Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-Design…

Foxconn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Foxconn...

    Autor: Hidetora 26.07.11 - 11:02

    Gibt es eigentlich irgendein Elektronik-Produkt, dass man gutes Gewissens kaufen kann?

  2. Samsung?

    Autor: DER GORF 26.07.11 - 11:06

    Hidetora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich irgendein Elektronik-Produkt, dass man gutes Gewissens
    > kaufen kann?


    Produziert und assembliert fast alles selbst... Oder zumindest das meiste. AFAIK stehen die meisten von deren Fabriken in Südkorea.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  3. Re: Samsung?

    Autor: Hidetora 26.07.11 - 11:23

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein "Riese" wie Samsung nicht auch Dreck am Stecken hat.

    In diesen Dimensionen gibt es kein Unternehmen, dass nicht mit verbrecherischen Methoden Arbeiter und Erde ausbeutet.

    Das hört sich jetzt zwar ein bisschen polemisch und billig an, aber es ist nunmal so.

  4. Re: Samsung?

    Autor: kevla 26.07.11 - 14:42

    Hidetora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein "Riese" wie Samsung nicht auch
    > Dreck am Stecken hat.
    >
    > In diesen Dimensionen gibt es kein Unternehmen, dass nicht mit
    > verbrecherischen Methoden Arbeiter und Erde ausbeutet.

    richtig, das ist leider ein fakt.

    wie lautete der erste satz bei "Lets make money": "Banken versprechen immer: "Geben Sie uns Ihr Geld. Lassen Sie ihr Geld für sich arbeiten!" Aber Geld arbeitet nicht, Menschen arbeiten!"

    traurig, aber wahr..

  5. Re: Samsung?

    Autor: FoxCore 26.07.11 - 20:44

    Etwas Offtopic, aber naja:

    Der Fehler im ganzen Konzept des Geldes ist, dass Energie und Arbeit aufgewendet wird, wenn es bewegt wird. Ich gebe dir zwanzig Euro, du Arbeitest dafür eine Stunde. Du gibst dem Verkäufer diese 20 Euro, jemand Arbeitet dafür, usw.

    Da sich Geld grundsätzlich unendlich bewegen lässt, wird dies irgendwann zu der kompletten Ausbeutung der Erde führen. Naja, und dann leben wir auf einem kahlen Planeten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  4. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,67€
  3. (-15%) 12,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
    TES Blades im Test
    Tolles Tamriel trollt

    In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
    2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00