1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Messenger: Whatsapp…

Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: Bruce1981 16.01.12 - 14:11

    Vielleicht gibt es auch noch andere Gründe aber dieses wird der Hauptgrund sein.

    Apple diktiert die Regeln und das war es!!!

    Wie war das noch mit dem Bild-App (ok, ich brauche es nicht)

    - Man konnte Brüste sehen also musste es geändert werden. :-)


    Aus diesem Grund besitze ich auch kein I-Phone. Finde das Smartphone wirklich schick und es läuft auch super aber mit der Firmenpolitik will ich es nicht haben.

    Klar kann man jetzt auch nicht sagen das Google super ist allerdings fühle ich mich bei dem Unternehmen nicht so bevormundet.

    Gruß
    Bruce

  2. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: rabatz 16.01.12 - 14:22

    +1

  3. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.01.12 - 14:24

  4. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: JanZmus 16.01.12 - 14:25

    Bruce1981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple diktiert die Regeln und das war es!!!

    Du erklärst uns die Welt und das war es!!!

  5. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.01.12 - 14:29

    Bruce1981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > Wie war das noch mit dem Bild-App (ok, ich brauche es nicht)
    >
    > - Man konnte Brüste sehen also musste es geändert werden. :-)

    Achja... dazu noch: Man kann auch mit Safari Brüste sehen, das sollte zu denken geben :-)

  6. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: Sirus1985 16.01.12 - 14:49

    Bruce1981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht gibt es auch noch andere Gründe aber dieses wird der Hauptgrund
    > sein.
    >
    > Apple diktiert die Regeln und das war es!!!
    >
    > Wie war das noch mit dem Bild-App (ok, ich brauche es nicht)
    >
    > - Man konnte Brüste sehen also musste es geändert werden. :-)
    >
    > Aus diesem Grund besitze ich auch kein I-Phone. Finde das Smartphone
    > wirklich schick und es läuft auch super aber mit der Firmenpolitik will ich
    > es nicht haben.
    >
    > Klar kann man jetzt auch nicht sagen das Google super ist allerdings fühle
    > ich mich bei dem Unternehmen nicht so bevormundet.
    >
    > Gruß
    > Bruce

    1. das hast du dir ausgedacht und es stimmt einfach nicht. offensichtlich überdenkt whatsapp die Preispolitik, weswegen Android os Nutzer nun auch gebühren /jahr zahlen.
    2. die Bild sperrt selber selbstständig ihren online auftritt auf dem ipad um sich an den Nutzern zu bereichern, was hat das mit apple zu tun.
    3. es stimmt, es gibt keine pornographischen Inhalte im app-store, wenn du dir einen runterholen willst musst du tatsächlich nen anderes gerät kaufen oder auf html5 Fähre pornoseiten surfen...

  7. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: Bruce1981 16.01.12 - 14:59

    Sirus1985 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bruce1981 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht gibt es auch noch andere Gründe aber dieses wird der
    > Hauptgrund
    > > sein.
    > >
    > > Apple diktiert die Regeln und das war es!!!
    > >
    > > Wie war das noch mit dem Bild-App (ok, ich brauche es nicht)
    > >
    > > - Man konnte Brüste sehen also musste es geändert werden. :-)
    > >
    > >
    > > Aus diesem Grund besitze ich auch kein I-Phone. Finde das Smartphone
    > > wirklich schick und es läuft auch super aber mit der Firmenpolitik will
    > ich
    > > es nicht haben.
    > >
    > > Klar kann man jetzt auch nicht sagen das Google super ist allerdings
    > fühle
    > > ich mich bei dem Unternehmen nicht so bevormundet.
    > >
    > > Gruß
    > > Bruce
    >
    > 1. das hast du dir ausgedacht und es stimmt einfach nicht. offensichtlich
    > überdenkt whatsapp die Preispolitik, weswegen Android os Nutzer nun auch
    > gebühren /jahr zahlen.

    Das ist aber nicht erst seit kurzem so. Whatsapp hatte schon ewig 1 Jahr umsonst und danach muss man zahlen. Ist jetzt keine neue Preispolitik. Whatsapp hat beim I-Phone reagiert und es umsonst angeboten. Ob es zum schluss auch noch so war kann ich einfach nicht sagen.

    > 2. die Bild sperrt selber selbstständig ihren online auftritt auf dem ipad
    > um sich an den Nutzern zu bereichern, was hat das mit apple zu tun.

    Nach Druck von Apple. Ist schon ein bisschen länger her aber man findet im I-Net def. noch quellen dazu. Gab es nicht auch Probleme mit dem Stern-App. Bin mir dabei aber nicht ganz sicher.

    > 3. es stimmt, es gibt keine pornographischen Inhalte im app-store, wenn du
    > dir einen runterholen willst musst du tatsächlich nen anderes gerät kaufen
    > oder auf html5 Fähre pornoseiten surfen...

    Ja genau. Auf so eine Antwort habe ich gewartet. War einfach nur ein Beispiel.

  8. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: samy 16.01.12 - 15:23

    Bruce1981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht gibt es auch noch andere Gründe aber dieses wird der Hauptgrund
    > sein.
    >
    > Apple diktiert die Regeln und das war es!!!
    >
    > Wie war das noch mit dem Bild-App (ok, ich brauche es nicht)
    >
    > - Man konnte Brüste sehen also musste es geändert werden. :-)
    >

    Dabei darf man durchaus nackte Damenbrüste mit Iphone anschauen, wenn der Entwickler der App genug an Apple abdrückt. zB. gibts die Playboy-App... Jaja die Doppelmoral des SteveJobs.. keine Ahnung ob das jetzt anders läuft...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  9. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.01.12 - 15:25

    Wie kommen immer alle drauf, dass bei Apple ALLE Entscheidungen durch Steve Jobs persönlich getroffen wurden? Steht das irgendwo, dass der zu Hugh Hefner (der macht natürlich auch alles selbst) gesagt hat "Gib mir X Dollar, dann darf deine App in meinen AppStore"?

  10. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: trollwiesenverschieber 16.01.12 - 15:30

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht das irgendwo, dass der zu Hugh
    > Hefner (der macht natürlich auch alles selbst) gesagt hat "Gib mir X
    > Dollar, dann darf deine App in meinen AppStore"?

    Wenn andere Apps, die genau Dasselbe bieten, wegen zuviel nackter Haut rausgeworfen werden, kann man davon ausgehen, daß es so (oder ähnlich) ist.

  11. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.01.12 - 15:36

    Ich habe nicht den Fluss von "Schmiergeld" ausgeschlossen, nur die Tatsache, dass Steve Jobs persönlich für ALLES verantwortlich ist, was bei Apple passiert, also quasi das Bild, wie er mit seinem gejailbreakten iPhone an seinem Schreibtisch sitzt und alle Apps höchstpersönlich installiert und testet und dann einen "Angenommen"- oder "Abgelehnt"-Stempel draufdrückt.

  12. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: hifimacianer 16.01.12 - 16:25

    Du vermischst da 2 verschiedene Dinge!

    Zunächst hat Apple verlangt, dass die App-Store Richtlinien eingehalten werden. Also keine Brüste. So weit so gut, dass ist auch heute noch so.

    DANN hat die Bildzeitung aber ihren Webauftritt (html) so geändert, dass man nicht mehr mit dem iOS Browser darauf zugreifen kann.
    Man wird genötigt die App und damit kostenpflichtige Inhalte zu kaufen.

    Diese Sache ist nur der Raffgier der Bild zu verdanken und hat nichts mit Apple zu tun.

  13. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: JeanClaudeBaktiste 16.01.12 - 16:26

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nicht den Fluss von "Schmiergeld" ausgeschlossen, nur die
    > Tatsache, dass Steve Jobs persönlich für ALLES verantwortlich ist, was bei
    > Apple passiert, also quasi das Bild, wie er mit seinem gejailbreakten
    > iPhone an seinem Schreibtisch sitzt und alle Apps höchstpersönlich
    > installiert und testet und dann einen "Angenommen"- oder
    > "Abgelehnt"-Stempel draufdrückt.

    Kannst du dir sonst erklänre warum es beim Iphone sonst 5 Jahre gedauert hat bis alle Standardfunktionen nachgerüstet wurden?

  14. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: Bruce1981 16.01.12 - 18:23

    hifimacianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du vermischst da 2 verschiedene Dinge!
    >
    > Zunächst hat Apple verlangt, dass die App-Store Richtlinien eingehalten
    > werden. Also keine Brüste. So weit so gut, dass ist auch heute noch so.
    >

    Ja genau das meine Ich doch auch. Ok, Brüste ist jetzt nicht das beste Beispiel aber dafür ein sehr einfaches.

    Es ist in Deutschland erlaubt aber weil ein amerikanischer Konzern versucht seine "Moral" durchzudrücken wird es gesperrt. Es ist doch kein Problem dieses App nur für Deutschland anzubieten.

    Ich bin jetzt selbst kein App Entwickler aber ich habe in vielen Foren, meistens heise,de, gelesen, dass die Freigabe Mechanismen doch manchmal sehr undurchsichtig sind.

    Ich will damit jetzt nicht das für und wider offener und nicht offener Software bewerten, beides hat Vor- und Nachteile, allerdings die Firmenpolitik.

    Eins steht allerdings FÜR MICH fest. Gibt es im Apple App-Store ein App das die gleichen Funktionen (Bereiche) abdeckt wird dieses besonders unter die Lupe genommen. Einfach nach dem Moto "wer was finden will der findet auch was".

    Ich gebe zu, dass dieses meine persönliche und subjektive Meinung ist aber die Berichterstattung der letzten Jahre lassen auch so eine Meinung zu. Für mich steht somit auch fest das ich mir kein Apple Produkt mehr kaufen. Das ist natürlich jedem selbst überlassen.

    Gruß
    Bruce

  15. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: Peter Brülls 16.01.12 - 18:43

    Bruce1981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hifimacianer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Ja genau das meine Ich doch auch. Ok, Brüste ist jetzt nicht das beste

    Doch, ist es.

    > Beispiel aber dafür ein sehr einfaches.
    >
    > Es ist in Deutschland erlaubt aber weil ein amerikanischer Konzern versucht
    > seine "Moral" durchzudrücken wird es gesperrt. Es ist doch kein Problem
    > dieses App nur für Deutschland anzubieten.

    Ist es nicht, will Apple aber nicht.

    > Ich bin jetzt selbst kein App Entwickler aber ich habe in vielen Foren,
    > meistens heise,de, gelesen, dass die Freigabe Mechanismen doch manchmal
    > sehr undurchsichtig sind.

    Nein, sind sie nicht. Habe mich oft und lange damit beschäftigt und auch diverse Shopeinreichungen mitgemacht.

    Wenn Apps nicht freigegeben werden, dann hat das praktisch *immer* Gründe, die man vorher als Ursache absehen konnte. Nur weniger App-Entwickler sind dann wenigstens so ehrlich wie die von Camera+, die zugaben, dass sie sich an einer Regel verbeimogeln wollten. Ach was: Sie einfach brachen.

    Undokumentierte Calls -> Nichtfreigabe

    Brüste -> Nichtfreigabe

    Herunteraldbarer Code -> Nichtfreigabe

    Android/Apple/iOs/MS/Atari imd Titel -> Nichtfreigabe

    Hinzu kommen noch Markenrechtsverletzungen/Lizenzsverstöße, bei denen Apple auf Aufforderung Dritter sperren *muss*.

    Darunter lassen sich bis auf einige ganze wenige - oftmals im Nachhinein korrigierte - alle Nichtfreigaben/Sperrungen zusammenfassen.


    > Eins steht allerdings FÜR MICH fest. Gibt es im Apple App-Store ein App das
    > die gleichen Funktionen (Bereiche) abdeckt wird dieses besonders unter die
    > Lupe genommen. Einfach nach dem Moto "wer was finden will der findet auch
    > was".

    > Ich gebe zu, dass dieses meine persönliche und subjektive Meinung ist aber
    > die Berichterstattung der letzten Jahre lassen auch so eine Meinung zu.

    Du hast ein Recht auf eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten. Es gibt zig Dubletten im AppStore, die Das machen, was Apples Apps machen, in vielen Fällen sogar besser.

    Die Berichterstattung zu dem Thema ist quer durch die Bank sensationalsierend und in den meisten Fällen schlichtweg falsch.

  16. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: Sirus1985 17.01.12 - 23:33

    Bruce1981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sirus1985 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bruce1981 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Vielleicht gibt es auch noch andere Gründe aber dieses wird der
    > > Hauptgrund
    > > > sein.
    > > >
    > > > Apple diktiert die Regeln und das war es!!!
    > > >
    > > > Wie war das noch mit dem Bild-App (ok, ich brauche es nicht)
    > > >
    > > > - Man konnte Brüste sehen also musste es geändert werden. :-)
    > > >
    > > >
    > > > Aus diesem Grund besitze ich auch kein I-Phone. Finde das Smartphone
    > > > wirklich schick und es läuft auch super aber mit der Firmenpolitik
    > will
    > > ich
    > > > es nicht haben.
    > > >
    > > > Klar kann man jetzt auch nicht sagen das Google super ist allerdings
    > > fühle
    > > > ich mich bei dem Unternehmen nicht so bevormundet.
    > > >
    > > > Gruß
    > > > Bruce
    > >
    > > 1. das hast du dir ausgedacht und es stimmt einfach nicht.
    > offensichtlich
    > > überdenkt whatsapp die Preispolitik, weswegen Android os Nutzer nun auch
    > > gebühren /jahr zahlen.
    >
    > Das ist aber nicht erst seit kurzem so. Whatsapp hatte schon ewig 1 Jahr
    > umsonst und danach muss man zahlen. Ist jetzt keine neue Preispolitik.
    > Whatsapp hat beim I-Phone reagiert und es umsonst angeboten. Ob es zum
    > schluss auch noch so war kann ich einfach nicht sagen.
    Habe Whatsapp seit dem es das Iphone 3gs gibt. Es gibt im Appstore keine Möglichkeit ein solches Preismodel (zahl erst im 2. Jahr) einzustellen.


    > > 2. die Bild sperrt selber selbstständig ihren online auftritt auf dem
    > ipad
    > > um sich an den Nutzern zu bereichern, was hat das mit apple zu tun.
    >
    > Nach Druck von Apple. Ist schon ein bisschen länger her aber man findet im
    > I-Net def. noch quellen dazu. Gab es nicht auch Probleme mit dem Stern-App.
    > Bin mir dabei aber nicht ganz sicher.
    >
    http://www.chip.de/news/Bild.de-Online-Angebot-fuer-iPad-Nutzer-gesperrt_46100151.html
    Was anderes ist mir nicht bekannt, wenn dann bitte mal was raussuchen, ich bin gerne bereit was zu lernen :)

  17. Re: Apple will nur sein I-Dingens durchdrücken

    Autor: linuxuser1 18.01.12 - 20:09

    Sirus1985 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bruce1981 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sirus1985 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bruce1981 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Vielleicht gibt es auch noch andere Gründe aber dieses wird der
    > > > Hauptgrund
    > > > > sein.
    > > > >
    > > > > Apple diktiert die Regeln und das war es!!!
    > > > >
    > > > > Wie war das noch mit dem Bild-App (ok, ich brauche es nicht)
    > > > >
    > > > > - Man konnte Brüste sehen also musste es geändert werden. :-)
    > > > >
    > > > >
    > > > > Aus diesem Grund besitze ich auch kein I-Phone. Finde das Smartphone
    > > > > wirklich schick und es läuft auch super aber mit der Firmenpolitik
    > > will
    > > > ich
    > > > > es nicht haben.
    > > > >
    > > > > Klar kann man jetzt auch nicht sagen das Google super ist allerdings
    > > > fühle
    > > > > ich mich bei dem Unternehmen nicht so bevormundet.
    > > > >
    > > > > Gruß
    > > > > Bruce
    > > >
    > > > 1. das hast du dir ausgedacht und es stimmt einfach nicht.
    > > offensichtlich
    > > > überdenkt whatsapp die Preispolitik, weswegen Android os Nutzer nun
    > auch
    > > > gebühren /jahr zahlen.
    > >
    > > Das ist aber nicht erst seit kurzem so. Whatsapp hatte schon ewig 1 Jahr
    > > umsonst und danach muss man zahlen. Ist jetzt keine neue Preispolitik.
    > > Whatsapp hat beim I-Phone reagiert und es umsonst angeboten. Ob es zum
    > > schluss auch noch so war kann ich einfach nicht sagen.
    > Habe Whatsapp seit dem es das Iphone 3gs gibt. Es gibt im Appstore keine
    > Möglichkeit ein solches Preismodel (zahl erst im 2. Jahr) einzustellen.
    >
    > > > 2. die Bild sperrt selber selbstständig ihren online auftritt auf dem
    > > ipad
    > > > um sich an den Nutzern zu bereichern, was hat das mit apple zu tun.
    > >
    > > Nach Druck von Apple. Ist schon ein bisschen länger her aber man findet
    > im
    > > I-Net def. noch quellen dazu. Gab es nicht auch Probleme mit dem
    > Stern-App.
    > > Bin mir dabei aber nicht ganz sicher.
    > >
    > www.chip.de
    > Was anderes ist mir nicht bekannt, wenn dann bitte mal was raussuchen, ich
    > bin gerne bereit was zu lernen :)


    Die Bild-Seite ist mittlerweile auch per Safari erreichbar. Bild hat wohl zurück gerudert. Aber war auch kein großer Verlust. Amüsant fand ich den TV Beitrag wo jemand sein iPad zurückgeben wollte, weil er bild.de nicht aufrufen konnte und meinte das iPad wäre schuld daran ^^.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. centron GmbH, Hallstadt
  4. S-Kreditpartner GmbH, keine Angabe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz