1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad Pro im Test: Das Maler…

Auch Kreative können je nach Workflow mit den Limitierungen von iOS zu kämpfen haben...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch Kreative können je nach Workflow mit den Limitierungen von iOS zu kämpfen haben...

    Autor: Lapje 13.11.15 - 16:16

    Bitte? Das fängt doch schon viel früher an, nämlich dort, wo entsprechende Software eben nicht vorhanden ist. Oder kann ich auf iOS Photoshop installieren? Und nein, die bisherigen Apps sind nicht wirklich ein "Ersatz"....oder was ist mit Illustrator?

    Zum Workflow gehört auch die Daten in der eigenen Datei-Struktur abzuspeichern und zudem einen einfachen Dateiaustausch zu ermöglichen. Beides ist eben nicht möglich. Von Peripherie zur Erweiterung ganz zu schweigen...

  2. Re: Auch Kreative können je nach Workflow mit den Limitierungen von iOS zu kämpfen haben...

    Autor: AllAgainstAds 13.11.15 - 16:23

    Ich denke, die entsprechende Software wird früher oder spöter in entsprechender Funktionsumfang verfügbar sein. Allerdings muss man auch sehen, das zwar viele auf "IHRE" Software schwören und nichts anderes verwenden wollen, können, dürfen … aber diese Software doch derart viel Funktionsumfang hat, die der wenige wahrscheinlich nicht einmal zu 50% verwendet.
    Das Wissen, was man wirklich genau alles braucht, ist bei der Auswahl der Software von entscheidendem Vorteil. Eine Funktion in einer Software zu haben, nur um sie zu haben, aber niemals zu verwenden ist gelinde gesagt über all die Jahre anerzogen worden.
    Als Beispiel: Meine Mitkonkurrenten verwenden das auch, also muss ich da auch haben.
    Blödsinn … wenn ich mir anderer Software, die ggf vielleicht sogar erheblich preiswerter ist, das gleiche erreichen kann, wie der Konkurrent mit seiner Software, warum muss ich dann eine eierlegende Wollmilchsau kaufen, wenn das Nischenprodukt ggf. das gleiche bewerkstelligen kann.
    Noch ein Beispiel: Ich muss Word haben, denn die anderen verwenden das auch, sonst können wir keine Dokumente miteinander austauschen … aber der Admin schreibt zwingend vor, dass das einzig erlaubte Format, das ich per Email versenden DARF ausschließlich PDF zu sein hat. Irgendwo nicht logisch oder?

  3. Re: Auch Kreative können je nach Workflow mit den Limitierungen von iOS zu kämpfen haben...

    Autor: Lapje 13.11.15 - 16:37

    Die meisten professionellen Programme von Adobe in diesem Bereich gelten quasi als "Industriestandard", daher geht es nicht nur um eine Funktion. Zudem bezweifle ich dass es diese in dieser Form jemals auf dem iPad geben wird. Für diesen Aufwand dürfte die Nutzerschaft doch ein wenig zu gering sein...

  4. Re: Auch Kreative können je nach Workflow mit den Limitierungen von iOS zu kämpfen haben...

    Autor: zettifour 13.11.15 - 16:43

    Es gibt genug Apps, die entsprechende "PC" Formate importieren und bearbeiten können. Und lokal sichern kann man die Files auch. Seit iOS 8 Dank systemweitem Storageprovider auch über Sandboxes hinweg.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.15 16:50 durch zettifour.

  5. Re: Auch Kreative können je nach Workflow mit den Limitierungen von iOS zu kämpfen haben...

    Autor: dEEkAy 14.11.15 - 11:33

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, die entsprechende Software wird früher oder spöter in
    > entsprechender Funktionsumfang verfügbar sein. Allerdings muss man auch
    > sehen, das zwar viele auf "IHRE" Software schwören und nichts anderes
    > verwenden wollen, können, dürfen … aber diese Software doch derart
    > viel Funktionsumfang hat, die der wenige wahrscheinlich nicht einmal zu 50%
    > verwendet.
    > Das Wissen, was man wirklich genau alles braucht, ist bei der Auswahl der
    > Software von entscheidendem Vorteil. Eine Funktion in einer Software zu
    > haben, nur um sie zu haben, aber niemals zu verwenden ist gelinde gesagt
    > über all die Jahre anerzogen worden.
    > Als Beispiel: Meine Mitkonkurrenten verwenden das auch, also muss ich da
    > auch haben.
    > Blödsinn … wenn ich mir anderer Software, die ggf vielleicht sogar
    > erheblich preiswerter ist, das gleiche erreichen kann, wie der Konkurrent
    > mit seiner Software, warum muss ich dann eine eierlegende Wollmilchsau
    > kaufen, wenn das Nischenprodukt ggf. das gleiche bewerkstelligen kann.
    > Noch ein Beispiel: Ich muss Word haben, denn die anderen verwenden das
    > auch, sonst können wir keine Dokumente miteinander austauschen … aber
    > der Admin schreibt zwingend vor, dass das einzig erlaubte Format, das ich
    > per Email versenden DARF ausschließlich PDF zu sein hat. Irgendwo nicht
    > logisch oder?


    naja, pdf sieht eigentlich immer gleich aus, ein doc oder docx je nach verwendetem programm eben nicht.

  6. Re: Auch Kreative können je nach Workflow mit den Limitierungen von iOS zu kämpfen haben...

    Autor: Subotai 16.11.15 - 18:41

    Noch ein weiterer Punkt: Da ich mit Videos arbeite, ist das Footage schnell mal mehrere hundert GB oder gar einige TB groß -- da ist das iPad halt leider nutzlos. Zumal es die Software, wie bereits erwähnt, eh nicht für iOS gibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Nextron Systems GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  4. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

  1. Ausstieg: Hausakkus für Siemens kein Zukunftsgeschäft
    Ausstieg
    Hausakkus für Siemens kein Zukunftsgeschäft

    Siemens stellt den hauseigenen Strom-Heimspeicher Junelight offiziell ein. Die Solarspeicherakkus scheinen nicht genügend Geld zu bringen.

  2. Trollfabrik: Trump bestätigt Cyberangriff gegen Russland 2018
    Trollfabrik
    Trump bestätigt Cyberangriff gegen Russland 2018

    Der US-Präsent hat erstmals gesagt, dass es 2018 einen Cyberangriff gegen die russische Internet Forschungsagentur gegeben habe, der Einmischung in die US-Politik vorgeworfen wird.

  3. Leak: Macbook Pro mit Apple Silicon könnte Ende 2020 erscheinen
    Leak
    Macbook Pro mit Apple Silicon könnte Ende 2020 erscheinen

    Noch schnell ein Macbook mit Intel-Prozessor kaufen - oder auf Apple Silicon warten? Ein Leak hilft etwas bei den Überlegungen.


  1. 14:11

  2. 13:37

  3. 12:52

  4. 12:18

  5. 11:27

  6. 10:06

  7. 17:20

  8. 15:21