1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Messenger: Whatsapp…

Was ist an Whatsapp so besonders...

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: Sander Cohen 16.01.12 - 12:57

    was z.b. Skype, ICQ, Facebookchat, usw. nicht haben um dafür zu zahlen?
    Klang für mich immer wie nen gewöhnlicher Instant Messanger...

  2. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: damario89 16.01.12 - 13:01

    hat einfach den Eindruck eher eine SMS zu schreiben als zu chatten oder eine Nachricht in Facebook zu schreiben. Desweiteren schon ewig Push (was ja der ICQ Client, Facebook, usw...) nicht so hinbekommen hatten.

  3. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: DarkRoot 16.01.12 - 13:01

    Was du da aufzaehlst sind alles Dienste die auf dem PC entstanden sind. Whatsapp ist für smartphones und zwar ohne, dass man irgendwelche Accountnamen weitergeben oder Freundschaften schliessen muss. Identifikation per Handynummer, die man optimalerweise schon im Adressbuch hat.

  4. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: cide 16.01.12 - 13:04

    Die Einfachheit der Benutzung ist das Besondere. Man muss keinen Nutzernamen oder Passwort etc. registrieren, sondern wird einfach mit seiner Telefonnummer angemeldet (nach SMS-Verifikation). Anschließend werden alle Kontakte aus dem Adressbuch aufgelistet, die sich ebenfalls bei Whatsapp registriert haben. Man muss also auch keine Usernamen/Adressen der anderen Nutzer kennen.

  5. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: Sebbi 16.01.12 - 13:04

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was z.b. Skype, ICQ, Facebookchat, usw. nicht haben um dafür zu zahlen?
    > Klang für mich immer wie nen gewöhnlicher Instant Messanger...

    Wie Darkroot schon geschrieben hat. Es gibt keine Accounts (zumindest nicht sichtbar für den Benutzer). Man installiert es und sieht sofort wer aus dem Telefonbuch es benutzt und kann sie anschreiben.

    Es ist möglich, dass langfristig der Facebook Chat bzw. Messenger die bessere Lösung ist, aber momentan benutzt das kein Mensch in meinem Bekanntenkreis. Alle auf Whatsapp, egal welches Smartphone ;-)

  6. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: Comme Ci Comme Ca 16.01.12 - 13:05

    jau, dann hörts aber auch schon auf. mag sein, das es ein gewichtiger grund ist, aber mehr kann dieses programm auch nicht. es fühlt sich auch so an wie ein msn messenger klon für mein androiden.

  7. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: trude 16.01.12 - 13:07

    Whatsapp hat echt jeder auf seinem Smartphone. Dennoch glaube ich, dass es bei kostenpflichtiger Nutzung kippen kann. Mit Kakao Talk gibts bereits einen sehr guten "Clone". Problem: Solange Whatsapp auf iOS kostenlos bleibt, sehen die iPhoner keinen Grund zu wechseln. Die Androiden dagegen schon ;)

  8. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: burzum 16.01.12 - 13:13

    Comme Ci Comme Ca schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jau, dann hörts aber auch schon auf.

    Nein, Usability ist *der* Grund. Mag sein das irgendwelche Freaks fürchten ihren Pseudoelitären Status zu verlieren wenn plötzlich jeder einen Computer aka Smartphone problemlos, intuitiv und ohne groß zu überlegen nutzen kann.

    Oder um Deine Frage umzudrehen: Welches wesentliche Feature bietet ein klassischer IM außer das er eine umständliche, für viele nicht mal durchführbare (ja, ich hör schon die "Elite" schreien: DAUS!!!!einseinself!) Registrierung mit Username und Passwort. Dann will sich der Mist auch noch nach 3 Jahren gemerkt werden wenn man mal das Telefon wechselt oder aus anderen Gründen den Client neuinstallieren muß.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  9. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: t_e_e_k 16.01.12 - 13:19

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder um Deine Frage umzudrehen: Welches wesentliche Feature bietet ein
    > klassischer IM

    datenschutz...ich finde es recht unangenehm, das dieser Dienst quasi die telefonbücher ALLER abgreift. Ja, das machen andere auch, aber ich weiß nicht womit dieser Laden sein Geld verdient.
    Ach ja und es gibt noch einen grund: Es ist ein weiterer IM auf meinem Smartphone. Ich habe ICQ / AIM / Google Talk und ein paar andere auf Google Talk vereint (über Jabme.de) und brauche somit nur noch einen Messenger der nur eine verbindung zu einem Server aufrecht erhält. Spart strom und wenn ich mal von einem zum nächsten Recher wechsle, bin ich sofort wieder angemeldet (bei allen Diensten).

  10. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: Trantüte 16.01.12 - 13:19

    Gut das ich keine App dafür brauch sondern einfachgehaltene E-Mails schreiben kann, sogar mit Anhang jeglicher Art :)
    E-Mail Adressen hat ja auch jeder und sind meist besser zu merken als Handynummern xP

  11. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.01.12 - 13:26

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein, Usability ist *der* Grund. Mag sein das irgendwelche Freaks fürchten
    > ihren Pseudoelitären Status zu verlieren wenn plötzlich jeder einen
    > Computer aka Smartphone problemlos, intuitiv und ohne groß zu überlegen
    > nutzen kann.

    Das ist es ja, OHNE zu überlegen!

    Da werden freiwillig die eigene Handynummer + die Nummern aller bekannten rausgerückt, ohne zu überlegen. Vielleicht will ich nicht, dass eine App rein theoretisch meine Handynummer an irgendeine Firma schicken kann, weil ich bei jemandem, der sie benutzt, im Adressbuch stehe? Da reicht es nämlich im Prinzip schon, dass meine Handynummer durch häufiges Auftauchen quasi als echt verifiziert wird und schon kann sie meistbietend an die Werbeindustrie verkauft werden. Und ich kann NICHTS machen!

    > Oder um Deine Frage umzudrehen: Welches wesentliche Feature bietet ein
    > klassischer IM außer das er eine umständliche, für viele nicht mal
    > durchführbare (ja, ich hör schon die "Elite" schreien:
    > DAUS!!!!einseinself!) Registrierung mit Username und Passwort.

    Bis jetzt hat es noch jeder Depp geschafft, sich einen Facebook-Account (früher ICQ) anzulegen. JEDER! DEPP!

    > Dann will
    > sich der Mist auch noch nach 3 Jahren gemerkt werden wenn man mal das
    > Telefon wechselt oder aus anderen Gründen den Client neuinstallieren muß.

    Und wenn ich die Handynummer wechsle, habe ich es wesentlich einfacher?

  12. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: JanZmus 16.01.12 - 13:30

    Trantüte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut das ich keine App dafür brauch sondern einfachgehaltene E-Mails
    > schreiben kann, sogar mit Anhang jeglicher Art :)
    > E-Mail Adressen hat ja auch jeder und sind meist besser zu merken als
    > Handynummern xP

    DAS habe ich mich auch schon immer gefragt... Was ist eigentlich der Vorteil von Whatsapp gegenüber Email? Ich wette, per Mail erreicht man mehr Leute auf einem Smartphone als per Whatsapp. Gibt es da irgendein Feature, dass ich übersehe?

  13. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: piffpaff 16.01.12 - 13:32

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burzum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > > Dann will
    > > sich der Mist auch noch nach 3 Jahren gemerkt werden wenn man mal das
    > > Telefon wechselt oder aus anderen Gründen den Client neuinstallieren
    > muß.
    >
    > Und wenn ich die Handynummer wechsle, habe ich es wesentlich einfacher?

    Jup ist es, weil du ja in dem Fall auch die Nummern deiner Kontakte mit rübernimmst und deinen ganzen Kontakten deine neue Nummer zukommen lääst.
    Dann einmal mit der neuen Nummer bei Whatsapp angemeldet und fertig.

  14. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: Xstream 16.01.12 - 13:33

    einrichtung von email auf dem handy:
    du musst den server kennen und deine zugangsdaten, dann funktioniert push nicht out of the box und du erreichst fast niemanden "instant" sondern höchstens mit stunden verzögerung (weil die meisten leute eben so mit mails umgehen)
    einrichtung von whatsapp auf dem handy:
    app installieren, fertig

  15. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: Woodycorn 16.01.12 - 13:34

    Mein Freundeskreis bzw. der engere Kreis und ich haben einen rießen Spaß mit Whatsapp. Bisher für mich die Beste App.

    - Mit einzelnen Kontakten chatten
    - Mit erstellen Gruppen und ausgewählten Freunden chatten - Chaos und fun pur ^^
    - Bilder, Videos, Musik, Sounds teilen

    Whatsapp ist täglich und mehr ^^ in Gebrauch. Hatte ehrlich gesagt noch nie solch extremen Kontakt mit den Leuten.
    Lizenz läuft im März ab, zahlen aber alle hierfür gerne für die weitere Nutzung (Pauschal versteht sich... ca. 1 Jahr?!).

    Kann ich NUR empfehlen!

    Grüße

  16. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.01.12 - 13:35

    Mag ja sein, dass es nicht schwer ist. Aber das ist die Neuinstallation eines Messenger auch nicht.

  17. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: tingelchen 16.01.12 - 13:47

    Irgendwie sehe ich den Vorteil zu XMPP nicht. eMail hat jeder. Viele über GMX, Web.de oder Google Mail. Freaks wie ich haben halt ihren eigenen eMail Server. Aber alle haben sie etwas gemeinsam. Jeder kennt sein Passwort für ihren eMail Account und alle haben Zugang zu einem XMPP Server mit den gleichen Zugangsdaten :)

    Das ist das schöne an XMPP (auch als Jabber bekannt). Die User ID hat den gleichen Aufbau einer eMail Adresse und es ist dezentral. So kann man seine Kontakte nicht nur per eMail erreichen sondern auch Instant per IM. Einige IM Tools bieten auch Voice an. Versand/Empfang von Dateien ist ebenfalls möglich.


    Und ja... selbst jeder DAU bekommt es hin 3 Informationen an zu geben.
    Host, User, Password. Denn alle 3 Infos müssen sie ja h angeben... Sonst gibbet keinen Zugang zur Mail Seite ;)

  18. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: damario89 16.01.12 - 13:51

    Ist ja ein schöner Gedanke den du da hast... Leider wird das wohl ein wunschtraum bleiben oder nur unter "Freaks" benutzt werden.

    Sag mal einem Mädel in ner Einkaufspassage was sie machen soll, sie wird dich wie ein Auto anschauen.
    Sagst du hingegen Whatsapp weiß sie in 90% Bescheid ;-)

  19. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: JanZmus 16.01.12 - 13:53

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einrichtung von email auf dem handy:
    > du musst den server kennen und deine zugangsdaten, dann funktioniert push
    > nicht out of the box und du erreichst fast niemanden "instant" sondern
    > höchstens mit stunden verzögerung (weil die meisten leute eben so mit mails
    > umgehen)
    > einrichtung von whatsapp auf dem handy:
    > app installieren, fertig

    Ok, bin wohl eher von mir ausgegangen, ich weiß gar nicht, wie andere das handhaben. Ich lasse meine Mails selbstverständlich aufs Smartphone "pushen"... warum sollte ich sonst alles mit dem Phone machen und nur bei Mails auf dem PC bleiben?? Ist also so eingerichtet und ich kriege die auch ohne Zeitverzögerung, von daher stellte sich mir gar nicht die Frage.

  20. Re: Was ist an Whatsapp so besonders...

    Autor: piffpaff 16.01.12 - 13:55

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag ja sein, dass es nicht schwer ist. Aber das ist die Neuinstallation
    > eines Messenger auch nicht.

    Da brauch man aber wieder Nutzername + PW.
    Des Weiteren nutzt nicht jeder einen Messenger auf seinem Smartphone ( vor allem Frauen nicht, an hand meiner Erfahrungen).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, Ingolstadt
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Fuldatal
  4. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"