Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-5-Gehäuse: Für Apple…

Ich bin zwar wahrlich kein Apple-Freund aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin zwar wahrlich kein Apple-Freund aber...

    Autor: Brainworm 26.09.12 - 19:26

    man muss die Kirche mal im Dorf lassen.
    Produktionsfehler dieser Art sind zwar ärgerlich, können aber passieren.
    Natürlich sollte das bei Geräten in dieser Preisklasse nicht sein und schon garnicht von einem Hersteller der selbst den Eindruck von höchster Qualität und Perfektion vermittelt.
    Ich gehe davon aus das Apple daraus lernt und in Zukunft wieder mehr Wert auf QS und Endkontrolle legen wird.
    Solange die beanstandeten Geräte getausch werden ist zumindest beim Verbraucher kein Schaden entstanden auch wenn der ein oder andere länger auf ein Tauschgerät warten muss.

  2. nee, raus mit der kirche, aus dem dorf

    Autor: miauwww 26.09.12 - 19:48

    Brainworm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man muss die Kirche mal im Dorf lassen.
    > Produktionsfehler dieser Art sind zwar ärgerlich, können aber passieren.
    > Natürlich sollte das bei Geräten in dieser Preisklasse nicht sein und schon
    > garnicht von einem Hersteller der selbst den Eindruck von höchster Qualität
    > und Perfektion vermittelt.
    > Ich gehe davon aus das Apple daraus lernt und in Zukunft wieder mehr Wert
    > auf QS und Endkontrolle legen wird.
    > Solange die beanstandeten Geräte getausch werden ist zumindest beim
    > Verbraucher kein Schaden entstanden auch wenn der ein oder andere länger
    > auf ein Tauschgerät warten muss.

    Bei den Preisen!, Neuware!, bei dem Image!, das Gewäsch vonwegen eine Maschine war kaputt!, Qulitätskontrolle niente?, bei manchen Polls bis zu einem Drittel der Befragten mit Beanstandungen: schon verdächtig!, und dann dieses lächerliche Abwiegeln!, genau wie bei dem Maps-Problem!

    Sagen wir ruhig, wies ist. Das wird ein paar Leuten mal die Mytholgie austreiben, raus damit.

  3. Re: nee, raus mit der kirche, aus dem dorf

    Autor: irgendwersonst 26.09.12 - 20:05

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brainworm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > man muss die Kirche mal im Dorf lassen.
    > > Produktionsfehler dieser Art sind zwar ärgerlich, können aber passieren.
    > > Natürlich sollte das bei Geräten in dieser Preisklasse nicht sein und
    > schon
    > > garnicht von einem Hersteller der selbst den Eindruck von höchster
    > Qualität
    > > und Perfektion vermittelt.
    > > Ich gehe davon aus das Apple daraus lernt und in Zukunft wieder mehr
    > Wert
    > > auf QS und Endkontrolle legen wird.
    > > Solange die beanstandeten Geräte getausch werden ist zumindest beim
    > > Verbraucher kein Schaden entstanden auch wenn der ein oder andere länger
    > > auf ein Tauschgerät warten muss.
    >
    > Bei den Preisen!, Neuware!, bei dem Image!, das Gewäsch vonwegen eine
    > Maschine war kaputt!, Qulitätskontrolle niente?, bei manchen Polls bis zu
    > einem Drittel der Befragten mit Beanstandungen: schon verdächtig!, und dann
    > dieses lächerliche Abwiegeln!, genau wie bei dem Maps-Problem!
    >
    > Sagen wir ruhig, wies ist. Das wird ein paar Leuten mal die Mytholgie
    > austreiben, raus damit.

    Das zeigt nur, daß Apple ein Hersteller wie jeder andere auch ist.
    Dumm an der Sache ist nur, daß einige Leute meinen daß es eine schlechte Entscheidung von Apple war das Gehäuse größtenteils weder aus Plastic (iPhone 1-3) oder Glas (iPhone 4) sondern aus Aluminum zu fertigen.
    Nachdem sich beim iPhone 5 das Gorilla Glas wohl doch bestätigt hat, kann man wohl zu recht behaupten, daß es insgesamt das stabilste iPhone ist, daß es bisher gab.
    Ich denke aus dem Artikel ist leicht herauszulesen, daß der Autor die Glasrückseite des iPhone 4/4S bevorzugt.

    Ich finde es allerdings ziemlich lächerlich von Apple zu behaupten, daß ein Alugehäuse leichter zerkrazt, zum einen habe ich solche Behauptungen sonst noch nicht vernommen und zu anderen ist mein Wave ziemlich unbeschadet dafür daß es aus ca 1,6 m Höhe fiel und Bekanntschafft mit einem spitzen Felsen machte und danach über Schotter glitt. Ich glaube nicht, daß Plastik (ausser Kevlar) oder normales Glas das besser überstanden hätte.
    Nur fürs Protokoll, das Display hat nur einen kleinen Riss in der Ecke obwohl es Erstkontakt mit besagtem Felsen hatte.

    Manchmal frage ich mich warum die Galaxy Serie vom Gehäuse nicht eher der Wave Serie entspricht.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

  4. Re: nee, raus mit der kirche, aus dem dorf

    Autor: Hocksen 27.09.12 - 07:11

    Es erste iPhone war auch als Alu. Da hat sich keiner beschwert. Meins sah nach 2 Jahren und etlichen stürzen immer noch wie neu aus. (Ok die waren nicht eloxiert)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Bonn, Berlin, Nürnberg
  2. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  3. ista International GmbH, Essen
  4. TeamBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
        Docsis 3.1 Remote-MACPHY
        10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

        Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

      2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


      1. 18:42

      2. 16:53

      3. 15:35

      4. 14:23

      5. 12:30

      6. 12:04

      7. 11:34

      8. 11:22