1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Insider: Surface 2 werden…

Diese verdammten Idioten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese verdammten Idioten...

    Autor: iFreilicht 20.09.13 - 11:19

    Warum, Microsoft, warum 500? 500? für 32GB und ohne Tastatur mit ARM-Prozessor... Ja, das Surface RT ist gut verarbeitet, und ich liebe meins, aber 500 ist meiner Meinung nach einfach zu viel für ein Gerät, dass so wenig Leistung hat. Die 350, die es jetzt hat, sind der richtige Preis und wären der richtige Preis für das Surface 2 gewesen (ok 400 sind auch noch in Ordnung). Schade drum, die Atom Tablets mit Win8 werden sich wesentlich besser verkaufen.
    Ich glaube zwar nicht, dass die neuen Atoms den Tegra 4 leistungstechnisch hinter sich lassen, aber warum ein Surface 2 für 500 kaufen, wenn ich für den gleichen Preis vollwertiges Windows bekomme, eventuell noch mit Office, was sich ja grad abzuzeichnen scheint.
    Surface Pro ging nicht anders, das ist ein Ultrabook und kostet dementsprechend. Mal sehen, was draus wird.

  2. Re: Diese verdammten Idioten...

    Autor: expat 20.09.13 - 11:26

    Für ein Wegwerfprodukt sind 500 in der Tat zuviel. Ein Tablet hat keine Lebensdauer wie ein Notebook, das muss nicht so stabil sein. Vor allem, wo viele ja viele Tablets sicherlich nicht mal das Haus verlassen :-)

  3. Entschuldige bitte ...

    Autor: volkerswelt 20.09.13 - 20:53

    für mich(tm) ist ein Tablet (und hier mal ganz speziell das Surface RT) KEIN Wegwerfprodukt. Es ist ein wertiger (auch widerstandsfähiger) Begleiter für mich geworden. Mit 10" vielleicht ein wenig zu groß, aber bis jetzt hat es noch in jede Tasche, die ich mit hatte hereingepasst.

    Besonders toll finde ich auch, das beim Surface RT das MS Office 2013 RT dabei ist, und ab Windows 8.1 (also die RT Version davon) auch Outlook. Wenn gleich es nur die Home & Student Version ist, hat sich noch niemand daran gestört, wenn ich es bspw. zum Präsentieren nutze. Oder als Beifahrer, eine Kalkulation überarbeite und auch im Zug diverse Word-Dokumente nacharbeite.

    Dann kommen (die mittlerweile in ausreichender Menge vorhanden Apps, die ich auch oft nutze.

    Und der eigentliche Grund warum ICH es mir gekauft habe, ist, das es so toll sich mit Windows 8 (welches ich auf dem Desktop, aber auch auf einem Notebook habe) synchronisiert, quasi magical (ich weiß, das es nicht Magie ist und über Microsoft-Konten gesteuert wird :-p)). Und das ohne irgendwelche Kabel anfummeln und Synchrondienste manuell zu starten. Da wäre mir ein Apple-/Androidpad zu fummelig. Und da ich sonst keine Apple-Produkte und auch keine Android-Devices nutze ... :)

  4. Re: Entschuldige bitte ...

    Autor: Irrer Jihad-Stalinist 22.09.13 - 13:35

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für mich(tm) ist ein Tablet (und hier mal ganz speziell das Surface RT)
    > KEIN Wegwerfprodukt. Es ist ein wertiger (auch widerstandsfähiger)
    > Begleiter für mich geworden. Mit 10" vielleicht ein wenig zu groß, aber bis
    > jetzt hat es noch in jede Tasche, die ich mit hatte hereingepasst.
    >
    > Besonders toll finde ich auch, das beim Surface RT das MS Office 2013 RT
    > dabei ist, und ab Windows 8.1 (also die RT Version davon) auch Outlook.
    > Wenn gleich es nur die Home & Student Version ist, hat sich noch niemand
    > daran gestört, wenn ich es bspw. zum Präsentieren nutze. Oder als
    > Beifahrer, eine Kalkulation überarbeite und auch im Zug diverse
    > Word-Dokumente nacharbeite.
    >
    > Dann kommen (die mittlerweile in ausreichender Menge vorhanden Apps, die
    > ich auch oft nutze.
    >
    > Und der eigentliche Grund warum ICH es mir gekauft habe, ist, das es so
    > toll sich mit Windows 8 (welches ich auf dem Desktop, aber auch auf einem
    > Notebook habe) synchronisiert, quasi magical (ich weiß, das es nicht Magie
    > ist und über Microsoft-Konten gesteuert wird :-p)). Und das ohne
    > irgendwelche Kabel anfummeln und Synchrondienste manuell zu starten. Da
    > wäre mir ein Apple-/Androidpad zu fummelig. Und da ich sonst keine
    > Apple-Produkte und auch keine Android-Devices nutze ... :)


    seh ich auch so. Der Preis ist trotzdem zu hoch. Ich brauch zwar x86_64 im Tablet, aber wenn ich ein ARM-Gerät kaufen würde, dann definitiv eins mit Win RT und Office. 400.- RT 2 und 700 Pro 2 wären ok IMHO. Evtl sind das nur die Einführungspreise. Mal sehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Coburg
  3. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  4. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

  1. ProtectPhoto: Gesichtserkennung bei Gruppenfotos technisch austricksen
    ProtectPhoto
    Gesichtserkennung bei Gruppenfotos technisch austricksen

    Das Berliner Startup Brighter AI hat eine Software entwickelt, die eine Gesichtserkennung bei Bildern unterbinden soll. Sie steht jetzt teilweise frei zur Verfügung.

  2. The Mandalorian: Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    The Mandalorian
    Erste Folge der zweiten Staffel ist online

    In den USA startete die erste Staffel von The Mandalorian schon vergangenes Jahr, hierzulande kam sie erst mit dem Disney+-Start im März an. Das Warten auf die zweite Staffel war kürzer, die erste Folge ist jetzt online - und sie ist großartig.

  3. Smartphone-Verkäufe: Samsung holt sich die Topposition von Huawei zurück
    Smartphone-Verkäufe
    Samsung holt sich die Topposition von Huawei zurück

    Im dritten Quartal 2020 schafft es Xiaomi zudem erstmals, an Apple vorbeizuziehen - das dürfte sich zum Jahresende dank des neuen iPhones aber wieder ändern.


  1. 12:00

  2. 11:44

  3. 11:33

  4. 11:15

  5. 11:01

  6. 10:10

  7. 09:55

  8. 09:18