1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad Air Teardown: Die…

@Golem: Teardown überhaupt durchgelesen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Teardown überhaupt durchgelesen?

    Autor: nurvonkurzerdauer 01.11.13 - 15:34

    Laut Artikel:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat sich dazu entschieden, bei der Fertigung des iPad Air die gläserne Frontplatte mit dem LG-Panel zu verkleben.


    Laut iFixit (http://www.ifixit.com/Teardown/iPad+Air+Teardown/18907#s53568):
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The LCD remains separate from the front panel glass.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.13 15:35 durch nurvonkurzerdauer.

  2. Re: @Golem: Teardown überhaupt durchgelesen?

    Autor: ms (Golem.de) 01.11.13 - 15:41

    Weiter unten heißt es "The LCD has foam sticky tape adhering it to the front panel", was kein Widerspruch zu "The LCD remains separate from the front panel glass" ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: @Golem: Teardown überhaupt durchgelesen?

    Autor: nurvonkurzerdauer 01.11.13 - 15:49

    Wäre wohl dennoch nicht verkehrt zu erwähnen, dass es sich bei der Verklebung um ein Klebeband handelt ;)

    MfG

  4. Re: @Golem: Teardown überhaupt durchgelesen?

    Autor: EpicLPer 01.11.13 - 15:51

    nurvonkurzerdauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre wohl dennoch nicht verkehrt zu erwähnen, dass es sich bei der
    > Verklebung um ein Klebeband handelt ;)
    >
    > MfG


    Klebeband --> Verkleben

    Wasn da jetzt so falsch?

  5. Re: @Golem: Teardown überhaupt durchgelesen?

    Autor: Der Supporter 01.11.13 - 17:00

    Klebeband ist einfacher zu lösen.

  6. Re: @Golem: Teardown überhaupt durchgelesen?

    Autor: ms (Golem.de) 01.11.13 - 19:58

    Das kommt auf den Kleber und das Klebeband an.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: @Golem: Teardown überhaupt durchgelesen?

    Autor: PhilSt 03.11.13 - 18:19

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klebeband ist einfacher zu lösen.

    Schonmal mit richtigem Klebeband (ich meine das professionelle Zeug, mit dem z.B. viel bei Rennfahrzeugen oder Ultraleichtflugzeugen gearbeitet wird) zu tun gehabt? Ja, das Billigzeug von Tesa ist leicht zu entfernen. Richtiges Klebeband nicht.

  8. Re: @Golem: Teardown überhaupt durchgelesen?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.11.13 - 03:46

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klebeband ist einfacher zu lösen.

    Es werden zwei unterschiedliche Kleber pro Seite verwendet und die Innenseite ist ohne Lösemittel garnicht mehr zu entfernen.
    Wenn man ohne Klebeband, Kunststoff auf Metall kleben will muss man lange Reaktionszeiten berücksichtigen, die man sich mit sehr viel Druck bei Bändern sparen kann.
    Ausserdem kann man mit Klebebändern besser Kalkulieren, auch wenn es bescheuert klingt aber die Produktionskosten steigern sich durch Viskose Kleber erheblich.
    Es kann immer wieder zu längeren Wartungsarbeiten an Maschinen kommen und generell zieht die gesamte Industrie daher Feststoffe vor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG AG, Stuttgart
  2. Bundesrechnungshof, Bonn
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  4. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 761,90€ auf Geizhals
  2. ab 1.503,65€ auf Geizhals
  3. 499,99€ (Release 10.11.)
  4. (u. a. Apocalypse Now für 6,41€ (Blu-ray), The Fog: Nebel des Grauens für 6,41€ (Blu-ray...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
    Geforce RTX 3080
    Wir legen die Karten offen

    Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

    1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
    2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
    3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

    MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
    MX 10.0 im Test
    Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

    Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Argand Partners Cherry wird verkauft