Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-Design…
  6. Thema

Wer hat's erfunden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: Crass Spektakel 26.07.11 - 12:04

    Das hier: http://autopixx.de/autobilder/bilder-Ab9KYEPP-stretch-limo.html

  2. Gibts doch einfach auf...

    Autor: bLaNG 26.07.11 - 12:16

    Lustig...gerade wars noch das MacBook Air fuer das es wohl nix vergleichbares gibt, jetzt kommt der 13" MacBook Pro an.

    Na gut, wenn du zu faul/dumm zum suchen bist, ausnahmsweise:

    Sony Vaio S Serie
    Toshiba Protegee R Serie

    um mal Beispiele zu nennen.

    Wenns noch nen 3/4 inch mehr Bildschirm sein darf (inkl. hoeherer Aufloesung versteht sich):

    Lenovo Thinkpad T420(s)
    HP EliteBook Series

    Wenns dann auch ein halben Inch weniger sein darf:

    Lenovo ThinkPad x220

    Du siehst, alles, was Apple hat haben auch anderen, aber dafuer gibts noch ein viel mehr ausserhalb von Apples Walled Garden. Variationen, die Apple einfach nicht anbietet. Fuer mich persoenlich z.B. ist 14" ein idealer Kompromiss zwischen Mobilitaet und Arbeitskomfort. Da bietet Apple mir exakt nix an.

  3. Re: DIE SCHWEIZER! :)

    Autor: DER GORF 26.07.11 - 12:16

    Flinx_in_Flux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, da habe ich mich verlesen. Aber ein MBA mit einem eBook-Reader zu
    > vergleichen ist auch lächerlich.

    Warum? das erste MBA war nur ein besserer Ebook Reader.

    Kaum Rechenleistung, Speicherplatz von der größe eines USB Sticks, einen USB Port den man nicht ordentlich nutzen kann weil das Gehäuse im weg ist.

    EDIT: Also, das war jetzt nur die erste Version aber nachdem sich Ebook Reader und Smartphones genau so weiter entwickeln wie das MBA hat sich da im Verhältnis nicht wahnsinnig viel geändert.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.11 12:17 durch DER GORF.

  4. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: Freiheit statt Apple 26.07.11 - 12:16

    Flinx_in_Flux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Macbook Air der 2. Generation (letzte Woche durch die 3. Gen. abgelöst)
    > hat schon letztes Jahr die wesentlichen Spezifikationen der "Ultrabooks"
    > erfüllt.

    Nein.
    Das Macbook Air hat die wesentlichste Spezifikation der UltraBooks nicht erfüllt. Es hatte keine leistungsfähige Hardware.
    Die ändert sich erst jetzt mit der dritten Generation.

  5. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: gollumm 26.07.11 - 12:19

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > sind. Wenn ich Alternativen in der Gewichtsklasse ansehe mit ähnlicher
    > > Leistung sind sie alle teurer.
    >
    > Mein EEE kostete vor drei Jahren 350 Euro und ist sogar noch leichter.
    > Heute gibts leichtere Netbooks für 120-250 Euro von anderen Herstellern.

    Was an "ähnlicher Leistung" hast Du nicht verstanden?

    > Und die Geräte sind mechanisch instabil, sie Threat "je dünner desto
    > knack..."

    Klar, so eine EEE ist ja die Ausgeburt an Stabilität. Klar, ist auch billiger und kann weniger. Wenn die Leistung reicht ist es OK, wenn man mehr Leistung braucht aber den Formfaktor von Netbooks will gibt es zwischen 350¤ und 950¤ nix bis wenig. Ist das so schwer zu verstehen?

  6. Re: Gibts doch einfach auf...

    Autor: gollumm 26.07.11 - 12:25

    Ja, und sind die jetzt so toll billiger wie immer behauptet wird?

  7. Re: DIE SCHWEIZER! :)

    Autor: DER GORF 26.07.11 - 12:35

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Welche Einbußen sollen das denn sein? Es reicht nicht zum Gamen und
    > Videoschnitt ist auch nur für Hobbyfilmer geniessbar? 3D Animationen
    > rendern dauert zu lange?

    Stimmt, stimmt und stimmt,Iphone Appstore Spiele wie Angry Birds mal weggelassen.

    Was kann ich also damit machen wenn ich mich irgendwo rein setze: Sachen lesen, geht mit dem Smartphone oder dem Ebook Reader auch. Surfen... Siehe Smartphone nur dass das Smartphone das auch ohne offenes WLAN kann... Miniaturanwendungen wie z.B. Angrybirds oder Terminplanung oder Musikhören oder Youtube schauen... kann ich alles mit dem Smartphone. Photoshop, zu wenig Leistung, gnau wie das Smartphone und mir fält auch kein Grund ein warum ich ein MBA benutzen sollte um Photoshopt zu nutzen wenn das mit billigeren Geräten (wie z.B. meinem PC besser geht).

    > > Warum sollte ich
    > > mir für für knapp tausend Dollar einen besseren E-Book Reader kaufen
    > wenn
    > > ich für den gleichen Preis ein vollwertiges Notebook bekomme?
    >
    > Vollwertig? Was ist denn daran nicht "vollwertig"?

    Der Speicherplatz? die Rechenleistung? Das verkrüppelte Betriebssystem? Der viel zu kleine Bildschirm? Nicht aufrüstbarer Speicher? Das Preisleistungsverhältnis?

    Such dir was aus.

    Das billigste MBA von der neuen Serie kostet 949¤, und das tollste Feature an dem Teil ist noch dass das Netzteil eine eigene Kabelaufwicklung hat.

    > Ja, die oben genannten
    > Dinge sind wohl nicht der Einsatzzweck, alles andere (und das ist wohl was
    > die Mehrheit damit macht) geht prima und ohne Einschränkungen, dafür
    > bekommt man aber ein echt mobiles Gerät!!!

    Wie gesagt. Smartphone. Echt mobil, die mit "größerem" Bildschirm sind immer noch billiger als das MBA und können fast das selbe und komm mir jetzt nicht mit "mimimi aber am MBA kann man nen Bildschirm anschließen" wenn du das unbedingt machen willst, wozu brauchst du dann ein so super flaches Gerät, da tuts dann ein stärkeres normales Notebook auch.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  8. Re: Gibts doch einfach auf...

    Autor: bLaNG 26.07.11 - 12:35

    Noe... aber darum geht es auch nicht. Hier wurde gefragt nach vergleichbarem. Und im Vergleich duerften die von mir genannten Kisten den Apples im Bezug auf Ausstattung voraus sein, also mehr fuers gleiche Geld. Gilt auch fuer die Verarbeitung, zumindesten muessen die Lenovos nicht die CPU bei Volllast throttlen, weil das Kuehlkonzept murks ist.

    Allerdings ist es auch kein Problem, aehnliche Hardware guenstiger zu bekommen. Man schaue sich mal die Dell Vostros an, ordentliche Maschinen fuer gutes Geld.

  9. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: Neko-chan 26.07.11 - 13:01

    Oh.. du willst jetzt also ein NT Kernel mit einem Unix Kernel vergleichen?

    Aber gut... was erwartet man von jemanden, der OSX als modernes Betriebssystem und Win 7 als veraltet bezeichnet.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  10. Re: Gibts doch einfach auf...

    Autor: gollumm 26.07.11 - 13:07

    bLaNG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noe... aber darum geht es auch nicht. Hier wurde gefragt nach
    > vergleichbarem. Und im Vergleich duerften die von mir genannten Kisten den
    > Apples im Bezug auf Ausstattung voraus sein, also mehr fuers gleiche Geld.

    Ob mehr dann in jedem Fall mehr ist, muss im Einzelfall dann wohl ein Benchmark sagen. Ich gebe Dich aber Recht, dass fürs gleiche vergleichbares zu haben ist.

    > Gilt auch fuer die Verarbeitung, zumindesten muessen die Lenovos nicht die
    > CPU bei Volllast throttlen, weil das Kuehlkonzept murks ist.

    Dafür meist schön leise ;-)




    >
    > Allerdings ist es auch kein Problem, aehnliche Hardware guenstiger zu
    > bekommen. Man schaue sich mal die Dell Vostros an, ordentliche Maschinen
    > fuer gutes Geld.

  11. Re: Gibts doch einfach auf...

    Autor: rz70 26.07.11 - 13:21

    bLaNG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noe... aber darum geht es auch nicht.

    Du bist ja ein toller Hecht. Gibts doch einfach auf ...

  12. Re: DIE SCHWEIZER! :)

    Autor: gollumm 26.07.11 - 13:23

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kann ich also damit machen wenn ich mich irgendwo rein setze: Sachen
    > lesen, geht mit dem Smartphone oder dem Ebook Reader auch. Surfen... Siehe
    > Smartphone nur dass das Smartphone das auch ohne offenes WLAN kann...
    > Miniaturanwendungen wie z.B. Angrybirds oder Terminplanung oder Musikhören
    > oder Youtube schauen... kann ich alles mit dem Smartphone. Photoshop, zu
    > wenig Leistung, gnau wie das Smartphone und mir fält auch kein Grund ein
    > warum ich ein MBA benutzen sollte um Photoshopt zu nutzen wenn das mit
    > billigeren Geräten (wie z.B. meinem PC besser geht).

    Warum man an einem MBA kein Photoshop machen kann entzieht sich jetzt meines Wissens, aber sei es drum. Tabellenkalkulation, Textverarbeitung, Präsentationen alle möglichen Büroaufgaben (CRM Systeme, Programierung, etc) gehen aber auf jeden Fall ohne Einschränkung.

    > > > ich für den gleichen Preis ein vollwertiges Notebook bekomme?
    > >
    > > Vollwertig? Was ist denn daran nicht "vollwertig"?
    >
    > Der Speicherplatz?

    DAS hat wohl was mit dem Formfaktor zu tun. Es ist logischerweise ein Kompromiss, den man für den Formfaktor eingeht.

    > die Rechenleistung?

    Für alles ausser die von mir zuerst genannten Dinge mehr als ausreichend.

    > Das verkrüppelte Betriebssystem?

    Erkläre? Zumal Du ja auch was anderes draufspielen kannst.

    > Der
    > viel zu kleine Bildschirm?

    Relevant ist zunächst mal die Auflösung und die ist eben im üblichen Rahmen, bzw. beim 13-Zöller sogar darüber. Die Grösse an sich ist logischerweise durch den Formfaktor vorgegeben.

    > Nicht aufrüstbarer Speicher?

    Ja, da bin ich mal gespannt, wie das bei den neuen Ultrabooks wird.

    > Das
    > Preisleistungsverhältnis?

    Wie gesagt, da muss man mal auf die Ultrabooks warten. Wer ein MBA oder Ultrabook kauft legt gesteigerten Wert auf Mobilität und diese ist daher bei so einem Gerät ein Leistungskriterium.

    > Das billigste MBA von der neuen Serie kostet 949¤, und das tollste Feature
    > an dem Teil ist noch dass das Netzteil eine eigene Kabelaufwicklung hat.

    Und welches vergleichbare Gerät ist nun billiger?

    > Wie gesagt. Smartphone. Echt mobil, die mit "größerem" Bildschirm sind
    > immer noch billiger als das MBA und können fast das selbe und komm mir
    > jetzt nicht mit "mimimi aber am MBA kann man nen Bildschirm anschließen"
    > wenn du das unbedingt machen willst, wozu brauchst du dann ein so super
    > flaches Gerät, da tuts dann ein stärkeres normales Notebook auch.

    Nein, ich kann einfach Tippen und 1000 Sachen manchen, die ich auf meinem Smartphone nicht machen kann - zumindest würde mir die einfallen auf dem Smartphone zu programieren oder ähnliche Dinge zu machen.

    Ein weiterer Vorteil - ich kann mir nen Film anschauen ohne das Teil in der Hand halten zu müssen und wenn dann der Akku leer ist, bin ich immer noch auf meinem Smartphone erreichbar...

  13. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: rz70 26.07.11 - 13:24

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh.. du willst jetzt also ein NT Kernel mit einem Unix Kernel vergleichen?
    >
    > Aber gut... was erwartet man von jemanden, der OSX als modernes
    > Betriebssystem und Win 7 als veraltet bezeichnet.

    Na komm schon, fang doch mal mit deinem Wissen an und beleidige nicht immer andere Leute. Ich würde ja gerne mit dir diskutieren aber du scheinst es nicht zu können. Also noch mal, bitte poste doch mal die Vorteile vom NT 6.1 Kernel zu Darwin 11. Aber ich glaube das kannst du nicht, weil du einfach keinen blassen Schimmer hast.

    Noch ein Tipp, ruf google.de (für dich auch bing.de) auf und such einfach nach den Unterschieden. Die kannst du hier dann posten und dich dann als Wissender präsentieren.

    Noch viel Spass im Leben ...

  14. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: petergriffin 26.07.11 - 13:44

    jetzt seid doch mal ehrlich zu euch selbst. Mit dem MBA arbeitet keiner ernsthaft, genauso wie mit dem macbook nie wirklich gearbeitet wurde. Diese teile sind entertainment devices, nicht mehr und nicht weniger. Das impleziert sich in allen bereichen (kinderleichte bedienung + kaum erweiterbar) und ist so weit vom iPhone (insbesondere durch Lion) nicht mehr entfernt.

    und Photoshop kannst du darauf nicht ausführen weil dir bei einem bild von 20-40 Megapixel zuerst die kiste abstürzt und danach auf der 100% ansicht gerade mal ein zwanzigstel des Bildes auf den Bildschirm passt.

    Nein dieses gerät ist für schnarchige Bürofurzer und ihren Officekram (vorrausgesetzt man hat gute Augen), für bonzige Einzelkinder die sowieso schon alles haben und für Macjünger für was auch immer, die brauchen ja eh keinen grund.

    ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.11 13:51 durch petergriffin.

  15. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: gollumm 26.07.11 - 14:07

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > und Photoshop kannst du darauf nicht ausführen weil dir bei einem bild von
    > 20-40 Megapixel zuerst die kiste abstürzt und danach auf der 100% ansicht
    > gerade mal ein zwanzigstel des Bildes auf den Bildschirm passt.

    Das Problem wirst Du aber bei jedem Notebook haben. Wer also in diesem Bereich arbeitet, wird wohl ein Desktoprechner mit grossem Monitor (oder gar 2) haben. Da er diese kaum mitnehmen kann, ist grade für solche Leute event. ein MBA eine super Ergänzung.

    > Nein dieses gerät ist für schnarchige Bürofurzer und ihren Officekram
    > (vorrausgesetzt man hat gute Augen), für bonzige Einzelkinder die sowieso
    > schon alles haben und für Macjünger für was auch immer, die brauchen ja eh
    > keinen grund.

    Ach so, es gibt doch Einsatzbereiche, sie sind nur in Deinen Augen "minderwertig"...

  16. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: petergriffin 26.07.11 - 14:21

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > petergriffin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > und Photoshop kannst du darauf nicht ausführen weil dir bei einem bild
    > von
    > > 20-40 Megapixel zuerst die kiste abstürzt und danach auf der 100%
    > ansicht
    > > gerade mal ein zwanzigstel des Bildes auf den Bildschirm passt.
    >
    > Das Problem wirst Du aber bei jedem Notebook haben. Wer also in diesem
    > Bereich arbeitet, wird wohl ein Desktoprechner mit grossem Monitor (oder
    > gar 2) haben. Da er diese kaum mitnehmen kann, ist grade für solche Leute
    > event. ein MBA eine super Ergänzung.

    das lenovo t520 hat fullhd auflösung auf 15", DARAUF kann man produktiv arbeiten. Nicht mal als ergänzung bringt das MBA was, was willst du damit ergänzen?
    fürs surfen? ->smartphone, fürs filme unterwegs anschauen ->smartphone fürs musik hören -> smartphone

    statt smartphone kann auch wahlweise jeder andere laptop oder tablet eingesetzt werden.

    > Ach so, es gibt doch Einsatzbereiche, sie sind nur in Deinen Augen
    > "minderwertig"...

    von minderwertig hab ich nichts gesagt, nur produktiv sind sie nicht. Checkt das hald einfach mal das solche geräte consumer geräte sind und im wahrsten sinne des wortes zum konsumieren gebaut werden. Du sollst mit dem teil fein bei itunes und im appstore einkaufen, es in eine tasche packen tausend adapter dafür kaufen und es am besten nach zwei jahren einstampfen. Diese geräte sind nicht zum Arbeiten gebaut (was natürlich in manchen bereichen trotzdem gehen mag) sondern dazu da das erarbeitete geld loszuwerden!

  17. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: gollumm 26.07.11 - 14:36

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > das lenovo t520 hat fullhd auflösung auf 15", DARAUF kann man produktiv
    > arbeiten.

    Ach so, bei 900px passt nur ein 20tel Deines tollen Bildes drauf, aber mit 180 Zeilen mehr kannst Du plötzlich produktiv arbeiten - sorry, aber sachliche Diskussionen sehen für mich anders aus.

    > Nicht mal als ergänzung bringt das MBA was, was willst du damit
    > ergänzen?
    > fürs surfen? ->smartphone, fürs filme unterwegs anschauen ->smartphone fürs
    > musik hören -> smartphone

    Präsentationen, Dateneingabe für Aussendienstler, Programmierung - aber OK, das sind alles nur unproduktive Minderheiten die man natürlich nicht mit fotobearbeitenden Schöngeistern vergleichen kann.
    Eigentlich weiss ich gar nicht was die Diskussion soll, weil der Erfolg Apple ja mal wieder recht gibt.

    > statt smartphone kann auch wahlweise jeder andere laptop oder tablet
    > eingesetzt werden.

    Wenn Dir der Formfaktor nicht wichtig ist, dann schätze Dich einfach glücklich und spare Dir das Geld.


    > > Ach so, es gibt doch Einsatzbereiche, sie sind nur in Deinen Augen
    > > "minderwertig"...
    >
    > von minderwertig hab ich nichts gesagt, nur produktiv sind sie nicht.
    > Checkt das hald einfach mal das solche geräte consumer geräte sind und im
    > wahrsten sinne des wortes zum konsumieren gebaut werden. Du sollst mit dem
    > teil fein bei itunes und im appstore einkaufen, es in eine tasche packen
    > tausend adapter dafür kaufen und es am besten nach zwei jahren einstampfen.
    > Diese geräte sind nicht zum Arbeiten gebaut (was natürlich in manchen
    > bereichen trotzdem gehen mag) sondern dazu da das erarbeitete geld
    > loszuwerden!

    Dann weiterhin viel Spass beim schleppen Deines Schlepptopps...

  18. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: kevla 26.07.11 - 14:36

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht unglaubhafter als die ganze Apple ist super und macht nichts falsch
    > Spinner.
    >
    > Aber wenn du dir die Unterschiede zwischen XP und Vista mal vor Augen
    > hälst,. dürfte ganz klar sein, dass sich hier einiges getan hat.
    > Von Vista auf 7 wurden dann noch einiges wirklich tiefgreifenden
    > Optimierungen durchgeführt, welche man schön an einem bis zu 48 Stunden
    > dauernden Update sehen kann :P

    wenn ich mich hier mal einmischen darf..

    beide seiten mal wieder völlig verblendet. die eine von apple, die andere auch, aber in umgekehrter weise..

    du stellst hier eine halbwahrheit nach der anderen in den raum, erklärst garnichts und denkst dann auch noch du hättest es den apple-jüngern gegeben...ähm, gäääähhhhhhn

    ja, apple-produkte sind teuer. ja, man bekommt ein normales notebook mit selber power für 20% weniger cash oder fürs selbe geld halt mehr power. aber natürlich ist es absolut lächerlich ein MBA mit einem netbook zu vergleichen..zu guter letzt würde mich noch interessieren, in wie weit ein osx-kern noch mit dem unix-kern von vor 15 jahren übereinstimmt und in wie weit das selbe bei MS der fall ist. bei dem einen sagst du, es sei erweiter, aber nicht neu, bei dem anderen sagst du, er sei von grund auf erneuert. der kernel wurde doch auch bei ms nicht komplett übern haufen geworfen und neu aufgesetzt, oder? haben die nicht auch viel eher nen stabilen alten kern erneuert? was ist mit linux. gerade wurde der kernel 3.0 veröffentlicht. steckt da nicht auch noch code von cor einigen jahren drin? ist der 3.0 kernel also alt?

    man man man, du bist nicht besser als diese apple-jünger, wenn du dich so penetrant ignorant verhältst. du bringst das jünger-verhalten eher noch auf ein neues level. ich hab schon viel, auch hier im forum, mit absoluten apple-fanboys diskutiert und ja, sie sind schrecklich. aber ganz ehrlich, nach deinen posts in diesem thread, würd ich noch nichtmal eine diskussion mit dir anfangen.

    dies war ein monolog ;)

  19. Re: DIE SCHWEIZER! :)

    Autor: DER GORF 26.07.11 - 14:42

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > Der Speicherplatz?
    >
    > DAS hat wohl was mit dem Formfaktor zu tun. Es ist logischerweise ein
    > Kompromiss, den man für den Formfaktor eingeht.

    Und wovon rede ich die ganze Zeit?! Liest hier überhaupt irgendwer die Posts auf die er antowrtet? Es geht hier nicht um Apple oder nicht Apple! Es geht darum das ich diesen albern "aber es muss noch flacher sein! mimimimi!" Trend überhaupt nicht nachvollziehen kann. Und die neuen Ultrabooks werden da genau so schrecklich sein wie das MBA.

    > > die Rechenleistung?
    >
    > Für alles ausser die von mir zuerst genannten Dinge mehr als ausreichend.

    Sagst du, hast du das Teil schon? Gilt das auch wenn du wie du sagst 1000 Sachen gleichzietig machst? Mein 700¤ PC kann das, kann es das MBA für 949¤ oder eines der Ultrabooks (die werden nicht wesentlich billiger sein) auch?

    > > Nicht aufrüstbarer Speicher?
    >
    > Ja, da bin ich mal gespannt, wie das bei den neuen Ultrabooks wird.
    >
    > >Das Preisleistungsverhältnis?
    >
    > Wie gesagt, da muss man mal auf die Ultrabooks warten. Wer ein MBA oder
    > Ultrabook kauft legt gesteigerten Wert auf Mobilität und diese ist daher
    > bei so einem Gerät ein Leistungskriterium.

    Naja, die werden so viel wie möglich dazu verdienen wollen also wirst du zumindest die Garantie verlieren wenn du an der Hardware rum spielst.

    Also, ich weiß nicht was du für einen Rücken hast oder wie deine generelle Muskulatur so entwickelt ist, aber mir ist es egal ob ich 2,Xkg im Rucksack habe oder 1,Xkg (mit Zubehör natürlich) im Rucksack stört mich das nicht, merke ich kaum. und wenn ich damit was machenwill stelle ich das eh irgendwo ab damit ich bequemer tippen kann. also solange das Teil nicht über 4kg wiegt ist mir das echt egal wie dick oder dünn das ist.

    > > Das billigste MBA von der neuen Serie kostet 949¤, und das tollste
    > Feature
    > > an dem Teil ist noch dass das Netzteil eine eigene Kabelaufwicklung hat.
    >
    > Und welches vergleichbare Gerät ist nun billiger?

    Wie wärs denn z.B. damit?
    http://www.hoh.de/default.aspx?TY=item&ST=1&IT=129710&CT=8823&advisor=hoh_notebook_finder_b

    So wie ich das sehen kann ist das 200¤ billiger und durch die Bank besser, abgesehen vom Gewicht, das Acer Teil wiegt 1980 Gramm und ich möchte darauf hinweisen dass das Acer Teil sogar einen 13" Bildschirm hat und nicht wie das kleinste MBA 11" Bildschirm.

    > Nein, ich kann einfach Tippen und 1000 Sachen manchen, die ich auf meinem
    > Smartphone nicht machen kann - zumindest würde mir die einfallen auf dem
    > Smartphone zu programieren oder ähnliche Dinge zu machen.

    Naja, das ist jetzt schon ziemlich fadenscheinig, recht viel anstrengender als auf einem 11" Bildschirm ist das auch nicht. Was willst du da eigentlich Programmieren das du dabei so unbedingt mobil sein musst, ist es da nicht besser du hast einen Arbeitsplatzrechner an einem Schreibtisch?

    > Ein weiterer Vorteil - ich kann mir nen Film anschauen ohne das Teil in der
    > Hand halten zu müssen und wenn dann der Akku leer ist, bin ich immer noch
    > auf meinem Smartphone erreichbar...

    Schrecklich, um ehrlich zu sein, schaue ich Filme grundsätzlich nicht wenn ich unterwegs bin. Beim Autofahren als Fahrer oder Beifahrer isses ungünstig, im Zug ist Musik besser (da hält der Akku länger), Im Flugzeug gibts Bordkino auf dem Fahrrad...
    Geht immer so weiter. Zum Lustige Videos schauen auf dem Schulhof ist das Smartphon eigentlich auch besser HD auflösung braucht man da ja nicht.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  20. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: petergriffin 26.07.11 - 14:56

    > Ach so, bei 900px passt nur ein 20tel Deines tollen Bildes drauf, aber mit
    > 180 Zeilen mehr kannst Du plötzlich produktiv arbeiten - sorry, aber
    > sachliche Diskussionen sehen für mich anders aus.

    +554 Pixel mehr in der breite. und ja genau das macht den Unterschied, ich gehe davon aus das du mit programmen wie photoshop vertaut bist, da gehen locker 1/3 der Fläche für menüs drauf und dann bleibt von einem 11" winzling einfach garnichts mehr übrig!

    und natürlich ist ein laptop immer ein kompromiss aber das MBA beschneidet einen eben noch wesentlich mehr als ein ausgewachsener laptop. Wer für diesen beschnittenen krüppel ein haufen kohle ausgeben will soll das tun, ist ja nicht mein problem. Aber man sollte es sich verkneifen hier zu behaupten das man damit arbeiten könnte.

    > Wenn Dir der Formfaktor nicht wichtig ist, dann schätze Dich einfach
    > glücklich und spare Dir das Geld.

    Ist er denn wichtig wenn man prinzipiell mit allen das selbe machen kann?

    > > > Ach so, es gibt doch Einsatzbereiche, sie sind nur in Deinen Augen
    > > > "minderwertig"...
    > >
    > > von minderwertig hab ich nichts gesagt, nur produktiv sind sie nicht.
    > > Checkt das hald einfach mal das solche geräte consumer geräte sind und
    > im
    > > wahrsten sinne des wortes zum konsumieren gebaut werden. Du sollst mit
    > dem
    > > teil fein bei itunes und im appstore einkaufen, es in eine tasche packen
    > > tausend adapter dafür kaufen und es am besten nach zwei jahren
    > einstampfen.
    > > Diese geräte sind nicht zum Arbeiten gebaut (was natürlich in manchen
    > > bereichen trotzdem gehen mag) sondern dazu da das erarbeitete geld
    > > loszuwerden!
    >
    > Dann weiterhin viel Spass beim schleppen Deines Schlepptopps...

    ich schlepp ihn nicht, ich trage ihn. Wenn man nicht komplett verweichlicht ist geht das auch absolut problemlos.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.11 14:57 durch petergriffin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. KVL Bauconsult München GmbH, München
  3. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 1,19€
  4. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  2. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.

  3. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.


  1. 17:23

  2. 16:37

  3. 15:10

  4. 14:45

  5. 14:25

  6. 14:04

  7. 13:09

  8. 12:02