Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad 3 im Test: Gut für…

"und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: dabbes 16.03.12 - 15:11

    Warum ? Golem lässt mich dumm sterben ohne es zu begründen.
    Was kann das iPad funken, was andere nicht auch können?

  2. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: Netspy 16.03.12 - 19:06

    - LTE (US only)
    - UMTS (alle wichtigen Frequenzen inkl. HSPA+ und DC-HSPA)
    - GSM (alle Frequenzen)
    - WLAN Dual-Band (802.11a/n und b/g/n)
    - Bluetooth 4.0

    Ist doch ganz ordentlich.

  3. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: trollwiesenverschieber 16.03.12 - 19:11

    Was nützt einem BT4.0 wenn man mal wieder nix verbinden kann?

  4. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: Netspy 16.03.12 - 19:18

    Tastatur, Lautsprecher, Freisprecheinrichtung - alles kein Problem und jetzt halt mit schnellerem Verbindungsaufbau und weniger Energieverbrauch.

  5. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: ChMu 16.03.12 - 20:24

    trollwiesenverschieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nützt einem BT4.0 wenn man mal wieder nix verbinden kann?
    Man kann nichts damit verbinden? Also da scheint Dein ipad defect zu sein, ab damit zu Apple. Alles was ich bisher angeschlossen habe, hat funktioniert.

  6. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: Garalor 16.03.12 - 21:52

    ich hab hier ne Logitech Illuminated Keyboard und ne MX Performance Mouse beide laufen über den selben USB unifying empfänger (der sehr klein ist!)

    kann ich das ans Ipad anschließen?

    Das wäre mir wichtig. dann kann man auch mal eine Mail damit schreiben und ich müsste nicht extra Geld ausgeben. einstecken und go. schön bequem kein Aufwand. und wenn ich PC wieder anmache, steckt mans dort wieder rein... ach es könnte so schön sein :)

    aber naja, muss ich wohl aufs Transformer inifity warten... freu mich schon wenn das raus kommt auf die ipad3 vergleiche. bis auf das es "nur" 1080p hat, fehlt einem da ja nix :)

  7. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: ChMu 16.03.12 - 22:01

    Garalor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab hier ne Logitech Illuminated Keyboard und ne MX Performance Mouse
    > beide laufen über den selben USB unifying empfänger (der sehr klein ist!)
    >
    > kann ich das ans Ipad anschließen?
    >
    > Das wäre mir wichtig. dann kann man auch mal eine Mail damit schreiben und
    > ich müsste nicht extra Geld ausgeben. einstecken und go. schön bequem kein
    > Aufwand. und wenn ich PC wieder anmache, steckt mans dort wieder rein...
    > ach es könnte so schön sein :)
    >
    > aber naja, muss ich wohl aufs Transformer inifity warten... freu mich schon
    > wenn das raus kommt auf die ipad3 vergleiche. bis auf das es "nur" 1080p
    > hat, fehlt einem da ja nix :)
    Du willst iOS bezw Android mit ner Mouse bedienen? Und das geht wie?

    Das Keyboard ist kein Problem, geht auch ohne Empfaenger wenns Bluetooth macht.

  8. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: neocron 16.03.12 - 22:03

    Garalor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab hier ne Logitech Illuminated Keyboard und ne MX Performance Mouse
    > beide laufen über den selben USB unifying empfänger (der sehr klein ist!)
    >
    > kann ich das ans Ipad anschließen?
    testen ... oder googeln ...
    >
    > Das wäre mir wichtig. dann kann man auch mal eine Mail damit schreiben und
    > ich müsste nicht extra Geld ausgeben. einstecken und go. schön bequem kein
    > Aufwand.
    doch ... einstecken halt ... ist schon Aufwand, im gegensatz zum losschreiben bei bluetooth tastaturen ...

    > und wenn ich PC wieder anmache, steckt mans dort wieder rein...
    > ach es könnte so schön sein :)
    wie gesagt, testen ...

    > aber naja, muss ich wohl aufs Transformer inifity warten... freu mich schon
    > wenn das raus kommt auf die ipad3 vergleiche. bis auf das es "nur" 1080p
    > hat, fehlt einem da ja nix :)
    es waere schoen, wenn dann was fehlen wuerde ... bei gewicht und groesse vor allem!
    und schoen, wenn die Zeit, die bis zum release noch vergeht, auch fehlen wuerde ...

  9. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: neocron 16.03.12 - 22:08

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garalor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich hab hier ne Logitech Illuminated Keyboard und ne MX Performance
    > Mouse
    > > beide laufen über den selben USB unifying empfänger (der sehr klein
    > ist!)
    > >
    > > kann ich das ans Ipad anschließen?
    > >
    > > Das wäre mir wichtig. dann kann man auch mal eine Mail damit schreiben
    > und
    > > ich müsste nicht extra Geld ausgeben. einstecken und go. schön bequem
    > kein
    > > Aufwand. und wenn ich PC wieder anmache, steckt mans dort wieder rein...
    > > ach es könnte so schön sein :)
    > >
    > > aber naja, muss ich wohl aufs Transformer inifity warten... freu mich
    > schon
    > > wenn das raus kommt auf die ipad3 vergleiche. bis auf das es "nur" 1080p
    > > hat, fehlt einem da ja nix :)
    > Du willst iOS bezw Android mit ner Mouse bedienen? Und das geht wie?
    geht in beiden faellen ganz normal, wie pc auch ...
    warum man diese art waehlen sollte, weiss ich allerdings auch nicht ...
    >
    > Das Keyboard ist kein Problem, geht auch ohne Empfaenger wenns Bluetooth
    > macht.
    eben, das geht an allen geraeten gleich gut, soweit ich es mitbekommen habe ...

  10. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: ChMu 16.03.12 - 22:21

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Du willst iOS bezw Android mit ner Mouse bedienen? Und das geht wie?
    > geht in beiden faellen ganz normal, wie pc auch ...
    > warum man diese art waehlen sollte, weiss ich allerdings auch nicht ...

    Hm, habe gerade mal meine magic mouse ans iPad angeschlossen, da passiert nichts. Bekommst Du dann nen Curser oder was? Ein Touch System mit Mouse?

  11. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: AndyGER 16.03.12 - 22:32

    Garalor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab hier ne Logitech Illuminated Keyboard und ne MX Performance Mouse
    > beide laufen über den selben USB unifying empfänger (der sehr klein ist!)

    Das ist aber leider kein Bluetooth. Ganz abgesehen davon: Maus? O.o ... :-)

    > kann ich das ans Ipad anschließen?

    Nein. Es muss wirklich Bluetooth sein oder aber eben USB per Kabel. Das funktioniert auch. Logitech braucht für solche Geräte einen Treiber. Den gibt es (logischerweise) nicht. Es gibt aber dutzendeweise BT-Tastaturen von klein bis groß. Von zusammenklappbar bis mit Tasche. Da wirst Du auch das Passende finden ... :-)

    > aber naja, muss ich wohl aufs Transformer inifity warten... freu mich schon
    > wenn das raus kommt auf die ipad3 vergleiche. bis auf das es "nur" 1080p
    > hat, fehlt einem da ja nix :)

    Und wenn Logitech da keinen Treiber für das Unify-Funkteil anbietet, wird es nicht funktionieren ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  12. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: Xstream 16.03.12 - 23:02

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Es muss wirklich Bluetooth sein oder aber eben USB per Kabel. Das
    > funktioniert auch.

    wenn usb per kabel geht geht auch ein unifying empfänger (der host sieht erst mal keinen unterschied)

    > Und wenn Logitech da keinen Treiber für das Unify-Funkteil anbietet, wird
    > es nicht funktionieren ...

    blödsinn, die unifying empfänger werden auch ohne treiber immer als HID erkannt und laufen. generell benötigen mäuse und tastaturen von logitech egal ob drahtlos oder nicht keine treiber (die treiber stellen lediglich zusatzfunktionalität bereit)

  13. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: neocron 16.03.12 - 23:44

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Du willst iOS bezw Android mit ner Mouse bedienen? Und das geht wie?
    > > geht in beiden faellen ganz normal, wie pc auch ...
    > > warum man diese art waehlen sollte, weiss ich allerdings auch nicht ...
    >
    > Hm, habe gerade mal meine magic mouse ans iPad angeschlossen, da passiert
    > nichts. Bekommst Du dann nen Curser oder was? Ein Touch System mit Mouse?
    die magic mouse is doch bluetooth, was schliesst du da an.
    habe es nur mit ner billig bluetooth tastatur getestet und ner bluetooth mouse ...
    sowohl auf android als auch ipad (jailbreak) problemlos
    so sollte das aussehen dann
    ohne jailbreak gings nicht ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.12 23:51 durch neocron.

  14. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: ChMu 16.03.12 - 23:52

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > neocron schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ChMu schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > > Du willst iOS bezw Android mit ner Mouse bedienen? Und das geht wie?
    > > > geht in beiden faellen ganz normal, wie pc auch ...
    > > > warum man diese art waehlen sollte, weiss ich allerdings auch nicht
    > ...
    > >
    > > Hm, habe gerade mal meine magic mouse ans iPad angeschlossen, da
    > passiert
    > > nichts. Bekommst Du dann nen Curser oder was? Ein Touch System mit
    > Mouse?
    > die magic mouse is doch bluetooth, was schliesst du da an.
    > habe es nur mit ner billig bluetooth tastatur getestet und ner bluetooth
    > mouse ...
    > sowohl auf android als auch ipad problemlos
    > so sollte das aussehen dann
    Das meinte ich mit anschliessen. Das Pad sieht die mouse, aber ausser zwischen den Homescreens hin und her schieben ist nichts.
    Die BT Tastatur lauft natuerlich anstandslos.

  15. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: AndyGER 17.03.12 - 00:12

    Das liegt aber doch daran, dass die Standard-Treiber im OS schon mit drin sind. Das mag ja vielleicht für die Tastatur sogar noch gelten. Wobei ich da ernste Zweifel habe.

    Und eine Maus bei einem Touch-basierten Tablet ist eh Gaga ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  16. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: neocron 17.03.12 - 00:35

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt aber doch daran, dass die Standard-Treiber im OS schon mit drin
    > sind. Das mag ja vielleicht für die Tastatur sogar noch gelten. Wobei ich
    > da ernste Zweifel habe.
    geht meines erachtens:
    hier

    >
    > Und eine Maus bei einem Touch-basierten Tablet ist eh Gaga ...
    das ist wohl wahr!

  17. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: AndyGER 17.03.12 - 11:58

    USB ja, das ist klar. Aber das Unifiyng Dongle ist doch Funk. Wie soll das iPad wissen, wie es damit umgehen kann ohne Treiber? Das wäre mal interessant, zu erfahren ... ;-)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  18. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: Xstream 17.03.12 - 12:02

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > USB ja, das ist klar. Aber das Unifiyng Dongle ist doch Funk. Wie soll das
    > iPad wissen, wie es damit umgehen kann ohne Treiber? Das wäre mal
    > interessant, zu erfahren ... ;-)

    das pad weiß einfach gar nicht dass es funk ist, für das pad sieht das unifying dongle einfach aus wie eine ganz normales HID was an usb angeschlossen ist und läuft mit dem HID treiber der wie du schon sagts im system eingebaut ist.

  19. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: neocron 17.03.12 - 12:06

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > USB ja, das ist klar. Aber das Unifiyng Dongle ist doch Funk. Wie soll das
    > iPad wissen, wie es damit umgehen kann ohne Treiber? Das wäre mal
    > interessant, zu erfahren ... ;-)
    muss es nicht wissen.
    Das hat xstream schon richtig erklaert!

    Fuer das geraet selber, sieht der funk dongle aus, wie ein ganz normales HID geraet ...
    sprich die ganz normalen tastatur treiber reichen aus, um die normalen funktionen zu unterstuetzen ... das protokoll, mit dem funk dongle und ipad/pc reden, ist daher der ganz normale tastatur hid standard ...
    was hinter dem dongle passiert, ist dem ipad/pc voellig egal, obs nun per funk/kabel/oder buschtrommel mit den eigentlichen geraeten redet ist voellig egal.
    Es muessen nicht einmal tastaturen sein am anderen ende ... sondern koennte auch ein kassenscanner sein, der den barkcode ganz normal als tastendruecke an das geraet weiter gibt!

    um das funken kuemmern sich dongle und tastatur selber ...
    im prinzip eine art systemtransparenz ...
    fraglich ist nur, ob das ipad genug strom liefern kann!

  20. Re: "und funktechnisch gehört das iPad 3 zu den vielseitigsten Geräten auf dem Markt"

    Autor: Garalor 17.03.12 - 15:05

    uh hatte nicht damit gerechnet so viele antworten hier zu bekommen.
    ich möchte mit dem kommenden transformer infinity meinen alten Laptop abschaffen. Und als Laptop ersatz reicht mir Touch nicht. So kann man Mails schreiben am Schreibtisch, oder auch gemütlich auf dem Sofa liegen mit dem Pad. Und mal ehrlich, wer will schon in Foren Beiträge schreiben ohne Tastatur. Zum lesen ist ein Pad super, beteiligen ohne Tastatur... naja.

    hier gibt es ein Video wo einer es mit ner Asus maus zeigt am transformer prime http://www.youtube.com/watch?v=xZxMvfpfu98

    der dongle ist gleich groß wie der von Logitech und wird sicherlich ähnlich funktionieren. Ich hatte auch schon mal in einem forum gelesen das einer schrieb er hatte die tastatur und maus von logitech mit dem unifying empfänger lauffähig dran, ohne umstände. find das nur gerade nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. DATAGROUP Köln GmbH, München
  3. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  4. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 14,99€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 4,99€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Autonomes Fahren: Tesla macht Software kontinuierlich teurer
    Autonomes Fahren
    Tesla macht Software kontinuierlich teurer

    Elon Musk verfolgt seine Strategie steigender Preise weiter. Nachdem kürzlich die Option "Volles Potenzial für autonomes Fahren" verteuert wurde, kündigt der Tesla-Chef für August die nächste Preiserhöhung an.

  2. Preempt-RT: Echtzeit-Kernel soll Option für Linux werden
    Preempt-RT
    Echtzeit-Kernel soll Option für Linux werden

    Um die letzten Arbeiten an dem Echtzeit-Patch besser in Linux zu integrieren, soll der Kernel eine eigene Konfigurationsoption dafür erhalten. Das wäre eine wichtige Voraussetzung auf dem Weg zum Echtzeit-Linux im Hauptzweig.

  3. Asuspro P1440: Asus stellt neues Business-Notebook mit DVD-Laufwerk vor
    Asuspro P1440
    Asus stellt neues Business-Notebook mit DVD-Laufwerk vor

    Für Geschäftskunden hat der taiwanische Computerhersteller Asus ein aktuelles Notebook vorgestellt, das vor allem mit seiner klassischen Ausstattung auffällt. DVD-Laufwerke sind in diesem Segment selten. Es gibt aber auch ein besonders leichtes Modell ohne ODD.


  1. 10:31

  2. 10:20

  3. 10:08

  4. 09:56

  5. 09:44

  6. 09:32

  7. 09:20

  8. 09:01