Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5: Kleinerer Dock…

muessen dann die apps alle neu programmiert werden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. muessen dann die apps alle neu programmiert werden?

    Autor: miauwww 23.05.12 - 10:43

    bei veraendertem bs, bzw. wenn man schon eine ladung apps fuers 4s hat, und auf 5 umsteigen will: was wird dann passieren, alles nochmal kaufen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.12 10:45 durch miauwww.

  2. Re: muessen dann die apps alle neu programmiert werden?

    Autor: ZwischendenZeilenLeser 23.05.12 - 10:53

    Quatsch, musst nix neu kaufen. Da gibts halt einfach Updates, so wie derzeit fast jede iPad App halt ein Update für die neuen Retina-Grafiken bekommt.

    Außerdem sollte aktuell ohnehin schon jede nach den Design Guidelines entwickelte iPhone-App in der Lage sein die Haupt-Content-Area dynamisch in der Größe zu verändern (zu verkleinern wenn ein Anruf getätigt wird), von daher sollte das nicht allzu viel Aufwand sein, die Apps anzupassen.

    Bin mal gespannt ob Apple bei einer nicht angepassten App einfach oben und unten 90 Pixel schwarz lässt oder sie dynamisch streckt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.12 10:54 durch ZwischendenZeilenLeser.

  3. Re: muessen dann die apps alle neu programmiert werden?

    Autor: hyperlord 23.05.12 - 11:13

    Ich vermute, die werfen einfach den Home-Button raus und verlängern das Display über die ganze Länge. Home-Button-Funktion wird dann wie beim iPad via Gesten gemacht.

    Alte Apps, die nicht angepasst sind, kriegen dann einfach einen virtuellen Homebutton unten reingesetzt und gut ist - auf die Weise ändert sich für alte Apps genau nix und neue Apps können den zusätzlichen Raum nutzen.

  4. Re: muessen dann die apps alle neu programmiert werden?

    Autor: ZwischendenZeilenLeser 23.05.12 - 11:18

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute, die werfen einfach den Home-Button raus und verlängern das
    > Display über die ganze Länge. Home-Button-Funktion wird dann wie beim iPad
    > via Gesten gemacht.
    >
    > Alte Apps, die nicht angepasst sind, kriegen dann einfach einen virtuellen
    > Homebutton unten reingesetzt und gut ist - auf die Weise ändert sich für
    > alte Apps genau nix und neue Apps können den zusätzlichen Raum nutzen.

    Nein, dass das nächste iPhone wieder einen physischen Home Button haben wird haben bisher alle Teile-Leaks bereits nahegelegt.

  5. Re: muessen dann die apps alle neu programmiert werden?

    Autor: hyperlord 23.05.12 - 11:57

    Na ja, aber wenn man danach geht, hätte auch das iPad1 eine Kamera haben müssen :-)

  6. Re: muessen dann die apps alle neu programmiert werden?

    Autor: el3ktro 23.05.12 - 12:15

    Das wäre eine ziemlich inkonsistente Bedienung und so ganz und gar nicht Apple-typisch.

  7. Re: muessen dann die apps alle neu programmiert werden?

    Autor: oSu. 23.05.12 - 15:15

    el3ktro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre eine ziemlich inkonsistente Bedienung und so ganz und gar nicht
    > Apple-typisch.

    Bedenke, Steve Jobs weilt nicht mehr unter uns und jetzt haben die BWLer das Sagen.

  8. Re: muessen dann die apps alle neu programmiert werden?

    Autor: Private Paula 24.05.12 - 10:48

    el3ktro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre eine ziemlich inkonsistente Bedienung und so ganz und gar nicht
    > Apple-typisch.

    Nicht Apple typisch war schon das iPad 3, mit dem man in Europa kein LTE nutzen kann.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  9. Re: muessen dann die apps alle neu programmiert werden?

    Autor: Private Paula 24.05.12 - 10:50

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute, die werfen einfach den Home-Button raus und verlängern das
    > Display über die ganze Länge. Home-Button-Funktion wird dann wie beim iPad
    > via Gesten gemacht.

    Sicher, dass das iPad 3 keinen Home Button mehr hat? Ich habe auf verschiedenen Videos bei Apple das iPad mit Button gesehen.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  2. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55