Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Inoffizieller Browser: Opera…

Ah, DAS war also das Update vorgestern :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ah, DAS war also das Update vorgestern :)

    Autor: nate 21.07.10 - 16:24

    Ich dachte erst, das ist irgend ein kleiner Fix gewesen, aber nein, es wurde tatsächlich 10.1 installiert. Und der Browser funktioniert wirklich gut, muss ich sagen. Hat zwar seine Haken und Ösen, aber die hat der Standardbrowser auch ... mal sehen, ob ich sogar wechsele.

    [geschrieben in Opera 10.1 unter Maemo :) ]

  2. Re: Ah, DAS war also das Update vorgestern :)

    Autor: Niemand110 21.07.10 - 16:28

    Von der Bedienug her ist Opera klasse - nur kann man leider nicht mit dem Lautstärke-Regler zoomen. Aber ohne Plug-Ins (Flash) leider keine komplette Alternative.

  3. Re: Ah, DAS war also das Update vorgestern :)

    Autor: nate 21.07.10 - 16:37

    > Von der Bedienug her ist Opera klasse - nur kann man leider nicht mit dem
    > Lautstärke-Regler zoomen.

    Nicht nur das, da sind auch noch ein paar andere kleinere Problemchen: So klappt das Eingeben von Sonderzeichen, die nicht direkt auf der Tastatur sind (z.B. Tilde oder eckige Klammern) nicht mit dem Standardweg [Sym]+[Ctrl], sondern man muss die Opera-eigene Bildschirmtastatur benutzen. In Kennwortdialogen für HTTP-Authentication kommt man im Quermodus nicht an das Kennwortfeld heran. Verschieben des Cursors (und Lesen des Textes ;) in Input-Feldern ist nicht problemlos möglich, weil der "OK"-Button einen Teil des Texts verdeckt.

    Aber angesichts der Tatsache, dass die Maemo-Portierung mehr oder weniger nur ein Privatprojekt einiger Opera-Entwickler ist, will (und kann und darf) man nicht meckern.

    > Aber ohne Plug-Ins (Flash) leider keine komplette
    > Alternative.

    Das ist echt das geringste Übel, finde ich. Ich habe in MicroB sogar Flash ganz abgeschaltet. Schon auf dem PC ist es ja lästig, wenn Flash-Werbung angezeigt wird, aber auf dem nicht ganz so gut motorisierten N900 ist es wirklich zuviel des Guten IMHO. Und für YouTube etc. gibt's auch Standalone-Clients ;)

  4. Re: Ah, DAS war also das Update vorgestern :)

    Autor: Habs jetzt übertakten 21.07.10 - 19:04

    nate schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > wirklich zuviel des Guten IMHO. Und für YouTube etc. gibt's auch
    > Standalone-Clients ;)

    Welchen Youtube-Client nutzt du?

  5. Adblock Anwendungsunabhängig

    Autor: N900 21.07.10 - 21:56

    Hallo Maemo Freunde

    http://www.mvps.org/winhelp2002/hosts.htm

    den inhalt der hosts.txt einfach in /etc/hosts einfügen und die meiste werbung wird erst garnicht geladen. ich rate an, 5 minuten in das lesen der o.g. seite zu investieren.

    ich habe das host file auf meinen winxp/linux und maemo einheiten installiert und natürlich auch auf dem win7 rechner im büro.

  6. Re: Ah, DAS war also das Update vorgestern :)

    Autor: Mitdiskutierer 21.07.10 - 22:18

    Probiere mal m.youtube.com im vorinstallierten Browser, dort sollte dann ein Downloadlink sein.
    Der Opera ist übrigens auch für S60 zu empfehlen, wesentlich schneller als der Vorgänger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Hays AG, Großraum Frankfurt
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

  1. Produktivitäts-Apps im Selbsttest: Nicht ablenken lassen
    Produktivitäts-Apps im Selbsttest
    Nicht ablenken lassen

    Weniger Chaos, weniger Stress und weniger Zeitdruck: Produktivitäts-Apps sollen unseren Arbeitstag effizienter machen. Aber was bringen die digitalen Helfer wirklich? Unser Autor hat den Selbsttest gemacht.

  2. Frankreich: Weiterverkauf von Steam-Spielen laut Gerichtsurteil erlaubt
    Frankreich
    Weiterverkauf von Steam-Spielen laut Gerichtsurteil erlaubt

    Rückschlag für Valve: Wer auf Steam ein Spiel erwirbt, der soll es auch weiterverkaufen dürfen. Die Betreiber des Stores haben bereits angekündigt, in Berufung zu gehen.

  3. Compiler: LLVM 9 baut x86-Linux-Kernel
    Compiler
    LLVM 9 baut x86-Linux-Kernel

    Die aktuelle Version 9 des Compiler-Baukastens LLVM ermöglicht erstmals das Bauen des Linux-Kernels für x86-Systeme. Darüber hinaus ist die Unterstützung für den CPU-Befehlssatz RISC-V nun stabil.


  1. 12:04

  2. 11:42

  3. 11:10

  4. 10:34

  5. 10:01

  6. 09:44

  7. 08:49

  8. 08:43