1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5C: Plastik-iPhone…

kein größerer Hersteller nutzt das als Marketing ?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein größerer Hersteller nutzt das als Marketing ?

    Autor: realrobotsdontsleep 30.07.13 - 12:06

    offenbar nutzt kein größerer Hersteller das als Marketing , also faire, zertifizierte Arbeitsbedingungen - oder eine extrem hohe Automatisierung, die eben günstigere Kosten erlaubt

    ja, es gibt fairphone, aber das ist wahrscheinlich zu fair und zu wenig hightech

    ich rede von Samsung, Sony, Htc, Lenovo, Dell, ........

    ich mag nicht in Abrede stelle, dass so gar gewisse Hersteller bessere Bedingungen haben

    nur wissen wir es nicht wirklich

  2. Re: kein größerer Hersteller nutzt das als Marketing ?

    Autor: dBmDs 30.07.13 - 12:16

    du träumer,
    ALLE riesen firmen, lassen ihren scheiß so günstig wie möglich iwo produzieren. oder meinste samsung, nokia, etc. machens besser als apple?
    auf apple treten die meisten rum, weils der marktführer ist.
    in dem milieu tut sich keiner was.

  3. Re: kein größerer Hersteller nutzt das als Marketing ?

    Autor: Private Paula 30.07.13 - 12:26

    dBmDs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auf apple treten die meisten rum, weils der marktführer ist.

    Ich dachte Samsung ist Marktfuehrer mitlerweile?

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  4. Re: kein größerer Hersteller nutzt das als Marketing ?

    Autor: Sander Cohen 30.07.13 - 12:34

    Interessiert den Kunden doch sowieso nicht, solange es möglichst billig ist...

  5. Re: kein größerer Hersteller nutzt das als Marketing ?

    Autor: dBmDs 30.07.13 - 12:47

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dBmDs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > auf apple treten die meisten rum, weils der marktführer ist.
    >
    > Ich dachte Samsung ist Marktfuehrer mitlerweile?

    Okay, die Android-Jünger würden sagen Samsung. Ich als Apple-Kunde (jaja, ich weiß), gehe immer vom besten Produkt aufm Markt aus und nicht von dem meistverkauften.

  6. ich Träumer -> viele Träumer

    Autor: realrobotsdontsleep 30.07.13 - 12:57

    dBmDs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du träumer,
    > ALLE riesen firmen, lassen ihren scheiß so günstig wie möglich iwo
    > produzieren. oder meinste samsung, nokia, etc. machens besser als apple?
    > auf apple treten die meisten rum, weils der marktführer ist.
    > in dem milieu tut sich keiner was.

    der Käufer hats in der Hand

    wenn es nur mir wichtig ist, dann ändert sich nichts

    und jetzt viele drauf achten, dann schon eher

    natürlich muss sich einer der Hersteller trauen und das
    a) als Wettbewerbsvorteil versprechen
    b) irgendwie nachweisen, dass das auch stimmt

    die Frage ist dann

    was genau ist fair

    und was ist unfair

  7. Re: kein größerer Hersteller nutzt das als Marketing ?

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.13 - 13:04

    dBmDs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, die Android-Jünger würden sagen Samsung. Ich als Apple-Kunde (jaja,
    > ich weiß), gehe immer vom besten Produkt aufm Markt aus und nicht von dem
    > meistverkauften.

    Einfach mal den Begriff "Marktführer" neuinterpretieren, warum nicht? :D

    Edit: "Qualitative Marktführerschaft" gibts tatsächlich, sry ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.13 13:06 durch moppler.

  8. android

    Autor: realrobotsdontsleep 30.07.13 - 13:11

    der eigentlich Marktführer ist ja google

    ob google jetzt Menschen ausbeutet, ist ne ganz anderes Thema

    aus Nutzungssicht ists eigentlich ziemlich schnurz, ob ich mir ein Samsung, Sony, Htc, LG, Huawei, Acatel, Panasonic, Asus, Acer, ....... hole

    leider kapieren die normalen Leute das nicht

  9. Re: kein größerer Hersteller nutzt das als Marketing ?

    Autor: Kernschmelze 30.07.13 - 13:19

    Würdest du ein Handy für 2000,- EUR kaufen, das dann gerade so mal mit der Leistung anderer mithalten kann?

  10. Re: ich Träumer -> viele Träumer

    Autor: DrWatson 30.07.13 - 13:43

    realrobotsdontsleep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dBmDs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > du träumer,
    > > ALLE riesen firmen, lassen ihren scheiß so günstig wie möglich iwo
    > > produzieren. oder meinste samsung, nokia, etc. machens besser als apple?
    > > auf apple treten die meisten rum, weils der marktführer ist.
    > > in dem milieu tut sich keiner was.
    >
    > der Käufer hats in der Hand
    >
    > wenn es nur mir wichtig ist, dann ändert sich nichts
    >
    > und jetzt viele drauf achten, dann schon eher
    >
    > natürlich muss sich einer der Hersteller trauen und das
    > a) als Wettbewerbsvorteil versprechen
    > b) irgendwie nachweisen, dass das auch stimmt
    >
    > die Frage ist dann
    >
    > was genau ist fair
    >
    > und was ist unfair


    Genau so ist es.

  11. die Deutschen

    Autor: realrobotsdontsleep 30.07.13 - 13:51

    > > was genau ist fair
    > >
    > > und was ist unfair
    >
    > Genau so ist es.

    die Deutschen hätten jetzt Gewerkschaften und Tariflöhne

    warum klappt das nicht in Asien ?

    wegen der Zensur ? keine Organisation von Gewerkschaften möglich ?

    die chinesische Seele leidet gerne ?

    zu viele Menschen ? zu viel Angebot an günstigen Arbeitskräften ?

  12. Re: kein größerer Hersteller nutzt das als Marketing ?

    Autor: SoniX 30.07.13 - 14:13

    Es würde reichen wenn sich der Auftraggeber weniger in die Tasche steckt. Da brauchen die Endkunden garkeine Tausender hinlegen um Fairness zu erreichen. Mit dem Geld was Firmen wie Samsung, Apple und Co verdienen könnte man die Arbeitsbedingungen fair gestalten und selbst dann würde nochwas übrig bleiben.

    Aber ja, die Aktien und die Gier....

    Es wird sich nie was ändern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen a.d. Donau
  3. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  4. Heraeus infosystems GmbH, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme