Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-Design…

Foxconn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Foxconn...

    Autor: Hidetora 26.07.11 - 11:02

    Gibt es eigentlich irgendein Elektronik-Produkt, dass man gutes Gewissens kaufen kann?

  2. Samsung?

    Autor: DER GORF 26.07.11 - 11:06

    Hidetora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich irgendein Elektronik-Produkt, dass man gutes Gewissens
    > kaufen kann?


    Produziert und assembliert fast alles selbst... Oder zumindest das meiste. AFAIK stehen die meisten von deren Fabriken in Südkorea.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  3. Re: Samsung?

    Autor: Hidetora 26.07.11 - 11:23

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein "Riese" wie Samsung nicht auch Dreck am Stecken hat.

    In diesen Dimensionen gibt es kein Unternehmen, dass nicht mit verbrecherischen Methoden Arbeiter und Erde ausbeutet.

    Das hört sich jetzt zwar ein bisschen polemisch und billig an, aber es ist nunmal so.

  4. Re: Samsung?

    Autor: kevla 26.07.11 - 14:42

    Hidetora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein "Riese" wie Samsung nicht auch
    > Dreck am Stecken hat.
    >
    > In diesen Dimensionen gibt es kein Unternehmen, dass nicht mit
    > verbrecherischen Methoden Arbeiter und Erde ausbeutet.

    richtig, das ist leider ein fakt.

    wie lautete der erste satz bei "Lets make money": "Banken versprechen immer: "Geben Sie uns Ihr Geld. Lassen Sie ihr Geld für sich arbeiten!" Aber Geld arbeitet nicht, Menschen arbeiten!"

    traurig, aber wahr..

  5. Re: Samsung?

    Autor: FoxCore 26.07.11 - 20:44

    Etwas Offtopic, aber naja:

    Der Fehler im ganzen Konzept des Geldes ist, dass Energie und Arbeit aufgewendet wird, wenn es bewegt wird. Ich gebe dir zwanzig Euro, du Arbeitest dafür eine Stunde. Du gibst dem Verkäufer diese 20 Euro, jemand Arbeitet dafür, usw.

    Da sich Geld grundsätzlich unendlich bewegen lässt, wird dies irgendwann zu der kompletten Ausbeutung der Erde führen. Naja, und dann leben wir auf einem kahlen Planeten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  3. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  4. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00