Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad 3 im Test: Gut für…

Brutto und netto Pixel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Brutto und netto Pixel

    Autor: jack-jack-jack 16.03.12 - 13:54

    brutto Pixel haben sich verdoppelt, ok

    aber es passt jetzt wohl kaum 4x so viel auf den Screen oder ?

    es ist schärfer, jo

    aber netto immer noch 1024x768 ?

    richtig ?

    oder irre ich mich ?

  2. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: syntax error 16.03.12 - 13:55

    Was sind denn Brutto- und Nettopixel?

  3. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: Gustaav 16.03.12 - 14:03

    Hä? Viele Apps müssen auf die neue Auflösung erst noch angepasst werden. Die Apps die immer noch 1024x768 Pixel haben, werden hochskaliert und es sieht eklig gezerrt aus. Die Apps die 2048x1536 Pixel haben werden deutlich schärfer aussehen, weil sie für zB dieselbe Schrift- oder Bildergröße mehr Pixel zum Ausfüllen haben.

  4. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: as (Golem.de) 16.03.12 - 14:08

    Hallo,

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > brutto Pixel haben sich verdoppelt, ok
    [...]
    > aber netto immer noch 1024x768 ?

    Also in erster Linie wird die Auflösung zur Verbesserung des Bildeindrucks genutzt. In einigen Fällen passt tatsächlich mehr auf den Bildschirm. Webseiten mit kleinem Text oder halt Fotos.

    Letztendlich ist das irgendwo zwischen den beiden Auflösungen und stark vom Alter der eigenen Augen und der Nahfokussierungsgrenze ebendieser abhängig.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  5. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: neocron 16.03.12 - 14:10

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > brutto Pixel haben sich verdoppelt, ok
    >
    > aber es passt jetzt wohl kaum 4x so viel auf den Screen oder ?
    >
    > es ist schärfer, jo
    >
    > aber netto immer noch 1024x768 ?
    >
    > richtig ?
    >
    > oder irre ich mich ?
    du irrst dich ...
    es wuerde theoretisch 4 mal so viel information auf den bildschirm passen ...
    wieviel es tatsaechlich wird, haengt doch von der software ab, und nicht vom display?

  6. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: megaseppl 16.03.12 - 14:11

    jack-jack-jack schrieb:

    > aber netto immer noch 1024x768 ?

    Nee, "netto" wie "brutto" 2048x1536.

    Aber was sind Netto-Pixel?? Was ich kenne sind Subpixel... und davon hat das iPad etwa 9,4 Millionen.

  7. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: Eurit 16.03.12 - 15:48

    Mit und ohne Mehrwertsteuer

    Der Logik verpflichtet :)

  8. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: Eurit 16.03.12 - 15:48

    Mit und ohne Mehrwertsteuer

    Der Logik verpflichtet :)

  9. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: sardello 16.03.12 - 16:13

    Stell dir vor du holst für deinen Windows-XP-Rechner einen hochauflösenden Bildschirm. Du hast dann für mehr Symbole Platz aber erkennen tust du nichts mehr.

  10. Unfug

    Autor: FaLLoC 16.03.12 - 16:58

    Gustaav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Viele Apps müssen auf die neue Auflösung erst noch angepasst werden.
    > Die Apps die immer noch 1024x768 Pixel haben, werden hochskaliert und es
    > sieht eklig gezerrt aus.

    Quatsch. Die sehen genauso aus wie auf einem IPad 2. Sie sind lediglich nicht schärfer.

    --
    FaLLoC

  11. Re: Unfug

    Autor: megaseppl 16.03.12 - 17:40

    > Quatsch. Die sehen genauso aus wie auf einem IPad 2. Sie sind lediglich
    > nicht schärfer.

    Texte werden in der Regel auch dann schon in der hohen Auflösung dargestellt. Und gerade Texte profitieren von der hohen Auflösung.

  12. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: linuxuser1 16.03.12 - 17:44

    Gustaav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Viele Apps müssen auf die neue Auflösung erst noch angepasst werden.
    > Die Apps die immer noch 1024x768 Pixel haben, werden hochskaliert und es
    > sieht eklig gezerrt aus. Die Apps die 2048x1536 Pixel haben werden deutlich
    > schärfer aussehen, weil sie für zB dieselbe Schrift- oder Bildergröße mehr
    > Pixel zum Ausfüllen haben.


    Sie sehen eben nicht ekelig gezerrt aus. Genau das ist ja der Trick bei der Pixelverdoppelung.

  13. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: Eurit 16.03.12 - 19:23

    Wer jetzt noch xp nutzt ist entweder

    -arm
    -wenig Nutzer

    oder irgendwie seltsam....

    Der Logik verpflichtet :)

  14. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: Pablo 18.03.12 - 11:26

    Gustaav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Viele Apps müssen auf die neue Auflösung erst noch angepasst werden.
    > Die Apps die immer noch 1024x768 Pixel haben, werden hochskaliert und es
    > sieht eklig gezerrt aus. Die Apps die 2048x1536 Pixel haben werden deutlich
    > schärfer aussehen, weil sie für zB dieselbe Schrift- oder Bildergröße mehr
    > Pixel zum Ausfüllen haben.

    Apps unter iOS haben nicht Pixel sondern Punkte. Wieviele Pixel ein Punkt sind hängt dann vom Device ab. In sofern hat der Threaderöffner mit seiner blumigen Formulierung schon Recht...

  15. Re: Brutto und netto Pixel

    Autor: neocron 18.03.12 - 13:58

    Pablo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gustaav schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hä? Viele Apps müssen auf die neue Auflösung erst noch angepasst werden.
    > > Die Apps die immer noch 1024x768 Pixel haben, werden hochskaliert und es
    > > sieht eklig gezerrt aus. Die Apps die 2048x1536 Pixel haben werden
    > deutlich
    > > schärfer aussehen, weil sie für zB dieselbe Schrift- oder Bildergröße
    > mehr
    > > Pixel zum Ausfüllen haben.
    >
    > Apps unter iOS haben nicht Pixel sondern Punkte. Wieviele Pixel ein Punkt
    > sind hängt dann vom Device ab. In sofern hat der Threaderöffner mit seiner
    > blumigen Formulierung schon Recht...
    Hae? Punkte? Es ist doch dem entwickler ueberlassen, wie er seine layouts bemisst. Es gibt zwar die moeglichkeit in relativen groessen, und pixeldichten zu messen, aber generell ist es auch moeglich ganz normal in pixeln zu denken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  3. Eckelmann AG, Wiesbaden
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. (-10%) 89,99€
  3. 3,40€
  4. (-55%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43