1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Inspiron Duo: Dells Tablet…

Mit Windows? -> Tonne

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Der Goldene Jacobus 14.09.10 - 23:35

    Und dann noch mit Doppelkorn Atom? Das sind schon 2 schwergewichtige Argumente, die starke Zweifel daran aufkommen lassen, ob das Ding länger als 4 Stunden durchhält.

  2. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Hans-Dieter3 14.09.10 - 23:48

    Ubuntu Linux 10.04 ist in 10 min. vom USB-Stick installiert, das dürfte reichen.

  3. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: QDOS 15.09.10 - 01:38

    warum? Aktuelle Netbooks halte bis zu 10 Stunden und das mit größeren Stromfressern...

  4. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Distinguierter Informatik Kenner 15.09.10 - 02:20

    Von wegen !

    Ohne Windows -> Tonne !

    Der einzige Grund so ein Gerät zu kaufen wäre wenn ich normale Windows-Software darauf benutzen kann. Ikruscht und Android sind doch nur spielzeug-"betriebssysteme" und mehr nicht.

    Es gibt auch Leute, die so ein Tool für ernsthafteres gebrauchen wollen anstatt die neuste Furzapp drauf ablaufen zu lassen...

    Und mit Doppelatom umso besser !

  5. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: birnenman 15.09.10 - 07:07

    du sagts es, mit ios und android kann man nicht vernünftig arbeiten, für irgendwelche bllig games mit touch mag es ausreichen. die ganzen facebook opfer freuts auch.

  6. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Dunkelelf 15.09.10 - 07:59

    birnenman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du sagts es, mit ios und android kann man nicht vernünftig arbeiten, für
    > irgendwelche bllig games mit touch mag es ausreichen. die ganzen facebook
    > opfer freuts auch.


    Ja du hast natürlich recht. Jeder will Photoshop, Office, Softwareentwicklung oder CAD Anwendungen auf einem Tablet ausführen. Und da stört es natürlich auch niemanden, wenn man durch Windows deutlich an Performance einbüst (immer im Vergleich zu den Vergleichsbetriebssystemen). Wobei diese Meinung im allgemeinen schon spannend ist. Als das iPad auf den markt kam, war das erste was gesagt wurde (hier im Forum), daß man ohne Tastatur nicht richtig arbeiten kann. Dem stimme ich zu. Aber dann kauf dir ein netbook oder Notebook und kein Tablet.


    P.S.
    In diesem Beitrag ist Sarkasmus versteckt, daß dürfte den meisten aber schon aufgefallen sein ;-)

  7. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Hirnwasser 15.09.10 - 08:03

    Ach ja. "Ich will damit arbeiten".

    FAIL!

    Wer immer grossspurig angibt mit Tabletts "arbeiten" zu wollen hat den Sinn von Tabletts nicht verstanden. Wer auch immer mit Rechnern "arbeiten" will (was auch immer das heisst, vermutlich Word Briefe schreiben und Briefmarkensammlung verwalten) kauft sich nicht ein 10 Zoll Tablett sondern einen richtigen Laptop oder nen Desktop Rechner.

    UND : man KANN durchaus mit Pads was produktives machen. Siehe iWork Suite auf dem iPad. Gibt auch noch mehr Produktiv Tools im Appstore. (wieso kommen sie Leute immer auf Fartapps? Als wenn alle 250000 Apps, Fartapps wären. Kindisch)

    Das ist aber nicht Hauptzweck eines Pads.

  8. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: SheHermes 15.09.10 - 08:21

    > UND : man KANN durchaus mit Pads was produktives machen. Siehe iWork Suite
    > auf dem iPad. Gibt auch noch mehr Produktiv Tools im Appstore. (wieso
    > kommen sie Leute immer auf Fartapps? Als wenn alle 250000 Apps, Fartapps
    > wären. Kindisch)
    >
    > Das ist aber nicht Hauptzweck eines Pads.

    IWork + Touch Tastatur... Ich glaube die Herrschaften haben gerade von Arbeiten gesprochen nicht von versuchen zu Arbeiten. Das schreiben auf dem IPad ist wirklich nicht annähernd mit einer normaler Tastatur zu vergleichen.
    Es ist ja auch kein Pad sondern wie im Artikel genannt ein Netconvertable. Soll zwar mit Sicherheit auch Tablet Kunden mit ansprechen, aber auch noch für den Business Anwender wie ich einer bin, der viel z.B. mit der Bahn unterwegs ist.

  9. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Linuxgirl 15.09.10 - 08:29

    Ich sehe das Problem nicht. Es handelt sich doch bis auf die (meiner Ansicht nach raffinierte) Convertiblefunktion um ganz normale Netbookhardware. Wo ist das Problem, daraus ein Dualboot-System zu machen?
    Das habe ich bei meinem Samsung NC10 als erstes gemacht, da ich auch kein Windowsfan bin. Nichtsdestoweniger habe ich das XP noch drauf, da es für meinen Mann mangels passendem Steuerprogramm für Linux halt notwendig ist (und nein, Wine reicht leider nicht). Gibt keine Probleme und jeder hat, was er braucht.

    Und was den Stromverbrauch angeht:
    Sooo verfressen ist ein Atom-Dualcore ja nun auch nicht. Wenn sie die anderen Komponenten richtig gewählt haben, sollten 6-8h problemlos drin sein und das reicht für die meisten locker über den Tag.

  10. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: yah bluez 15.09.10 - 08:31

    Distinguierter Informatik Kenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von wegen !
    >
    > Ohne Windows -> Tonne !
    >
    > Der einzige Grund so ein Gerät zu kaufen wäre wenn ich normale
    > Windows-Software darauf benutzen kann. Ikruscht und Android sind doch nur
    > spielzeug-"betriebssysteme" und mehr nicht.
    >
    > Es gibt auch Leute, die so ein Tool für ernsthafteres gebrauchen wollen
    > anstatt die neuste Furzapp drauf ablaufen zu lassen...
    >
    > Und mit Doppelatom umso besser !

    Du hast ja so recht AutoCAD muss auf dem Teil laufen sonst => Tonne.

    Achja grösser muss es auch werden min. 30"
    damit AutoCAD auch wirklich funzt.


    muhahaha Idioten gibt es das glaubt man nicht...

  11. nur mit Windows

    Autor: organigramm 15.09.10 - 08:36

    wer hat denn mehr als 6 Stunden keine Steckdose in der Nähe? Das Ding ist kein eBook Reader. Unter Windows kann ich meine ganzen Tools 1:1 weiterverwenden, wenn ich das will.

    Ich finde die Idee gut, bei den Farben müssen sie aber noch nacharbeiten. Viellicht schafft man es, den Rahmen noch dünner zu bekommen.

  12. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: AndyMt 15.09.10 - 08:51

    Für mich wär das wirklich was - sehr interessant.

    Und gerade letztens kam eine aus der Marketing-Abteilung mit einem Dokument an, das sie auf dem iPAD geschrieben hatte. Tja - der ganze Rest der Firma konnte es nicht richtig lesen, weil das Layout durcheinander viel. Sie hätts mal besser als PDF verschickt... So blieb der neue Marketing Claim verborgen...

  13. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Juckeljochen 15.09.10 - 09:09

    Mal ganz von deinem Drittklässlerdeutsch abgesehen: als was hat sie es denn verschickt, wenn nicht als PDF?

  14. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: JJ 15.09.10 - 09:21

    yah bluez schrieb:
    > Achja grösser muss es auch werden min. 30"
    > damit AutoCAD auch wirklich funzt.

    Das wäre dann kein Tablet, sondern ein Table ;)
    Gibts da nicht auch was von MS?

  15. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 09:23

    >Ubuntu Linux 10.04 ist in 10 min. vom USB-Stick installiert, das dürfte reichen.

    Auch ein Desktop-System (gibts eigentlich irgendwo zuverlässige Vergleiche der Energieeffizienz zwischn Ubuntu und Win7?). Und an den Atoms ändert das auch nix.

  16. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 09:30

    >Der einzige Grund so ein Gerät zu kaufen wäre wenn ich normale Windows-Software darauf benutzen kann. Ikruscht und Android sind doch nur spielzeug-"betriebssysteme" und mehr nicht.

    Umgekehrt wird ein Schuh draus. Auf einem Tablet ist Win7 nur ein Spielzeug-OS, solange die Anwendungen nicht Tablet-tauglich sind.

    >Es gibt auch Leute, die so ein Tool für ernsthafteres gebrauchen wollen anstatt die neuste Furzapp drauf ablaufen zu lassen...

    Mach Dich nicht lächerlich... Aber hey, macht sicher einen unheimlich "professionellen" Eindruck, wenn DU damit in der S-Bahn sitzt und hundertseitige Word-Dokumente erfasst oder so richtig den Excel-Poweruser raushängen lässt...

    >Und mit Doppelatom umso besser !

    Klar, der Mobil-Prozessor mit der schlechtesten Verbrauch/Leistungs-Effizienz, darf natürlich in so einem "Profi" Tablet nicht fehlen...

  17. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 09:31

    >du sagts es, mit ios und android kann man nicht vernünftig arbeiten, für irgendwelche bllig games mit touch mag es ausreichen. die ganzen facebook opfer freuts auch.

    Noch so ein Tablet-"Profi", ist da irgendwo ein Nest?

  18. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 09:33

    >UND : man KANN durchaus mit Pads was produktives machen. Siehe iWork Suite auf dem iPad. Gibt auch noch mehr Produktiv Tools im Appstore. (wieso kommen sie Leute immer auf Fartapps? Als wenn alle 250000 Apps, Fartapps wären. Kindisch)

    Du weißt doch, es gibt eben Leute die arbeiten professionell, und solche die ständig herausquaken müssen, dass sie es tun...

  19. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 09:34

    >Und gerade letztens kam eine aus der Marketing-Abteilung mit einem Dokument an, das sie auf dem iPAD geschrieben hatte. Tja - der ganze Rest der Firma konnte es nicht richtig lesen, weil das Layout durcheinander viel. Sie hätts mal besser als PDF verschickt... So blieb der neue Marketing Claim verborgen...

    Aber sicher doch... Arbeite noch ein bisschen an Deinen Fähigkeiten und schreib den nächsten "Harry Potter", statt hier Dein Talent zu vergeuden...

  20. Re: Mit Windows? -> Tonne

    Autor: QDOS 15.09.10 - 10:12

    ja gibts, Mircosoft Surface: http://www.microsoft.com/surface/en/us/default.aspx
    Finde das Ding interessant, der Preis spricht halt vollkommen dagegen... (In 3 Jahren soll es für den Normalo "erschwinglich" werden...)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  2. BSH Hausgeräte GmbH, München
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 114,99€
  2. 21,99€
  3. 64,99€ (Release: 7. Mai)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme