1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5S im Test…
  6. T…

Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: Quantumsuicide 21.09.13 - 10:18

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie z.B. TouchID, größere Sensorfläche und Dual-Blitz als die
    > Featureschlacht mit hundert unsinnigen Funktionen die sich die Konkurrenz
    > so liefert. *hust* "Smart Pause" *hust*

    Lieber n altes Galaxy S2 mit grenzwertig kleinem Display als schnelle Hardware mit nutzlosen Features auf wertlos kleinem Display.

  2. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: myxter 21.09.13 - 10:34

    Das stimmt. AirDrop funktioniert wie du es beschrieben hast.
    Und das ist (nicht immer, aber) immer wieder schade, dass Apple sich nie mit den Standards anfreunden will..
    Aber selbst das, versucht Samsung nachzumachen.. was ist dieses S Beam eigentlich..?

  3. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: rabatz 21.09.13 - 10:37

    S-Beam ist nur der Samsung spezifische Name von Android-Beam. Beide sind selbstverständlich miteinander kompatibel.

  4. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.13 - 11:18

    Quantumsuicide schrieb:
    > Lieber n altes Galaxy S2 mit grenzwertig kleinem Display als schnelle
    > Hardware mit nutzlosen Features auf wertlos kleinem Display.

    Sowas kann nur ein Android User sagen. Wenn du iOS und Android Geräte mal nebeneinander legst und vergleichst, wirst du merken, dass du bei selber Displaygröße bei Android andauernd Platzprobleme bekommst und extrem eingeengt bist, weil man andauernd scrollen muss, (selbst beim Nexus 7 ist das noch so) bei iOS ist aber dagegen immer alles perfekt aufs Display passt. Wenn die GUIs und Inhalte auf eine einzige Displaygröße angepasst werden, dann hast du keine Platzprobleme (besonders iOS7 hat hier nochmals deutliche Fortschritte beim Ausnutzen des Displays gemacht). Dafür hast du ein sehr leichtes und kompaktes Gerät. Die größe des Galaxy S3 hat mich z.B. auf Dauer extrem genervt und ist beim Autofahren andauernd aus der Tasche gerutscht.

    Ja nichtmal nen Song in Spotify konnte ich ohne unfallgefahr wechseln, da die Einhandbedienung ne große herausforderung darstellt und die Anzeige der Musikplayer Steuerung aus externen Apps auf dem Lockscreen nicht (ohne weiteres?) möglich ist. Aber das mal nur so am Rande.

    Ne, so nen großen Knochen will ich nichtmal mehr geschenkt. Ich bin sehr froh, dass Apple das iPhone ein iPhone sein lässt und stetig verbessert, anstatt ständig was völlig neues (unausgereiftes) auf den Markt zu werfen.

    Android mutiert mehr und mehr zu nem überfüllten Tablet/PC system, das für unterwegs total unpraktisch und für mich teilweise unbrauchbar ist. Ja, man kann mehr machen, als mit iOS. Android ist ja auch ein tolles system aber. Für ein Smartphone einfach mist. Alleine dass alles auf immer größere Displays hin optimiert wird disqualifiziert es doch schon als system für ein Gerät, das man IMMER bei sich trägt bzw. tragen "muss".

  5. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: rabatz 21.09.13 - 13:00

    Laggy.NET schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quantumsuicide schrieb:
    > > Lieber n altes Galaxy S2 mit grenzwertig kleinem Display als schnelle
    > > Hardware mit nutzlosen Features auf wertlos kleinem Display.
    >
    > Sowas kann nur ein Android User sagen. Wenn du iOS und Android Geräte mal
    > nebeneinander legst und vergleichst, wirst du merken, dass du bei selber
    > Displaygröße bei Android andauernd Platzprobleme bekommst und extrem
    > eingeengt bist, weil man andauernd scrollen muss, (selbst beim Nexus 7 ist
    > das noch so) bei iOS ist aber dagegen immer alles perfekt aufs Display
    > passt. Wenn die GUIs und Inhalte auf eine einzige Displaygröße angepasst
    > werden, dann hast du keine Platzprobleme (besonders iOS7 hat hier nochmals
    > deutliche Fortschritte beim Ausnutzen des Displays gemacht).
    Gibt es dafür irgendwelche Beweise (vergleichende Screenshots) oder ist das nur ein schlechter Trollversuch?
    > Dafür hast du ein sehr leichtes und kompaktes Gerät. Die größe des Galaxy S3 hat mich
    > z.B. auf Dauer extrem genervt und ist beim Autofahren andauernd aus der
    > Tasche gerutscht.
    Also die meisten Leute haben mit der Größe kein Problem. Ansonsten würde sich das Galaxy Note (welches noch um ein schönes Eck größer ist) nicht verkaufen wie geschnitten Brot.

    > Ja nichtmal nen Song in Spotify konnte ich ohne unfallgefahr wechseln, da
    > die Einhandbedienung ne große herausforderung darstellt und die Anzeige der
    > Musikplayer Steuerung aus externen Apps auf dem Lockscreen nicht (ohne
    > weiteres?) möglich ist. Aber das mal nur so am Rande.
    Also eine Steuerung auf dem Lockscreen bietet so gut wie jeder Musikplayer unter Android. Irgendwas musst du wohl falsch machen.

    > Ne, so nen großen Knochen will ich nichtmal mehr geschenkt. Ich bin sehr
    > froh, dass Apple das iPhone ein iPhone sein lässt und stetig verbessert,
    > anstatt ständig was völlig neues (unausgereiftes) auf den Markt zu werfen.
    Aja! Angeblich experimentiert Apple ja auch schon an größeren Geräten. Was also wenn Apple hier bald nachzieht. Immer wieder lustig zu beobachten wie die Apple-Fans ihre Meinung an das anpassen, was Apple gerade liefert. Vor zwei Jahren war 3,7 Zoll noch die optimale Größe. Seit dem iPhone5 ist plötzlich 4 Zoll optimal und seit dem iPhone5c ist das Apple-Plastik® das neue Alu.

    > Android mutiert mehr und mehr zu nem überfüllten Tablet/PC system, das für
    > unterwegs total unpraktisch und für mich teilweise unbrauchbar ist. Ja, man
    > kann mehr machen, als mit iOS. Android ist ja auch ein tolles system aber.
    > Für ein Smartphone einfach mist. Alleine dass alles auf immer größere
    > Displays hin optimiert wird disqualifiziert es doch schon als system für
    > ein Gerät, das man IMMER bei sich trägt bzw. tragen "muss".
    Also sowohl auf meinem Galaxy Nexus als auch auf meinem HTC One komme ich wunderbar zurecht mit Android. Dass es nicht für kleine Bildschirme geeignet wäre stimmt absolut nicht. Wie gesagt icht wäre auf Beispielbilder gespannt die deine Aussagen irgendwie nachvollziehbar machen würden. Ansonsten muss sehe ich das als reine Applefan-Gelaber.

  6. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: JarJarThomas 21.09.13 - 15:10

    Android hat also genau 3 Features mehr auf denen die Leute immer rumreiten

    A) grössere Bildschirme (Geschmackssache. Ich hoffe dass Apple wenn sie grössere Screens bringen diese bitte als Alternative bieten und nicht als Ersatz. Also extra Kategorie wie iPad Mini anstelle das iPhone grösser zu machen).

    (PS : Ich habe ein iPad mini mit lte, tatsächlich kann ich darüber auch telefonieren und angerufen werden wenn man einen voip provider hat. Ist das iPad Mini jetzt das grösste Telefon der Welt ?)

    B) NFC ist ein Argument dass immer wieder gebracht wird. Tatsächlich ist innerhalb der Branche NFC schon längst abgeschrieben und durch BTLE (stichwort iBeacon API in ios7) und Wifi direkt ersetzt. NFC ist in der Praxis zu teuer und zu unpraktisch.
    Tatsächlich ist sogar ein QR Code schneller als NFC zur Datenübertragung.

    C) Kabelloses Laden ist eine Lösung des Problems anstecken.
    Hat aber einige grosse Nachteile. Oft muss das Telefon exakt liegen, je schiefer es liegt umso weniger Strom wird übertragen.
    Der Wirkungsgrad ist aktuell weniger als 50%

    Apple ging einen anderen Weg den ich gar nicht schlecht empfinde, den Lightning Stecker.
    Denn hier ist das Einstecken kein Fummeln (abgrundete Ecken und daher rutscht es einfach rein, Richtung ist egal).
    Dass Lightning gleichzeitig noch ein universellerer Anschluss als USB ist ist dabei nur ein Goodie das nicht für jeden notwendig ist, aber einfach für einige einen sinnvollen Mehrwert darstellt.

    Ob Lightning oder Kabellos, beides ist um einiges besser als die Micro USB Anschlüsse.
    Ich habe nichts gegen kabelloses Laden, empfinde es aber persönlich unpraktischer als Kabel bzw. Dock.

    ------
    Was hat iOS Android voraus ?

    Ganz klar das besser optimierte Betriebsystem und die besser optimierten Apps.
    Das ist glaube ich auch gar nicht diskussionswürdig, da java nun mal immer langsamer ist als nativer Code. Und da iOS auf weniger Geräte optimiert ist während Android irgendwie alles machen muss. Das führt dazu dass wann immer Apple ein neues iOS Gerät herausbringt es das schnellste am Markt ist. Dinge wie 64 Bit Support (und ja wer Entwickler ist und sich mit den Unterschieden ARM7, ARM8 auskennt oder einfach mal anandtech liest, weiss dass es ein grosser und wichtiger Schritt ist), oder schlicht Energieeffizienz.

    Sicherheit, es gibt auf iOS ab und zu mal eine App die bösartig ist und wenn hält sie sich keine 2-3 Tage weil ein Riesenaufschrei ist. Android hingegen ist unsicher ohne Ende.
    Dabei rede ich nicht mal direkt von Apps, sondern einfach der mangelnde Security Support der Hersteller. Immerhin sind immer noch mehr als 50% (ich glaube weit mehr, weiss aber keine genaue Zahl gerade, wer will kann gerne suchen) auf Android < 4.0 mit allen Sicherheitslücken dort.

    Datenschutz, Apple verdient nicht an den Daten der Nutzer. Google verdient an den Daten der Nutzer.
    Wenn ich also hergehe und mich entscheiden muss wem ich, ohne dass ich selber jeden Einzelschritt untersuchen kann, vertraue, dann vertraue ich der Firma eher die von meinen Daten keinen Vorteil hat.

    Aus Entwicklersicht hat Android den Vorteil der absoluten Offenheit.
    Aus Entwicklersicht hat Android den Nachteil dass es tausende von Konfigurationen gibt. Nicht mal API's sind einheitlich.

    iOS bietet für Entwickler im Gegensatz zu Android inzwischen tausende von API's zu dingen die Android nicht anbietet. Bis letztes Jahr gab es kein Gamecenter (was auch aktuell noch nicht sinnvoll verwendet werden kann weil es kein Handy drauf hat).
    Dinge wie BTLE (iBeacon), Sicherheits und hardware Crypto API's, Bildbearbeitung, Sprite, Physikengine, TextKit, Browserengines, ScriptEngines, usw sind Dinge die bei iOS einfach dabei sind. Keine externen Abhängigkeiten zu Thirdparty entwicklern, keine Frage existiert das bei meinem Kunden, ...


    Also rein faktisch ... Android ist nicht besser. Es hat an 3 Stellen einen "Vorsprung".
    wobei 2 dieser 3 Punkte in der Realität unnötig sind und der dritte Punkt Bildschirmgrösse im Endefekt das Telefon vom Tablet unterscheidet. Und wenn jemand ein Tablet zum Telefonieren verwenden will dann kann er das auch mit iOS

  7. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: rabatz 21.09.13 - 15:30

    Oje du hast dir so viel Mühe gegeben, aber leider ist mindestens die Hälfte davon falsch und der Rest klingt ist eher eine subjektive Wertung als eine objektive Betrachtung der Tatsachen.

  8. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: JarJarThomas 21.09.13 - 15:31

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oje du hast dir so viel Mühe gegeben, aber leider ist mindestens die Hälfte
    > davon falsch und der Rest klingt ist eher eine subjektive Wertung als eine
    > objektive Betrachtung der Tatsachen.

    Dann bitte belegen dass falsch. Mit Link bitte.
    Ansonsten ist es Fandroid Geblubber

  9. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: jokey2k 21.09.13 - 16:11

    XeniosZeus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kabellose Laden schließt ja nicht die Möglichkeit des Ladens mit Kabel
    > aus. Und wenn du zwischendurch das Smartphone auf die Ladeplatte legen
    > kannst, kommst du abends überhaupt nicht in die Bredouille, dass dein
    > Smartphone kein Saft mehr hat.
    > Denn das altmodische und umständliche Anstöpseln des Ladekabels verhindert
    > ja das mal eben "zwischendurch Laden".

    Genau das sehe ich als das Problem an und benutze es daher nicht. Es treibt einfach unnötig die LadezYklen des Akkus in die Höhe und er wird keine 3-4 Jahre mehr halten wie bei meinen bisherigen Geräten. Halte mich für paranoid aber weil Apple das genauso sieht, verbauen sie das nicht. Technisch ist das, wie du ja selbst sagst, kein Problem mehr.

    > NFC ist dann schön, wenn man sich für ca. 20 Euro ein paar NFC-Tags kauft
    > und damit immer wiederkehrende Funktionen automatisiert wie Wifi aus und
    > Mobilfunk an bzw. umgekehrt, Navigation an im PKW, Bluetooth aktivieren mit
    > entsprechender Aktion uvm.

    Das gleiche kannst du beim iPhone ab 4S und iOS7 machen mit Bluetooth LE Beacons. Die haben obendrein noch den Vorteil, dass sie nicht nur auf paar cm Entfernung gehen. (mal sehen, wann das auch mit Android geht)

    > Zusätzlich Datenaustausch per NFC und nicht per Bluetooth. Wenn man es nicht hat und nicht ausprobieren kann, kommen dann schnell solche Bemerkungen wie "braucht man nicht" usw.

    Das sehe ich tatsächlich als "braucht man nicht", weil ein kurzer Schlüsselaustausch über Bluetooth und dann Datentransfer über ad-hoch WLAN mit dem hundertfachen der Bandbreite geht und die Geräte dabei nicht die ganze Zeit kuscheln müssen.

    > Bezahlen per NFC und weitere "echte" Möglichkeiten sind zugegebenermaßen
    > noch Mangelware.

    Die Kunden wollen es einfach aus dem Sicherheitsgefühl heraus nicht. Siehe wie langsam sich kontaktloses Zahlen mit EC oder Kreditkarte verbreitet. Dabei muss da sogar noch die Pin am Gerät eingegeben werden.

    Persönlich kenne ich viele Leute, die ganz bewusst mit Bargeld bezahlen, damit sie überhaupt noch im Gefühl haben, wie viel Geld sie bereits ausgegeben haben...

  10. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: alex2345 21.09.13 - 17:03

    > Aja! Angeblich experimentiert Apple ja auch schon an größeren Geräten. Was
    > also wenn Apple hier bald nachzieht. Immer wieder lustig zu beobachten wie
    > die Apple-Fans ihre Meinung an das anpassen, was Apple gerade liefert. Vor
    > zwei Jahren war 3,7 Zoll noch die optimale Größe. Seit dem iPhone5 ist
    > plötzlich 4 Zoll optimal und seit dem iPhone5c ist das Apple-Plastik® das
    > neue Alu.

    Jede Firma experimentiert mit Displaygrößen!!
    Das 5er ist nur 0,86 cm länger als das 4er. Solange die Abmessungen gleich bleiben kann das Display ruhig größer werden.
    Ja, Plastik finde ich auch beim 5C nicht gut.

  11. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: blueodin 21.09.13 - 17:37

    JarJarThomas schrieb:
    > Sicherheit, es gibt auf iOS ab und zu mal eine App die bösartig ist und
    > wenn hält sie sich keine 2-3 Tage weil ein Riesenaufschrei ist. Android
    > hingegen ist unsicher ohne Ende.
    > Dabei rede ich nicht mal direkt von Apps, sondern einfach der mangelnde
    > Security Support der Hersteller. Immerhin sind immer noch mehr als 50% (ich
    > glaube weit mehr, weiss aber keine genaue Zahl gerade, wer will kann gerne
    > suchen) auf Android < 4.0 mit allen Sicherheitslücken dort.

    Äpfel und Birnen. Android ist nicht unsicherer, ein Samsung, xyz etc. mit veraltetem Android vielleicht, aber das ist nicht Android. Wenn Du Äpfel mit Äpfeln vergleichen möchtest, dann doch bitte iPhone und Nexus-Geräte, d.h. Hardware und Software vom gleichen Unternehmen vertrieben.

    Ob iOS weniger fragmentiert wäre, wenn es auch auf Drittanbieter-Hardware liefe, ist reine Spekulation.

  12. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: User_x 21.09.13 - 17:51

    ist doch alles humbug...

    hab da mal ein bild gesehen mit einer abgeschlossenen tür ohne zaun. der trend geht mit der cloud dahin, alles im netz zu speichern, das endgerät wird nur zum empfänger und sender.

    interressanter wäre es, sich darüber gedanken zu machen, dem chip ein "ja" zu entlocken mit gefälschten ID informationen. letztendlich benötigt man nicht mehr ein passwort, sondern nur ein "true" um informationen im internet zu manipulieren. ich verstehe es so, dass damit die sicherheit vor dem server auf das endgerät übertragen wird.

    wird denn der hashwert übertragen, oder nur das OK?

  13. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: Sander Cohen 21.09.13 - 18:14

    Es wird wahrscheinlich das Password der Apple ID übertragen!

  14. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: Maxiklin 22.09.13 - 09:40

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ui, das klingt doch irgendwie nach Neid. Schon schlimm wenn man wieder kein
    > Wireless Charging und auch kein NFC bekommen hat. Schade! Jetzt kommt
    > sicher wieder gleich, dass das ohnehin keiner braucht, nicht wahr?

    Hmm, dann nenne mir doch nur eine einzige Situation, in der du NFC mal nutzen konntest, würde mich mal interessieren. Zumal es in Deutschand so gut wie keinen Laden gibt, der sowas unterstützt.
    Auch Wireless Charging halte ich für eins der sinnlosesten Features überhaupt. Warum ? Ganz einfach. Ich brauche dafür ja logischerweise die FLäche, auf der ich das Gerät legen muß zum Laden und die ist stationär. D.h. die liegt daheim im Wohn- oder Arbeitszimer, bringt mir unterwegs garnix. Auch wenn ich im Wohnzimmer auf der COuch sitze, müßte ich das Teil erstmal abklemmen und rüberschleppen, toll. Dann lieber ein Akkupack am Mann oder zweites Stromkabel und fertig, bin dadurch wesentlich flexibler.

  15. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: abzhibilt 22.09.13 - 11:32

    was für einen Vorteil bringt Wireless Charging gegenüber einer Dockingstation?

    ... Meiner Meinung nach nur zusätzliche Technologie die keiner braucht aber Geld kostet und platz braucht. Ich mein wenn man das Gerät einfach irgendwo auf seinen Schreibtisch legen könnte und es wird geladen - das wär vielleicht was (sofern Gesundheitlich unbedenklich). Aber so ist das nur der Unterschied zwischen stecken und legen und nur irgendein weiterer kram für irgendwelche geeks die es cool finden das ihr gerät ohne Kabel geladen wird.

    Was die Display Größe angeht, das ist wohl Geschmackssache. Ich finde die meisten High-End Androids zu groß, das iPhone oder vergleichbare Phones sind oft schon ein Brett in der Hosentasche - Fürs lesen etc. gibts Tablets für alles was ich mit meinem phone mache bringt eine größere Größe hauptsächlich Nachteile. Klar ist das 5er größer als das 4er und vorher hat das auch schon jeder gesagt. Das 5er iPhone ist aber halt immer noch kleiner als die Konkurrenz.

    Tja was NFC angeht, da bin ich etwas überfragt - seit jeher hab ich mich gefragt wofür man eine hardware komponente braucht wenn man das ganze auch einfach per software / app lösen kann - oder irre ich mich da? wo ist der vorteil?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.13 11:40 durch abzhibilt.

  16. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: ChMu 22.09.13 - 11:39

    abzhibilt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber so ist das nur
    > der Unterschied zwischen stecken und legen und nur irgendein weiterer kram
    > für irgendwelche geeks die es cool finden das ihr gerät ohne Kabel geladen
    > wird.

    Stimmt auch nicht ganz. Die Ladeschale braucht natuerlich auch wieder ein Kabel zur Steckdose.

  17. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: abzhibilt 22.09.13 - 12:00

    blueodin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JarJarThomas schrieb:
    > > Sicherheit, es gibt auf iOS ab und zu mal eine App die bösartig ist und
    > > wenn hält sie sich keine 2-3 Tage weil ein Riesenaufschrei ist. Android
    > > hingegen ist unsicher ohne Ende.
    > > Dabei rede ich nicht mal direkt von Apps, sondern einfach der mangelnde
    > > Security Support der Hersteller. Immerhin sind immer noch mehr als 50%
    > (ich
    > > glaube weit mehr, weiss aber keine genaue Zahl gerade, wer will kann
    > gerne
    > > suchen) auf Android < 4.0 mit allen Sicherheitslücken dort.
    >
    > Äpfel und Birnen. Android ist nicht unsicherer, ein Samsung, xyz etc. mit
    > veraltetem Android vielleicht, aber das ist nicht Android. Wenn Du Äpfel
    > mit Äpfeln vergleichen möchtest, dann doch bitte iPhone und Nexus-Geräte,
    > d.h. Hardware und Software vom gleichen Unternehmen vertrieben.
    >
    > Ob iOS weniger fragmentiert wäre, wenn es auch auf Drittanbieter-Hardware
    > liefe, ist reine Spekulation.

    Das ist doch irrelevant. iOs läuft nicht auf Drittanbieter-Hardware und zwar unter anderem genau deshalb um die Fragmentierung gering zu halten. Punkt. Google hat sich bewusst dafür entschieden und muss sich daher auch die Fragmentierung anrechnen lassen. Aus der Sicht des Anwenders zählt nur das Produkt am ende und das ist nicht ios oder android sonder das iPhone xyz oder das Androidphone abc, google und apple gehen zwei verschiedene Wege beide mit vor und nachteilen für den Endanwender.

  18. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: Realist_X 23.09.13 - 14:33

    jokey2k schrieb:

    > Das gleiche kannst du beim iPhone ab 4S und iOS7 machen mit Bluetooth LE
    > Beacons. Die haben obendrein noch den Vorteil, dass sie nicht nur auf paar
    > cm Entfernung gehen. (mal sehen, wann das auch mit Android geht)

    Geht mit der aktuellen Android-Version 4.3

  19. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: jokey2k 23.09.13 - 14:48

    Bluetooth LE geht, Beacon mode aber noch nicht ;-)

  20. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: Ben Stan 23.09.13 - 16:10

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also rein faktisch ... Android ist nicht besser. Es hat an 3 Stellen einen
    > "Vorsprung".
    > wobei 2 dieser 3 Punkte in der Realität unnötig sind und der dritte Punkt
    > Bildschirmgrösse im Endefekt das Telefon vom Tablet unterscheidet. Und wenn
    > jemand ein Tablet zum Telefonieren verwenden will dann kann er das auch mit
    > iOS

    Nop.
    Bei Apple gibts keine Datenfreiheit.

    Wollte mal nem Kumpel ne MP3 senden, der meinte: Geht nicht :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
  2. Program Manager (m/w/d)
    Fidor Bank AG, München
  3. Softwaretester (m/w/d) für das Energiemanagementsystem Efficio
    Berg GmbH, Seeheim-Jugenheim bei Darmstadt oder remote
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    SAGA IT-Services GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Dualsense alle Farben für 49,99€, Pulse 3D-Headset Weiß/Schwarz für 79,99€, Uncharted...
  2. 9,99€
  3. 19,99€
  4. 5,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de