1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad Pro im Test: Das Maler…

iPad Pro im Test: Das Maler-iPad

Mit dem iPad Pro hat sich Apple weiter vom alten 10-Zoll-Mantra entfernt und gleichzeitig erstmals einen aktiven Stylus für eines seiner Tablets veröffentlicht. Im Tablet steckt sehr schnelle und topaktuelle Hardware - aber eignet sich das Gerät tatsächlich als Laptop-Ersatz?

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. @Golem 1

    lostname | 23.11.15 15:32 23.11.15 15:32

  2. Auch technisch hat Apple das Display weiterentwickelt... (Seiten: 1 2 ) 22

    pseudonymer | 13.11.15 17:05 19.11.15 23:18

  3. für etwas weniger gibt es das aurface pro 4 mit i 5 (Seiten: 1 2 3 ) 46

    Der Rechthaber | 13.11.15 22:07 18.11.15 19:43

  4. "aktuell leistungsfähigstes Tablet auf dem Markt." (Seiten: 1 2 3 ) 46

    Der Physiokrat | 13.11.15 16:19 18.11.15 19:15

  5. Gesehen, haben wollen, nicht gekauft... 3

    uweausk | 13.11.15 18:24 16.11.15 19:28

  6. Auch Kreative können je nach Workflow mit den Limitierungen von iOS zu kämpfen haben... 6

    Lapje | 13.11.15 16:16 16.11.15 18:41

  7. "...Pencil zugute, die ein Cutter (...) schlicht nicht benötigt." 4

    Meceim | 13.11.15 15:31 16.11.15 18:37

  8. Ein schlechter Surface Clone 13

    Kenterfie | 14.11.15 21:37 16.11.15 17:46

  9. Mit iOS nie ein Pro (Seiten: 1 2 ) 25

    Anonymer Nutzer | 13.11.15 16:57 16.11.15 14:38

  10. Browser 7

    co | 14.11.15 23:27 16.11.15 10:45

  11. Also ich kann mir gut vorstellen …  (Seiten: 1 2 ) 34

    AllAgainstAds | 13.11.15 16:17 15.11.15 11:45

  12. Tastaturvergleich unklar... 5

    matzenordwind | 13.11.15 21:50 14.11.15 22:13

  13. Warum nicht mit dem Surface Pro 4 verglichen? 2

    koflor | 14.11.15 16:03 14.11.15 19:45

  14. Apple User der ersten Stunde werden älter 4

    KaePie | 14.11.15 10:26 14.11.15 15:59

  15. wegen seiner zugrundeliegenden Programmierung keine professionellen Programme 2

    bernstein | 13.11.15 21:35 14.11.15 00:18

  16. Tastatur nur US-Design 1

    Moto | 13.11.15 23:40 13.11.15 23:40

  17. Styli? 5

    Anonymer Nutzer | 13.11.15 16:12 13.11.15 21:12

  18. Ob der Stift so gut ist? 2

    miauwww | 13.11.15 16:24 13.11.15 19:05

  19. Der Bildwechsel zum Laptop im Video... 1

    nr69 | 13.11.15 16:51 13.11.15 16:51

  20. Dieser Stift soll besser in der Hand liegen als Wacom?

    HolmHansen | 13.11.15 16:17 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Platzsparend Yamaha enthüllt kompakte Elektromotoren für Motorräder
  2. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  3. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler