Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad Mini Retina im Test…

Deutsche Artikel langweilig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: Vitekk 16.11.13 - 19:31

    Hallo zusammen,

    bin ich der einzige der das Gefühl hat, dass Artikel deutscher Tech-Sites oft trocken und langweilig sind? Bei diesem iPad-Mini-Test ist mir das wieder extrem aufgefallen, nachdem ich vorher das Review bei The Verge gelesen habe. Dort und bei anderen findet man genauso Fakten, aber auch Witz und Emotionen... Ich kann es nicht erklären - das Lesen macht einfach viel mehr Spaß. Außerdem sind die Artikel oft viel ausführlicher und gehen tiefer. Man erfährt z.B. mehr darüber, wie sich die Geräte im Alltag bewähren und mehr.

    Ich will niemandem auf die Füße treten - ich bin der letzte der gut schreiben kann - aber auffällig finde ich das schon. Hat das vielleicht etwas mit unterschiedlichen Mentalitäten zu tun oder sind Texte in englischer Sprache etwa "automatisch" spritziger?

    Grüße
    V.

  2. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: Peter Brülls 16.11.13 - 19:41

    Vitekk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich will niemandem auf die Füße treten - ich bin der letzte der gut
    > schreiben kann - aber auffällig finde ich das schon. Hat das vielleicht
    > etwas mit unterschiedlichen Mentalitäten zu tun oder sind Texte in
    > englischer Sprache etwa "automatisch" spritziger?

    Nein, es ist kulturell bedingt.

    http://usaerklaert.wordpress.com/2006/12/18/humor-teil-1-jetzt-mal-im-ernst/

  3. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: regiedie1. 16.11.13 - 21:29

    Interessanter Artikel, danke!
    Und ja, mir geht es bei Golem auch so. Wobei Golem meiner Meinung nach schon minimal heiterer als Heise ist, fällt besonders auch bei Videos auf. The Verge ist aber eigentlich nicht vergleichbar: Die Bude muss sich gegenwärtig noch nicht mal monetarisieren, lebt noch immer von satten Investorengeldern, lebt im hippen NY (das ein paar Nummern hipper ist als Berlin, sorry) und ein Drittel der Redakteure scheint sowieso Hipster zu sein... Von daher, The Verge ist quasi ein Startup.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.13 21:30 durch regiedie1..

  4. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: Papier101 16.11.13 - 22:29

    Ich lese sowohl die Artikel von Golem als auch von The Verge. Mir gefallen beide Stile sehr gut, eben weil sie so unterschiedlich sind. Der Stil von Golem und allen voran den Videoreviews war ja schon immer etwas nüchterner und ernster, The Verge dagegen schon immer ein bisschen hipstermäßig. Finde beide Seiten sollten so bleiben wie sie sind, dann hat man auch immer ein bisschen Abwechslung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.13 22:29 durch Papier101.

  5. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: drive_five 16.11.13 - 23:02

    Du schreibst sogar sehr gut, was auch und insbesondere in deutschen Technikforen selten ist.

    Häufig denke ich mir: Je mehr Fanboy, desto tiefer das (sprachliche) Niveau. Leider...

  6. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: regiedie1. 17.11.13 - 01:19

    Habe noch etwas hinzuzufügen: Amerikanische Tech-Seiten sind oft Blog-artig, so auch The Verge, ebenso wie Ars Technica und Techcrunch. Das Selbstverständnis ist ein anderes. Die deutschen Online-Portale (und ich sage noch nicht einmal Tech-Seiten) sind noch sehr dem Konzept der Tageszeitung verhangen und sehen sich gern auf dem imaginierten Podestchen des seriösen Journalismus. – Während amerikanische Seiten die Vorstellung von Journalismus schon weiter gedacht zu haben scheinen, auf eine Art überwunden. Die Redakteure sind dort fitte Berichterstatter, Analysten für das, was sie interessiert, kennen die Branche, versuchen objektive Perspektiven einzunehmen, sagen aber klar ihre Meinung, und das alles fluide miteinander verwoben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.13 01:25 durch regiedie1..

  7. Du solltest Deine Autos in den USA kaufen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.13 - 02:18

    Das ist einfach unschlagbar, kein Vergleich zu hier.

    Wahnsinns-Deals, nicht übertreffen, nur Über-Deals,
    und das alles zum sofortigen Einpacken und Mitnehmen.

    Und auf Kredit natürlich, alles kein Thema.

  8. Re: Du solltest Deine Autos in den USA kaufen

    Autor: Analysator 17.11.13 - 02:38

    Dass das ein ganz schön dummer Beitrag war, solltest du selbst merken.

    Gruß aus dem Norden.

  9. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: George99 17.11.13 - 18:56

    Vitekk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > wieder extrem aufgefallen, nachdem ich vorher das Review bei The Verge

    Ohne jetzt auf den Inhalt einzugehen, aber das Layout der Seite ist ja mal megamäßig hässlich und unübersichtlich! Soll das betonter do-it-yourself Style sein? :D

  10. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.11.13 - 09:15

    Wenn irgendetwas zu heiter, witzig, locker flockig ist habe ich den Eindruck, dass man damit dem Artikel einen kleinen Anschub damit geben möchte.
    Generell ist bei heutigem Infotainmentgehabe die Grenze zwischen Information und Werbung fließend. Insofern finde ich nüchterne Tests gut, da sie mich ja auch davon abhalten können sinnlos Geld zu verballern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  2. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  3. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  4. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57