Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-5-Gehäuse: Für Apple…
  6. Thema

Soviel zum Thema "Plastikbomber"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Soviel zum Thema "Plastikbomber"

    Autor: schueppi 26.09.12 - 14:39

    Downhill-Freaks? Fallschirmspringer ohne Schirm?

    Ein Glas für das iPhone kann für ein paar Euros gekauft werden.

  2. Re: Soviel zum Thema "Plastikbomber"

    Autor: JP 26.09.12 - 15:22

    Das Glas des iPhones ist gehärtetes Glas. So wie ich sehe wie einige mit ihren (oder auch nicht ihren!) Smartphones umgehen, verwundert es mich nicht, dass das iPhone Glas irgendwann mal durch kleine unsachliche Behandlungen splittert. Das Problem ist, dass durch Stürze das Glas scheinbar keinen Schaden genommen hat, doch intern entstehen im Glas Spannungen die sich dann irgendwann plötzlich entladen. Im extrem Fall könnte dann sogar schon reichen ungünstig mit dem Fingernagel aufs Display zu klopfen.

  3. Re: Soviel zum Thema "Plastikbomber"

    Autor: Spitfire777 26.09.12 - 22:35

    Falsch. Das Galaxy Nexus hat einen Alurahmen, auch wenn er wegen der Lackierung wie Plastik aussieht.

  4. Re: Soviel zum Thema "Plastikbomber"

    Autor: San_Tropez 26.09.12 - 23:52

    No beim Galaxy Nexus ist der Rahmen, nicht nur die Rückseite aus Polycarbonat. Ich finde das nicht weiter schlimm, und die Tatsache dass kaum jemand einen Unterschied spürt zwischen Polycarbonat und Alu zeigt doch eigentlich wie beschränkt Aussagen wie "Plastikbomber" eigentlich sind.

  5. Re: Soviel zum Thema "Plastikbomber"

    Autor: San_Tropez 26.09.12 - 23:53

    Nein hat es nicht. Das ist Polycarbonat

  6. Re: Soviel zum Thema "Plastikbomber"

    Autor: denoe 27.09.12 - 12:21

    Ja, das stimmt schon. Trotzdem würde ich nicht darauf wetten das es allzu viele Betroffene gibt. Bei Apple wird grundsätzlich alles enorm hochgebauscht. Genau wie damals mit der Antenne des iPhone 4. Da hab ich auch in insgesamt 27 Monaten keine Empfangsprobleme gehabt, obwohl das ja der größte Skandal überhaupt war.

    Ich für meinen Teil habe ein sauber verarbeitetes Gerät geliefert bekommen.

  7. Re: Soviel zum Thema "Plastikbomber"

    Autor: Haudegen 27.09.12 - 16:37

    Ein nicht zu verachtender Vorteil: Die Plastik-Cases lassen sich für 5 Euro tauschen...

    > obwohl das ja der größte Skandal überhaupt war.

    Das eigentliche Skandal war die Reaktion seitens Apple.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.12 16:38 durch Haudegen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  3. TDM Systems GmbH, Tübingen
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
    Huawei
    USA können uns "nicht totprügeln"

    Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.

  2. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
    Freier Videocodec
    Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

    Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

  3. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
    Timex Data Link im Retro-Test
    Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

    Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.


  1. 14:23

  2. 12:30

  3. 12:04

  4. 11:34

  5. 11:22

  6. 11:10

  7. 11:01

  8. 10:53