1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Insider: Surface 2 werden…

Wer soll das Surface RT kaufen, wenn es Windows 8 Tablets für 300.- gibt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer soll das Surface RT kaufen, wenn es Windows 8 Tablets für 300.- gibt?

    Autor: motzerator 20.09.13 - 13:34

    Also mal ganz ehrlich, es wurden schon 8" Tablets mit Atom Prozessor und Windows 8 angekündigt, die für 300.- Euro verkauft werden sollen, beispielsweise von Toshiba.

    Natürlich weis noch niemand, wie schnell der neue Atom ist und ob man da alle normalen Windows Programme halbwegs brauchbar drauf ausführen kann. Aber für Kacheln Schubsen und Office, das ja auch beim Toshiba dabei sein soll, wird es auf jeden Fall reichen.

    Warum sollte also jemand noch 500.- Euro für ein Tablet mit Windows RT ausgeben, so dumm kann doch nicht mal Microsoft sein das die da nochmal mit ankommen obwohl sie damit schon 900 Millionen versenkt haben.

    Mal ehrlich, wenn Toshiba ein 8" Atom Tablet mit echtem Windows 8 anbieten kann, dürfte es kein Problem sein, ein 10" Gerät mit gleicher Hardware für deutlich unter 500.- Euro Endkundenpreis zu bauen.

    Wie bitte will Microsoft dagegen dann mit einem Surface RT zu solchen Mondpreisen anstinken? Selbst wenn alle menschen Kacheln und Windows 8 lieben würden, währe man doch blöd, wenn man das Surface RT kauft, wenn man für gleiches Geld oder weniger ein komplettes Windows bekommt.

    Wo, bitteschön, sind die Vorteile? Vorausgesetzt der Tablet Atom liefert eine halbwegs brauchbare Performance in Sachen Rechenleistung und Standby, das Windows auf ARM für mich bereits verloren. Das taugt dann höchstens noch für den Embedded Markt, als OS für Reciever und solche Sachen mag es ja noch verwertbar sein.

    Also mal ehrlich, Windows RT ist im reinen Vergleich zu Windows 8.1 einfach eine funktionale Todgeburt. Sollte Windows 8 auf Tablets noch Marktanteile holen, sieht es fast so aus, als würde Microsoft dabei ziemlich leer ausgehen und Firmen wie Toshiba das Rennen machen. Oder seht ihr das anders?

    Ich weise zum Schluss darauf hin, das ich hier nur Windows 8 und Windows RT Tablets vergleiche, ohne mich mit der allgemeinen Akzeptanz von Windows 8 oder meiner persönlichen Einstellung zu Kacheln auseinander zu setzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.13 13:38 durch motzerator.

  2. Re: Wer soll das Surface RT kaufen, wenn es Windows 8 Tablets für 300.- gibt?

    Autor: Bujin 20.09.13 - 16:40

    Ich denke Microsoft hat sich unter anderem für Windows RT und ARM entschieden um den schlecht programmierten X86 Anwendungen, die den Akku leer saugen würden, aus dem Weg zu gehen. Unter Windows RT haben sie die volle Kontrolle über die "user experience" was zumindest im mobilen Bereich von sehr großem Vorteil ist.

    @Golem Ich weiß nicht ob es an mir liegt oder das Forum umgestellt wurde. Die neue Ansicht gefällt mir gar nicht!

    edit: Um ein bisschen Konstruktivität rein zubringen: Früher habe ich einfach einen Kommentar geöffnet und direkt alle Antworten gesehen. Jetzt muss ich 100 mal klicken bis ich alle gelesen hab. Ich bin mir aber nicht sicher ob nicht ich vielleicht auch einfach nur ungewollt was verstellt hab.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.13 16:44 durch Bujin.

  3. Re: Wer soll das Surface RT kaufen, wenn es Windows 8 Tablets für 300.- gibt?

    Autor: Kampfmelone 20.09.13 - 16:52

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > edit: Um ein bisschen Konstruktivität rein zubringen: Früher habe ich
    > einfach einen Kommentar geöffnet und direkt alle Antworten gesehen. Jetzt
    > muss ich 100 mal klicken bis ich alle gelesen hab. Ich bin mir aber nicht
    > sicher ob nicht ich vielleicht auch einfach nur ungewollt was verstellt
    > hab.

    Es gibt unten einen Link "Ansicht wechseln"

  4. Re: Wer soll das Surface RT kaufen, wenn es Windows 8 Tablets für 300.- gibt?

    Autor: volkerswelt 20.09.13 - 21:03

    Oh Mann, deinen langen Text habe ich nicht zu Ende gelesen. Aber ein Atom-Prozessor wird nie, NIE an die Laufzeit eines ARM herankommen. Wichtige Software, gibt es als Apps, wozu also einen x86 mit 'rumschleppen'? Lediglich alte Software, die nicht mehr gewartet wird, wo es keine Updates etc mehr gibt, die benötigt das 'klassische Windows', das aber Erfahrungsgemäß nur schlecht als recht bspw. mobil ohne Tastatur und Maus schwer bedienbar ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. J. Bauer GmbH & Co. KG, München
  3. Webasto Group, Stockdorf bei München
  4. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck