1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad Pro besser als Macbook…

Typischer Apple Kunde und das bei einem "Tech-Journalisten"

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typischer Apple Kunde und das bei einem "Tech-Journalisten"

    Autor: debattierer 23.04.21 - 09:31

    Wenn die Displayqualität beim Macbook Air wirklich so schlecht ist, dass Produkte von vor einem Jahrzehnt damit verglichen werden dann ist das:
    - a: Ein Armutszeugnis von Apple
    - b: Ein Armutszeugnis des Verbrauchers. In diesem Fall vom Golem-Journalisten. Es war ein Fernabsatzgeschäft und ich frage mich warum er das Produkt nicht zurückgeschickt hat?

    Allg. verkauft Apple oft vermeintliche Innovation, die man auch bei andern hat, zum Teil schon länger und meistens viel günstigeer. Aber beim Bildschirm waren sie doch immer sehr gut. Also entweder wird hier vom Verasser sensationsmäßig übertrieben oder er lässt sich gerne verarschen.

    P.S: Ich habe eigentlich vor Wochen geschworen, dass ich keine Golemn IMHOS mehr lese/kommentiere, weil sie meistens sehr schlecht geschrieben sind...aber so ein eklatanter Fehler musste zu Wort gebracht werden.

  2. Re: Typischer Apple Kunde und das bei einem "Tech-Journalisten"

    Autor: Trollversteher 23.04.21 - 09:41

    >Allg. verkauft Apple oft vermeintliche Innovation, die man auch bei andern hat, zum Teil schon länger und meistens viel günstigeer.

    Der Quatsch wird durch ständiges Nachplappern nicht besser...

    >Aber beim Bildschirm waren sie doch immer sehr gut. Also entweder wird hier vom Verasser sensationsmäßig übertrieben oder er lässt sich gerne verarschen.

    Ich vermute mal übertrieben bzw. in Relation zu dem neuen Mini-LED Bildschirm gesehen.
    Wobei die Aussage auch so nicht ganz stimmt, Apple war zwar allgemein bei Bildschirmen immer sehr gut, das MacBook Air wurde in dieser Hinsischt allerdings auch in der Vergangenheit schon immer etwas Stiefmütterlich behandelt (hat zB erst sehr lange nach den MBP Modellen ein "Retina Display" verpasst bekommen).

  3. Re: Typischer Apple Kunde und das bei einem "Tech-Journalisten"

    Autor: debattierer 23.04.21 - 09:53

    Durch Nachplappern, dass man nachplappert wird dein Argument auch nicht besser. Ich kann gerne mal beispielhaft auf die 3G Einführung beim iPhone in 2008 verweisen als das schon bei den allermeisten Mittelklasse Handys Standard war.
    Dann eine akzeptable Akkulaufzeit und Akkulebensdauer
    und und und..

  4. Re: Typischer Apple Kunde und das bei einem "Tech-Journalisten"

    Autor: Trollversteher 23.04.21 - 12:07

    >Durch Nachplappern, dass man nachplappert wird dein Argument auch nicht besser.

    Au weia, echt jetzt? Eine infantile "Retourkutsche"? Sind wir hier im Kindergarten? Ach nee, ist ja schon wieder Freitag...

    >Ich kann gerne mal beispielhaft auf die 3G Einführung beim iPhone in 2008 verweisen als das schon bei den allermeisten Mittelklasse Handys Standard war.

    Ja und? Wurde das von Apple als noch nicht dagewesene Innovation gefeiert, wie von Dir behauptet? Mal ghaben sie Features erst nach der Konkurrenz nachgereicht, mal waren sie schneller als die Konkurrenz, und bei einigen Features haben sie ein Alleinstellungsmerkmal. So ist das nun mal und das ist auch gut so, weil sich so jeder das für sich passende Gerät aus dem Angebot heraussuchen kann. Aber diese dämliche Unterstellung, Apple würde ständig verspätete/veraltete Features als Apples eigene neue, noch nie dagewesene Innovation anpreisen ist doch völlig daneben und hat nun mal nichts mit der Realität zu tun.

    >Dann eine akzeptable Akkulaufzeit und Akkulebensdauer
    >und und und..

    Hä?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. über Hays AG, Dortmund
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme