Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad 4 mit Retina Display im…

Sorry, aber mußte an folgendes Comic denken...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sorry, aber mußte an folgendes Comic denken...

    Autor: MontyDe 07.11.12 - 10:21

    http://theoatmeal.com/comics/apple

  2. Re: Sorry, aber mußte an folgendes Comic denken...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.11.12 - 10:25

    Find ich jetzt nicht soooo witzig.

    Und ich bin für gute Apple-Witze eigentlich immer zu haben :-)

  3. Re: Sorry, aber mußte an folgendes Comic denken...

    Autor: Phreeze 07.11.12 - 11:15

    fand den gut ;)

  4. Re: Sorry, aber mußte an folgendes Comic denken...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.11.12 - 11:19

    Najaaaa... Mir ist einfach dieses Klischee "Letztes Hemd für den Apfel" irgendwie zu abgetragen :-)

  5. Re: Sorry, aber mußte an folgendes Comic denken...

    Autor: AppRio 07.11.12 - 14:20

    Erinnert mich an letztes Wochenende:
    Sitz beim Artzt. Kind(ca. 10) weint laut. Ich höre das Gespräch mit:
    .Mama, ich hasse dich!
    -Du hast doch jetzt ein Handy!
    .Ich will aber ein iPhone!
    -Du bist noch zu jung dafür und außerdem ist das viel zu teuer.
    .Du bist ein A****loch! Ich geh nie wieder in die Schule!
    -Nur weil ein paar auch so ein iPhone haben?
    .Ja, dann bin ich total uncool. Sonst schimpfen die mich!
    .*Wirft Handy auf den Boden, Display kuput*
    .Jetzt kauf mir ein iPhone! *Wuääääääh!!!*

    Also so abwegig auch nicht...

  6. Re: Sorry, aber mußte an folgendes Comic denken...

    Autor: MontyDe 07.11.12 - 14:51

    Ok, das Comic ist jetzt schon ein wenig älter.
    Aber an der Grundaussage hat sich nichts geändert. Außerdem passen die Versionsnummern und Zeitabstände grad perfekt.
    Und da ja jetzt alle jammern, dass das Ipad3/4 ja dicker geworden ist warte ich noch auf das Ipad 4s. ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. Hermle Maschinenbau GmbH, Ottobrunn bei München
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 239,00€
  3. ab 192,90€ bei Alternate gelistet


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  2. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

  3. Underground Actually Free: Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps
    Underground Actually Free
    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

    Mit Amazons komplett kostenlosen Apps ist Schluss: User können bald keine Bezahl-Apps mehr über das Underground-Programm kostenlos herunterladen und nutzen. Bis 2019 können Fire-Tablet-Nutzer ihre bisher heruntergeladenen Apps weiterverwenden, neue Inhalte sollen aber nicht mehr erscheinen.


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05