1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5C: Plastik-iPhone…

Das hohe Ross

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das hohe Ross

    Autor: TITO976 30.07.13 - 13:30

    Ich möchte vorausschicken, dass ich die Arbeitsbedingungen in kleinster Form verteidigen oder gutheißen möchte, aber...

    ...es nimmt mich doch immer wieder Wunder, wie kurz das Gedächtnis der Europäer doch ist. Europa und Amerika, also die "zivilisierte Welt", wurde Hunderte von Jahre nicht müde die restliche Welt auf bestialische Art und Weise zu unterdrücken und auszubeuten. Jetzt da sie sich einen riesigen Vorsprung ergaunert haben, zeigen sie mit dem Finger auf die vor kurzem noch unterdrückten Völker und sind ganz empört.

    Als die sprichwörtliche Kirsche auf der Sahne, verlangen wir Produkte zu Spottpreisen und empören uns über die Bedingungen zu denen diese gefertigt werden.

    Einfach mal in Demut das Haupt senken und an die eigene Nase fassen, bevor man sich als Moralapostel aufspielt und danach bei Kik für 5 EUR T-Shirt im 5er Pack kauft.

  2. Re: Das hohe Ross

    Autor: Tamashii 30.07.13 - 13:47

    Richtig, danke für die gute Zusammenfassung!

    Weißt Du was das schlimme ist:
    Wenn ich mit Leuten über sowas rede, dann kommt immer irgendwer daher und sagt:
    "Bringt doch nichts, wenn Du die teureren Produkte kaufst - die kommen doch eh aus der gleichen Fabrik."
    Was teilweise vielleicht sogar stimmt.

    Wir sind ein Spielball von Lobbyismus-Propaganda.
    Genau hinschauen lohnt sich trotzdem - für uns alle.

  3. Re: Das hohe Ross

    Autor: redmord 30.07.13 - 18:14

    "Schauen Sie in die Vergangenheit. Zehntausend Jahre haben sich Menschen andere Menschen als Sklaven gehalten. Nun reden wir uns gern ein, dass die Sklaverei abgeschafft wurde, weil wir so human geworden sind. Aber die Wahrheit ist: Durch die industrielle Revolution ist die Sklaverei überflüssig geworden. Ab einem bestimmten Zeitpunkt war es billiger, den Ofen eines Kohleofens zu füllen, als den Mund eines Sklaven." - Jeremy Rifkin, US-amerikanischer Soziologe, Ökonom, Publizist sowie Gründer und Vorsitzender der Foundation on Economic Trends

  4. Re: Das hohe Ross

    Autor: caso 30.07.13 - 19:49

    Das ist Blödsinn weil in der Industrie immer noch sehr viele Arbeiter nötig sind.

  5. Re: Das hohe Ross

    Autor: redmord 30.07.13 - 21:06

    Lies dir das Interview mal im gesamten durch. Rifkin kann seine Aussagen sehr überzeugend belegen. Ein einfaches "das ist Blödsinn" ist engstirnig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. abilex GmbH, Berlin
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme