiten sogar besser, weil mich dieses "ÜbersichtZoom" nervt, ich habs lieber lesbar so weit runtergequetscht wie möglich)
    -FTP(! ... sic!ftp)
    -PIM
    -MP3-Player, -Zuspieler
    -Diktiergerät
    -Gelegenheitsfotos, -videos
    -Vollverschlüsselung (Telefon+Speicherarte) zum Schutz der Daten vor Dieben und Staat (!!! ich kann gar nicht genug Ausrufezeichen machen)
    -QWERTZ
    -Telefon mit freier SIM-Wahl ... ich stecke darein was MIR passt!
    (und wenn ich mir mit einem Kumpel im Urlaub die Tagesflat teilen will, dann mach ich das einfach)
    -lange Akkulaufzeit

    Einzig ein Touch wäre noch ein nettes Gimmick, aber man muss ja auch mal den Preis sehen (weniger als die Hälfte eines iPhones) ... da lebe ich damit, dass ich "altbacken" ohne Touch alle meine benötigten Funktionen hinbekomme.

    Vllt. noch DVB-(T,H) wäre nett, aber da bekommt man im Osten eh nix rein ... müsste sich erstmal angebotsseitig was verbessern ... schaue meine Serien als 320x240 MP4s mit Kopfhörer wenn ich lange Bahn fahre ... is auch nicht schlechter als VideoCD vor 10 Jahren).

    Kurzum, vermissen tu ich auch noch nix. Obwohl ich schon Heavy-User bin (außer Telefonieren, das mach ich nur seltenst).
    Hab auch das Gefühl, das mehr Gepose als Sinn dahintersteckt. Man brauch kein 600-Euro-Telefon.

    Im Gegenteil: was nützt mir Touch, wenn ich mich dafür unsicher fühle, weil keine Vollverschlüsselung mehr da ist (die mich stöndig mit Passwortabfragen nervt, weil ich es paranoid hart eingestellt habe^^). Und ich kein UMTS-Modem mehr hab und kein Überall-Navi? Dafür geb ich doch kein Geld aus.
    Multitasking ist auch wichtig (im Hintergrund MP3 zuspielen und im Vordergrund das Navi anzeigen und dessen Audioanweisungen mit zuspielen).

    Naja, genug Flamewar für heute. Ich krieg ja kein Geld dafür.
    Aber mein erstes Nokia-Telefon hat 10 Jahre gehalten. Vllt. klappts ja wieder?^^
    Nee, bin sonst nicht konservativ, aber wenn das neue teurer und schlechter ist und mehr Restriktionen hat, warum Geld verbrennen?
    Am Ende nehm ich doch das alte oder schleppe beide^^

  17. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: Kohloe3455 03.04.10 - 18:04

    hiasB schrieb:
    > Du meinst Shazam für Symbian ist schlechter als Shazam für das iPhone?


    Shazam ist doch für Symbian bezahlsoftware oder? Auf dem iPhone kosten die ganzen Apps auch Geld, welche es "kurioserweise" im Android Market umsonst gibt oder aber zumindest für weniger Cash.

    Ein nicht zu unterschätzender Kostenpunkt.

  18. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: Styzerfriendla 03.04.10 - 18:13

    Bei diesem Thread passt ja der Satz "Was man nicht kennt, das kann man auch nicht missen" wie die Faust aufs Auge.

  19. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.10 - 18:50

    Styzerfriendla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei diesem Thread passt ja der Satz "Was man nicht kennt, das kann man auch
    > nicht missen" wie die Faust aufs Auge.
    Ne passt er nicht. Ich habe einige Kollegen und Freunde mit iPhones. Und ich habe das iPhone in den USA schon in der Hand gehabt, bevor es hier überhaupt verkauft wurde. Ich hätte es damals sogar gekauft, wenn die Restriktionen dann nicht gekommen wären. Jetzt habe ich mich mit einem anderen System eingelebt, sehr viel Geld gespart und ich sehe ja, was die anderen damit machen und dass ich da nichts vermisse.
    Ich muss immer nur von anderen hören, dass ich angeblich was vermisse oder irgendwas an Symbian ganz schlimm ist - komisch - die Leute haben sich aber meist noch nie mit S60v5 beschäftigt. Die kennen hald nen P800 oder ähnliches Geschlunze und predigen nun, was man vielfach hört.

  20. Re: Trend vs. Verlässliches

    Autor: gblk 04.04.10 - 13:37

    Ich bin mit Symbian auch uneingeschränkt zufrieden. Alle Anwendungen die ich will sind vorhanden.
    * Ausgereifte PIM
    * Ausgereiftes System
    * Syncen mit allen Betriebssystem durch SyncML-Server auf dem Gerät!
    * echtes Multitasking :-) (Slick, Opera, Skype, eMail laufen parallel)
    * Geräte mit Tastatur (habe ein E90)
    * TomTom-Navi, was ich echt gut fand/finde
    * GPS
    * erweitern mit Speicherkarten
    * lange Akkulaufzeiten
    * ScummVM :-)
    * gute Kamera
    * viel Software verfügbar
    * zumindest bei der E-Serie Office & PDF-Kram schon installiert
    * Bluetooth-Funktionen nicht beschnitten
    * usw...
    Und das alles wohlgemerkt, schon bevor es Android oder Iphone OS gab.
    Ich bin mit dem Ding immer noch so zufrieden, dass ich abgesehen vom E72 echt nicht weiß, welches Gerät als würdiger Nachfolger überhaupt in Betracht kommen könnte.
    Das Iphone wegen fehlendem Multitasking und Hardwaretastatur nicht. Außerdem finde ich die Bluetooth-Funktionen lächerlich und halt der "goldene Käfig" von Apple stört mich sehr. (habe ein paar Monate eins gehabt und war echt unzufrieden. Für meine Bedürfnisse ist das Gerät nicht gemacht).
    Bei Android mache ich mir Sorgen wegen der Google-Bindung.
    Beim Palm Pre das gleiche wegen der Bindung an Palm.

    Hoffentlich legt sich dieser Cloud-Hype für Mobilgeräte bald :-/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)
  3. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  4. ViGEM GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
    IT-Studium
    Kein Abitur? Kein Problem!

    Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
    Von Tarek Barkouni

    1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
    2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34