Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad 2: Gerüchte um 7-Zoll…

Viel zu viel Aufspaltung...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu viel Aufspaltung...

    Autor: Jester T. Blight 18.08.10 - 12:53

    ...was die GEraete angeht. Zu den ganzen iPhone-Generationen, dem iPad, dem iPod-Touch kommt dann - zumindest wenn das neue Geraet in Sachen Bildschirm-Aufloesung zum iPad Big abweicht - noch ein Geraet mit anderer Bildschirmaufloesung. Das ist fuer App-Entwickler, insbesondere bei Spielen recht aergerlich. Das macht den Vorteil eine sehr homogene Platformbasis zu haben wieder dahin.

  2. Re: Viel zu viel Aufspaltung...

    Autor: EinZauberwesen 18.08.10 - 13:06

    Du hast sicherlich gelesen, dass die Bildschirmauflösung 1024*768 sein wird?! Also die gleiche Auflösung wie beim iPad 10". Sprich, keine Anpassung der iPad-Apps notwendig (dank Retina Display).

    http://mystatus.skype.com/smallicon/einzauberwesen MfG. - EinZauberwesen
    Rechtschreibfehler sind Absicht. So weiss ich, daß der Text von mir ist.

  3. Re: Viel zu viel Aufspaltung...

    Autor: adba 18.08.10 - 14:22

    EinZauberwesen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast sicherlich gelesen, dass die Bildschirmauflösung 1024*768 sein
    > wird?! Also die gleiche Auflösung wie beim iPad 10". Sprich, keine
    > Anpassung der iPad-Apps notwendig (dank Retina Display).


    Durch das kleinere Display muss aber vielleicht auch das Benutzerinterface angepasst werden, weil sonst einige Elemente nicht mehr eindeutig gedrück werden können.

  4. Re: Viel zu viel Aufspaltung...

    Autor: Lalaaaaa 20.08.10 - 01:25

    Jester T. Blight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...was die GEraete angeht. Zu den ganzen iPhone-Generationen, dem iPad, dem
    > iPod-Touch kommt dann - zumindest wenn das neue Geraet in Sachen
    > Bildschirm-Aufloesung zum iPad Big abweicht - noch ein Geraet mit anderer
    > Bildschirmaufloesung. Das ist fuer App-Entwickler, insbesondere bei Spielen
    > recht aergerlich. Das macht den Vorteil eine sehr homogene Platformbasis zu
    > haben wieder dahin.

    Mit dem "Problem" haben Desktop-Entwickler schon Jahrzehnte leben können...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. Bright Solutions GmbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.

  2. Streit um Stream On: Die Telekom spielt das Uber-Spiel
    Streit um Stream On
    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

    Die Deutsche Telekom macht im Streit um Stream On einen auf Uber. Was sollen den früheren Staatskonzern die Gesetze stören, wenn die Nutzer das so wollen?

  3. US-Verteidigungsministerium: Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos
    US-Verteidigungsministerium
    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

    22 Millionen US-Dollar pro Jahr hat das Pentagon laut US-Medien heimlich für die Suche nach Raumschiffen aus dem All ausgegeben. Im Zuge des Programms wurden vor allem die Beobachtungen von Militärangehörigen untersucht.


  1. 12:33

  2. 11:38

  3. 10:34

  4. 08:00

  5. 12:47

  6. 11:39

  7. 09:03

  8. 17:47