1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit John Carmack…

wenn die telefone 4K erreichen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: miauwww 05.09.14 - 09:27

    und es entsprechende gute haltevorrichtungen gibt - wozu dann noch eine rift kaufen?

  2. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: Anonymer Nutzer 05.09.14 - 09:33

    Weil ein Smartphone nicht genug power hat für die richtig großen Spiele wie Elite.

    Im Moment hat die DK2 75Hz, dass bedeutet du benötigst konstant 75FPS. Die nächste Version der Rift soll mit 90Hz ausgeliefert werden, das bedeutet du benötigst konstant 90FPS. Jetzt überlege mal welche Grafikkarte 4K Auflösung mit konstant 90FPS darstellen kann? Genau im Moment keine auf dem Markt erhältliche unter 800 Euro. Der Doom Erfinder sagt ja auch, dass man auf dem Gear nur Spiele spielen kann die grafisch nicht so anspruchsvoll sind.

    Ich musste mir für die DK2 extra eine GTX 770 für über 300 Euro kaufen damit ich überhaupt Elite halbwegs flüssig auf mittleren Details spielen kann..

    John hat ja den Timewarp für die Gear entwickelt, dass bedeutet du kannst auf dem Smartphone auch bei 60Hz ein relativ gutes Bild bekommen und merkst nicht das ein Bild noch berechnet werden muss. Es wird einfach ein altes Bild gezeigt bis das neue Bild berechnet wurde. Das Gehirn merkt das nicht und es fühlt sich flüssig an. Man muss bei der Smartphone Programmierung eben umdenken.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.14 09:39 durch noquarter.

  3. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: Hutschnur 05.09.14 - 09:33

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und es entsprechende gute haltevorrichtungen gibt - wozu dann noch eine
    > rift kaufen?

    Solange es z.B. "Skyrim" nur auf dem PC gibt.

  4. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: pythoneer 05.09.14 - 09:40

    Also braucht man nur ein Video Signal auf nem Smartphone abspielen zu können und die Frage von miauwww bleibt bestehen.

  5. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: Anonymer Nutzer 05.09.14 - 09:45

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also braucht man nur ein Video Signal auf nem Smartphone abspielen zu
    > können und die Frage von miauwww bleibt bestehen.

    Nur ein Videosignal? Also du meinst auf die Gear Streamen? Dann hast du doch eine Rift.. Was ist dann der Unterschied zur Gear? Per Wlan wirst du durch die hohe Lazenz nicht streamen können, also musst du die Gear per Kabel an den PC anschließen. Dann gibt es kein Unterschied mehr zur Rift. Die Rift wäre dann wahrscheinlich besser und günstiger.

    Du musst dir ja vorstellen das die Kopfbewegung sowie der IR Tracker (den die gear nicht hat) latenzfrei zur Berechnung an die Grafikkarte weitergegeben werden muss. Stell dir vor du streamst auf die Gear, dann müsstest du die Kopfbewegung, den Tracker sowie die Steuerungsbefehle in fast Echtzeit an den PC übertragen, dort das Bild berechnen lassen und wieder zurück an das Smartphone senden.. Ich zweifle stark, dass man das in ausreichender guter Qualität hinbekommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.14 09:48 durch noquarter.

  6. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: miauwww 05.09.14 - 09:58

    > Nur ein Videosignal? Also du meinst auf die Gear Streamen? Dann hast du
    > doch eine Rift.. Was ist dann der Unterschied zur Gear? Per Wlan wirst du
    > durch die hohe Lazenz nicht streamen können, also musst du die Gear per
    > Kabel an den PC anschließen. Dann gibt es kein Unterschied mehr zur Rift.
    > Die Rift wäre dann wahrscheinlich besser und günstiger.

    Der Unterschied ist, dass Du dein Telefon verwenden kannst, und nicht noch die Rift kaufen musst.

    > Du musst dir ja vorstellen das die Kopfbewegung sowie der IR Tracker (den
    > die gear nicht hat) latenzfrei zur Berechnung an die Grafikkarte
    > weitergegeben werden muss. Stell dir vor du streamst auf die Gear, dann
    > müsstest du die Kopfbewegung, den Tracker sowie die Steuerungsbefehle in
    > fast Echtzeit an den PC übertragen, dort das Bild berechnen lassen und
    > wieder zurück an das Smartphone senden.. Ich zweifle stark, dass man das in
    > ausreichender guter Qualität hinbekommt.

    Also die Aussagen der Gear-Tests waren durchaus positiv. Und angesichts der weiter steigenden Rechenleistung bin ich da nicht so skeptisch...

  7. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: thecrew 05.09.14 - 09:59

    "und es entsprechende gute haltevorrichtungen gibt - wozu dann noch eine rift kaufen?"

    Die Smartphones müssten einen HDMI "Eingang" haben und als PC Monitor nutzbar sein, Dann würde es gehen. Und dann fehlt dir immer noch das Positional Tracking.

    Ansonsten kannst du halt mit einem Smartphone eben keine PC Games zocken.

    Reicht vielleicht für einen VR-Film. Das wars dann aber auch schon.

  8. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: miauwww 05.09.14 - 10:02

    > Die Smartphones müssten einen HDMI "Eingang" haben und als PC Monitor
    > nutzbar sein, Dann würde es gehen. Und dann fehlt dir immer noch das
    > Positional Tracking.
    >
    > Ansonsten kannst du halt mit einem Smartphone eben keine PC Games zocken.
    >
    > Reicht vielleicht für einen VR-Film. Das wars dann aber auch schon.

    Ja, es sei denn, mehr Spiele werden auf die Telefone portiert. Man bräuchte dann freilich noch passende Steuerungsmöglichkeiten (maus, tastatur)...

  9. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: Anonymer Nutzer 05.09.14 - 10:04

    Ja wenn du denn ein solches Telefon besitzt. Das Telefon einzeln kostet doch bestimmt auch was? :) Die Gear wird kommen und auch sehr erfolgreich sein, da bin ich mir sicher. Gerade Abends auf der Coutch, riftmax Theater starten und ein Film schauen, ist der Hammer. Da ist die DK2 einfach zu umständlich. Beide Produkte werden in den Markt finden.

    > Ja, es sei denn, mehr Spiele werden auf die Telefone portiert. Man bräuchte
    > dann freilich noch passende Steuerungsmöglichkeiten (maus, tastatur)...

    Dann bist du wieder bei der Rift :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.14 10:08 durch noquarter.

  10. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: wmayer 05.09.14 - 10:23

    Die Leistung reicht einfach nicht. Zudem würde Handy dir verglühen, wenn es solche Leistungen schaffen würde. Die Größe der Prozessoren und Grafikkarten, sowie deren Kühlsysteme kommen nicht von ungefähr und 1 GHz != 1 GHz.

  11. Nvidia Shield?

    Autor: elgooG 05.09.14 - 10:55

    Hier scheinen wohl viele ganz vergessen zu haben, dass es mit Nvidia Shield bereits ein funktionierendes Streaming von PC-Spielen inkl Steuerung gibt. Was sollte Samsung davon abhalten das zu adaptieren?
    Auch ein Streaming über Steam und PS4 (sogar PS3) wäre ohne viel Aufwand möglich. Rein technologisch wäre bereits alles da.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.14 11:00 durch elgooG.

  12. Re: Nvidia Shield?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.09.14 - 10:59

    Steam Streaming funktioniert super wenn du ein 1GBit Lan hast. Über Wlan und selbst bei 100Mbit kannst es voll vergessen. Ich nutze selbst Steam Streaming, da mein Hauptrechner im Keller steht.. Die Lazenz nervt und es ist unglaublich wieviel Bandbreite man benötigt für eine saubere Darstellung. Sobald die Kamera schwenkt oder es zu schnellen Bewegungen kommt, wird das Bild total unscharf und verpixelt dargestellt. Schnelle Kopfbewegungen mit der Rift will ich mir da erst gar nicht vorstellen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.14 11:04 durch noquarter.

  13. Re: Nvidia Shield?

    Autor: elgooG 05.09.14 - 11:04

    Also ichkann das nicht nachvollziehen. Zudem ging es mir um das Nvidia Shield und auch das Streamin zu PS Vita funktioniert einwandfrei ruckelfrei.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  14. Re: Nvidia Shield?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.09.14 - 11:06

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ichkann das nicht nachvollziehen. Zudem ging es mir um das Nvidia
    > Shield und auch das Streamin zu PS Vita funktioniert einwandfrei
    > ruckelfrei.

    Was für ein Netz hast du denn und mit welcher Auflösung spielst du denn? Wird das bild bei schnellen Bewegungen wirklich einwandfrei dargestellt? Die Rift hast du vor der Nase man sieht jeden kleinen Fehler. Bei einem Joypad kann man Latenzen verschmerzen aber bei einer Kopfbewegung nicht. Sobald das Bild nur leicht Stockt in der Rift oder einzelne Frames verschluckt werden merkt man das direkt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.14 11:08 durch noquarter.

  15. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: somedudeatwork 05.09.14 - 11:08

    Weil der Akku nach 20 minuten versagen wird.
    Zusätzlich wird bei einem Anruf erstmal dein Schädel vibrieren und Klingeln, es sei denn du machst das vorher immer aus oder es gibt ein System dafür das dafür sorgt dass das Telefon ruhe gibt beim spielen.
    Wozu dann aber überhaupt ein Telefon kaufen wenn es nicht als solches genutzt wird?

  16. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: Subsessor 05.09.14 - 11:42

    schon bei googles cardboard-projekt war einfach ein NFC-Tag eingeklebt, der das Handy während des VR-Betriebs ruhig stellte und die entsprechende App startete.

    Kostenpunkt: ~5cent ?

    und du läufst ja nicht 24/7 durch die gegend und bist unerreichbar. nach der Movie-/spielesession nimmst es raus und alles ist wie gewohnt.

    und im kino machst du dein Handy auch auf lautlos, ohne dich zu wundern, wozu du es überhaupt besitzt...

  17. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: Hutschnur 05.09.14 - 12:16

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist, dass Du dein Telefon verwenden kannst, und nicht noch
    > die Rift kaufen musst.

    Es läuft immer wieder auf das "hauptsache billig" hinaus. Ich bevorzuge, hauptsache die Qualität stimmt.

  18. Re: Nvidia Shield?

    Autor: Hutschnur 05.09.14 - 12:26

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier scheinen wohl viele ganz vergessen zu haben, dass es mit Nvidia Shield
    > bereits ein funktionierendes Streaming von PC-Spielen inkl Steuerung gibt.
    > Was sollte Samsung davon abhalten das zu adaptieren?
    > Auch ein Streaming über Steam und PS4 (sogar PS3) wäre ohne viel Aufwand
    > möglich. Rein technologisch wäre bereits alles da.

    Naja, wenn es technologisch da wäre, dann könnte man das ebenso mit der Rift machen. Sehe also jetzt keinen Unterschied.

  19. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: somedudeatwork 05.09.14 - 12:29

    Das löst aber das Problem mit dem Akku nicht.

    Und ja, freilich kann man das an und aus machen wie man will.
    Das problem ist aber das manche Leute gerne Videospiele länger als 1Std spielen.
    Diese Leute könnten aber auch wichtige Anrufe warten.

    Es ist 'ne halbgare Lösung. Handy-VR ist sicher gut für ein paar kleine Spielerein, aber ordentlich drauf Zocken wird sich meiner Meinung nur als Stress und Frust erweisen.

  20. Re: wenn die telefone 4K erreichen

    Autor: storm009 05.09.14 - 12:53

    Weil es tatsächlich Leute gibt, die keinen Bock auf ein 4K Handy haben...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. USG People Germany GmbH, München
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
    Telefónica
    Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

    Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

  2. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
    Atom P5900
    Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

    Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.

  3. Matepad Pro: Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
    Matepad Pro
    Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland

    Das Matepad Pro von Huawei ist für ein 10,8-Zoll-Tablet nicht nur verhältnismäßig kompakt, sondern verwendet auch ein leistungsfähiges SoC: Im Inneren steckt der Kirin 990, der auch im Mate 30 Pro und im Mate Xs zum Einsatz kommt. Das Tablet lässt sich um einen Stift und eine Tastatur erweitern.


  1. 16:32

  2. 16:17

  3. 15:47

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:19

  8. 14:03