Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel Compute Stick im Test…

Teuer...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teuer...

    Autor: Mixermachine 01.07.15 - 13:49

    Ich verstehe nicht ganz, warum diese Sticks immer noch so teuer sind.
    Wenn man nach Windows Tablets sucht, findet man schnell Modelle, die genau gleich wie der Stick ausgestattet sind.
    Zusätzlich bekommt man Bildschirm, Alugehäuse, Akku, Kamera.
    Zusammen ca 100 Dollar.

    Ganz klar, dass Tablet kommt da aus China, aber warum wird dieser Stick für 150 Euro ohne all die Zusatzkomponenten verkauft?

    Build nicer stuff

  2. Re: Teuer...

    Autor: drsnuggles79 01.07.15 - 14:06

    skaleneffekte

  3. Re: Teuer...

    Autor: nille02 01.07.15 - 14:12

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz klar, dass Tablet kommt da aus China, aber warum wird dieser Stick für
    > 150 Euro ohne all die Zusatzkomponenten verkauft?

    Ich vermute mal wegen den Margen (generell Tabletts) und der geringeren Konkurrenz. Für HDMI muss man im übrigen auch Lizenz gebühren bezahlen (Generelle Lizenz und dann noch mal ein geringer Betrag pro Gerät). Mich verwundert hier eher die "with Bing" Edition. Der Stick hat keinen Bildschirm und dann ist es dafür qualifiziert?

  4. Re: Teuer...

    Autor: Vollstrecker 01.07.15 - 14:17

    Zeig mir mal ein Tablet mit diesen Maßen.

  5. Re: Teuer...

    Autor: nille02 01.07.15 - 14:18

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeig mir mal ein Tablet mit diesen Maßen.

    Ein Tablet muss ja auch noch einen Akku und ein Display unter bringen. Die eigentliche Platine ist kaum der Rede Wert.

  6. Re: Teuer...

    Autor: Mixermachine 01.07.15 - 14:20

    @Vollstrecker
    http://www.aliexpress.com/item/Teclast-X80HD-8-Dual-OS-Windows-8-1-Android-4-4-Tablet-PC-Intel-Bay-Z3735/32269885544.html
    Geliefert per DHL
    evtl kommt eine Zollgebühr dazu

    Aber der Skaleneffekt + die HDMI Lizenz wird es wohl sein...

    Build nicer stuff

  7. Re: Teuer...

    Autor: Bouncy 01.07.15 - 14:40

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich
    > verwundert hier eher die "with Bing" Edition. Der Stick hat keinen
    > Bildschirm und dann ist es dafür qualifiziert?
    die Vorraussetzung lautet wörtlich "Tablets oder Detachables kleiner als 9 Zoll", also genaugenommen wird gar nicht auf den Bildschirm sondern auf das Gerät geschaut:

  8. Re: Teuer...

    Autor: nille02 01.07.15 - 14:47

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich
    > > verwundert hier eher die "with Bing" Edition. Der Stick hat keinen
    > > Bildschirm und dann ist es dafür qualifiziert?
    > die Vorraussetzung lautet wörtlich "Tablets oder Detachables kleiner als 9
    > Zoll", also genaugenommen wird gar nicht auf den Bildschirm sondern auf das
    > Gerät geschaut:

    Da steht aber eindeutig Screen Size. Als Detachable kann man den Stick auch nicht wirklich bezeichnen.

  9. Re: Teuer...

    Autor: aPollO2k 01.07.15 - 21:47

    Verklagt Intel doch und am besten auch Microsoft, das sie gegen ihre eigenen Bestimmungen verstoßen.....über was sich Leute Gedanken machen....

    Davon abgesehen wird der Stick wohl nur in Verbindung mit einem Display genutzt was ja wohl in jedem Fall groß genug sein dürfte....Fernseher....Monitor....

  10. Re: Teuer...

    Autor: exxo 02.07.15 - 07:10

    Wer den Preis dieses Sticks mit < 100 Euro Tablets ala Dell Venue vergleicht, sollte bedenken das diese Tablets sicherlich ohne Marge oder sogar mit Verlust verkauft werden um Windows in diesen Markt zu drücken.

    Für Intel ist dieser Stick wohl eher ein Testballon, so wie die NUC Rechner. Wenn ein Markt entstanden Ist, ziehen sich Intel wieder zurück.

  11. Re: Teuer...

    Autor: DarioBerlin 04.07.15 - 18:36

    Die Konkurrenz hält sich halt in Grenzen und eDRAM kostet nicht unerheblich wenig, gerade bei den Übertragungsraten. Das muss man ganz klar auch mit denen eines Tablets differenzieren!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. ITEOS, Reutlingen, Freiburg
  4. Hays AG, Großraum Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 9,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    1. China: Neue Freigabebehörde sperrt 9 von 20 Spielen
      China
      Neue Freigabebehörde sperrt 9 von 20 Spielen

      Laut einem Medienbericht gibt es in China eine neue Behörde für die Freigabe von Computerspielen. Die greift offenbar hart durch: Von 20 eingereichten Games dürfen 9 nicht erscheinen, die anderen 11 müssen geändert werden. Einer der Gründe sind Sorgen um die Augengesundheit.

    2. Raumfahrt: Mars 2020 soll mit KI ausgestattet werden
      Raumfahrt
      Mars 2020 soll mit KI ausgestattet werden

      Ein Rover, der selbst weiß, was zu tun ist: Die Nasa plant, den Rover, der 2020 auf den Mars geschossen werden soll, mit KI auszustatten. Das soll den Rover selbstständiger machen.

    3. Wifi4EU: Mehr als 200 Kommunen erhalten kostenloses EU-WLAN
      Wifi4EU
      Mehr als 200 Kommunen erhalten kostenloses EU-WLAN

      Von Abtsgemünd bis Zinnowitz: Zahlreiche deutsche Städte und Gemeinden erhalten einen EU-Zuschuss für kostenloses WLAN. Europaweit kamen fast 3.000 Kommunen zum Zug.


    1. 16:43

    2. 15:45

    3. 15:30

    4. 15:15

    5. 14:35

    6. 14:00

    7. 13:16

    8. 12:01