Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel: Apple soll ab 2020 auf…

Apple hat 2x gewechselt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: 1st1 22.02.19 - 09:03

    Die allerersten Macintohs liefen noch mit Motorolas 68000 Prozessorfamilie. Der PowerPC war schon die zweite Prozessorgeneration.

  2. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: IchBIN 22.02.19 - 09:29

    Während der zweite Wechsel dazu diente, sich dem damaligen PC-Mainstream anzunähern, könnte es bei diesem Wechsel bedeuten, dass der PC-Mainstream Apple sogar langsam folgt. Damit würde Intel zwar stark schrumpfen, und Microsoft müsste Windows entweder auf ARM portieren, oder würde halt mitschrumpfen (was ich gut fände), aber die Chance besteht dazu durchaus! Zumal es ja nicht mehr nur PCs gibt, und in praktisch allen anderen Endbenutzer-Geräteklassen ARM die vorherrschende Architektur ist (und selbst in Rechenzentren stehen die ersten ARM-Cluster).

  3. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: ad (Golem.de) 22.02.19 - 09:31

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die allerersten Macintohs liefen noch mit Motorolas 68000 Prozessorfamilie.
    > Der PowerPC war schon die zweite Prozessorgeneration.


    Das stimmt.

  4. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: PerilOS 22.02.19 - 09:32

    Windows läuft schon auf ARM.
    Und Microsoft wird nicht die Stärke seiner Plattform aufgeben (Kompatibilität zu allem), weil Apple einen dummen Move macht und sich selbst wieder vom Markt abschneidet.

  5. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: deus-ex 22.02.19 - 09:36

    Intel kann auch ARM Prozessoren bauen. Ist ja ne Architektur und keine Hersteller.

  6. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: budweiser 22.02.19 - 09:37

    Warum "dummer Move" ?

  7. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: Oktavian 22.02.19 - 09:51

    > Intel kann auch ARM Prozessoren bauen. Ist ja ne Architektur und keine
    > Hersteller.

    Intel baut bereits ARM-Prozessoren, wenn auch etwas versteckt. Beispielsweise das FPGA Stratix 10 SX enthält einen 64bit quad-core ARM Cortex-A53.

  8. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: taifun850 22.02.19 - 10:00

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows läuft schon auf ARM.
    > Und Microsoft wird nicht die Stärke seiner Plattform aufgeben
    > (Kompatibilität zu allem), weil Apple einen dummen Move macht und sich
    > selbst wieder vom Markt abschneidet.

    So sehe ich das auch. Das wird Auswirkungen auf die Software haben und das wird von vielen Entwicklern sicher nicht gerne gesehen. Gerade professionelle Entwickler, welche heute mit brew arbeiten werden diesen Weg weiter einfordern. Aber mit denen verdient man relativ wenig Geld über Apps, daher könnte da ein Zielkonflikt vorhanden sein.

  9. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: gadthrawn 22.02.19 - 10:02

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum "dummer Move" ?

    ARMs sind im Grunde immer noch lahm. Stromsparend - ja. Mit einem für sie zugeschnittenem Benchmark flott wirkend - auch ja. Sobald die aber wirklich viel zu tun haben und verschiedene Aufgaben wahrnehmen -> lahm.

    Wenn du dir bei Amazon Cloud besipielsweise Instanzen für ARM mietest - nun Amazon bietet dir ja die Werbung an dass die ARM schneller sind … Wenn du 16 Kerne mit 2 Xeonkernen vergleichst.

    Das manches dann halt nicht drauf läuft ist was anderes.

    Auf eine langsame, eingeschränkte Architektur zu wechseln mag dumm erscheinen. Allerdings sind Macs Consumergeräte für Consumer die meist eben nicht viel in die Breite machen. Apps mit weniger Funktionen verkaufen sich besser. etc.pp. Da kann das ganze ziehen. Die Oberfläche muss nur flott wirken und schon glaubt jeder Dödel - mei ist das schnell.

  10. Ich glaube nicht

    Autor: Der Rechthaber 22.02.19 - 10:07

    Jetzt wo AMD mit den Treadrippern im Hobby / 3D Bereich Intel den Rang abläuft denke ich dass der PC Markt sicher nicht umschwenken wird.

  11. Re: Ich glaube nicht

    Autor: PerilOS 22.02.19 - 10:52

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt wo AMD mit den Treadrippern im Hobby / 3D Bereich Intel den Rang
    > abläuft denke ich dass der PC Markt sicher nicht umschwenken wird.


    Jo und Linux ist gerade dabei das Mainstream Client-OS zu werden.

  12. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: bofhl 22.02.19 - 11:45

    Amazon &Co setzen aber keine als Server entwickelte ARM-Chips ein! Das ist quasi Massenware!
    Es gibt bereits ARM-Chips (16, 32 bis hin zu 256 Cores), die haben zwar eine Energieaufnahme von 250W, sind aber bereits Leitungsmäßig im Bereich der Xeons von Intel!
    Nur wurden die ARM bei Amazon (als Beispiel) genommen um eben nicht 250W/Chip zu haben - daher auch weniger Leistung und nicht weil es nicht schneller&besser geht!

  13. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: gadthrawn 22.02.19 - 12:36

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon &Co setzen aber keine als Server entwickelte ARM-Chips ein! Das ist
    > quasi Massenware!

    Nicht mitbekommen? Amazon hat extra für Server ARM Chips entwickeln lassen die nun in der Amazon Cloud stecken... wurde von DeSantis als unheimlich leistungsfähiger Graviton Prozessor vorgestellt...

  14. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: IchBIN 22.02.19 - 13:52

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ARMs sind im Grunde immer noch lahm. Stromsparend - ja. Mit einem für sie
    > zugeschnittenem Benchmark flott wirkend - auch ja. Sobald die aber wirklich
    > viel zu tun haben und verschiedene Aufgaben wahrnehmen -> lahm.
    >
    > Wenn du dir bei Amazon Cloud besipielsweise Instanzen für ARM mietest -
    > nun Amazon bietet dir ja die Werbung an dass die ARM schneller sind …
    > Wenn du 16 Kerne mit 2 Xeonkernen vergleichst.
    Naja, die Xeonkerne laufen ja auch mit der 4-fachen Taktfrequenz als die ARM-Kerne.
    Das heißt, ich würde schon davon ausgehen, dass ARM mit entsprechenden Optimierungen an die Leistung von X86 herankommt - und wenn es dann ein MBP mit 64 ARM-Kernen gibt, wird das auch richtig Leistung entwickeln. Bei x86 hat man lange durch den MHz-Wahn aus den 90ern nur an der Taktfrequenz geschraubt, aber da insgesamt gibt es halt auch noch viel mehr Stellschrauben. Also, das *kann* man schon in Leistungsfähig hinkriegen. Dann vielleicht nur noch minimal stromsparender, aber das ist ja OK, den Stromverbrauch hatte man ja bei x86 auch und konnte damit leben.

    > Auf eine langsame, eingeschränkte Architektur zu wechseln mag dumm
    > erscheinen.
    In wiefern ist die Architektur eingeschränkt? Man hat 64 Bit, und kann genauso viel Speicher usw. dran flanschen, und es gibt auch da immer mehr Verbesserungen, die Plattform wird weiterentwickelt. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, genauso leistungsfähige ARM-basierte Rechner hinzukriegen. Man muss halt undogmatisch rangehen... ;)

  15. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: IchBIN 22.02.19 - 13:53

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows läuft schon auf ARM.

    Aber praktisch keine Windows-Software.

  16. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: kerbonaut 22.02.19 - 13:53

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Während der zweite Wechsel dazu diente, sich dem damaligen PC-Mainstream
    > anzunähern, könnte es bei diesem Wechsel bedeuten, dass der PC-Mainstream
    > Apple sogar langsam folgt. Damit würde Intel zwar stark schrumpfen, und
    > Microsoft müsste Windows entweder auf ARM portieren, oder würde halt
    > mitschrumpfen (was ich gut fände), aber die Chance besteht dazu durchaus!
    > Zumal es ja nicht mehr nur PCs gibt, und in praktisch allen anderen
    > Endbenutzer-Geräteklassen ARM die vorherrschende Architektur ist (und
    > selbst in Rechenzentren stehen die ersten ARM-Cluster).

    Also ich hab ein Laptop mit Windows Professional 64Bit ARM auf nem flotten Snapdragon. Laeuft super, vorallem ewig - ich lade die Kiste vielleicht einmal die Woche auf und ich schalte quasi nie aus. Klar es gibt kaum Software und alles emulierte macht auch kein Spass, weil es langsam laeuft aber Office, Email, im Internet Surfen oder Filme schauen laeuft nativ und somit ausrechend, wohlfuehlend schnell. 8 Stunden Konferenze und der beste Platz hat keine Steckdose - egal ;)

  17. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: obermeier 22.02.19 - 23:31

    Welches Gerät hast du da?
    Würde ich mir gern mal ansehen. :)

  18. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: Tet 23.02.19 - 10:45

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heißt, ich würde schon davon ausgehen, dass ARM mit entsprechenden
    > Optimierungen an die Leistung von X86 herankommt - und wenn es dann ein MBP
    > mit 64 ARM-Kernen gibt, wird das auch richtig Leistung entwickeln. Bei x86
    > hat man lange durch den MHz-Wahn aus den 90ern nur an der Taktfrequenz
    > geschraubt, aber da insgesamt gibt es halt auch noch viel mehr
    > Stellschrauben.

    Leider nein. Ein wesentlicher Aspekt ist nun einmal die Taktfrequenz, da sich die IPC einzelner Kerne abseits dessen nicht mehr stark steigern lässt. Parallelverarbeitung ist einfach nicht die Lösung für jedes Problem, auch wenn sie als solche angepriesen wird, da sie für die Hersteller einfach zu realisieren ist.

  19. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: gfa-g 23.02.19 - 20:36

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Während der zweite Wechsel dazu diente, sich dem damaligen PC-Mainstream
    > anzunähern, könnte es bei diesem Wechsel bedeuten, dass der PC-Mainstream
    > Apple sogar langsam folgt.
    Wird er nicht. MS hat schon Windows on ARM versucht, und es hatte keinen Erfolg und wurde wieder eingestellt.

    >Damit würde Intel zwar stark schrumpfen, und
    > Microsoft müsste Windows entweder auf ARM portieren
    Gab/gibt es schon, siehe oben.

    >, oder würde halt
    > mitschrumpfen (was ich gut fände)
    Wäre es nicht. Alternativen sind wichtig. Aktuell sollte liebe Google schrumpfen.

    > Zumal es ja nicht mehr nur PCs gibt, und in praktisch allen anderen
    > Endbenutzer-Geräteklassen ARM die vorherrschende Architektur ist (und
    > selbst in Rechenzentren stehen die ersten ARM-Cluster).
    Wäre natürlich toll wenn es ein neues Monopol gäbe. Ein echter Fortschritt. Fanboys...

  20. Re: Apple hat 2x gewechselt.

    Autor: gfa-g 23.02.19 - 20:40

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon &Co setzen aber keine als Server entwickelte ARM-Chips ein! Das ist
    > quasi Massenware!
    > Es gibt bereits ARM-Chips (16, 32 bis hin zu 256 Cores), die haben zwar
    > eine Energieaufnahme von 250W, sind aber bereits Leitungsmäßig im Bereich
    > der Xeons von Intel!
    Klare, da es so leicht ist jede Software so hoch parallel auszulegen. Das ist nützlich für Spezialgebiete, nicht als Allzweckprozessor, was CPUs auf Desktops nun mal sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  2. XION GmbH, Berlin
  3. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 144,90€ + Versand
  2. 429,00€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47