Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad Pro 9.7 im Test: Das…

¤700 (oder mehr) für einen iPad?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ¤700 (oder mehr) für einen iPad?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.16 - 12:28

    Also mir scheint der Preis sehr hoch zu sein, absolut gesehen jedenfalls.

    Freilich ist der iPad Pro 9.7 ein feines Gerät
    aber der Preis ist schon eine Ansage.

    Wenn ich soviel Geld in die Hand nehme
    dann gehen meine Überlegungen dann doch schon
    Richtung Surface Pro von Microsoft oder ähnliches.

    Bei dem Surface Pro wird sich ja nun auch einiges tun.
    Ein Nachfolger des jetzigen Gerätes
    wird ja insbesondere im Bezug auf Ink einiges bieten.

    Im Prinzip nichts Neues:
    Apple war schon immer gut, und Apple war schon immer teuer.

    Es gibt allerdings immer mehr Alternativen zu Apple-Produkten.
    Mit denen man sich auch durchaus sehen lassen kann.

  2. Re: ¤700 (oder mehr) für einen iPad?

    Autor: Peter Brülls 06.04.16 - 20:04

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich soviel Geld in die Hand nehme
    > dann gehen meine Überlegungen dann doch schon
    > Richtung Surface Pro von Microsoft oder ähnliches.

    Warum?

    > Bei dem Surface Pro wird sich ja nun auch einiges tun.
    > Ein Nachfolger des jetzigen Gerätes
    > wird ja insbesondere im Bezug auf Ink einiges bieten.

    Welches Problem bei löst E-Ink in Bezug auf Tablets, Convertibles oder Laptops?

    > Im Prinzip nichts Neues:
    > Apple war schon immer gut, und Apple war schon immer teuer.
    >
    > Es gibt allerdings immer mehr Alternativen zu Apple-Produkten.
    > Mit denen man sich auch durchaus sehen lassen kann.

    Du sehe ich ein fundamentales Missverständnis: Die meisten Leute - auch Apple-Kunden - wollen sich nicht mit „etwas sehen lassen“, sondern etwas benutzen.

    Wenn ein Gerät dann das, was sie machen wollen, in angenehmer weise erfüllt, dann kommt es auf ein paar hundert Euro nicht an. Völlig wurscht, wenn man von 2 bis 4 Jahren primärer Nutzung ausgeht.

  3. Re: ¤700 (oder mehr) für einen iPad?

    Autor: Shiv0r 09.04.16 - 01:43

    Kommt immer auf die den Zweck der Verwendung an. Da ich primär das als mobiles Zeichengerät sehe, gibt es praktisch abseits von Apple kein Konkurrenzprodukt in der Preisklasse. Android Stifte können alle samt keine Druckempfindlichkeit wiedergeben. Microsoft Surface und vorallem das Surfacebook sind um einiges teurer. Da bleibt Apple leider nur noch übrig, weshalb ich zum 9,7 Zoll greifen werde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.16 01:44 durch Shiv0r.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  4. PKS Software GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. 229,00€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

  1. E-Sports: Nissan zeigt von Rennwagen inspirierte Gaming-Stühle
    E-Sports
    Nissan zeigt von Rennwagen inspirierte Gaming-Stühle

    Von Nissan Leaf, GT-R Nismo und Armada inspirierte Sitze: Nissan zeigt einige Konzeptideen von Spielestühlen. Darunter sind einige skurrile Ideen wie eine Sitzheizung oder Lautsprecher in den Kopfstützen.

  2. Core-Engine: World of Tanks erhält Raytracing
    Core-Engine
    World of Tanks erhält Raytracing

    Das Panzerspiel World of Tanks bekommt eine Raytracing-Unterstützung: Entwickler Wargaming will eine realistischere Schattendarstellung integrieren, die auch auf Radeon-Grafikkarten funktioniert.

  3. Atom PD2: Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C
    Atom PD2
    Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C

    In Kürze wird auch Anker ein Netzteil auf den Markt bringen, das zwei Power-Delivery-Anschlüsse über USB Typ C bieten wird. Es wird zu den stärkeren Netzteilen gehören, insbesondere da das gesamte Powerbudget auch auf einen Anschluss gelegt werden kann.


  1. 10:20

  2. 10:05

  3. 09:49

  4. 09:12

  5. 08:55

  6. 08:44

  7. 08:38

  8. 07:02