1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel: Edison-Module und…

Intel kann es halt nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel kann es halt nicht

    Autor: derdiedas 29.04.17 - 20:25

    Und derweil kauft jeder ESP32 oder RaspberryPI (Je nach geschmack)

    Arduino - da verbastle ich noch meine Reserven und das war's dann mit dem Board.

    Gruß DDD

  2. Re: Intel kann es halt nicht

    Autor: Mixermachine 01.05.17 - 08:00

    Die Dinger waren einfach zu teuer.
    Wer verbaut in einem (Bastel)Projekt einen Prozessor für 110 Euro?
    Man zielte wohl auf eine Nische zwischen Arduino (Kleiner Preis) und Raspberry-pi (Leistung), falls es da eine gibt.

    Gerade beim Arduino sind die Preise ja gerade zu herrlich (für die OpenSource Nachbauten) und regen zum basteln und festem einbauen an.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  3. Re: Intel kann es halt nicht

    Autor: derdiedas 01.05.17 - 10:00

    Ja aber der Killer waren die ESP Boards - das aktuelle ESP32 ist ja schon nahezu perfekt.

    Raspberry Pi und Arduino kommen sich nicht ins Gehege weil die Anwendungen zu unterschiedlich sind. Will ich "nur" Messen, Steuern, Regeln ist die Arduino Plattform perfekt, da sie einfach "Rock-Solid" läuft. Will ich komplexe Dinge mit einer gewissen "Intelligenz" machen (Etwa mit Bildanalyse oder einem kleinem Maß an KI) ist die PI als echter Linuxrechner besser.

    Mein Liebling aber ist aktuell das ESP32 Board ;-) -was man ja auch mittels Arduino IDE Programmieren kann. Und obwohl das Board unter Arduino Leistung verliert ist es das aktuell leistungsstärkste Arduinoboard. Es lässt sogar das gute Teensy Board "alt" aussehen.

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. noris network AG, München, Aschheim (bei München), Nürnberg, Berlin (Remote-Office möglich)
  2. Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,63€
  2. 31,99€
  3. (-10%) 31,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
    IT in Behörden
    Modernisierung unerwünscht

    In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
    Ein Bericht von Andreas Schulte

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin