1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel SoC: Edison macht per…

Quark macht stark!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quark macht stark!

    Autor: der_wahre_hannes 07.01.14 - 08:28

    *SCNR*

  2. Re: Quark macht stark!

    Autor: CharlieB 07.01.14 - 12:00

    "Getretener Quark wird breit - nicht stark.“
    Johann Wolfgang von Goethe
    > *SCNR*
    ebenso!

  3. Nicht zu ende geschrieben :D

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.14 - 12:24

    Hinter stark hätte noch stehen sollen "Osteoporose" xD

    Quark macht stark Osteoporose :D

    Eine Überschwemmung des Körpers mit Calzium bewirkt das genaue Gegenteil vom eigentlich gewolltem. Das ignoriert die Industrie aber gerne, denn sie will nur mit ihren Produkten verdienen, von denen es immer mehr gibt die unsere Supermärkte überschwemmen...

    Calcium verdrängt das Vitamin, was dafür nötig ist, damit Calcium in unseren Körper eingelagert werden kann. In gesundem Gleichgewicht ist das kein Problem und wir können Calcium speichern. Ein zu viel an Calcium jedoch schwemmt dieses Vitamin aus uns heraus in zu großen Mengen und die Aufnahme ist praktisch nicht mehr wirklich möglich. Wir nehmen also eine große Menge Calcium zu uns, aber können sie gar nicht mehr verwerten und schädigen damit eher noch unser Knochensystem x)

    Da der Körper das ausgleichen muss, bilden sich Löcher (Osteoporose), weil der Körper noch vorhandene Baumasse "streckt", weswegen er dann immer größere Löcher lassen muss, um das Gerüst überhaupt ermöglichen zu können. Auch, weil ja ständig Fresszellen Knochenmasse abbauen und andere Zellen neue aufbauen müssen (während wir uns überschwemmen mit Calcium und die Verfügbarkeit somit sinkt).

    Dauerhaft hohe Calcium Aufnahme ist also ziemlich schädlich für uns :-)

  4. Re: Nicht zu ende geschrieben :D

    Autor: Eheran 07.01.14 - 13:22

    Und mit welchem Mechanismus soll Calcium anderes Calcium herauslösen?

    >weil der Körper noch vorhandene Baumasse "streckt", weswegen er dann immer größere Löcher lassen muss, um das Gerüst überhaupt ermöglichen zu können.
    Also doch nur dann relevant, wenn ich einen Knochenbruch unter völliger Mangelernärhung kurieren will?

    Oder meinst du eher soetwas:
    >Calcium sollte auch immer zusammen mit Vitamin D eingenommen werden, da es ohne dieses nicht in die Knochen eingebaut werden kann. Stattdessen lagert es sich in den Gefäßen ab, und kann zu einem erhöhten Herzinfarktrisiko führen.
    Nur doof, das gerade Quark (und Milch) sehr viel Vitamin D enthalten. Somit steigt also auch nicht das Risiko für Ablagerungen. Und ganz im Gegenteil versorgt Quark den Körper super mit Calcium, dass er auch nutzen kann.


    Also was bleibt von deinem ganzen Absatz noch übrig?
    Zu viel machts auch nicht besser!

  5. Re: Nicht zu ende geschrieben :D

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.14 - 21:04

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mit welchem Mechanismus soll Calcium anderes Calcium herauslösen?

    Ich glaube du hast meine Ausführung nicht verstanden ^^ Bitte noch einmal durchlesen :-)

    > Also doch nur dann relevant, wenn ich einen Knochenbruch unter völliger
    > Mangelernärhung kurieren will?

    Quatsch. Es ist allgemein relevant, wenn man sein Knochengerüst nicht auf Dauer langsam immer weiter schwächen möchte.

    > Oder meinst du eher soetwas:
    > >Calcium sollte auch immer zusammen mit Vitamin D eingenommen werden, da es
    > ohne dieses nicht in die Knochen eingebaut werden kann. Stattdessen lagert
    > es sich in den Gefäßen ab, und kann zu einem erhöhten Herzinfarktrisiko
    > führen.

    Genau :-)

    > Nur doof, das gerade Quark (und Milch) sehr viel Vitamin D enthalten. Somit
    > steigt also auch nicht das Risiko für Ablagerungen. Und ganz im Gegenteil
    > versorgt Quark den Körper super mit Calcium, dass er auch nutzen kann.

    Vitamin D befindet sich im Milchfett, welches jedoch bei Magerquark zB. eher nicht so viel enthalten ist ^^ Zudem hat Milchfett aber auch ungesundes Cholesterin. Besser ist es also auf Pflanzen mit Calcium zu setzen :-)

    > Also was bleibt von deinem ganzen Absatz noch übrig?
    > Zu viel machts auch nicht besser!

    "Zuviel ist schädlich", trifft es eher x)
    Aber das war ja auch meine Aussage :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  2. Hays AG, Ansbach
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme