Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5S im Test: Schnelle…

Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: linuxuser1 20.09.13 - 23:19

    ...wie z.B. TouchID, größere Sensorfläche und Dual-Blitz als die Featureschlacht mit hundert unsinnigen Funktionen die sich die Konkurrenz so liefert. *hust* "Smart Pause" *hust*

  2. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: Wildcard 20.09.13 - 23:25

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie z.B. TouchID, größere Sensorfläche und Dual-Blitz als die
    > Featureschlacht mit hundert unsinnigen Funktionen die sich die Konkurrenz
    > so liefert. *hust* "Smart Pause" *hust*

    Ich finde das beste Feature ist: Der Bildschirm ist nicht größer geworden.
    Danach folgt das Control Center (Ewigkeiten überfällig), der Rest ist mir Schnuppe.

  3. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: rabatz 20.09.13 - 23:29

    Ui, das klingt doch irgendwie nach Neid. Schon schlimm wenn man wieder kein Wireless Charging und auch kein NFC bekommen hat. Schade! Jetzt kommt sicher wieder gleich, dass das ohnehin keiner braucht, nicht wahr?

  4. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: user_name 20.09.13 - 23:32

    Öh ja und was sind diese 100 unsinnigen Funktionen? also mindestens 20 müsstest du dann mal aufzählen können die nicht "smart pause" sind. hau raus.

  5. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: User_x 20.09.13 - 23:37

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie z.B. TouchID, größere Sensorfläche und Dual-Blitz als die
    > Featureschlacht mit hundert unsinnigen Funktionen die sich die Konkurrenz
    > so liefert. *hust* "Smart Pause" *hust*

    naja, wer eh auf qualitative bilder wert legt, greift eh zu einer spiegelreflex...

    abgesehen davon sind die features spätestens in den nächsten 3 monaten kopiert. 64 bit bleibt mir aber ein rätsel, habe nicht mal meinen neuen androiden mit einem quadcore ausgesucht, die displaygröße von 6.3 war für mich wichtig. wer keine zeit hat die microsekunden zum start einer app länger zu warten, vielleicht ja - ist sinnvoll für diesen user...

  6. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: myxter 20.09.13 - 23:38

    Ich kann natürlich nicht für alle sprechen, aber für mich.
    Wireless Charging: Find ich blöd.. ich hab mein Handy zB Abends angesteckt und möchte trotzdem noch ein bisschen spielen/surfen/chatten/etc. obwohl der Akku vllt nur noch ein Paar Prozent hat. Mit Kabel - kein Problem. Ohne Kabel.. hmm..
    Noch dazu, lädt das über wireless bestimmt nicht so schnell, wie mit einem Kabel. Bei ner Freundin von mir kommt es öfters mal vor, dass sie ihr S2 bei mir vllt für ne halbe Stunde ansteckt, um es noch schnell etwas aufzuladen, bevor wir rausgehen. Und in der kurzen Zeit kommt per Kabel sicherlich mehr Saft durch als ohne..
    Und NFC.. naja bei meinen Anwendungsgebieten (momentan, LH Tickets, Kinokarten, Subway Karte) geht alles genauso super praktisch mit Passbook. Ergo sehe ich hier auch keinen Bedarf..
    Also Neid? Ne, denke nicht.

  7. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: mag 20.09.13 - 23:56

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, wer eh auf qualitative bilder wert legt, greift eh zu einer
    > spiegelreflex...

    In der Tat, mit der konkurrieren die Handykameras aber auch nicht. Interessant ist eher die Frage, ob sich 'ne günstige Kompakte parallel noch lohnt. Und bei der Qualität, die die aktuellen Tophandykameras liefern, sieht es mehr und mehr danach aus, als ob das nicht mehr nötig ist und man auch wirklich zur großen Kamera greifen muss, um merklich bessere Bilder zu kriegen. Da wird ein ganzes Marktsegment obsolet, das ist schon interessant.

    > 64 bit bleibt mir aber ein rätsel, habe nicht mal meinen neuen
    > androiden mit einem quadcore ausgesucht, die displaygröße von 6.3 war für
    > mich wichtig. wer keine zeit hat die microsekunden zum start einer app
    > länger zu warten, vielleicht ja - ist sinnvoll für diesen user...

    64 Bit haben momentan vermutlich sehr wenig Einfluss auf die Geschwindigkeit. Oder überhaupt auf irgendetwas. Meiner Meinung nach ist das eine reine Investition in die Zukunft. Aber das ist ja keine schlechte Idee, das jetzt schon einzuführen, wo es noch nicht dringend nötig ist, um es dann stabil zu haben, wenn es aktuell wird. Und so weit weg ist dieser Tag nicht. 2GB Arbeitsspeicher im Smartphone sind nicht mehr exotisch, 4GB sind dann wohl der nächste Schritt. Und da ist ja dann auch schon Ende der 32-Bit-Fahnenstange.

  8. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: ad (Golem.de) 21.09.13 - 00:03

    mag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > naja, wer eh auf qualitative bilder wert legt, greift eh zu einer
    > > spiegelreflex...
    >
    > In der Tat, mit der konkurrieren die Handykameras aber auch nicht.
    > Interessant ist eher die Frage, ob sich 'ne günstige Kompakte parallel noch
    > lohnt. Und bei der Qualität, die die aktuellen Tophandykameras liefern,
    > sieht es mehr und mehr danach aus, als ob das nicht mehr nötig ist und man
    > auch wirklich zur großen Kamera greifen muss, um merklich bessere Bilder zu
    > kriegen. Da wird ein ganzes Marktsegment obsolet, das ist schon
    > interessant.


    Ihr Zoomobjektiv macht Kompaktkameras m.E. nach immer noch nicht obsolet. Sony hat mit seinen Ansteck-Kameras zwar eine interessante Lösung entwickelt, die das Manko ausgleichen soll, aber so wirklich praktisch finde ich sie nicht.

    Interessant finde ich am Rande auch, was die Festbrennweiten-Objektive der Smartphones in punkto Bildgestaltung für Auswirkungen haben.



    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  9. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: User_x 21.09.13 - 00:08

    gibt doch von samsung das dingens, vorne touchscreen, hinten ausfahrbare linse ;)

    fehlr glaube ich aber die telefonfunktion... wer damit rumlaufen will... nur zu ;)

  10. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: ad (Golem.de) 21.09.13 - 00:19

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt doch von samsung das dingens, vorne touchscreen, hinten ausfahrbare
    > linse ;)
    >
    > fehlr glaube ich aber die telefonfunktion... wer damit rumlaufen will...
    > nur zu ;)

    Das hier? https://www.golem.de/news/samsung-galaxy-s4-zoom-lte-version-des-kamera-smartphones-kommt-nach-deutschland-1308-101297.html

    Mit dem kann man telefonieren.

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  11. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: ricochet 21.09.13 - 00:33

    es geht ja beides, das eine schließt das andere nicht aus -__-

    Ich habe quasi die Option/die Wahl



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.13 00:34 durch ricochet.

  12. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: mag 21.09.13 - 00:34

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr Zoomobjektiv macht Kompaktkameras m.E. nach immer noch nicht obsolet.

    Diese Domäne scheint das Z1 ja nun anzugreifen. Dessen Zoom soll ja bis 3x hervorragende Ergebnisse zu bringen, wie auch immer das funktioniert. Dementsprechend würde ich erwarten, dass man sogar nochmal ein bisschen weiter in den digitalen Zoom reingehen kann und trotzdem noch brauchbare Ergebnisse für einen Abzug auf 10x15 oder das Fotobuch bekommt.

    > Sony hat mit seinen Ansteck-Kameras zwar eine interessante Lösung
    > entwickelt, die das Manko ausgleichen soll, aber so wirklich praktisch
    > finde ich sie nicht.

    Vor denen hab ich auf der Ifa ehrlich gesagt mit einigen Fragezeichen über dem Kopf gestanden. Die Lösung erscheint mir von der Bedienung her eher umständlicher als eine herkömmliche Kamera, viel Platz spart es unterwegs auch nicht, und preislich sind beide Objektive so positioniert, dass es durchaus vergleichbare komplette Kompaktkameras mit ähnlicher Leistung gibt. Interessant erscheint allenfalls die Trennung von Display und Objektiv, wenn es nicht aufgeklemmt ist. Das ermöglicht vielleicht ein paar Perspektiven, die mit fest angebautem Display so nicht machbar sind. Ich mag mich irren, wäre aber verwundert, wenn diese Teile nennenswerte Verbreitung finden.

    > Interessant finde ich am Rande auch, was die Festbrennweiten-Objektive der
    > Smartphones in punkto Bildgestaltung für Auswirkungen haben.

    Da ist jetzt die Frage, wieviele Gedanken sich der übliche Nutzer einer Smartphone- oder Kompaktkamera über die Bildgestaltung macht.

  13. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.13 - 00:52

    Wildcard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > linuxuser1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wie z.B. TouchID, größere Sensorfläche und Dual-Blitz als die
    > > Featureschlacht mit hundert unsinnigen Funktionen die sich die
    > Konkurrenz
    > > so liefert. *hust* "Smart Pause" *hust*
    >
    > Ich finde das beste Feature ist: Der Bildschirm ist nicht größer geworden.

    Apple kann ja gerne Standard-Features als Innovation vermarkten, dass Display vom Iphone 5 als Feature vom 5s zu vermarkten traut sich aber auch Apple nicht;)
    Aber unrecht hast du nicht, 4 zoll sind perfekt für ein Smartphone.

  14. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: XeniosZeus 21.09.13 - 01:07

    Das kabellose Laden schließt ja nicht die Möglichkeit des Ladens mit Kabel aus. Und wenn du zwischendurch das Smartphone auf die Ladeplatte legen kannst, kommst du abends überhaupt nicht in die Bredouille, dass dein Smartphone kein Saft mehr hat.
    Denn das altmodische und umständliche Anstöpseln des Ladekabels verhindert ja das mal eben "zwischendurch Laden". Eigentlich sollte der Akku länger als einen Tag halten. Aber gerade bei Vielnutzung ist das kabellose Laden dann ein Segen. Niemals mehr ohne! Und was die Ladegeschwindigkeit angeht - kann man vernachlässigen. Nur wenn der Akku ganz leer ist, vielleicht spürbar merkbar.
    NFC ist dann schön, wenn man sich für ca. 20 Euro ein paar NFC-Tags kauft und damit immer wiederkehrende Funktionen automatisiert wie Wifi aus und Mobilfunk an bzw. umgekehrt, Navigation an im PKW, Bluetooth aktivieren mit entsprechender Aktion uvm. Zusätzlich Datenaustausch per NFC und nicht per Bluetooth. Wenn man es nicht hat und nicht ausprobieren kann, kommen dann schnell solche Bemerkungen wie "braucht man nicht" usw.
    Bezahlen per NFC und weitere "echte" Möglichkeiten sind zugegebenermaßen noch Mangelware. Deshalb würde eine NFC-Unterstützung durch Apple den Markt pushen. Doch Apple will dem NFC-Forum wohl nicht beitreten, weil da ja Apples "Totfeinde" mit vertreten sind. Mehr Politik als technische Begründung.

    myxter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann natürlich nicht für alle sprechen, aber für mich.
    > Wireless Charging: Find ich blöd.. ich hab mein Handy zB Abends angesteckt
    > und möchte trotzdem noch ein bisschen spielen/surfen/chatten/etc. obwohl
    > der Akku vllt nur noch ein Paar Prozent hat. Mit Kabel - kein Problem. Ohne
    > Kabel.. hmm..
    > Noch dazu, lädt das über wireless bestimmt nicht so schnell, wie mit einem
    > Kabel. Bei ner Freundin von mir kommt es öfters mal vor, dass sie ihr S2
    > bei mir vllt für ne halbe Stunde ansteckt, um es noch schnell etwas
    > aufzuladen, bevor wir rausgehen. Und in der kurzen Zeit kommt per Kabel
    > sicherlich mehr Saft durch als ohne..
    > Und NFC.. naja bei meinen Anwendungsgebieten (momentan, LH Tickets,
    > Kinokarten, Subway Karte) geht alles genauso super praktisch mit Passbook.
    > Ergo sehe ich hier auch keinen Bedarf..
    > Also Neid? Ne, denke nicht.

  15. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: User_x 21.09.13 - 01:12

    das die firmenpolitik von apple beschissen ist, ist ja nix neues ;)

  16. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: myxter 21.09.13 - 09:31

    XeniosZeus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kabellose Laden schließt ja nicht die Möglichkeit des Ladens mit Kabel
    > aus. Und wenn du zwischendurch das Smartphone auf die Ladeplatte legen
    > kannst, kommst du abends überhaupt nicht in die Bredouille, dass dein
    > Smartphone kein Saft mehr hat.
    Da ich eben den ganzen Tag arbeiten oder in der Uni bin, muss das Handy eben den ganzen Tag aushalten..
    Und mit dem zwischendurch Laden: Wenn es wirklich nur <30min sind, würde ich gerne mal vergleichen wollen, wieviel über Kabel aufgeladen wird und wieviel mit dem wireless..
    > Und was die Ladegeschwindigkeit angeht -
    > kann man vernachlässigen. Nur wenn der Akku ganz leer ist, vielleicht
    > spürbar merkbar.
    Okay, interessant.. höchstwahrscheinlich ist die Technik da morgen eh schon wieder auf einem ganz anderen Level.
    > NFC ist dann schön, wenn man sich für ca. 20 Euro ein paar NFC-Tags kauft
    > und damit immer wiederkehrende Funktionen automatisiert wie Wifi aus und
    > Mobilfunk an bzw. umgekehrt, Navigation an im PKW, Bluetooth aktivieren mit
    > entsprechender Aktion uvm.
    > Zusätzlich Datenaustausch per NFC und nicht per
    > Bluetooth. Wenn man es nicht hat und nicht ausprobieren kann, kommen dann
    > schnell solche Bemerkungen wie "braucht man nicht" usw.
    -> AirDrop. Ich habe selber kein NFC, aber in der Uni mal nem Freund zugeschaut, der ein Bild (Tafel abfotografiert) von seinem S4 zu irgendnem HTC rübergeschickt hat. Die haben da locker eine ganze Minute ihre Handys aneinander drücken müssen.... naja.
    Die NFC Tags dagegen (habe ich selber erst seit 2 Wochen von gehört bzw. hier irgendwo von gelesen) finde ich sehr interessant. Aber das ist eben kein Argument, weshalb ich von iPhone/iOS auf Android umsteigen würde. Zum Glück kommt ja - hoffentlich - bald mein Nexus 7 an.. *o* denn die NFC Tags sind wirklich ne coole Geschichte.
    > Bezahlen per NFC und weitere "echte" Möglichkeiten sind zugegebenermaßen
    > noch Mangelware. Deshalb würde eine NFC-Unterstützung durch Apple den Markt
    > pushen. Doch Apple will dem NFC-Forum wohl nicht beitreten, weil da ja
    > Apples "Totfeinde" mit vertreten sind. Mehr Politik als technische
    > Begründung.
    Entweder das, oder gerade *weil* es eben noch Mangelware ist..?
    Keine Ahnung..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.13 09:32 durch myxter.

  17. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: myxter 21.09.13 - 09:34

    Finde ich auch. Und er muss auch nicht größer werden, meine Hände wachsen nicht mehr =D oder :c

  18. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: linuxuser1 21.09.13 - 09:50

    XeniosZeus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NFC ist dann schön, wenn man sich für ca. 20 Euro ein paar NFC-Tags kauft
    > und damit immer wiederkehrende Funktionen automatisiert wie Wifi aus und
    > Mobilfunk an bzw. umgekehrt, Navigation an im PKW, Bluetooth aktivieren mit
    > entsprechender Aktion uvm. Zusätzlich Datenaustausch per NFC und nicht per
    > Bluetooth. Wenn man es nicht hat und nicht ausprobieren kann, kommen dann
    > schnell solche Bemerkungen wie "braucht man nicht" usw.
    > Bezahlen per NFC und weitere "echte" Möglichkeiten sind zugegebenermaßen
    > noch Mangelware.

    Wo ist denn da jetzt bitte der Vorteil zu den bereits vorhandenen Technologien? Warum soll man überall NFC-Tags hinkleben an die man sein Handy halten muss, wenn man auch BT LE Beacons verteilen kann? Da kann man sein Handy sogar einfach in der Tasche lassen und muss es nicht irgendwo hinhalten. Man braucht auch für den Dateiaustausch nicht seine Handies aneinanderzuhauen sondern kann einfach an seiner Position bleiben um dies zu erledigen. NFC hat seine Berechtigung in industrieller Anwendung, wenn z.B. hunderte von Transportmitteln erfasst werden aber einen Nutzen im Handy sehe ich bisher nicht und bis jetzt konnte mir auch niemand ein Anwendungsgebiet nennen, welches mit anderen bereits verbauten Techniken nicht genauso gut oder oft sogar besser funktioniert.

    Edit: NFC-Tags irgendwo hinzukleben um dann das Handy für diverse Einstellungen an dieses Tag zu halten ist doch eine der unsinnigsten Anwendungen. Wenn man das Handy eh aus der Tasche nehmen muss um es an die Wand zu halten kann man doch auch einfach auf den Bildschirm touchen und die passenden Einstellungen per Shortcut laden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.13 10:06 durch linuxuser1.

  19. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: neocron 21.09.13 - 10:04

    Wireless charging und NFC? Ehrlich?
    Muharrrr ....
    Ich habe NFC an all meinen Geraten. Ich wurde es gern verwenden, kann es aber meist über haupt nicht! Von brauchen kann da keine Rede sein. Und solange ich für wlcharging das Telefon nur an einen bestimmten Platz legen kann, kann ich auch meine dockingstation nutzen... Da kann ich wenigstens schneller laden, über HDMI Filme schauen oder über das lautsprecherssystem Musik hören ...

  20. Re: Lieber schnelle Technik und sinnvolle Detailverbesserungen...

    Autor: chris92 21.09.13 - 10:11

    myxter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -> AirDrop. Ich habe selber kein NFC, aber in der Uni mal nem Freund
    > zugeschaut, der ein Bild (Tafel abfotografiert) von seinem S4 zu irgendnem
    > HTC rübergeschickt hat. Die haben da locker eine ganze Minute ihre Handys
    > aneinander drücken müssen.... naja.

    NFC dient beim Austausch von größeren Dateien nur zum schnelleren pairen der Geräte. Daher hätten vermutlich deine Kollegen da schon recht früh wieder ihre Geräte auseinander nehmen können und der Austausch läuft dann über Wi-Fi Direct.
    AirDrop sieht für mich wie eine Alternative zu Wi-Fi Direct aus. Nur ist man da wieder auf Apple-Produkte angewiesen. Man hätte auch einfach den Wi-Fi Direct Standard übernehmen können.. aber Apple macht ja leider lieber alles alleine und sorgt somit für eine riesige Abhängigkeit zu deren Produkten.
    Das was auf dem ersten Blick für mich AirDrop kann, kann Wi-Fi Direct nämlich auch. Wenn ich Daten austauschen möchte mit einem beliebigen anderen Gerät (egal welchen Herstellers) kann ich Wi-Fi Direct starten und sehe welche Geräte in meiner Umgebung das ebenfalls aktiv haben und denen kann ich dann direkt Dateien schicken. Ganz unkompliziert über eine temporär aufgebaute Wi-Fi Verbindung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. Therapon 24, Nauheim
  3. Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, Allmersbach
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45