Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad 3 im Test: Gut für…
  6. T…

"und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: linuxuser1 17.03.12 - 15:11

    Ich schreibe sehr viele Beiträge hier mit iPhone/iPad und teilweise sind diese auch relativ lang. Natürlich kann man mit einer haptischen Tastatur immer noch besser tippen aber mit etwas Eingewöhnung ist auch das Tippen auf der iPad-Tastatur schnell und fehlerarm möglich.

  2. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: neocron 17.03.12 - 15:58

    Garalor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > uh hatte nicht damit gerechnet so viele antworten hier zu bekommen.
    > ich möchte mit dem kommenden transformer infinity meinen alten Laptop
    > abschaffen. Und als Laptop ersatz reicht mir Touch nicht. So kann man Mails
    > schreiben am Schreibtisch, oder auch gemütlich auf dem Sofa liegen mit dem
    > Pad. Und mal ehrlich, wer will schon in Foren Beiträge schreiben ohne
    > Tastatur. Zum lesen ist ein Pad super, beteiligen ohne Tastatur... naja.
    sehe ich auch so ... tastatur ist sehr hilfreich ...
    jedoch habe ich da bei android so meine probleme ... speziell, weil android keine layouts erlaubt ... ich schreibe nur mit dvorak, und muss erstmal mit root und fleiss im android rumbasteln, um nen dvorak layout auch auf externe bluetoothtastaturen zu bekommen ...

    >
    > hier gibt es ein Video wo einer es mit ner Asus maus zeigt am transformer
    > prime www.youtube.com
    >
    > der dongle ist gleich groß wie der von Logitech und wird sicherlich ähnlich
    > funktionieren. Ich hatte auch schon mal in einem forum gelesen das einer
    > schrieb er hatte die tastatur und maus von logitech mit dem unifying
    > empfänger lauffähig dran, ohne umstände. find das nur gerade nicht.
    an sich gibts bei android damit noch weniger probleme ... iOS kann mit tastaturen umgehen, ich glaube mit maeusen nicht.
    Android kann wohl mit beiden umgehen, jedoch nur, solange der anschluss am geraet auch tatsaechlich genug strom liefert um das jeweilige geraet zu versorgen (oder halt den dongle)

    im schlimmsten fall kauft man sich halt ne bluetooth maus und ne bluetooth tastatur ... letztere habe ich fuer 20 euro ergattert, funktioniert problemlos!

    kabelgebunden ists dann stark von strom, ... abhaengig!

  3. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: AndyGER 17.03.12 - 16:12

    Ah cool, Danke. :) Ja, wenn der Strom langt, dann klappts wohl.

    Ich habe mir vor kurzem eine kleine BT-Tastatur von Rapoo gekauft. Die Firma hat schon für Logitech Tastaturen gefertigt. Klein und transportabel, aber es langt, um schnell mal ein paar Texte einzutippen. Für längere Texte würde ich dann das Apple Wireless BT-Keyboard empfehlen. Das betreibe ich am iMac ... :)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  4. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: neocron 17.03.12 - 16:42

    ich habe ne ganz billige logilink ... die reicht fuers tablet allemal ...

  5. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: cry88 17.03.12 - 22:24

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du willst iOS bezw Android mit ner Mouse bedienen? Und das geht wie?


    kein problem bei android. sowohl bluetooth als auch usb (wenn vorhanden) funktioniert. dann sieht man nen kleinen cursor.

    wegen dem keyboard layout gibt es ne app mit der man das layout auch ohne root verändern kann, aber ka wie se hieß.

  6. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: neocron 17.03.12 - 23:40

    Echt? Das muss ich nochmal recherchieren :) danke

  7. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: ChMu 18.03.12 - 00:09

    Ich frage mich immer noch, wofuer das ganze? Einfach weil es geht? Ok, fuer das iPad hat Apple ja extra das Tastaturdock rausgebracht. Aber wenn ich das iPad, ne Tastatur, eine Mouse, USB Sticks, SD Karten ect mit rumschleppe, kann ich doch eigendlich gleich ein MBA nehmen? Oder fehlt dann der DVD Brenner? Ach nein, heute muss man ja staendig BluRays brennen.
    Zu Hause sitze ich schliesslich eh am Laptop/Computer wenn ich irgendetwas reales "arbeiten" muss, das Pad hat sich ja im Hintergrund eh bereits syncronisiert, kann also im Wohnzimmer zum surfen weitergenutzt werden.

    Da das iPad als Extension des Computers gedacht ist, warum wollen einige das Ding dann zum Netbook oder Laptop hochpimpen? Das wird doch immer eine Kompromiss Loesung bleiben. Mal ganz abgesehen ob nun Apple oder Android. Es ist einfach die falsche Produktkategorie.

  8. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: tomatende2001 18.03.12 - 01:51

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Und eine Maus bei einem Touch-basierten Tablet ist eh Gaga ...

    Das funktioniert bei Windows 8 aber wunderbar, besonder ... für nicht für Touch angepasste Seiten wie golem.de! Ich will doch nicht jedesmal zoomen müssen, um einen Link zu treffen!

  9. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: ChMu 18.03.12 - 10:34

    tomatende2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyGER schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...
    > > Und eine Maus bei einem Touch-basierten Tablet ist eh Gaga ...
    >
    > Das funktioniert bei Windows 8 aber wunderbar, besonder ... für nicht für
    > Touch angepasste Seiten wie golem.de! Ich will doch nicht jedesmal zoomen
    > müssen, um einen Link zu treffen!
    Das ist aber ein ganz schlechtes Beispiel, Golem ist doch extreem gut optimiert was mobile Geraete angeht.. Da ist doch nichts mit zoomen? Dazu kannst Du es doch einstellen, wie Du die Seite sehen willst?

  10. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: tomatende2001 18.03.12 - 11:45

    Ach kann man das? Ist nur die Frage wo!

  11. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: ChMu 18.03.12 - 11:58

    tomatende2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach kann man das? Ist nur die Frage wo!
    Nun, Dein Tablet duerfte ja bereits automatisch als solches erkannt werden, wenn Du das nicht magst, einfach unten auf die grosse Schaltflaeche Ansicht druecken.
    Kommst Du aus irgendwelchen Gruenden auf die Desktop Version bist aber mit Tablet oder Phone unterwegs, kannst Du es hier

    https://www.golem.de/sonstiges/ansicht/

    aendern.

  12. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: Netspy 18.03.12 - 12:05

    Weiß der Geier, warum Golem die Ansicht nur in der Tablet- und Smartphone-Version einblendet. Hat man auf dem Tablet dann mal testweise in die Desktopansicht umgeschaltet, kommt man ohne Kenntnis des Links oder Löschen der Cookies nicht mehr zurück. Dabei ist doch in der Desktop-Ansicht nun wahrlich noch genug Platz, den Link mit anzuzeigen.

  13. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: ChMu 18.03.12 - 12:56

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß der Geier, warum Golem die Ansicht nur in der Tablet- und
    > Smartphone-Version einblendet. Hat man auf dem Tablet dann mal testweise in
    > die Desktopansicht umgeschaltet, kommt man ohne Kenntnis des Links oder
    > Löschen der Cookies nicht mehr zurück. Dabei ist doch in der
    > Desktop-Ansicht nun wahrlich noch genug Platz, den Link mit anzuzeigen.

    Stimmt schon, aber wenigstens kann man es machen und die Umsetzung ist gut.
    Bei Heise zB geht das gar nicht. Die haben zwar eine mobile Seite aber fuer ein Tablet nicht wirklich nutzbar.

    Klar, die haben ne App, aber da kann man dann die Werbung wieder nicht ausblenden und ausserdem muss man dann zwischen Browser und App wechseln, was einfach mit mehreren Tabs im Browser einfacher ist.

  14. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: Netspy 18.03.12 - 13:32

    Die App von heise finde ich aber trotzdem besser. Mit der mobilen Version hier komme ich nicht klar, da diese im Forum keine Baumansicht bietet.

  15. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: tomatende2001 18.03.12 - 15:23

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatende2001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach kann man das? Ist nur die Frage wo!
    > Nun, Dein Tablet duerfte ja bereits automatisch als solches erkannt werden,
    > wenn Du das nicht magst, einfach unten auf die grosse Schaltflaeche Ansicht
    > druecken.
    > Kommst Du aus irgendwelchen Gruenden auf die Desktop Version bist aber mit
    > Tablet oder Phone unterwegs, kannst Du es hier
    >
    > www.golem.de
    >
    > aendern.

    "IHR BROWSER, SMARTPHONE ODER TABLET WURDE NICHT ERKANNT. ..." Naja, darunter erscheint dann der Link.

  16. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: tomatende2001 18.03.12 - 15:29

    Um aus der Übersicht direkt auf Seite 3 zu kommen musste ich zoomen, aber sonst schon besser als manch andere Seite. Wenigstens braucht man hier keine extra Äpp.

  17. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: tomatende2001 18.03.12 - 17:09

    Zum rumfunken: selbst mein Wetab kann 3.9G, da ist ein fehlendes LTE für ein nagelneues Gerät schon eine ziemlich peinliche Angelegenheit!

  18. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: linuxuser1 18.03.12 - 17:14

    Es gibt tatsächlich Leute die sich das WeTab gekauft haben :D. Hat das nicht sogar noch Lüfter?

  19. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: tomatende2001 18.03.12 - 17:24

    Das hat einen Lüfter? Lebt wohl, ich spring dann mal vom Dach ...

  20. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: Netspy 18.03.12 - 17:28

    tomatende2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum rumfunken: selbst mein Wetab kann 3.9G, da ist ein fehlendes LTE für
    > ein nagelneues Gerät schon eine ziemlich peinliche Angelegenheit!

    Was ist den 3.9G? Laut WeTab-Webseite kann das WeTab nur HSDPA mit max. 7,2 MBit/s und kommt damit lange nicht an HSPA+ und DC-HSPA des iPad 3 mit bis zu 42 Mbit/s ran.

    Was soll daran bitte peinlich sein?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rolf Weber KG, Schauenstein
  2. MorphoSys AG, Planegg Raum München
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 0,49€
  3. 4,99€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Chipmaschinenausrüster: ASML hat Bestellungen für 23 EUV-Scanner
    Chipmaschinenausrüster
    ASML hat Bestellungen für 23 EUV-Scanner

    Rekord in den Niederlanden: Der Chipmaschinenausrüster ASML hat Buchungen über 5 Milliarden Euro vorgenommen. Hintergrund ist, dass Halbleiterfertiger wie Intel, Samsung und TSMC über zwei Dutzend EUV-Tools zur extrem ultra-violetten Belichtung eingekauft haben.

  2. Netzsperren: UK sagt Porno-Blockade ab und hat neue Pläne dafür
    Netzsperren
    UK sagt Porno-Blockade ab und hat neue Pläne dafür

    Die Regierung des Vereinigten Königreiches will die auch Porn Block genannte Altersverifikation für Online-Pornos zunächst nicht mehr umsetzen. Der bisherige Plan soll aber lediglich ersetzt werden und könnte ähnlich wie bisher wiederkommen - inklusive Netzsperren.

  3. Analogue Pocket: Neues Handheld für Gameboy-Spiele und mehr vorgestellt
    Analogue Pocket
    Neues Handheld für Gameboy-Spiele und mehr vorgestellt

    Der Analogue Pocket dürfte der Traum eines jeden Retro-Handheld-Spielers sein: Mit dem Gerät lassen sich sowohl Gameboy-, Gameboy-Color- und Gameboy-Advance-Spiele zocken als auch Games für den Game Gear, Neo Geo Pocket und Atari Lynx. Und das ist noch nicht alles.


  1. 11:15

  2. 10:58

  3. 10:31

  4. 10:12

  5. 08:55

  6. 22:46

  7. 17:41

  8. 16:29