Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS: Apples Karten-App…

Aktualität der Kartendaten selbst testen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aktualität der Kartendaten selbst testen

    Autor: xviper 22.09.12 - 11:22

    Damit man sehen kann, wie aktuell die Kartendaten (vor allem für die Navigation) sind, wäre es aufschlussreich, mal ein paar Stellen mit geänderter Straßenführung/gesperrten Straßen/neuen Straßen zu testen. Ich hab kein iOS6-Gerät, aber ein paar Routen, die sind in der letzten Zeit deutlich geändert haben und die für die Navigation durchaus wichtig sind.
    Wäre nett, wenn die jemand testen könnte, ich hab auf die korrekte Routenführung verlinkt. Das 2. Beispiel schaffen Google und Bing* auch nicht und führen einen direkt vor den Bauzaun quer über der Straße. Die Kartengrafik ist bei Google zwar angepasst, die Navigation aber nicht. *Bing priorisiert die Straßen anders, routet bei leicht verschobenem Ziel immer noch falsch.

    1. Tuttlingen, Kreuzstraßentunnel und B311, eröffnet 17.02.2011: http://map.project-osrm.org/1nV
    2. Stuttgart, "Am Schlossgarten" (zwischen Schlossgarten und Bahngelände), dauerhaft gesperrt seit 16.08.2012: http://map.project-osrm.org/1nW



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.12 11:22 durch xviper.

  2. Re: Aktualität der Kartendaten selbst testen

    Autor: spezi 22.09.12 - 14:08

    xviper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit man sehen kann, wie aktuell die Kartendaten (vor allem für die
    > Navigation) sind, wäre es aufschlussreich, mal ein paar Stellen mit
    > geänderter Straßenführung/gesperrten Straßen/neuen Straßen zu testen. Ich
    > hab kein iOS6-Gerät, aber ein paar Routen, die sind in der letzten Zeit
    > deutlich geändert haben und die für die Navigation durchaus wichtig sind.
    > Wäre nett, wenn die jemand testen könnte, ich hab auf die korrekte
    > Routenführung verlinkt. Das 2. Beispiel schaffen Google und Bing* auch
    > nicht und führen einen direkt vor den Bauzaun quer über der Straße. Die
    > Kartengrafik ist bei Google zwar angepasst, die Navigation aber nicht.
    > *Bing priorisiert die Straßen anders, routet bei leicht verschobenem Ziel
    > immer noch falsch.
    >
    > 1. Tuttlingen, Kreuzstraßentunnel und B311, eröffnet 17.02.2011:
    > map.project-osrm.org

    Mein iPad scheint mir die selbe Route vorzuschlagen. Kreuzstrassentunnel ist eingezeichnet und wird benutzt.

    > 2. Stuttgart, "Am Schlossgarten" (zwischen Schlossgarten und Bahngelände),
    > dauerhaft gesperrt seit 16.08.2012: map.project-osrm.org

    Für den Routenvorschlag (gleiche Strecke) wird die Strasse "Am Schlossgarten" nicht verwendet. Ich sah aber auch keinen Hinweis, dass die Strasse gesperrt ist. Man muss auch ziemlich nahe heranzoomen, bis das Gebäude des Bahnhofs dargestellt wurde. Als Bahnhof war das Gebäude dann trotzdem nicht markiert. Dafür gibt's direkt auf dem Arnulf-Klett-Platz ein Bahnhofssymbol mit der Bezeichnung "Stuttgart-Hbf(Tief)".

    Das ist für mich, abgesehen von den Fehlern, das Hauptärgerniss der neuen Karten: Details (sofern überhaupt vorhanden) werden erst viel zu spät dargestellt. Vielleicht ist es auch Gewohnheit, aber der Informationsgehalt von Stadtplänen auf Apple Maps bei einer Zoomstufe, die noch einigermaßen Überblick bietet, scheint mir sehr dünn. Auch was das Farbschema z.B. bei den Strassen anbetrifft.

  3. Re: Aktualität der Kartendaten selbst testen

    Autor: xviper 22.09.12 - 16:45

    spezi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > 1. Tuttlingen, Kreuzstraßentunnel und B311, eröffnet 17.02.2011:
    > > map.project-osrm.org
    >
    > Mein iPad scheint mir die selbe Route vorzuschlagen. Kreuzstrassentunnel
    > ist eingezeichnet und wird benutzt.

    Immerhin. Also scheinen sie zumindest Bundesstraßen aktualisiert zu haben.

    > > 2. Stuttgart, "Am Schlossgarten" (zwischen Schlossgarten und
    > Bahngelände),
    > > dauerhaft gesperrt seit 16.08.2012: map.project-osrm.org
    >
    > Für den Routenvorschlag (gleiche Strecke) wird die Strasse "Am
    > Schlossgarten" nicht verwendet. Ich sah aber auch keinen Hinweis, dass die
    > Strasse gesperrt ist.

    Du könntest das Ziel mal über die Kreuzung auf die Schillerstraße näher an den Bahnhof verschieben, da routet dann auch Bing über die gesperrte Straße.

    > Man muss auch ziemlich nahe heranzoomen, bis das
    > Gebäude des Bahnhofs dargestellt wurde. Als Bahnhof war das Gebäude dann
    > trotzdem nicht markiert. Dafür gibt's direkt auf dem Arnulf-Klett-Platz ein
    > Bahnhofssymbol mit der Bezeichnung "Stuttgart-Hbf(Tief)".

    Das ist der S-Bahnhof, der liegt ganz tief (Kopfbahnhof, dann Stadtbahnhaltestelle und irgendwann S21, darunter S-Bahnhof), das Symbol ist also eigentlich sogar halbwegs richtig. Interessant.

  4. Re: Aktualität der Kartendaten selbst testen

    Autor: spezi 22.09.12 - 17:09

    xviper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spezi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >

    > > > 2. Stuttgart, "Am Schlossgarten" (zwischen Schlossgarten und
    > > Bahngelände),
    > > > dauerhaft gesperrt seit 16.08.2012: map.project-osrm.org
    > >
    > > Für den Routenvorschlag (gleiche Strecke) wird die Strasse "Am
    > > Schlossgarten" nicht verwendet. Ich sah aber auch keinen Hinweis, dass
    > die
    > > Strasse gesperrt ist.
    >
    > Du könntest das Ziel mal über die Kreuzung auf die Schillerstraße näher an
    > den Bahnhof verschieben, da routet dann auch Bing über die gesperrte
    > Straße.

    Von der Nordbahnhofstr. zum Arnulf-Klett-Platz schlägt er mir als Route 2 die Strasse "Am Schlossgarten" vor...
    >
    > > Man muss auch ziemlich nahe heranzoomen, bis das
    > > Gebäude des Bahnhofs dargestellt wurde. Als Bahnhof war das Gebäude dann
    > > trotzdem nicht markiert. Dafür gibt's direkt auf dem Arnulf-Klett-Platz
    > ein
    > > Bahnhofssymbol mit der Bezeichnung "Stuttgart-Hbf(Tief)".
    >
    > Das ist der S-Bahnhof, der liegt ganz tief (Kopfbahnhof, dann
    > Stadtbahnhaltestelle und irgendwann S21, darunter S-Bahnhof), das Symbol
    > ist also eigentlich sogar halbwegs richtig. Interessant.

    Das es nicht ganz falsch ist (insbesondere auch die Bahn in ihren Fahrplänen in solchen Situationen zwischen baulich etwas getrennten Bahnhofsteilen unterscheidet) war mir klar, aber es ist etwas kurios. Allerdings hat sich der Name mittlerweile geändert: jetzt heisst es "Stuttgart Hbf", das Icon ist allerdings immer noch auf der Strasse. Aber es tut sich was... :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HITS gGmbH, Heidelberg
  2. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  3. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

  1. Ghost Canyon: Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten
    Ghost Canyon
    Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten

    Mit dem Ghost Canyon alias NUC9 Extreme plant Intel einen 5-Liter-Mini-PC mit untypischem Innenleben: Statt auf einer Hauptplatine sitzen der Prozessor, die RAM-Steckplätze und die SSD-Slots auf einem PCIe-Modul. Hinzu kommt optional eine dedizierte Grafikkarte neben dem Mainboard.

  2. Surface Pro X im Hands on: ARM macht arm
    Surface Pro X im Hands on
    ARM macht arm

    Das Surface Pro X könnte als neues Vorzeigegerät der Plattform Windows-10-on-ARM herhalten. Das Display ist groß und hochauflösend. Der Stift wurde verglichen mit dem herkömmlichen Surface Pen merklich verbessert. Allerdings gehen Zielgruppe und Preisvorstellung weit auseinander.

  3. Mobil: Media Markt Saturn vermietet E-Scooter
    Mobil
    Media Markt Saturn vermietet E-Scooter

    Ab 30 Euro im Monat vermietet Media Markt Saturn E-Scooter. Der Elektronikmarkt hofft, eine Marktlücke gefunden zu haben.


  1. 12:37

  2. 12:08

  3. 12:03

  4. 11:24

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:36

  8. 10:11